Posts by WolfBonitz

    Ich mochte lange Zeit nicht in den Fred einsteigen, da das ja sofort wieder wüste Reaktionen auslöst, wenn ich meine gesammelten Ge - bis Verbraucht-Benz Erfahrungen verschriftliche. Meine Autos hatten noch nie Namen, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, wenn die Mistböcke anfangen zu mucken häufig ein beherzter Faustschlag (rechtshändig, also halbwegs ungefährlich für die Geradeausfahrt) mittig auf die Instrumentantetafel ausreichte, die Fahrzeuge zur weiteren gedeihlichen Mitarbeit - sowohl für den Fahrzeugführer als auch für das Automobil - zur Weiterfahrt zu nötigen. Zeigte meine Unmutsäußerung keine unmittelbare Verbesserung der für mich misslichen Situation, half meistens das gebrüllte " elendige Scheißkarre!, sagt dir der Begriff Autofriedhof etwas?" für, na gut, zumindest teilweise Abhilfe. Es gibt halt nicht immer diese win-win Situation!

    Eigentlich fahren diese alten Mercedeskarren ja doch irgendwie weiter ...


    PS. Die schlimmste Pannenkarre meines Lebens war ein Peugeot 205 GRD, in der Pubertät fraß die Karre einen Kupplungsseilzug pro Quartal!

    Die eine Seite Plastik ist schon länger NML, die andere -falls noch lieferbar - preislich äußerst interessant, die Chromblenden sind nicht so das Problem.


    In den Plastikhalterungen ist Metall drin, das rostet irgendwann auf und verformt das Teil sehr unschön ... Gute Gebrauchtteile zu finden dürfte schon schwer sein, selbst auf den Schrotteltouren haben wir nur noch ganz selten mal was Brauchbares gefunden. Hast du mal bei den vdh Gebrauchtteilen geschaut?


    Seufz, in den 80ern haben wir die Karren mit spitzenmäßigen Abweisern verschrottet, quasi unsere Altersversorgung in die Tonne getreten! :cursing:

    Stefan, weißt doch, Augen auf nützt bei meiner Sehstärke nichts mehr ...

    Fahren tu ich ja auch nur noch nach Gehör, aber das ist auch nicht mehr so doll.


    Hat jemand günstig eine schwarze Armbinde mit gelben Punkten für mich? Oder ist das jetzt was für die Kleinanzeigen?

    Die Anspruchshaltung vieler Menschen heutzutage ist einfach grotesk, ich bekomme ganz gern mal Mails von Leuten, die das Mitgliedsformular online ausgefüllt haben (gibt dann eine automatische Bestätigungsmail, dass die Daten angekommen sind und baldmöglichst weiter verarbeitet werden), die brauchen dann stante pede eine Mitgliedsnummer, damit sie dringend benötigte Spenderherzen - äh, Ersatzteile - bestellen können. Wichtig gemacht wird das dann durch "interessante" Hintergrundinformationen, weshalb, warum, wieso das alles so dringend ist.

    Quält mich damit noch einer am Telefon, sag ich immer, ruf doch mal bei Jeff an, vielleicht kann der schneller liefern. Hä, wer ist Jeff? Das ist der, der Amazon ganz allein wuppt!

    Ach so, Jeff hat nix passendes? Das ist blöd, musste wohl warten, bis ich die Neumitgliederanwärter bearbeitet habe, mache ich einmal wöchentlich, aber du weißt ja nicht, wann die Woche dafür um ist ...

    Diese Komiker scheinen ja auch zu glauben, dass die Mitteilung der Mitgliedsnummer eine irre Beschleunigung einer Bestellung in Ornbau auslöst ...


    Das Eine ist ein administrativer Akt mithilfe der Tastatur und des völlig überschätzten Internetzes, das Andere ist zu einem großen Teil händische Arbeit der Ornbau-Crew vor Ort!


    Munter und gesund bleiben, alles wird noch besser!


    PS: Mist, das Bier geht zu Ende. Kennt jemand einen Händler im PLZ-Bereich 30, der innerhalb einer Stunde liefern kann? ;)

    Ist halt ein gängiger Spruch unter alten vdh-lern. Frag doch mal HaWa, warum er an der roten Ampel aus Langeweile unbedingt das KI ausstöpseln muss, da der DZM streikt. Bei der nächsten Grünphase funzte dann der DZM, leider streikte dann die Geschwindigkeitsanzeige. Wir Mitfahrer haben dann gemotzt, er soll das lassen, wir wollen schließlich ankommen und ihm nicht an roten Ampeln beim Rumfummeln hinter dem KI zugucken. Nach Ankunft haben wir ihn dann ca. eine Stunde nicht mehr gesehen, er hat dann nur gegrunzt, geht alles wieder ...


    Wird schnell komisch, wenn ein paar richtige vdh-ler zusammen sind, die Probleme scheinen dann ganz von allein um die Ecke zu kommen. ;)

    Soso Hagen, nur weil du die Zusatzzahl meinst, selbst ableiten zu können, willst du mich von 50 % auf 20 % drücken!


    Denk lieber an HaWAs Zitat: Dann passierten mehrere Dinge gleichzeitig ... Aus alter vdh-Erfahrung kann ich nur sagen, dass daraus immer eine mittelschwere Problemlage entstanden ist, um es mal vorsichtig auszudrücken. 8o

    Musst nicht mir danken Hagen, der Flossenbesitzer grübelt wahrscheinlich seit Tagen darüber nach, wieso er nicht Lotto gespielt hat ...

    Hatten wir ja schon am Telefon darüber philosophiert, wie groß die Wahrscheinlichkeit für so etwas ist. Vielleicht gibt es ja hier im Forum einen genialen Mathematiker, der mal versucht das auszurechnen!


    Produzierte Flossen insgesamt, nicht verschlampte Wartungshefte innerhalb der Lebenszeit der Autos, auf dubiosen Wegen in andere Autos gelangte Wartungshefte, dann nicht entsorgt! Wer mich kennt, weiß, was bei mir passiert wäre, hüstel ... Und jetzt muss nur noch die dazu passende Flosse überlebt haben und der neue Eigner auf die Idee kommen, das Internetz (wird ja bekanntlich überschätzt und hat keine Zukunft) nach dem Wartungsheft zu durchsuchen. Ach so, ganz vergessen, hat ja nur geklappt, weil der momentane Besitzer der Unterlagen dieses aus einer Laune heraus hier im Forum gepostet hat.


    Dann mal los, ihr begnadeten Mathematiker! Lässt sich aus diesen ganzen Variablen eine Wahrscheinlichkeit berechnen, und wenn ja, wie hoch ist diese?


    Also Sachen gibts ...

    Mit Nutella mögt ihr Recht haben als italienische Erfindung, mochte ich nicht mal als Kind besonders. Meine Mutter hat das immer als Wagenschmiere bezeichnet, das passt ja dann wieder zum Auto ...


    Wuff, es gibt übrigens auch entkoffeinierten Kaffee für Siebträgermaschinen aus der Schweiz, hier scheint dein Vertrauen in italienische Wertarbeit auch nicht hoch zu sein!

    Ich mochte es ja bisher nicht schreiben, immer wenn ich bei solchen Besichtigungen die Massen an gebrauchten Klarglasscheiben, Heizungskästen, gesammelten Teppich- und Gummimatten gesehen habe, sträubten sich mir schon leicht die Nackenhaare. Äußerst interessant dann auch immer die Abteilung Kardanwellen (natürlich nicht beschriftet, sieht man doch, wo die passen ...), dann kamen meist noch Mengen von Hauben und Deckeln, bei Kotflügeln wurde die Luft dann dünn. Bei deutschen Schlachtfesten der 70er und 80er war ja auch immer der liebe Rost das Thema, bei vielen Lagerauflösungen, die ich mir angeschaut habe, war das Blech eher immer so "mittel", Waldorf-Schüler wissen, was ich meine. Höhepunkt waren dann nicht allzu selten platzsparend aufeinander gestapelte Sitzausstattungen, natürlich i.d.R. nicht komplett oder halt Fahrersitz gar.

    So etwas muss der Enthusiast ein paarmal live gesehen haben, das ernüchtert ungemein.


    Beim Norweger in Oakland hat mich übrigens ungemein beeindruckt, dass der seine Regalfächer häufig sogar mit Teilenummern beschriftet hatte.

    Na Thomas, dann fang schon mal an, nach einem Luftfeuchtigkeitssensor zu suchen, damit der Winfried in seinem Kartentaschenhumidor auch das perfekte Kleinklima für seine Cohibas einstellen und im Display überprüfen kann.


    Dem Inschenör ist doch nichts zu schwör ... :thumbsup: