Zündgeschirr W 108

  • Salut mitsammen!

    Nachdem ich gestern im Odenwald bei Sprühregen mit dem 108er liegengeblieben bin und mich erst der ADAC mittels "Funkenziehens" wieder flottbekommen hat, möchte ich gerne mein Zündgeraffel erneuern. Wo bekomme ich wohl das geeignete Zeugs (Hauptzündkabel, Zündkabel, Kerzenstecker, Kerzen) zu vernünftigen Preisen?

    Vielen Dank für hilfreiche Hinweise

    Holger aus Frankfurt

  • Hallo Holger,


    bei den Zündkerzen empfehle ich Dir NGK, BP 6ES sollte der korrekte Typ sein.

    Für Zündkabel samt Steckern erkundige Dich im Kfz Zubehörhandel oder bei den einschlägigen Händlern im Netz (DB Depot, MB Classics z.B.). Ich würde bei Letzteren auf jeden Fall Teile von Bosch oder Beru bevorzugen, mit klassischen Kupferkern-Zündkabeln. Wenn das entsprechende Werkzeug zum crimpen vorhanden ist, kann man sich den Zündkabelsatz auch selber anfertigen. Nur sind die Kontakte bei den Herstellern meistens nur in großen Verpackungseinheiten a 50 oder 100 Stck. erhältlich, das lohnt sich für den Privatmann eigentlich nicht, wenn man nur ein Auto zu betreuen hat...


    Mit freundlichen Grüßen

    Maik.

    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)

  • Zündkerzen empfehle ich auch NGK, für unseren 280 SE 3.5 habe ich vor einiger Zeit einen ganzen Satz Zündkabel mit Steckern von Beru geordert und eingebaut.

    Ja, und wo? Ich habe in letzter Zeit sehr gerne bei Motointegrator gekauft. Oder mal einfach mal z.B. die Bezeichnung vom Kabelsatz bei Google eingeben, da kommt auch oft was angeboten. Oder bei Check24 und dann mal direkt bei den günstigsten Anbietern schauen. Direkt bestellt, ist es manchmal billiger als über das Vergleichsportal.


    Grüße


    Tom

  • ...alternativ kann man auch Amazon empfehlen,

    Die Preis variieren hier sehr stark und ich habe schon einen Bremi Zündkabelsatz für den V8 für 36 Euro dort gekauft und einen Beru Satz für 55 Euro.

    Weiterhin neue ATE Classic Bremssättel vorne (für belüftete Scheibenbremsen des W108) für jeweils 45 Euro usw.........

    Man muss die Sachen da halt dann länger beobachten und schauen, wann der Preis sinkt, ist also nichts, wenn man schnell was braucht.


    Gruß Jan

  • Ich empfehle selberbauen mit pvc kabel und Beru-Steckern mit integrierter Holzschraube. Da braucht man keine Crimpzange und hat perfekt abgelängte Kabel und viele Jahre Freude damit. Die Sätze passen nie so richtig. Mach ich seit 20 Jahren so...

    Auf Wunsch kann ich morgen die Teilenr einstellen...

    Crimpzange braucht man erst ab M110 mit Silikonzündkabeln und den M3-Hülsen.

    viele Grüsse

    M.

  • Hallo Markus,

    wenn ich Dir auch beim Selbstkonfektionieren zustimme, habe ich andere Erfahrungen mit PVC und Holzschraubensteckern. Die Holzschraube war nach 5 Jahren innen rostig und gab keinen guten Kontakt. Noch dazu sind die PVC Kabel störrig.


    Ich habe mir deshalb tatsächlich die sauteure Beru Crimpzange für die M3 Hülsen geleistet. Da kann man auch leicht die Kabelnummern noch später aufschieben, wenn man sie vergessen hat. Nur das blaue Beru Zündkabel darf man nicht nehmen sondern muss für den Wunsch blau eine andere Silikon Leitung mit Kupferkern nehmen.

  • möchte ich gerne mein Zündgeraffel erneuern. Wo bekomme ich wohl das geeignete Zeugs (Hauptzündkabel, Zündkabel, Kerzenstecker, Kerzen)

    Hi Holger, die Zündspule solltest du auch kritisch auf feine Risse beäugen und ggf tauschen, ist ja nicht teuer. Mir ist vor ein paar Monaten in Mailand bei Starkregen und dem Durchfahren einer unerwartet tiefen Pfütze mein 280SE abgesoffen. Mit viel trockenen Lappen war die Zündspule danach doch wieder zum Zünden zu überreden (und das nachts im strömenden Regen...). Hab sie dann aber getauscht.

  • Hallo Markus,

    wenn ich Dir auch beim Selbstkonfektionieren zustimme, habe ich andere Erfahrungen mit PVC und Holzschraubensteckern. Die Holzschraube war nach 5 Jahren innen rostig und gab keinen guten Kontakt. Noch dazu sind die PVC Kabel störrig.


    Ich habe mir deshalb tatsächlich die sauteure Beru Crimpzange für die M3 Hülsen geleistet. Da kann man auch leicht die Kabelnummern noch später aufschieben, wenn man sie vergessen hat. Nur das blaue Beru Zündkabel darf man nicht nehmen sondern muss für den Wunsch blau eine andere Silikon Leitung mit Kupferkern nehmen.

    Hi Volker,

    natürlich ist crimpen das optimale. Und auch ich hab diese Zange.

    AAAber: Wenn man die geschirmten Stecker nimmt sind die gut abgedichtet und Korrosion normal kein Problem. War ja auch original mit Holzschrauben. Und es ist allemal besser als so ein zu langer Silikon-Fertigsatz der sich dann ganz leicht irgendwo aufscheuert, denn die Silikonkabel müssen viel besser verlegt werden da weitaus empfindlicher.


    Stecker Verteiler mit Holzschraube: Beru 0356250014

    Zündkerzenstecker geschirmt: Beru ZLE 120

    PVC Kabel 50m-Ring : Beru 0300800002


    Viele Grüße

    Markus

  • Ich habe mir damals auch eine günstigere Nachbauvariante gekauft. Vorher habe ich mehrere Hersteller hinsichtlich Bewertungen und Aussehen der Backen zum vercrimpen verglichen, das ist sonst nicht unbedingt meine Art, aber ich war schlichtweg zu geizig, einen Haufen Geld für eine Zange zu bezahlen, mit der man letztlich nur Zündkabel und weiter nichts konfektionieren kann.


    Schließlich habe ich eine universelle Crimpzange gekauft (ich meine es wäre der Hersteller BGS gewesen, muss ich nochmal nachschauen), mit mehreren, leicht austauschbaren Backen dazu. Damit kann man Zündkabel, unisolierte Kabelklemmen, Aderendhülsen und was weiß der Teufel alles crimpen. Mit den Ergebnissen bin ich bisher sehr zufrieden, das Teil hat ca. 100,-EUR gekostet, das ist das Ding auch wert, meine ich.


    MfG

    Maik.

    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)

  • Hallo Volker,


    danke für die Rückmeldung !

    Die Zange sieht ja gut aus aber ist leider nicht gerade eine Occasion. Definitiv für professionellen Einsatz gemacht. "Normale" Crimpzangen habe ich ohne Ende und die Einsätze machen einen guten Eindruck deshalb probiere ich mal ob man damit eine gute Crimpverbindung hinbekommt. Wenn nicht muss ich halt in den sauren Apfel beißen...

    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hallo Tom,


    wobei das ein unterschiedlicher Anwendungsfall ist. Die M3 Hülsen werden 2-fach gecrimpt: Ein mal um die Kabelummantelung und nochmals nur um die Seele. Sonst zieht man womöglich am Zündkabel und hat das ohne den Zündkerzenstecker in der Hand. Nicht dass man das tun sollte...

  • Hallo, Holger,


    Darf man erstmal fragen, ob Du die "normale" Zündung hast?


    Heißt Unterbrecher, normale Zündspule, etc.

    Bei den ganzen Tips hier kann man schnell daneben liegen.

    Hast Du ne 123 als "Verteiler" oder ne Pertronix mit Hochleistungszündspule, empfehlen sich schon mal Silikongemantelte Kabel bis 30kV.

    Gibts als Meterware bei den Autoteileversendern. Du brauchst dann ca 4m min, besser 5, bestellen, dann kann man etwas großzügiger verlegen.

    Kriegt man im Versand.


    Die Beru-Kabel-Sätze sind aus meiner Erfahrung nach zu kurz! Das Kabel zu Zylinder 6 (minunter auch 5) sind, wenn sie durch den Kabelkanal gezogen werden, zu kurz, Die ziehen sich unter Spannung schon mal aus dem Verteilerdeckel, wo das Ding dann schmort bei halbseidenen Kontakt.

    Gibt dann Fehlerzündungen, weil man nicht sieht, dass das Kabel raus ist, weil die Gummimanschette noch auf dem Verteilerdeckel klemmt.


    Hast Du die konventiomelle Zündung solltest Du auch den Verteilerdeckel und den Finger austauschen. Natürlich sind dann auch Kondensator und Unterbrecher fällig.

    Unterbrecher bloß kein Beru, die Dinger sind 5000 km runtergebrannt (zu wenig Chrom in den Kontakten). Besser ein paar alte von Bosch oder andere, wenn man sie kriegt, die kosten mitunter das 3fache, halten aber 20tkm. Für den M130 kriegt man die noch.

    Notfalls beim Stammtisch fragen.


    Gruß

    Christian

  • Hallo Christian,

    Besser ein paar alte von Bosch oder andere, wenn man sie kriegt, die kosten mitunter das 3fache, halten aber 20tkm.

    :wacko: ... dann sollte ich wohl mal meinen Verteiler aufschrauben...


    Wie lange hält die Kappe und Finger Deiner Meinung nach? Beim meinem Passat hatte ich Finger, Kappe und Kontakt bei ca. 200tkm mal gewechselt und bin dann damit noch 160tkm gefahren.


    Viele Grüße ,

    Hagen

    .

  • Hallo, Hagen,

    Wenn ich mich nicht irre gabs sogar mal eine Wartungsvorschrift vom MB dafür.

    Wars 50tkm?, ich muss zu Hause nachsehen.


    Tatsache, die alten Kappen waren aus Pertinax (sind sie beim M189 immer noch), lackiert, Wenn da ein Riss im Lack war, zog Wasser rein. Das gab reihenweise Zündaussetzer bis Totalausfall. Heute gibts es welche aus Nylon. Aber die schmoren weg, wenn die Kontakte zu heiß werden.

    BeiM M127 gibts die aber noch für knappe 10 Euro.

    Die Kontakte wurden und werden durch Funkenerosion ausgewaschen. Es bildet sich der schwarze Niederschlag im Verteilerdeckel. Das ist herauserodiertes Metall. Bei feuchtem Wetter kann das auch "wunderbar" leiten.

    Außen an den Steckkontakten bildet sich im Laufe der Zeit durch Feuchtigkeit unter den Gummidichtungen (die verhärten auch und lassen Wasser durch) dann Grünspan.


    Der Verteilerfinger schlägt im laufe der Zeit aus. Auch er erodiert an der Kontaktoberfläche. Mit einer Rasierklinge oder einem scharfen Messer kann man das korrdierte Metall vorsichtig abziehen.

    Der Finger ist schon für M180/127 für 4 bis 5 Euro zu bekommen.



    Also ein Blick unter die Verteilerkappe sagt schon einiges.


    Gruß

    Christian


    P.S.: Bei mir hat der Austausch des gesamten Geraffes über 1l Sprit auf 100km weniger gebracht.