Posts by Mathieu

    Pfff, ist das schon mehr als 10 jahre her...


    Ich habe die erste Feder wechselung (wobei ich in der Werkstatt dabei war) noch immer mit Angst in erinnerung...

    Die ganze Aktion war ueberigens ein Fiasko. Auch nach erneuter Spureinstellung ist der Wagen nie wieder richtig gefahren. Nervoes und unsicher. Ich habe ihn dann enttauscht verkauft und nachbereut...


    Dann habe ich ihn in 2019 wiedergefunden und zurueckgekauft vom 2. Eigner nach mich. Gleich auf den rueckweg ist mir die maroede Spureinstellung wieder ganz klargeworden :cursing:

    Die 2 Eigen nach mir habe also 10 jahre mit diese miserabele Spur herumgefahren... Ich habe den Wagen fast umgehend wieder verkauft. (schade weil doch so schoen und geraumig....)

    So war es auch bei meine 230S Flosse ueberigens, ich hatte noch nie freude von eine Spureinstellung. Wurde es demnaechst gerne selber machen (mit holtlatten, papier oder drahte??)


    Gruesse Mathieu

    Hallo Hartmut,


    Es war auch meine Gedanke das den Forderbeginn nicht stimmt.


    Hat du ausserdem doch den Kompressionswert der betroffene Zylinder mal gemessen und die Ventile eingestellt?


    Gruesse Mathieu


    PS zum Tropfenmethode die rueckschlagventile aus der ESP kurz ausbauen

    Hallo Andreas,


    Schoen!

    Wenn ich mal fuer die Arbeit fahren musste und den Wagen nicht direkt im Hof parken musste habe ich oft auch mal die Flosse genommen um den Weg richtig geniessen zu koennen :-)



    Schoene Farbe auch :-)


    Gruesse Mathieu

    Hallo Dirk, das ist ja wirklich Schlimm. Mann denkt bei Wasser nichts so schlimmes aber wie zerstoererisch das wirklich ist.. Das Beispiel mit den Dreck vom Fluid uzw zeigt der Ausmass der Probleme die auftreten.


    Ich war ja vor einige Zeit bei dir in deine schoene Werkstatt weil du mir die neue Frontscheibe aus Ornbau mitgebracht hattest, du hast mich freundlich ausgeholfen, auch mit einige Sachen die ich noch brauchte fuer meinem OM621 Flossendieselumbau. Schoen das dir den Kalli geholfen hat, ich war letzte Woche noch bei Ihn. Wenn ich gewusst hatte war ich an dem Tag auch mal zu dir gekommen um auszuhelfen (fuer jetzt dann nur eine kleine finanzielle Spende).


    Halte durch. Vielleicht dann in eine Woche doch Zeit um am Grillabend bei Kalli etwas auszuruhen?


    Gruesse Mathieu

    So Inzwischen etwas mit de 500SE gefahren. Da das Getriebe jetzt sauber schaltet (wegen den O-Ring am Uebergasschalter..) macht das auch richtig spass.


    Wir hatten einen Ausflug mit Freunden, dabei ein BMW 735i und 2 stueck Jaguar 4.2. Den 500-er schlug eine gute Figur und war auch der Kraftigste.


    Dann aber nochmal ran, den Radio getauscht gegen ein ¨Continental¨ mit USB. Gleich die Mittelkonsole beleuchtung auf LED umgebaut (T5 gelb)


    Und das wichtigste, das Benzinpumpenpaket. Die Schaluche und Schellen waren wirklich am ende...

    Inzwischen habe ich doch mal im Handgriff die Hella Lampe zu die Bremsleuchten geschaltet.


    Ich hatte statt die 35W BA20s Lampe eine 2,6W LEd lampe gefunden (auch als BA20s Sockel). Da nur so wenig Strom gebraucht wird werden die Bremslichter nur wenig zusatzlich belastet. Die Hella Leuchte scheint so etwas gelber wie die Bremsleuchten, vielleicht wegen das Hellweisse LED licht?

    Was vor allem Auffaelt ist das die LED leuchte um ein bruchteil einer sekunde, aber deutlich wahrnembar, frueher aufleuchtet. Da konnte wieder einige meter vom Nachfolgerbremsweg verkurzen...


    Ich werde das so mal kurz versuchen. Sonst doch ueber ein LED Bremslicht hinter die Heckscheibe nachdenken.


    Weiter habe ich auch einen versuch gemacht mit LED Heckleuchten (warmweiss) und Bremsleuchten (Rot). Auf das Bild sind links sowohl Heckleuchte als Bremslicht LED´s. rechts sind 10W und 21W Gluehbirnen eingebaut. Da die 21W Lampe doch mehr leuchtet habe ich diese eingebaut behalten. (auf das 2. Bild sind auch rechts LED eingebaut, habe eben alles versucht und verglichen...)

    Gruesse Math

    Hallo Vjeko,


    Die nummer sollte sein: 0001208025


    Ich habe noch einen guten liegen, habe ich selber aus meinem 1967 200 Benziner ausgebaut wegen Dieselumbau. Hat immer einwandfrei funktioniert.


    Wenn interesse bitte PN.


    Gruesse Mathieu

    Hallo Tom,


    Super sowas! Das zeigt das das unsere Auto´s in eine Zeit gebaut sind wo alles noch nachhaltig und reparierbar war.


    Die Anschluesse konnte mann jetzt neu Gelb chromatieren lassen... dauert aber. Wenn aufpoliert werden die auch lange schoen bleiben denke ich mal.

    Den oberen Schlauch im Bild (/8 Servolenkung) ist dann wahrscheinlich auch geschraubt.....


    Einfach super. Jetzt noch schoene und gute Schlauch finden?


    Gruesse Mathieu

    Es hat Geklappt!! HaWa, meine danke an dir ist Gross, es war dann in Ende nur den kleinen Ring A0019973548 a E2,99.


    Den Tausch war einfach. Ich habe gewartet bis ich bei meinem Vater auf die Grube konnte, aber da war am Wochenende noch immer den zu Schweissen 230C drauf. Also heute im eigenen Garage den Wagen vorne mal auf Bocke gestellet und angefangen.


    Es kam nur wenig Oel aus, ich habe einen Kleinen behaelter darunter gestellt und das Loch mit einen gummistopfen zugemacht. Das etwas Oel (und schmutz?) auslief ist wahrscheinlich nur gut zo. Ein wenig metallisch glinstern sah ich doch in das Oel und es roch doch etwas nach Brannwein. Ich werde demnaechst doch den Oel-und Filtertausch vornehmen. (Habe schon einen Satz von MANN bestellt).


    Ich habe das Magnetventil getestet mit meinem Batterielader, es hat den nader da drin nach hinten gezogen. Habe es etwas gescpuehlt mit kriechoel und pressluft. Auch habe ich den Uebergasschalter nachgemessen, der gab am Kabel unten 11,5 V beim Betaetigen, ist also iO. Bei montiertes Magnetventil habe ich nochmal Strom draufgegeben mit den Batterielader und auch montiert konnte ich das Magnetventil schalten hoeren.



    Anschliessend eine kurze Probefahrt und sehe da, es bleibt im 4. Gang und schaltet nicht erst beim gasgeben hoch.


    Nochmals danke an alle fuer das mitdenken, vor allem an HaWa!

    (Es wurde mich nicht wundern das der Spanier den Wagen verkauft hat wegen dieses 3 Euro problemchen 8o


    Mathieu

    Danke Tom!


    Ok, ein bekannter sagte mir er hatte manches Getriebe "gerettet" durch das Sieb zu saubern. ich dachte er meinte das Filter aber es gibt tatsachlich ein (zwei?) Sieb(e).


    Sieht aber etwas Kompliziert aus, werde also demnaechst erst die O-ringe Tauschen, dann Oel und Filter, und dann.. wenn noch bedarf konnte ich die Siebe mal anschauen..


    Gruesse Mathieu

    Hallo Matthias,


    Sehr schoen geworden. Normal mag ich das Schwarz nicht so sehr da zu neumodisch, aber das Karo ist einfach wunderbar und mit das schoene Zebrano sieht es einfach super aus!

    Dein Auto ist ja fast das gleiche Baujahr wie meinem 5-1980 W126 :-)


    Viel spass damit und guter Sitz,


    Mathieu

    Na, gerade wann ich auf das Fahrrad stieg fing es an stark zu regnen. Na ja, wenigstens wieder ein wenig bewegt und weg vom Rechner...


    Die Teile sind bald da und waren nicht teuer :)


    Ich hoffe ich kann das so montieren ohne viel ausbauen zu muessen.

    Obwohl ich das Oel (und Filter) auch mal tauschen will, ist es vielleicht besser das nicht zeitgleich zu tun um ebentuelle Stoerungen besser deuten zu koennen.


    Gruesse Mathieu

    Danke vielmahls ihr beide!


    ich mache mich dran.


    Wie Colombo ....aberrr, noch ein Etwas....,

    Wenn ich den Stecker vom Kickdownschalter (nr. 57) beim Fahrpedal abziehe, sollte doch kein Strom mehr auf den Magnetschalter (56) kommen und das Problem vorerst geloest sein oder?


    Ich habe das vorgestern versucht und das Problem war noch da....


    Mathieu

    Hallo Tom,


    Ich wollte dieses Wochenende mit Freunden in Stil mit den 500SE nach Nimwegen fahren. So wie der jetzt geht soll ich dann die ganzen Weg im Getriebestellung ¨S¨ fahren um das hin- und herschalten zu vermeiden...


    Es ist ein 1980 (mai) 500SE. Getriebe sollte ein W4A040 sein denke ich. 722.YYY?


    Ich habe mich mal unter den Wagen gelegt um den Magnetschalter zu sehen. Kann der Oel dort stoerungen verursachen? Auch mit abgezogener Stecker am Uebergasschalter unterm Fahrpedal?


    Ich werde mich dann mal die Abdichtringe besorgen beim Freundlichen.


    Ist den Schlauch auf das Rote ding ueberigens den einzigen Luft/unterdrueckanschluss?


    Gruesse Mathieu

    Hallo,


    das konnte passen... ich lese auch im flipbook (zwar ueber das altere Getriebe aber doch..) das die dichtung/uebergasschalter verantwortlich sein kann fuer genau diese Probleme!!


    Ich finde fuer die Dichtungen folgendes: Zeichnung (

    :

    Es gibt da 2 Magnetschalter (83 und 86...), welchen ist richtig?


    Den ALU-Dichtring (98) sollte sein A1153040160, ist einfach erhaeltlich

    Die andere

    (89): A 0089973148

    (92): A 0089973048

    (95): A 0019973548


    Ich habe zuhause keine Hebebuehne, werde dann aber eine aufsuchen. Welche Ringe musste ich denn erneuern? Kann ich das einfach erreichen und so ausschrauben?


    Kann das auch mit abgezogenen Stecker am Schalter unter das Fahrpedal probleme bereiten (denn den habe ich zum Versuch abgezogen gehabt...)


    Ich danke im voraus!


    Mathieu

    Danke,


    Obwohl gerade TUV ohne bemerkungen uevber die Gelenke, will ich die doch alle mal nachsehen.


    Wenn ich die Schraube am Lenkgetriebe so mal anschaue, sieht es aus wie ob jemand die Schraube schon einiges herausgedreht hat..

    Ich konnte mal versuchen sie wieder etwas herein zu drehen?


    Das Servo Oel ist trotz 2x aus den Behaelter absaugen und Oel und Filterwechsel jertzt schon wieder gans Braun/schwarz...


    Gruesse Mathieu

    Hallo Tom,


    Ich habe gerade nachgesehen. Mit abgezogenen Stecker vom Uebergasschalter geht das Getriebe gleich... (der Schalter ist nicht fest, aber Uebergas reagiert er auch nicht auf obwohl ich glaubte das er das vorher wohl tat...)


    Ich habe auch versucht die angedeutete Stange zu verlaengern. Das Getriebe schaltet so noch schneller hoch. Bei ruhiger Fahrt gehr er in 1. Los, schaltet dann zuegig 2,3,4 sehr kurz hintereinander. geht dann aber bei ruhiger fahrt bei 50-60-70, sogar bei 80 bis 100 km/h wieder zurueck in der 3. Gang. Das geht sehr weich, eigentlich sieht mann nur das der Drehzahlmesser hochgeht (von 2000 zu 2500 -1 ) und mann hoert den Kuehlerluefter etwas aufheulen.


    Fremd genug, wenn mann dann etwas gas gibt schaltet das Getriebe gleich wieder im 4. Gang. beim loslassen des Gases (erneuter schiebebetrieb) geht er nach einige sekunden wieder zurueck im 3. Gang... (Also gerade andersherum als was mann erwarten wurde...). Die kurze Stange habe ich wieder zurueck gekurzt auf die ursprungliche Laenge.


    Im Leerlauf meine ich ein leichtes klackergerausch zu hoeren unter den Wagen.


    Das Oel habe ich heute bei warmer Motor in Getriebestellung P funf mal gemessen mit den Peilstab, jedesmal genau unter der oberen Strich. Das Oel ist nicht schwarz oder schmutzig sondern rosarot.


    Ist da veilleicht was los mit diese sogennante Federn an den K1/K2 Pistons?

    Gibt es auch eine Unterdruecksteuerung? Welche Leitung ist das? (wenn ich die graue Unterdruckleitung am Schottwand abziehe, macht das Getriebe noch immer das gleiche...)


    Ausser Getriebeoel und Filterwechsel ,was konnte ich noch versuchen?


    Ich danke im voraus,

    Mathieu