Schrotteltouren?

  • Moin, zusammen,


    ich bin wegen Corona schon lange nicht mehr auf dem laufenden.

    Abgesehen davon, dass unser Stammtisch in Hamburg bisher wieder stattgefunden hat (wird ja wohl auch wieder demnächst ausgesetzt), das Herbsttreffen auch nicht regulär stattgefunden hat, stellt sich mir jetzt die Frage, ob auch die Schrotteltouren nach Übersee wieder ins Wasser fallen.


    Es gibt mittlerweile einige Ersatzteile, die einfach nicht mehr zu bekommen sind und wo diese Schrotteltouren der einzige Weg sind, eventuell welche zu bekommen..


    Ich hatte zufällig Kontakt mit dem Klubvorstand von Ami-Schlitten in Stade, die auch keine Kontakte mehr in die USA nutzen können.

    Der Gedanke war, wenn man Ersatzteile braucht, dass man sich mit anderen markenfremden Klubs in Verbindung setzen kann, um so was zu organisieren.

    Umgekehrt könnten wir dann für diese Klubs auch entsprechende Gefallen tun.


    Wie steht es also und was haltet Ihr von dieser Idee?



    Gruß

    Christian

  • Hallo Christian,


    trotz anders lautenden Aussagen finde ich das Preisniveau für Mercedes Teile in Amiland doch etwas niedriger als in Europa. Ich habe da in den letzten Jahren einige Teile dort gekauft, z.B. einen neuen originalen Getriebeschalter für $26 statt 50 Euro die für verrosteten Schrott in Deutschland verlangt werden. Dank der irischen Post ist der Versand aus Amiland ca. 16 Euro, auch ebay Versandkosten sind mittlerweile im Rahmen, nur zahlt man leider die volle MwSt. und Einfuhrzoll. Es gibt auch s.g. Forwarding Webseiten wie z.B. parcl.com wo man Sachen gesammelt verschicken lassen kann. Also (kleine) Teile schicken lassen sehe ich kein Problem (mehr).


    Aber wenn Du mal den Beitrag "Schrotteltour 2018" hier liest scheint es sich drüben kaum noch zu lohnen und dank amerikanischer Spionageunternehmen die Informationen an die dortige Regierung weitergeben wurde wohl auch zumindest ein Einreisegebot verhängt (siehe auch Flosskeln 116). Ich denke jemand hatte es hier im Forum auf den Punkt gebracht: "Warum in ein Land reisen in dem man nicht willkommen ist?". Ich persönlich würde nicht in ein Land in dem die Menschenrechte grob missachtet werden reisen wollen.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hallo Christian,

    unabhängig von einer möglicherweise stattfindenden Schrotteltour,
    mache ich hier im Forum gerade gute Erfahrungen im Zusammenfinden von Interessenten für
    Nachfertigungsaktionen.

    Ich habe gerade die zweite im Gange.
    Das geht vermutlich nicht immer, aber denkt doch auch mal in diese Richtung.

    40-50 Interessenten haben sich jetzt 2mal schnell gefunden und die Preise für die Nachfertigung waren
    nach meinem Empfinden mehr als fair.

    Grüße
    Michael

    Eigentlich ist eigentlich ein Scheißwort.

  • Ein Bekannter von mir geht auch ofter mal in die USA um alt Mercedes Teile zu sammlen. Einmal wurde er dabei an die Grenze angehalten. Wenn die bei telefonische Nachfrage ausfanden das er ¨Arbeit¨ verrichten wurde (Schrauben an Mercedes) haben die ihn Handschellen angelegt und aus der USA zurueck nach NL deportiert. Er war nachher wirklich angetan...


    Na ja, es ist nicht ueberall so sanft wie hier in NL :whistling:


    Gruesse Mathieu

  • Hallo,


    nach Euren Äußerungen scheint es so, dass es erst einmal keine Schrotteltouren mehr gibt.


    Michael:

    Mit den Nachferitungsaktionen ist es so, dass es nicht immer entweder das Ersatzteil gibt (spezielle Kleinteile) wie Zierleisten innen) oder mit seeeehr langen Wartezeiten (Lenkräder. z.B.). Mitunter war die Qualität auch sehr mies im Nachherein (Türdichtungen erste Generation Flosse) oder Stossstangenoberteile verchromt, die schon nach einem halben Jahr rosteten.

    Okay: Optische teile wird man drüben auch nicht in bester Qualität bekommen.

    Aber mit Zusammenschluss eingier Leute habe ich auch miese Erfahrungen gemacht.

    Da gabs ne Nachfertigungsaktion für heizbare Heckscheiben (Flosse). Irgendwie kam bei der Vorbestellung die Anzahl durcheinander.

    Eine war zu wenig, ich habe die Letze wegen einem angeblichen Schaden des anderen an diesen abgetreten (der hatte auch vorbestellt).

    Es hieß, wenn sich 10 finden, wird wieder aufgelegt. Ich warte seit 10 oder mehr Jahren....


    @Hagen:

    Überall in der Welt werden Menschrechte verletzt, auch in Deutschland, auch wenn es gerne unter den Tisch gekehrt wird. Der Grad der Gewalt ist sehr unterschiedlich.

    Es gibt da direkte körperliche Gewalt bis hin zur indirekten Gewalt, wie einfach die Lebensgrundlage entziehen (wie das Opfer In Verruf bringen wie Kinderschänder:innen oder Vergewaltiger:innen , Job verlieren, zahlungsunfähig werden, pfänden, Wohnungsverlust und so weiter). Aber das allgemein in den USA nicht die Menschrechte eingehalten werden, halte ich für starken Tobak.

    Das einzelne Individuum ist sicherlich nicht an solchen Verbrechen beteiligt. Und Handel mit diesem halte ich für die stärkste Waffe gegen diese Verbrechen, denn es schwächt Diktaturen (die UdSSR hat es deswegen auch nicht überlebt).

    Gut erhaltene Flossenteile bis hin zum W126 soll es auch im Iran massenhaft geben, vielleicht entwickelt sich da auch eines Tages was,,,


    Mathieu

    Ich vermute, das lief noch unter Trump und ich kenne auch die Zusammenhänge nicht.

    Fehlende Zollanmeldungen, Herkunftsbescheinigungen der Teile etc. haben vielleicht dort zu Unstimmigkeiten geführt.. Das kann Dir auch in Deutschland deswegen passieren. Unser Zoll ist da auch nicht gerade zurückhaltend, auch wenn in Europa größtenteils die Grenzen noch offen sind (s. die Autoteileschieberbanden),


    Zurück zum Thema:

    Wenn wir keine Teile direkt kriegen können, kann man sich vielleicht mit den markenfremden Klubs austauschen, um evtl die Teilelage zu verbesserrn.

    Mitunter ist auf einem Schrottplatz voller Flossen ein gut erhaltener Buick, oder auf einem Schrottplatz voller Ponton ein Chevrolet.

    Wenn man schon die Teile nicht austauscht, kann man die Informationen hierzu austauschen. Im günstigsten Fall sogar die Teile direkt

    für die anderen oder uns ausbauen und zur Verfügung stellen.

    Könnte man auch machen, um die Aufwendungen/Kosten zu drücken (nicht voller Container, ungenutzter Transportraum)


    Aber ist erst einmal nur die Idee, die ich hatte, als ich mit den Amischlitten-Klubmitgliedern gesprochen habe.


    Gruß

    Christian

  • Hallo Christian,

    Aber das allgemein in den USA nicht die Menschrechte eingehalten werden, halte ich für starken Tobak.

    Stichworte "Patriot Act" und "Guantanamo Bay". Kannst Dich ja mal schlau machen.


    Und Handel mit diesem halte ich für die stärkste Waffe gegen diese Verbrechen,

    Sehe ich auch so. Deshalb boykottiere ich amerikanische Unternehmen und deren Produkte.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Moin Christian,


    ich finde deinen Betrag gut und konstruktiv. Schade, dass es sich die Schrottelcrew anscheinend wegen fehlender Bereitschaft an Akzeptanz ausländischer Administration und Gebräuche eine erneute Einreise versaut hat, ohne das ich jetzt die Details kenne? Aber mit der Krone ist das ja eh grad nicht mehr relevant. Daher finde ich deinen Vorschlag gut, dass man in der Clubscene länderübergreifend schaut und ggf. zusammenhält.


    @Hagen: Dein letzter Post klingt so, als müsse man die Zusammenarbeit mit Staaten, die die Menschenrechte nicht achten, aus Solidarität kündigen und ein Zeichen setzen? Aber per Internet in so Staaten einkaufen um das begehrte nml zu finden wäre ok? Zu Guantanamo Bay, mag ich mich übrigens erinnern, dass da in Deutschlad ja auch mit Überflugrechten, Zweischenlaagern, etc. auch ganz gut Unterstützt wurde. Aber das nur am Rande und lenkt nur von einem konstruktiven Vorgehen ab.


    Grüsse

    Olof

  • Aber per Internet in so Staaten einkaufen um das begehrte nml zu finden wäre ok?

    Genau so ist das smiley.png


    Ich hoffe das mein in Deutschland produziertes Teil (übrigens nicht nml) das ich bei einem Privatmann in Amiland zu dessen Einkaufspreis erworben habe keinen wesentlichen Einfluss auf das amerikanische Kriegswaffenbudget hatte.


    Schade, dass es sich die Schrottelcrew anscheinend wegen fehlender Bereitschaft an Akzeptanz ausländischer Administration und Gebräuche eine erneute Einreise versaut hat, ohne das ich jetzt die Details kenne?

    Details sind in Flosskeln 116 nachzulesen.

  • eine erneute Einreise versaut hat,

    noch was: versaut hat da niemand was.


    Hier wurde von einem amerikanischen Spionageunternehmen (facebook / whatsapp) der Inhalt privater (der Teilebeschaffung dienende) Gespräche an staatliche Stellen weitergegeben. In totalitären Staaten gibt es halt keinen Datenschutz oder Schutz der Privatsphäre.

  • noch was: versaut hat da niemand was.


    Hier wurde von einem amerikanischen Spionageunternehmen (facebook / whatsapp) der Inhalt privater (der Teilebeschaffung dienende) Gespräche an staatliche Stellen weitergegeben. In totalitären Staaten gibt es halt keinen Datenschutz oder Schutz der Privatsphäre.


    Moin Hagen,


    danke für deine Antwort, wobei ich (facebook / whatsapp) eigentlich noch nie als sicher empfunden habe, was ja auch seit langen vielfälrig bekannt ist. Die Floskeln hab ich noch nicht gelesen, da ich momentan eher selten in Zürich bin. Bez. Spionage: Will die EU nicht ein Hintertürchen für Massagener verpflichten einführen?


    Gruss Olof

  • ich finde deinen Betrag gut und konstruktiv. Schade, dass es sich die Schrottelcrew anscheinend wegen fehlender Bereitschaft an Akzeptanz ausländischer Administration und Gebräuche eine erneute Einreise versaut hat, ohne das ich jetzt die Details kenne?

    Grüsse

    Olof

    Dann sollte man sich halt erst mal vorab rundum informieren, bevor man solche verbalen Entgleisungen publiziert.


    Carl

  • Dann sollte man sich halt erst mal vorab rundum informieren, bevor man solche verbalen Entgleisungen publiziert.


    Carl


    Danke Carl.

  • Auf der JHV gabs genügend Informationen zu diesem Thema.


    Die könnt ihr im Protokoll nachlesen oder Anwesende befragen.

    Interesse besteht, aber es ging wegen der Einreisebestimmungen bzgl Corona nun eine lange Zeit nicht.

    Außerdem sind viele Plätze abgegrast und wir reagieren sofort, sobald unsere amerikanischen Freunde

    Tips an uns weitergeben.

    Wer jetzt die Erfahrungen von Horst und Co neu machen möchte braucht mehr als 10 Jahre, und dann wird es zu spät sein.


    Oder er wird wie der Holländer nach Hause geschickt.


    Gruß Dirk

  • Namd,


    bei dem Thema stehe ich gerade auf dem Schlauch...


    Fordert ihr jetzt eine Schrotteltour ein oder wollt ihr selber eine machen?


    Elchtester  Olof K @Alle anderen an der Schrotteltour Interessierten:


    Organisiert doch eine Schrotteltour, macht sie zu Eurem Projekt und zieht das durch.


    Sagt aber bitte vorher Bescheid, wann der Container zum Entladen in Ornbau ankommt.


    Dort muss dann ja Platz für die Teile geschaffen werden und die Leute zur Entladung bereit stehen.

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Politik hat in diesem Forum nichts verloren. Mit dem Finger auf andere Staaten und deren Systeme zu zeigen ebenfalls nicht. Mit angelesenem Halbwissen und darauf fussender Schelte beleidigt ihr jeden, der gerne in diese Länder reist, der dort Sozialkontakte und Freunde hat. Am besten kehrt jeder vor seiner eigenen Haustür.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Politik hat in diesem Forum nichts verloren.

    Gut, akzeptiere ich.


    Mit angelesenem Halbwissen und darauf fussender Schelte beleidigt ihr jeden, der gerne in diese Länder reist...

    Halbwissen? Angelesen? Tut mir leid, das beruht auf Information aus erster Hand.


    Ich denke es wird Zeit dass die Menschen erkennen welche Länder die Probleme auf der Welt schaffen. Und das sind nicht der Iran oder Nord-Korea. Und wenn sich jemand beleidigt fühlt wenn man die Probleme anprangert kann ich daran leider nichts ändern; werde ich auch weiterhin machen.


    Aber Du hast Recht, hat hier nichts zu suchen.

  • Schade, dass es sich die Schrottelcrew anscheinend wegen fehlender Bereitschaft an Akzeptanz ausländischer Administration und Gebräuche eine erneute Einreise versaut hat, ohne das ich jetzt die Details kenne?


    Grüsse

    Olof

    Hallo Olof K.


    Ich habe mich gerade mit Jürgen in der heutigen nächtlichen Redaktionssitzung daraufhin verständigt, dass ich einen 5 bis 6 Seiter zu dem Thema "Sinn und Blödsinn von Schrotteltouren in der Neuzeit" für die Ausgabe 117 schreiben werde. Dies steht mir selbstredend zu, denn ich habe 28 Jahre mit wechselnden Crews, die ehrenamtlich ihren Jahresurlaub opferten um mit dem vdh auf amerikanischen Schrottplätzen unter widrigsten Umständen 45 Fuß-Container zu laden, verbracht. Insgesamt wurden so über alle Schrotteltouren hinweg 61 Container in die Hallen des vdhs gespült. In der Gestaltung des Berichtes werden sicherlich auch noch etliche nicht bekannte Bilder aus alten Zeiten in die Flosskeln eingestreut. Vielleicht schaffe ich es im Zuge dieses Berichtes mich abschließend bei allen Mitstreitern mal nachhaltig zu bedanken. Dies wäre dann auch der einzig zu erwähnende positive Ansatz deines sinnbefreiten Statements.


    Apropos erneute Schrotteltouren: Unter den aktuellen Bedingungen im Jahre 2021 würden wir Grundkosten von mindesten 80.000 Euro generieren. Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten sprich fehlender Mengen an Oldtimerfahrzeuge auch auf altbekannten US-Großschrottplätzen bestenfalls einen 20 Fuss Container beladen können ...

    Mit dem Ergebnis, dass wir hernach das erste Mal seit Beginn der Schrotteltouren den negativen Effekt hervorzaubern, dass unsere herangeschaffte Ware ausnahmslos die Marktpreise nach oben korrigieren würde, obwohl wir wohlweislich noch genügend Ersatzteile für die nächsten 10 Jahre hier in Ornbau gebunkert haben. Wie bitte soll man einen solch realitätsfremden Ansatz vorsätzlicher Geldvernichtung anläßlich einer Jahreshauptversammlung ausformulieren?


    Und deswegen werde ich aus gegebenen Anlass deinem Ansatz geistiger Windstille in der kommenden Ausgabe Nr. 117 der Clubzeitung eine Sonderseite widmen und mich auf meinen Allerwertesten setzen um dein denkwürdiges Statement lieber Olof K., "zwar keine Details zu kennen aber uns der Schrottelcrew trotzdem zu unterstellen, dass eine fehlende Bereitschaft an Akzeptanz ausländischer Administration und Gebräuche dazu geführt hat uns weitere Einreisen zu versauen", einer betriebswirtschaftlichen fundierten Betrachtung unterziehen und den gelebten Fakten aus den Jahren 2018-2020 gegenüberzustellen. Denn nur dann stehen all deine leeren Worthülsen nicht mehr ganz so einsam in einem enggestirnten Sprachwald herum.


    Und abschließend: Hallo: @ Olof K. "Ich hatte es schon zu Universitätszeiten gehasst, dass da Leute waren, die versuchten geistige Drachen steigen zu lassen ohne überhaupt instande zu sein einen lesbaren Ansatz ihrer Gedankengänge in Reinschrift zu formulieren."


    Die Schrottelcrew bestand immer aus wilden aber feinen, ehrenamtlich engagierten Leuten. Über all die 28 Jahre hinweg. Das waren und sind auch immer noch die Aktivposten im Club. Das lasse ich mir von nix und niemanden nicht schlecht reden. Auch nicht von Leuten, die die Details nicht kennen.

  • Für alle diejenigen, die offenbar immer noch dem Glauben anhängen, daß die "Schrotteltouren" ein "piece of cake" gewesen wäre: Das waren sie nicht und den tragenden Akteuren gebührt der immerwährende Dank aller vdh - Mitglieder. Tausende alter Mercedes wären heute ohne diesen Einsatz nicht mehr auf der Straße.


    Unzählige Urlaubstage wurden investiert um auf billigen Flügen anschließend in billigen, eher fragwürdigenn Motels zu übernachten nachdem bis nach Sonnenuntergang im Schlamm (alternativ brennender Sonne) malocht wurde. Alles unter dem Primat gute Teile in Deutschland anbieten zu können, und zwar für ganz kleines Geld.


    Alleine an der logistischen Aufgabe der Beschaffung, Transport und Warenabgabe sind auch einige Nachahmer im Kielwasser des vdh gescheitert, und zwar auch solche, die entweder auf ehemalige vdhler in prominenten Positionen und viel Geld zurückgegriffen haben oder direkt aus dem Dunstkreis des Classic Center kamen. In dem Moment, in dem für die Arbeitskraft ein Betrag eingepreist werden muß, kommen am Ende des Tages Preissschildchen für jedes einzelne Teil heraus, die das wirtschaftliche Todesurteil für manchen angegammelten Alt-Mercedes bedeuten.

  • Schade, dass es sich die Schrottelcrew anscheinend wegen fehlender Bereitschaft an Akzeptanz ausländischer Administration und Gebräuche eine erneute Einreise versaut hat, ohne das ich jetzt die Details kenne?

    Mit Deinen ständigen Stänkereien könntest Du schön langsam mal aufhören.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Mich lassen solche verbalen Tiefschläge einigermaßen fassungslos zurück. In den über 25 Jahren meiner Mitgliedschaft hat mich immer wieder beeindruckt, welcher Aufwand freiwillig von wenigen Mitgliedern auf sich genommen wurde, um günstige Ersatzteile für uns zu generieren. Meine Flosse sagt hier noch einmal danke für ihre kalifornische rechte Vordertür.


    Das Schrotteltouren mittlerweile keinen Sinn mehr machen, wurde doch in der Vergangenheit bereits kommuniziert. Könnte man also eigentlich wissen. Außerdem sollte es doch auch Jedem einleuchten, dass sich unabhängig davon die persönliche Situation der Schrottler im Laufe der Jahre verändert hat, allein schon z. B. im Hinblick auf Alter, Familiensituation und evt. auch Gesundheit. Es ist ein Unterschied, ob man mit Mitte 30 durch Hitze und Schlamm robbt, oder ob man dies mit einer 6 am Anfang bewerkstelligt. Das ist schließlich kein Campingausflug, sondern harte Arbeit. Auch vor diesem Hintergrund fehlt mir jegliches Verständnis für solch einen verbalen Auswurf. Was einen aber wirklich verärgern kann, ist der Gedanke daran, welche Zeit nun unnützerweise dafür gebunden wird, um dem Ganzen per Bericht in den Flosskeln zu begegnen. Zeit, die in Ornbau sicherlich viel, viel sinnvoller genutzt werden könnte.


    Gruß


    Ulli

    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de

  • Tja Ulli


    So ist das eben. Im Internet wird eben auch mal Schwachsinn verbreitet. Nicht eingeweihte, lesen dann diese Parolen und machen sich ihre Gedanken. Dabei hat der Themenstarter Christian (Elchtester) ja nur eine Frage in den Raum gestellt, die durchaus nachvollziehbar und berechtigt ist.


    Aber RumsdidiBumsdi werden nachfolgend Vorstand und Mitglieder angegangen, die sich seit Jahrzehnten den Arsch aufreissen.


    Das hat nichts mehr mit Meinungsäusserung zu tun, das sind Brandstifter die nur Unruhe verbreiten. Damit ist nicht der Themenstarter gemeint. Was bleibt ist nur, dass Horst die Dinge wieder ins rechte Licht rückt. Das ist für ihn Zusatzarbeit, aber ich erfreue mich zumindest an Horts´s Schreibstil. Den lese ich immer wieder gerne.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Olof K


    Ich glaube dies ist noch nie zumTragen gekommen, aber Du arbeitest gerade vehement daran:


    Satzung:


    (4) Der Ausschluss aus dem Verein erfolgt:


    • bei grobem oder wiederholtem Verstoß gegen die Satzung oder Interessen des Vereins

    bzw. der ihm verbundenen vdh-Service GmbH,
    • wegen unehrenhaftem Verhalten innerhalb oder außerhalb des Vereinslebens,

    • aus sonstigen schwerwiegenden, die Vereinsdisziplin berührenden Gründen.
    (5) Über den Ausschluss, der in oben genannten Fällen mit sofortiger Wirkung erfolgt, entscheidet

    zunächst der Vorstand des Vereins mit einfacher Stimmenmehrheit. Der Ausschließungsbescheid
    ist dem Mitglied unter Darlegung der Gründe durch eingeschriebenen Brief

    bekannt zu geben.
    (6) Gegen diesen Beschluss steht dem Mitglied die Berufung zur jeweils nächsten Mitgliederversammlung

    zu. Ein derartiger Berufungsantrag ist innerhalb einer Frist von einem Monat
    nach Zugang des Ausschließungsbeschlusses beim Vorstand schriftlich anzuzeigen.

    (7) Wird der Ausschließungsbeschluss vom Mitglied nicht oder nicht rechtzeitig angefochten, so
    kann auch auf dem Rechtsweg eine etwaige Unrechtmäßigkeit des Ausschlusses nicht mehr

    geltend gemacht werden.
    (8) Trägt das ausgeschlossene Mitglied die Aufhebung des Ausschließungsbeschlusses zur

    Mitgliederversammlung vor, so entscheidet diese mit einfacher Stimmenmehrheit über die
    Wirksamkeit des Ausschlusses.

    (9) Mit Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedschaftsverhältnis,
    insbesondere auch solche auf Rückzahlung von bereits geleisteten Beiträgen, Sacheinlagen

    oder Spenden.


    Wieso müssen die Aktiven im vdh sich eigendlich immer gegenüber den Inaktiven erklären und vor sich her treiben lassen?


    Wenn den Inaktiven etwas im Verein stinkt, dann sollen Sie sich konstruktiv einbringen und nicht nur hinter Ihrem Bildschirm Nebelkerzen werfen.

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Weisst Du, Winfried,


    als ich damals meine Flosse restauriert habe, habe ich sie ja auch umlackieren lassen. Damit es stimmig ist, habe ich dann auch das Produktionsschild vorne am Schloss mit den passenden Farbcodes produzieren lassen und verbaut. Wie gesagt, das Produktionschild, nicht die Fg.-Nr. oder ähnlich relevantes. Ich wurde daraufhin hier im Forum aufs übelste beschimpft. Da hieß es dann "Fälscher", "Pfuscher" und mit der ernsthaften Unterstellung, dies nur mit dem Ziel zu tun, das Fahrzeug nach der Restaurierung dank attraktiverer Farbgebung gewinnsteigend zu verkaufen - natürlich unter Zurückhaltung der Datenkarte, aus der man ja die alte Werksfarbgebung problemlos erkennt. Das dies bei einem Restaurierungseinsatz über sieben Jahre und einem finanziellen Aufwand weit über Marktwert völlig abstrus ist, war wohl egal. Dreimal darfst Du raten, aus welcher Richtung da die Attacke kam. Manche Leute können halt nicht anders. Ja, der Begriff Brandstifter trifft es vmtl. wohl...


    Gruß


    Ulli - mit Pfuschergebnis der Note 1

    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de

  • Dreimal darfst Du raten, aus welcher Richtung da die Attacke kam. Manche Leute können halt nicht anders. Ja, der Begriff Brandstifter trifft es vmtl. wohl...

    Hallo Ulli,


    hast du dazu mal ein paar Links zu den Beiträgen für mich?

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)