Posts by Volker450SL

    Hallo,


    es ist zwar eine Reihenschaltung. Aber nach dem Ohmschen Gesetz wird sich der Strom durch die Zündspule und den Vorwiderstand erniedrigen, wenn der Vorwiderstand höher wird. Der Strom durch beide Komponenten bleibt dabei gleich hoch in beiden Komponenten, wird aber mit steigendem Vorwiderstand geringer.


    Die Zündspule und der Vorwiderstand sind korrekte Ersatztypen für die originalen. Dass der Vorwiderstand heiß wird, ist normal. Was man nicht machen darf, ist das Anlassen der Zündung. Denn dann flißt ein Dauerstrom, für den die Zündspule und der Vorwiderstand nicht ausgelegt sind. Die bekommen nur gepulsten Strom vom Unterbrecherkontakt.

    Hallo Michael,


    das Gewinde am Mercedes-Benz KE Mengenteiler ist M10x1 mit Dichtkegel und M8x1 am Prüfanschluss. Bosch hat wegen der Vielfalt an Anschlüssen inkl. Hohlschrauben etc. einen ganzen Koffer mit Manometer und verschiedensten Anschlussadaptern gemacht.

    Hallo Hawa,


    die Germanium Halbleiter im 0 227 051 015 (und davor 011 etc.) können schon mehr Spannung und den benötigten Strom Vergiss bitte nicht, dass trotz Vorwiederstand auf der primärseite Spannungsspitzen von 100 bis 400 V auftreten können. Das Problem waren mehr die Ströme. Die konnten am Anfang bei dieser Spannung nur die Germanium PNP Transistoren. Deshalb haben wir da im W108-W111 und 250 CE sowie im frühen 107 mit Radlaufgerät die seltsame Verschaltung, dass die Plusseite der Zündspule Kl. 15 geschaltet wird. Nur der W108 280 SE 4.5 hatte schon einen NPN Transistor. Die Radlaufgeräte hatten übrigens schon SIlizium Transistoren.


    Irgendwo hatte ich mal die Nummer des Steckers und der Gummitülle. Finde ich aber gerade nicht Hagen. Ich vermute, dass es A0045459128 für das Steckergehäuse, A0005461635 für die Gummitülle und A0005464640 für die Kabelschuhe sind.

    Hallo Hagen,


    warum ich fragte: Immer wieder wird behauptet, dass es ein Vorteil der 123 igntion sei, dass die keinen Vorwiderstand braucht. Dem ist mitnichten so!


    Wie HaWa schon richtig schrieb, ist der Vorwiderstand für die originale Zündspule notwendig. Nimmt man den raus, wird die das nicht lange überleben. Denn der darf nur beim Starten kurzzeitig gebrückt werden. Es hat nichts mit dem Zündkontakt versus 123 igntion zu tun.


    Ansonsten muss auch eine neue Zündspule an der 123 ignition einen bestimmten Widerstand haben, sonst kann die den Strom nicht liefern. Das hängt noch ein bisschen von der Funkenzahl ab. Siehe auch die Warnung mit braunen Visa Spulen für Citroen 2CV, die die 123 ignition zerstören sollen.

    Hallo Håkan,


    das ist schon fast alles richtig: Man hat einen Widerstand im Zündverteilerläufer und einen im Kerzenstecker. Nur den in der Zündkerze hat man nicht. Jetzt ist der Ponton nicht meine Spezialität und ich würde jetzt normalerweise in die Bosch Ausrünstungslisten schauen. Aber leider sind die seit 4 Monaten abgeschaltet und man weiß nicht, wann die wieder freigeschaltet werden.

    Hallo,


    nein die Zündspulen werden nicht gesondert geerdet, sie sind traditionell lackiert. Der Halter ist natürlich über die Schrauben geerdet. Zur Funkentstörung gab es Nachrüstsätze, die einen Kondensator über der Zündspule geschaltet haben. Später hat man die Primärleitung vom Kontakt des Zündverteilers zur Zündspule geschirmt ausgeführt.

    Hallo,


    nachdem ich sowohl hier als auch in der https://Sternzeit-107.de den Aufruf gemacht habe, um herauszufinden, ob denn irgend jemand der am 21.8. Vertrösteten in der Zwischenzeit freigeschaltet wurde, muss ich leider feststellen, dass es nur Indizien gibt, die dagegen sprechen. Sprich: Kein einer hat sich gemeldet!


    Das ist niederschmetternd und deutet leider darauf hin, dass das Thema Teileinformation für Clubmitglieder beim Daimer zwischen die Fronten der Profit Center geraten ist, auf Eis liegt und wahrscheinlich nicht gelöst werden kann, ohne dass jemand aus dem Vorstand die beteiligten Manager an den Ohren zieht. Das ist schade, den ich habe gerade sehr gute Erfahrungen mit der Daimler AG und deren Bereitschaft gemacht, Old-Daimler Fahreren zu helfen. Deshalb bin ich überzeugt, dass sich Daimler diese Blöße nicht geben würde, wenn sie weiter oben bekannt wäre.

    Hallo,


    das kann doch nicht ernsthaft der Lösungsvorschlag sein, dass wir uns dann eben eine Raubkopie kaufen. Und was, wenn es Updates bei Teilen gibt wie "Ersetzt durch"? Dann doc lieber der Vorschlag von Tobias, die Accounts zu teilen.

    Hallo Michael,


    wenn Deine Schläuche so hart sind, dass Du Angst hast, sie zerbröseln, dann gehören die ersetzt !


    Schlauchklemmen findest Du in allen Größen, siehe den ersten gefundenen z.B. hier


    Wenn Du den Tank leer fährst, wie willst Du denn dann noch eine Benzin Undichtigkeit finden?

    Hallo Leute,


    ich wollte ja wissen, wer zum Stichpunkt des vertröstenden Schreibens am 21.8.2019


    • angemeldet hatte VOR dem 21.8.2019
    • UND freigegeben wurde nach dem 21.8.2019

    wurde. Also all die mit diesem Schreiben vertrötsteten Anwender, die seitdem wie ich und einige andere mir Bekannte immer noch zu den angeblich 20% zählen, die noch freizuschalten sind.


    Es kann mir doch langsam keiner mehr erzählen, dass man 80% freigeschaltet hat und dass die anderen 20% in mehr als 2 Monaten immer noch nicht hätten bewältigt werden können. Mein hoffentlich falscher Verdacht ist doch, dass die angebllich 20% am 21.8.2019 nicht Freigeschalteten - zu denen ich auch gehöre - gar nicht mehr angeschaut wurden.


    Dieser Verdacht wäre widerlegt wenn sich ein paar der am 21.8. noch nicht Freigegebenen inzwischen des Systems Teileinformation erfreuen könnten. Und ich hätte die Hoffnung, dass ich irgendwann auch mal dran käme.

    Hallo Michael,


    Du klemmst die Rücklaufleitung zum Tank zu, ziehst den Schlauch am Druckspeicher ab und schaltest dann die Benzinpumpe ein. Wenn da dann Sprit raus kommt, ist der leck und Du musst ihn ersetzen.

    Und wenn wir schon grammatikalisch-semantische Korinthen kacken:


    Semantik, Satzbau und Grammatik bedeutet Plural, deshalb hat Thomas nur 4 von 5 Fehlern korrigiert:

    Ganz ehrlich,

    Semantik,_Satzbau,_Rechtschreibung und Grammatik ist sind wohl nicht jedermanns Sache.


    Wer meine Tippfehler findet, darf sie behalten. :thumbsup:

    Hallo,


    gibt es wirklich niemanden, der sich vor dem 21.8.2019 angemeldet hatte und seitdem freigeschaltet wurde?


    Das würde meine schlimmsten Befürchtungen bestätigen, dass sich die Profit Center beim Daimler nicht einig sind, wer die Arbeit übernehmen muss und somit rein gar nichts mehr passiert. Ich hoffe und bete, dass dem nicht so ist.

    Hallo Gerd-Jürgen,


    das ist ein Sicherheits Feature. Wenn Du es nicht brauchst, dann schalte es doch einfach wie beschrieben im Forums-Profil unter Privatspäre ab. Ein Wutausbruch hilf da nicht weiter.

    Hallo Michael,


    normalerweise sind Warmstartprobleme der Dampfblasenbildung im Sprit geschuldet. Dampfblasen werden verhindert, wenn der Druck in der Kraftstoffleitung im Motor gehalten wird (Siedepunktverschiebung). Deshalb wäre die Messung des Haltedrucks so wichtig. Wenn der Haltedruck nicht mehr im Rahmen ist, dann gibt es folgende Ursachen, nach meiner Prioritätenliste sortiert:


    1. Druckspeicher leckt (kommt an der Leckleitung Sprit raus?)
    2. Druckregler leckt (kommt an der Leckleitung Sprit raus?)
    3. Mengenteiler undicht (steht Sprit unterhalb des MT im Luftmengenmesser?)
    4. EInspritzventile undicht (abdrücken)
    5. Kraftstoffleitungen und -schläuche undicht (riecht man und sieht man)
    6. Rückschlagventil in der Benzinpumpe undicht
    7. Ausgleichsventil Unterdruck im MT funktioniert nicht

    Im Extremfall kann das dann auch den Kaltstart beeinflussen, wenn der Druckaufbau schlecht ist.


    Passt der Haltedruck, dann ist zu messen, ob Du Vakuumlecks hast und ob die Fördermenge der Benzinpumpe passt. Bei Dreck im Tank kann sich der dann auch mal vor das Sieb setzen.

    Hallo,


    auf keinen Fall, denn ein 6-Zylinder hat 6 Zündungsimpulse pro Umdrehung der Nockenwelle, ein 8-Zyilnder deren 8. Der würde also falsch zählen. Du solltest das aber am roten Bereich des DZM erkennen können. Der 6-Zylinder M110 dreht am höchsten und schaltet erst bei 6650 /min ab.