Wie weit ist die Verblödung in Deutschland fortgeschritten?

  • Hallo zusammen,


    die Frage muss wirklich mal gestellt werden. Vielleicht liegt es ja an meiner im Alter reduzierten Toleranzschwelle aber irgendwie habe ich den Eindruck die Leute werden immer blöder.


    Aktueller Anlass dieser Frage: mein 123 Mobil braucht nach knapp 8000km (!) (das ist aber ein anderes Thema) wieder neue Schlappen vorne. Also kurz zwei Stück bestellt. In Worten: zwei. Nochmal zur Wiederholung: ganze zwei Stück. Zwei also. Einer und noch einer. Zwei im Ganzen.


    Heute bekomme ich ein email:

    Quote from email Delticom

    Dear Customer,
    unfortunately we were unable to process your order RDxxxxx in a single complete shipment. A partial shipment has left our warehouse; information about the remaining items will be sent shortly.
    Delticom AG, Brühlstr. 11, 30169 Hannover, Germany

    Quote from Übersetzung

    Lieber Kunde,

    Leider konnten wir Ihre Bestellung RDxxxxx nicht in einer einzigen vollständigen Sendung bearbeiten. Eine Teillieferung hat unser Lager verlassen; Informationen zu den restlichen Artikeln werden in Kürze gesendet.


    Teillieferung interpretiere ich mal dass ein ganzer Reifen kommt und kein halber oder 1 1/2.


    Was soll der Schwachsinn? Was soll ich mit einem einzelnen Reifen?!?


    Was meint Ihr dazu?


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hi, das ist doch alles nix neues mehr. Wenn die Lieferkette irgendwo ein Loch hat (und das kommt heutzutage öfters vor), dann ist Ende der Fahnenstange.


    Ganz ehrlich: Man muß froh sein, einen Reifen zu bekommen, dann kann man woanders vielleicht noch einen zweiten dazukriegen. Wenn dann die Nachlieferung kommt, hat man ein top-Reserverad :thumbsup:


    Anderes Beispiel:


    Ich hatte kürzlich ein Schwerlastregal online bestellt. Die Breite gabs bei poco. Soweit sogut.

    Lieferung kam wenige Tage später mit gls, Paket vor die Haustür gestellt. Als ich das Ding in den Keller trug, öffnete sich bereits die Verpackung und der ganze Kleinkram fiel auf den Boden.


    Alles zusammengesammelt, ein Teil, so eine Verbindungslasche halt, fehlte. Trotz intensiver Suche, auch vor dem Haus, war das Ding nicht zu finden, also vermutlich im gls-Karren verblieben oder nicht mit eingepackt, keine Ahnung.


    Ich rief also den Kundenservice an - welcher mir freundlich mitteilte, gar nix tun zu können. Ich müsse irgendeine Email samt Foto schreiben, dann erhielte ich Bescheid. Gesagt, getan, in der Email beschrieb ich das fehlende Teil, machte insgesamt vier Fotos und erklärte, daß die Stabilität des Regales ohne dieses Teil nicht gewährleistet sei. Man möge mir doch bitte ein Verbindungsteil nachliefern.


    Reaktion kam: Man bot mit 5,-- Euro Rücküberweisung an und entschuldigte sich für das Versehen. Es las sich irgendwie nach automatischer Vorlage.


    Ich rief wieder an, ein schlecht deutsch sprechender Mensch konnte mir irgendwie mitteilen, daß ich bei ihm an der falschen Adresse sei, und doch bitte eine Email mit Fotos schicken solle.


    Also antwortete ich auf die alte Mail und erklärte, daß 5,-- Euro nichts hülfen, weil ich damit das Regal nicht stabilisieren könne. Postwendend kam eine nun offenbar frei formulierte Antwort, wonach das Teil nicht geschickt werden könne und auch kein neues Regal, weils eben keines mehr gibt bei poco und in den nächsten Niederlassung auch nichts abgeholt werden könne, weil blablabla....... Ob ich denn nun die 5,-- Euro wolle oder oder das Teil zurückschicken möchte?


    (Als technisch versierter Mensch hatte ich natürlich längst eine Lösung für das fehlende Teil erfunden, dies nur zur Erklärung.)


    Ich schrob zurück, daß ich mit 10,-- Euro einverstanden wäre - und bekam prompt die Bestätigung, daß man damit einverstanden sei. Immerhin! (Warum nur habe ich nicht 30,-- Euro geschrieben oder so?)


    Zur Klarstellung: Ich hätte ein solches Regal ja gerne im örtlichen Einzelhandel gekauft, aber nirgends gabs halt die benötigte Größe.


    Aber daß man eine Kundenreklamation nicht mal gescheit liest und darüber nachdenkt, was das fehlende Teil bewirken kann (und der normale Mensch damit überhaupt nix anfangen kann), will mir nicht in den Kopf. Wahrscheinlich sitzen da öfters Leute, die nichtmal von 12 bis Mittag denken können.


    Eines muß ich poco zugutehalten: Die Reaktionen waren ziemlich schnell.


    Das wäre genauso, als wenn ich online ein Auto für 25.000,-- kaufte und es käme nur mit 3 Rädern - und ich bekäme einen 100er gutgeschrieben. Was soll ich mit einem Karren mit drei Rädern?


    Meine Erfahrungen mit dem online-Kauf zweier Bremssättel für einen W211 will ich jetzt hier nicht auch noch breittreten.


    Schöne neue Welt :D;(


    vg Matthias K.

  • "hülfen"? "schrob"?


    Kein Wunder, dass man dich nicht verstanden hat. 8o


    LG Bodo


    @Hagen Moderne Lieferketten sind so. 2 Reifen sind kein Satz. Ergo werden zwei einzelne Reifen 'prozessiert', je nachdem, was im Großhandel oder gar beim Hersteller am Lager ist. Dann vermute ich mal, wenn's um den 123er geht: 195/70 14 ist schon lange nicht mehr das mega-gängige Format. Schon SEHR speziell.


    Mir würde so eine Mitteilung getrost am A**** vorbeigehen und mich auf die Lieferung zweier Reifen freuen und mir nicht den Tag versauen. :)


    LG Bodo

    instagram: ponton_ponton

  • ...Das wäre genauso, als wenn ich online ein Auto für 25.000,-- kaufte und es käme nur mit 3 Rädern - und ich bekäme einen 100er gutgeschrieben. Was soll ich mit einem Karren mit drei Rädern?...

    vg Matthias K.

    Hallo Matthias,

    auch das ist z. Zt. Standard. Ich kenne den Fall eines S-Klassen Kunden, dem - auf Grund der Chipkrise - kurz vor Lieferung 17 Extras gestrichen wurden. Take it or leave it.

    Thomas

  • Deinen 123er umbauen auf:

    Tempo Dreirad.jpg


    ^^

    Gehören die auf der Insel nicht zum aktuellen Strassenbild?


    laughing.gif laughing.gif laughing.gif

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png

  • Hallo Hagen,

    ich war vorletzte Woche auch etwas verwundert, hatte allerdings 2 Einzelreifen für ein 2rad bestellt.

    Der 1 war schon geliefert als ich die Versandbenachrichtigung bekam,

    Der 2 wurde zwar angekündigt startete aber in PL. Egal, kam für mich noch rechtzeitig an obwohl im normalen Handel gerade nicht lieferbar.

    Gruß HaWA

  • Hallo zusammen,

    - kurz vor Lieferung 17 Extras gestrichen wurden. Take it or leave it.

    Einfache Entscheidung: leave it.


    Der 1 war schon geliefert als ich die Versandbenachrichtigung bekam,

    Das geht doch in die gleiche Richtung: was herrscht in der Firma für ein organisatorisches Chaos?


    Lieferung kam wenige Tage später mit gls, Paket vor die Haustür gestellt. Als ich das Ding in den Keller trug, öffnete sich bereits die Verpackung und der ganze Kleinkram fiel auf den Boden.

    Schwere Sachen richtig verpackt geliefert zu bekommen ist wirklich Glückssache. Ich hatte auch schon mal zwei Wasserpumpen geliefert bekommen bei denen bei beiden die Papierdichtung beim Transport durch die Pumpe zerstört wurden. Ersatz der Dichtung gibts nicht einzeln und auf Preisnachlass warte ich noch heute.



    Noch ein Beispiel: wollte was bei einer Firma bestellen bei der ich regelmäßig einkaufe. Sie haben eine neue Webseite. Suche nach Ware bring Ergebnisse aber wenn man auf das Produkt klickt kommt man wieder auf die Startseite. Anzeige nach Hersteller liefert völlig falsche Ergebnisse.


    Beim Login soll man "Passwort" vergessen eingeben um ein neues Passwort zu erhalten. Beim Login dann Fehlermeldung "no reCaptcha token" . Captcha wurde nie angezeigt. Und diese Teile sind auch ein Ausdruck von heutigem Schwachsinn; glauben die wirklich ich habe nichts besseres mit meinem Leben anzufangen als dauernd auf Schornsteine, Hügel und Hydranten zu klicken?!?


    Angeblich haben sie die neue Webseite ausführlich getestet. Ich frage mich wirklich was für Dumpfbacken da getestet haben wenn nicht mal Login oder Produktsuche funktionieren...


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hallo zusammen,

    Einfache Entscheidung: leave it.

    ...

    Viele Grüße,

    Hagen

    .

    Hagen,

    hat der Kunde auch gemacht ... Mercedes hat's gefreut. Auf Grund der aktuellen Situation konnten sie das Auto deutlich teurer weiterverkaufen ;-) ... Was ist schon ein Kunde? Als ich mein letztes Auto 2018 bestellt habe (Auslieferung Februar 2019), da hat es auch 4 statt "normalerweise" 3 Monate gedauert. Unter der Hand ... wir bedienen zuerst die ausländischen Märkte, vor allem China.


    Thomas

  • Hallo Thomas,

    ... konnten sie das Auto deutlich teurer weiterverkaufen.

    Was ist schon ein Kunde?

    ja, typisches Quartalsergebnisdenken.

    Aber wenn der Kunde mal weg ist bekommst Du den nie wieder.


    Unter der Hand ... wir bedienen zuerst die ausländischen Märkte, vor allem China.

    Ja klar. Die merken aber auch irgendwann (so wie in Europa) das Mercedes-Benz nicht mehr das langlebige Qualitätsprodukt ist wie die vielen Oldtimer suggerieren die von Enthusiasten entgegen aller Abzockerersatzteilpreise seitens Mercedes am Leben erhalten werden.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Beim Login soll man "Passwort" vergessen eingeben um ein neues Passwort zu erhalten. Beim Login dann Fehlermeldung "no reCaptcha token" . Captcha wurde nie angezeigt. Und diese Teile sind auch ein Ausdruck von heutigem Schwachsinn; glauben die wirklich ich habe nichts besseres mit meinem Leben anzufangen als dauernd auf Schornsteine, Hügel und Hydranten zu klicken?!?

    So verhält sich mein Firefox auch bei Webseiten wo unbedingt Cookies fürs überleben (?) nötig sind, und andere Dinge die der Adblocker für blockierenswert findet, abdrehen und funktionieren bringt mich in eine weitere 'Kriese', sein lassen weil ich meine Leber nicht für eine Wasserpumpe verkaufen will oder das verfügbare Teil bestellen und dann Firefox wieder 'ausräumen'.....


    LG Rob

  • Ja klar. Die merken aber auch irgendwann (so wie in Europa) das Mercedes-Benz nicht mehr das langlebige Qualitätsprodukt ist wie die vielen Oldtimer suggerieren die von Enthusiasten entgegen aller Abzockerersatzteilpreise seitens Mercedes am Leben erhalten werden.

    Vielleicht ist es ja ein Vorurteil, aber glaubst Du ernsthaft, daß sich irgendein Chinese Gedanken über die Langzeithaltbarkeit eines Mercedes macht? Das macht sich der typische Neuwagen-Leasing-Kunde in D doch auch nicht.


    Und der Vertrieb will es auch nicht. Erst gestern im Gespräch mit einem VW-Verkäufer über Elektrokarren folgendes Zitat: "Die allermeisten werden geleast. Damit ist sichergestellt, daß der Kunde nach 2 oder 3 Jahren immer die neueste Technologie bekommt!"


    Alles andere ist Denke aus vergangener Zeit (und wir paar Oldtimerfreaks sind nunmal - sagen wir mal ---- nicht der Mainstream).


    vg Matthias K.

  • ... Das macht sich der typische Neuwagen-Leasing-Kunde in D doch auch nicht.

    vg Matthias K.

    Keine Unterstellungen hier! ;-) ;-) ... ich habe noch nie einen Neuwagen geleast, immer bar bezahlt. Entweder ich kann mir ein Auto leisten oder eben nicht. Punkt. Lt. meinem Mercedesverkäufer (den ich seit > 30 Jahren kenne) bin ich die absolute Ausnahme!

    Thomas

  • Hallo Matthias,

    Alles andere ist Denke aus vergangener Zeit (und wir paar Oldtimerfreaks sind nunmal - sagen wir mal ---- nicht der Mainstream).

    ja, stimmt. Und wenn man es mal genau betrachtet waren die Flossen, W108 und W115 etc. ganz schöne Rostkisten; meist nach 10 Jahren fertig. Mit Batterieautos hat man ja die Lebenserwartung wieder auf diese Zeitspanne herunter gebracht, also die Firmen freut es (zunächst).


    Aber ich glaube da wird ein Umdenken stattfinden. Energie und Rohstoffe werden immer weniger, da ist eine Steigerung der Produktion nur möglich mit immer besseren Recyclingquoten. Das sehe ich bei Elektronik basierter s.g. "Technologie" als praktisch nicht durchführbar.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Keine Unterstellungen hier! ;-) ;-) ... ich habe noch nie einen Neuwagen geleast, immer bar bezahlt. Entweder ich kann mir ein Auto leisten oder eben nicht. Punkt. Lt. meinem Mercedesverkäufer (den ich seit > 30 Jahren kenne) bin ich die absolute Ausnahme!

    Thomas


    Strange Haltung. Ich kann mir ein Auto leisten, genau deswegen lease ich, denn ich parke doch mein Eigenkapital nicht verlustintensiv* nicht in der Garage und hab noch Huddel mit dem Wiederverkauf. Aber gut, es ist OT und wurde an anderer Stelle sicher schon zerkaut das Thema.


    *) nichts verliert mehr als ein Neuwagen, sollte sich auch herumgesprochen haben, Wertminderung (und sonstiger Aufwand) liegt u.U. über den Leasingkosten. Ich hab's mir durchgerechnet. Natürlich muss man auch die Leasingangebote studieren und WAS man least. Da ist mir z.B. Marke, Farbe, Motorisierung praktisch egal. Sind eh alles gleiche Plastikautos heutzutage. Bei mir war es zuletzt ein BMW.

    instagram: ponton_ponton

  • Es gibt halt die Leasing-Fans und die Anderen ;-) ... ob ich jetzt die Leasing-Raten abschreibe oder den Wert über 6 Jahre ist grad wurscht. Ich habe 2008 meinen AMG neu gekauft, 10 Jahre gefahren, 250.000km und ALLE Kosten notiert ... keine Chance gegen dreimal Leasing, inkl. Wertverlust. Außerdem will ich mein Auto genauso gebaut haben, wie ich es will.


    Beim Leasing ist halt immer noch eine Firma dazwischen, die Leasing-Firma ... und die will was? Geld verdienen, richtig ;-)


    Ist wie beim Öl ... oder der Batterie ... oder ... ;-)

    Beste Grüße

    Thomas

  • Hallo zusammen,


    bin mir auch noch nicht sicher, ob ich Lachen oder den Kopf schüttel soll. Stand am Dienstag beim Zahnarzt, erkannte der meine "Gesundheits"-Karte nicht im Lesegerät an. Sie stellte fest, dass sie zum 31.07.2022 ablaufen soll und fragte mich nach der neuen. Ich dumm geschaut: "Hab keine neue".

    Sie hat das dann mit der Krankenkasse geklärt und obwohl der 31.07. drauf steht, ist die schon am 3.7. abgelaufen, da dann 5 Jahr alt. Technisch bedingt kann man nur den Monatsletzten auf die Karte schreiben. Sie hats jedenfalls geschafft, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt.


    Gestern dann mal selbst dort angerufen und erfahren, dass scheinbar keine Krankenkasse in D momentan neue Karten ausstellen kann, da keine Chips mehr da. Ich sollte mir jetzt eine App runter laden und das als Legitimation nehmen. Bin mal gespannt, wie mein hausarzt mein Handy ins Gerät stopft. RFC geht da nicht.

    Ich bekomm jetzt einen Schrieb statt einer neuen Karte.


    In welcher Welt leben wir eigentlich?

    Kurt Tucholsky: Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.



    VDH Stammtisch Weinstraße/Pfalz
    Jeden 3. Donnerstag im Monat
    Ort: Haßloch, Aumühle
    Um Anmeldung wird gebeten.

  • Hallo Max,

    Technisch bedingt kann man nur den Monatsletzten auf die Karte schreiben.

    So ein Quatsch. Wenn mir jemand so einen Stuss erzählt dann widerspreche ich immer und sage der Programmierer war zu faul oder zu doof.


    Ich sollte mir jetzt eine App runter laden und das als Legitimation nehmen. Bin mal gespannt, wie mein hausarzt mein Handy ins Gerät stopft. RFC geht da nicht.


    In welcher Welt leben wir eigentlich?


    Mir wird das mit dem ganzen App-Mist mittlerweile zu blöd. Ich überlege ernsthaft eine Initiative zu starten die dann in der Verfassung verankert garantiert dass ein Leben ohne Elektronikmüll möglich sein muss.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hallo Hagen,

    wenn du Unterstützer brauchst, ich bin definitiv dabei. Es wird immer schlimmer mit dem Mist.

    Ein Beispiel: meine Mutter, gerade einmal 90 Jahre, hat jetzt ein Schreiben vom Finazamt bzgl. der Grundsteuerreform erhalten, Sie solle bitte schön ein Feststellungserklärung abgeben, aber bitte schön nur elektronisch beim zuständigen FA.

    Nun frage ich mich, welche(r) 90 jährige kann heutzutage eine Appp oder eine elektronische Steuererklärung machen??

    Geht's noch?

    Gruß an alle gleichgesinnten, die wird es bei Oldtimerfreunden bestimmt massig geben.


    ciao

    Tobias

  • Mir wird das mit dem ganzen App-Mist mittlerweile zu blöd. Ich überlege ernsthaft eine Initiative zu starten die dann in der Verfassung verankert garantiert dass ein Leben ohne Elektronikmüll möglich sein muss.

    Vor allem, weil der meiste Schmarrn eh nicht gescheit funktioniert (siehe z.B. die App meiner privaten Krankenversicherung).

    Ich liebe auch das Papier, dafür habe ich ein paar Ordner, ein Büro mit Schrank und so und wenn ich was suche von vor 10 Jahren ist das meist griffbereit.


    vg Matthias K.

  • Moin,


    das mit nicht vollständig oder defekten Lieferungen gibt's allerdings auch beim örtlichen MB Händler.

    Zur Renovierung meines 124er benötigte ich eine neue untere Zierleisten für die Heckscheibe. Ein eloxiertem Aluteil mit Gummidichtung.

    Das Teil wurde insgesamt sieben (7) mal in die Niederlassung geschickt, bevor ich ein unfallfreie einbaufertiges Ersatzteil in der Hand hatte. Auch bei Mercedes gibt es Idioten in den Ersatzteilversandlagern die nicht über ihre Arbeit nachdenken. Auf eine Antwort von der QS des Unternehmens warte ich noch immer. Ist auch erst vier Jahre her............

    😭😭😭😭😭😭



    Gruß Jörg

  • "Die allermeisten werden geleast. Damit ist sichergestellt, daß der Kunde nach 2 oder 3 Jahren immer die neueste Technologie bekommt!"

    Hallo,

    @ Matthias....und die wollen das auch! Sehe ich an meinem Chef, Meine Idee war, dieses Liefertermin-Chip-Chaos einfach auszusitzen und den Leasingvertrag zu verlängern. Antwort: nein, Dein Auto hat 100kkm gelaufen. Dann fangen die Reparaturen an.

    *) nichts verliert mehr als ein Neuwagen, sollte sich auch herumgesprochen haben, Wertminderung (und sonstiger Aufwand) liegt u.U. über den Leasingkosten. Ich hab's mir durchgerechnet. Natürlich muss man auch die Leasingangebote studieren und WAS man least. Da ist mir z.B. Marke, Farbe, Motorisierung praktisch egal. Sind eh alles gleiche Plastikautos heutzutage. Bei mir war es zuletzt ein BMW.

    Bernd. Ich verstehe Dein Statement nicht. Den Wertverlust beim Leasing zahlt die Leasingbank? Bei der aktuellen Situation mit Lieferterminen behaupte ich mal, ist kaufen und (mit ggfs. geringer) Haltedauer verkaufen zumindest ein Rechenexempel.


    Viele Grüsse,

    Hendrik

    P.S.: Ich wollte jetzt auch mal nen Fred kapern....

    :)