Hinweis in eigener Sache: Auch für die Teileversorgung gelten sämtliche Coronaregeln

  • Da der Ton und die Umgangsformen in Emails oder Telefonaten Richtung Ornbau immer rauher werden, kann ich nicht umhin mal ein paar Dinge grundsätzlich klarzustellen:


    1. Ornbau ist nicht Wuhan und auch nicht der Ursprung der Corona-Pandemie. Wir sind genauso Leidtragende, wie der Rest der Welt. Und Leidtragende deswegen, weil wir es einfach leid sind uns in einer Tour für die (meines Erachtens) sinnvollen Restriktionen der Behörden zu entschuldigen!
    2. Wir sind hier in Ornbau ein Spiegelbild von Amazon. Wir haben seit Corona den 5-fachen Arbeitsaufwand zu bewältigen. Das mag dem Home-Office, den ausgefallenen Ferienreisen und oder dem Umstand geschuldet sein, dass wir den Versand von Ersatzteilen anbieten. Nur können wir im Gegensatz zum Rest der Welt nicht einfach das Personal aufstocken. Ehrenamtliche kann man schlichtweg nicht über eine Stellenanzeige beim Arbeitsamt nach Ornbau locken. Wir arbeiten hier am äußersten Limit und draußen dreht sich die Welt immer noch weiter. Sprich, wir müssen trotzdem Lagerauflösungen, Apothekerschränke, Rollregalanlagen abbauen und können dies nicht auf nach Corona verschieben. Sich darüber zu mockieren und ausfällig zu werden bringt uns nicht weiter.
    3. Wir alle müssen akzeptieren, dass aufgrund der Lockdownregeln keine Gebrauchtteile in Augenschein genommen werden können. Das ist noch lange kein Grund deswegen eine Umstellung des Systems der Teileversorgung einzufordern und ernsthaft davon auszugehen, dass wir ab sofort alle Gebrauchtteile zur Ansicht schicken. Das schaffen wir nicht. Das wollen wir auch gar nicht schaffen. Auch werden wir den immer häufiger angebotenen Aufforderungen nicht nachkommen und die Betreffenden am Arsch legen oder deren Buckel hinunterrutschen. Dafür können wir coronabedingt nicht den nötigen Abstand halten ...
    4. Ja wir können auch am kommenden Samstag erneut nur einen abgespeckten Hallendienst anbieten. Sprich ihr holt eure vorbestellten sperrigen Neuteile ab und müsst danach wieder das Weite suchen. Wir würden euch gerne auf einen Kaffee oder am Abend zum Stammtisch einladen. Geht aber nicht. ABER WIR SIND DARAN NICHT SCHULD! Auch wenn die Gelegenheit super praktisch und verlockend wirkt, kann ich nicht mit euch flugs durch die Gebrauchtteilebestände flanieren und oder durch die Schubladen stöbern. Das hat nichts mit Sturheit, Arroganz und oder Lethargie zu tun. Es ist schlichtweg strafbar.
    5. Oder zäumen wir das Pferd argumentativ einmal anders herum auf: Ich kann den Ornbauern nicht erklären, warum der Kindergarten geschlossen ist aber der vdh so weiter machen kann wie bisher.
    6. Wenn du keine Maske tragen willst ist das nicht nur dein Ding. Es ist auch mein Ding. Und wenn ich die Maske einfordere muss ich mich deiner Meinung nach noch lange nicht vergraben oder am besten gleich selbst aufhängen. Ehrlich, ich bin es dermaßen satt als behördentreues Wehwehchen hingestellt zu werden. Wenn einer von uns hier in Ornbau sich den Virus aufschnappt sind wir nur noch die Hälfte. Und es trifft immer eine bessere Hälfte von uns, denn wir sind immer noch glücklich miteinander verheiratet.
      Am Anfang habe ich aus Protest auch die Maske fallen lassen. Denn wenn man mich nicht schützt, warum soll ich mein Gegenüber dann schützen? Doch darin erkenne ich inzwischen keine nachvollziehbare Logik mehr. Denn eins ist klar: Wenn du das Lächeln deines Gegenübers sehen kannst, konnten das viele sehen. Solche Typen sind nicht nur in Ornbau stur. Die sind es überall. Doch dann bleibt bitte auch unter Euch. Denn wenn wir hier eine Quarantäne verordnet bekommen, dann bricht der arbeitsintensivste Teil des vdh´s auseinander.
    7. Und noch eins: Die Anfrage "ob es dann überhaupt noch Sinn macht im vdh zu sein?", werde ich zukünftig nicht mehr beantworten.
      Meine Wahrnehmung von Verein ist schlichtweg, dass man vereint Dinge anpackt und gemeinsam für die Vereinsmitglieder zu deren Vorteil gestaltet. Ich opfere meine Freizeit um anderen Mitgliedern ihre Freizeit zu verschönern. Punkt! Nichts besonderes! Nicht ehrenwertes! Bei manchen scheint aber die Wahrnehmung von Verein die Vereinahmung der Mithelfer zu sein. Sollte der Vorteil nicht mehr gereichen, wird dieser bewertet und umgehend eingefordert. Wozu ich absolut nicht mehr imstande und auch nicht mehr gewillt bin ist eine objektive Bewertung abzugeben, ob in der Nutznießung meines kostenlosen Arbeitsangebots auch noch irgendein geldwerter Vorteil zu finden ist. Auch wir hier zahlen unseren Mitgliedsbeitrag.
    8. Übrigens: Wenn der Emailkasten sich dauerhaft kurz vorm Zerbersten befindet und sich jeden Abend irgendwie das Gefühl hinzugesellt weniger geschafft zu haben, als man sich vorgenommen hat. Dann schlägt sich das irgendwann aufs Gemüt. Das macht dich selbst super aggressiv und unausstehlich. Glaubt mir, wir legen hier nicht gemütlich die Beine hoch, sondern wir stemmen uns mit aller Gewalt gegen das Gefühl hoffnungslos gegen Windmühlen zu kämpfen. Wir schaffen das irgendwie schon, aber eben mit deutlichem Zeitversatz. Es ist auch unser vdh und das tagtäglich. Uns aber daraus einen Strick zu drehen ist absolut kontroproduktiv!
    9. Gestern bekam ich eine Email aus Bamberg mit der Anfrage auf Mithilfe der dringlichsten Beschaffung zweier Fondtüren für einen W 108. Meine Antwort, dass wir beide in einem Lockdown-Gebiet liegen wurde mit "weiß ich selbst Du Sche... " abgebügelt. Ich werde besagtem Mitglied überhaupt keine Ersatzteile mehr aushändigen. Weder nach Corona, oder vor MultiCovid25 oder was auch immer kommen mag. Ich habe jetzt bereits 5 Mitgliedern ans Herz gelegt den Verein zu verlassen. Dass dies nicht zielführend ist, ist uns schon klar! Obwohl, irgendwann hat der Spaß auch mal ein Loch.

    Mag sein, dass diese Pandemie vielen Erdenbürgern tierisch aufs Gemüt schlägt. Doch wir sind keine Eintagsfliegen, sprich wir alle haben noch genügend Restlebenszeit vor uns um einfach mal ein paar Monate die Füße stillzuhalten und mit ein bißchen Demut diese ungewohnte Zeit zu überstehen. Und .... ich kann euch aufgrund meiner über dreißigjährigen vdh-Erfahrung eines versprechen: Es wird auch nach Corona Euch, uns und noch genügend Ersatzteile geben.



  • Habe heute mit Horst telefoniert und er hat mir von den entgleisungen einiger Mitglieder erzählt.

    Ich habe keinerlei Verständnis für derartige Verbalattacken und plädiere für sofortigen rauswurf derartiger Leute!

    Sowas brauchen wir hier nicht!!!

    Auch ich kann nur meine Hochachtung denen gegenüber ausdrücken, die hier Ehrenamtlich einen tollen Job machen.

    Lasst euch nicht entmutigen, der allergrößte Teil der Mitglieder steht hinter euch.

    Ich habe fertig!

    Jürgen

  • Habe die Tage mehrmals Neuteile bestellt und hatte auch eine Anfrage zu einem Ersatzteil gehabt. Alles wurde zügig beantwortet und es wurde mir sehr gut geholfen!

    Klar, ich bräuchte auch noch ein paar Gebrauchtteile. Aber dann warte ich halt mal bis es wieder geht. Auch nicht so schlimm.

    Wir können doch echt froh sein, dass es so eine Teileversorgung überhaupt gibt. I bi zfride.


    Lasst Euch nicht entmutigen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Viele Grüße + Kraft,


    Christian

  • Hallo Horst,


    von solchen Mitgliedern die sich an bestehende Gesetze und auch an bestehende Regeln im menschlichen Umgang nicht halten können oder wollen sollte sich der vdh sogar zwangsweise trennen.

    Da ist Dein Ansatz Ihnen den Austritt nahezulegen zu mild.

    Vereinsausschluss einleiten!

    Es kann und darf nicht sein das Ihr die Ihr eine tolle Arbeit für den vdh leisten, dafür das Ihr Euch an geltende Gesetze haltet, beschimpft werdet.


    Klar auch für mich sind durch die Corona Maßnahmen Einschränkungen erfolgt die teilweise doch recht schmerzhaft sind.

    Keine Reparatur an den Fahrzeugen, weil diese in einer Werkstatt stehen zu der ich jetzt nicht kann weil keine Unterkunft und Essen in der Nähe möglich.

    Sehe aus wie ein alter Mopp weil mein Friseur zwangsweise geschlossen hat. Am ersten zulässigen möglichen Termin werde ich das ändern lassen.


    Aber Gesetze und Vorschriften sind einzuhalten. Insbesondere wenn die Folgen sehr schlimm sein können.

    Die dafür zu beschimpfen die sich bemühen den Betrieb trotz der Einschränkungen am laufen zu halten kann nicht der richtige Weg sein.


    Die Mehrzahl der vernünftigen Mitglieder steht sicher hinter Dir Horst.

    Dein Weg des Einhaltens der gesetzlichen Vorgaben ist mit Sicherheit der richtige.


    Grüße Volkmar Herden

  • Habe ich überhaupt kein Verständnis für solch ein Verhalten. Mitglied werden ist einfach, man sieht leider den Ausschuss aufs erste nicht, das stellt sich dann wohl erst später heraus. Rausschmiss bitte. Schönen Abend Euch, nicht zuviel ärgern. Die Mehrheit wird normale Umgangsformen haben, VG Sebastian

  • Ich bin sprachlos. Meine Kontaktaufnahmen zu VdH sind zu jederzeit zuvorkommend und zielführend. Und wenn ich ein Ersatzteil dringend benötige, dann bin ich nicht gezwungen, dieses beim VdH zu erwerben, wenn mir nicht passt, dass dort leider vorhandene Regeln eingehalten werden. Nicht beleidigen lassen. Gelb-Rote Karte und fertig, Gruß, Martin

  • Zu 100% Zustimmung zu Deinem Beitrag Stuempfig !


    Erschreckend ist für mich, dass manche einfordern nach 11 Monaten diese Selbstverständlichkeiten immer noch erklärt zu bekommen.

    NEIN!


    Es gibt Regeln, an die ist zu halten.

    PUNKT!


    Ob uns das nun gefällt oder nicht will auch keiner wissen.


    Wer sich da in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt, der hat die Freiheit seiner Wege zu gehen - ohne mich, das ist nämlich meine Freiheit.

  • Unglaublich, daß so ein Statement überhaupt notwendig ist. Manche Leute sind doch echt bekloppt. Der VDH ist ein Verein und kein Geschäftsunternehmen der sich an den Teilen eine goldene Nase verdienen will. Und selbst dann, sind solche Reaktionen von Kunden einfach unangemessen.

    Mir hängt der Corona Kram auch zum Hals raus. Aber es wird nicht besser, wenn man irgendwelche Leute zusammen faltet. Die einzigen Leute die man anmaulen muss sind die, die sich nicht an die Regeln halten und feiern, Kontaktabstände missachten usw.


    Grüße


    Tom

  • Diese Form des Einforderns von Leistungen nimmt leider zzt. massiv zu.


    Das zieht sich durch alle Lebensbereiche, auch in diversen Foren und Kleinanzeigenmärkte.


    Auch hier im Hintergrund des Forums. Neumitglieder fragen 30min nach Ihrer Registrierung schon an, warum Sie immer noch nicht freigeschalten sind...und das teilweise in einem Ton...<X


    Aber auch der Einzelhandel kann davon ein Lied singen. Meine Holde kann darüber Bände schreiben, von Beschimpfungen über auch körperliche Angriffe.


    Die Leute sind ungeduldig, ungehalten, nur noch "ich" bezogen und latent agressiv.


    Traurige Entwicklung in der Gesellschaft. Der vdh ist ein Spiegelbild der Gesellschaft.


    Gruß

    stefan

    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Die Anspruchshaltung vieler Menschen heutzutage ist einfach grotesk, ich bekomme ganz gern mal Mails von Leuten, die das Mitgliedsformular online ausgefüllt haben (gibt dann eine automatische Bestätigungsmail, dass die Daten angekommen sind und baldmöglichst weiter verarbeitet werden), die brauchen dann stante pede eine Mitgliedsnummer, damit sie dringend benötigte Spenderherzen - äh, Ersatzteile - bestellen können. Wichtig gemacht wird das dann durch "interessante" Hintergrundinformationen, weshalb, warum, wieso das alles so dringend ist.

    Quält mich damit noch einer am Telefon, sag ich immer, ruf doch mal bei Jeff an, vielleicht kann der schneller liefern. Hä, wer ist Jeff? Das ist der, der Amazon ganz allein wuppt!

    Ach so, Jeff hat nix passendes? Das ist blöd, musste wohl warten, bis ich die Neumitgliederanwärter bearbeitet habe, mache ich einmal wöchentlich, aber du weißt ja nicht, wann die Woche dafür um ist ...

    Diese Komiker scheinen ja auch zu glauben, dass die Mitteilung der Mitgliedsnummer eine irre Beschleunigung einer Bestellung in Ornbau auslöst ...


    Das Eine ist ein administrativer Akt mithilfe der Tastatur und des völlig überschätzten Internetzes, das Andere ist zu einem großen Teil händische Arbeit der Ornbau-Crew vor Ort!


    Munter und gesund bleiben, alles wird noch besser!


    PS: Mist, das Bier geht zu Ende. Kennt jemand einen Händler im PLZ-Bereich 30, der innerhalb einer Stunde liefern kann? ;)

  • Es ist für mich immer wieder unfassbar, wenn ich solche Dinge lesen muss. Aber es ist wie in jedem Sportverein, spielen wollen immer alle, die Arbeiten machen immer einige wenige. Natürlich sind in so einem großen Verein alle Typen von Menschen mit Ihren jeweiligen Verhaltensweisen vertreten. Leider auch die, die mit dem Düsenjäger durch die Kinderstube geflogen sind. Nach dem Muster : Höflichkeit ist eine Zier, doch weiter komm ich ohne Ihr ... Betina ,Horst und alle die noch am Management dieses Clubs beteiligt sind, lasst Euch von solchen Typen nicht die Laune verderben. Die Mehrheit im Club steht hinter Euch. Verlasst Euch drauf 💪🏻💪🏻💪🏻 Bleibt negativ , Flossenmini

  • Horst


    Dein Unmut ist gut nachvollziehbar. Es ist eine Schande, dass Ihr Euch immer wieder mal rechtfertigen und/oder entschuldigen müsst. Das habt ihr nicht nötig.


    Ich denke die grosse Masse der Mitglieder ist einsichtig, vernünftig und dankbar für das was der vdh bietet. Leider ist es so, dass uneinsichtige Querulanten immer lauter stänkern und somit auch stärker wahrgenommen werden. Das ist im vdh nicht anders als sonst wo.


    Da hilft nur eins, auch aus der schweigenden Mehrheit kann man bei jeder gebotenen Gelegenheit hervortreten, ebenfalls die Stimme erheben und das miese Pack in die Schranken weisen.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Hallo zusammen,

    ich bin jetzt seit 26 Jahren selbstständig und wir bauen Lackier- und Sandstrahlanlagen, und das was Horst beschreibt spiegelt sich schon seit einigen Jahren in meiner Firma wieder.

    In Coronazeiten nimmt dieser Wahnsinn so dermaßen an Fahrt auf, das ich nur staunen kann, obwohl ich schon fast 40 Jahre in dem Geschäft tätig bin.

    Einige Beispiel Gefällig? Kunde bringt uns ein Airlessgerät am Freitag zur Reparatur und bittet um Fertigstellung bis Montag, wir stehen am Wochenende in der Werkstatt und reparieren das Ding.

    Wer kommt am Montag nicht? Der Kunde........hat er vergessen....nach Erhalt meiner Rechnung kam natürlich der Anruf, wir wären ja viel zu teuer, seine Monteure hätten das ganz anders gemacht.

    Davon kann ich Bücher füllen.

    Was lerne ich daraus?

    Ich habe langsam aber sicher eine LeckmichamArschhaltung Kunden gegenüber obwohl das nicht meine Art ist.

    Ich kann Horst vollkommen verstehen und würde solche Typen rausschmeißen, das wird in nächster Zeit noch schlimmer werden.


    Ein schönes Wochenende an alle,

    Olaf

  • Moin,


    da man hier über das Forum viele, wenn nicht sogar die meisten Mitglieder nicht erreicht, solltet ihr die krassesten Mails oder Telefoninhalte anonymisiert in Forum und Flosskeln veröffentlichen. Bereits vorliegende Reaktionen hier aus dem Forum auszugsweise ebenfalls und für die darauf folgende Flosskelnausgabe um Leserbriefreaktionen bitten. Würde dann bestimmt ein dickes Heft. Manchmal ist so ein direktes und vielfaches Echo am hilfreichsten für diese Gestalten, was die Fähigkeit zur Selbstreflektion angeht.


    Gruß


    Ulli

    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de

  • Liebe Bettina, lieber Horst und alle, die hier mithelfen, mitmachen etc.


    lasst euch bitte nicht von solchen Leuten entmutigen. Diese ignoranten Besserwisser sind in der Minderzahl - die vernünftigen sind viel mehr.

    Ihr macht einen tollen Job.


    Vielen Dank von meiner Seite.


    Grüße

    Andi Baur

  • Moin!

    Unbedingte Zustimmung! Zumindest Horsts Posting muss in jedem Fall in die nächsten Flosskeln, ganz klar!

    Denn das sollten alle Mitglieder wissen, und nicht nur die 1% die hier aktiv sind.


    Ich habe mir ebenfalls schon länger abgewöhnt, auch nur ansatzweise mit "Querdenkern", Leugnern oder sonstigen Aluhüten zu diskutieren. Es bringt nichts. Die sind einfach dumm.


    Grüße,

    Lutz

  • Ullis Idee hat was.

    Man könnte dann sogar eine Art "Goldene Himbeere" für die dreisteste Forderung oder den unverschämtesten Ton vergeben.


    Andererseits frage ich mich, ob man solchen Leuten noch mehr Forum bieten sollte. Eine Deppenfirewall, die unverschämt formulierte Mails einfach in einen LMAA-Ordner verschiebt und diesen nach drei Tagen regelmässig löscht und eine intelligente Sprachsoftware, die entsprechende Anrufer in ein finales Funkloch transferiert, würde Bettinas und Horsts Nerven vielleicht mehr schonen, als wenn man die gesammelte Verbal-Diarrhö solcher "Mitmenschen" auch noch irgendwo verewigt.

    Die beste Strafe für bettelnde Hunde bei Tisch ist immer noch das Ignorieren.


    Aber es ist leicht für mich, hier kluge Ratschläge zu erteilen, ohne an der Front stehen zu müssen. Sie sind auch nicht völlig ernst gemeint.


    Ernst gemeint ist hingegen mein Mitgefühl für diejenigen, die solchen Mist täglich ertragen müssen.


    M.E. hat das alles aber nichts mit Corona zu tun, das begann viel früher.

    Es ist wohl eher eine komplexe Mischung vieler Faktoren, vor allem aber, dass man heutzutage jederzeit von überall fast alles sofort ankucken, bestellen, bewerten, haben, reklamieren, retournieren, vergleichen und verreissen kann und dann auch noch klagend "sein gutes Recht fordern" darf. Was mal erfrischend als Ende der Servicewüste begann, trägt heute groteske Züge. Eine ganze Gesellschaft wird zum quengelnden Kleinkind, das auf den Boden stapft, wenn es nicht sofort kriegt, was es will ...