Posts by golfgtspecial

    Hallo Tom,


    wenn der Halter original so passt, dann nehme ich den. Offtopic:"jetzt wo du offiziell fahren darfst, stell doch bitte nochmal ein schönes Video vom Captain rein, ich liebe den 6.3 Sound".


    Gerd

    super, vielen Dank, du hast sehr weitergeholfen.

    Das Radio ist noch auf dem Versandweg und noch nicht bei mir. Auf meinen Fotos sieht es so aus, als wenn mein Halter beschädigt ist und die rechte Aufnahme fehlt. Muss am Auto in den nächsten Tagen nochmal nachsehen.

    Habe gerade bei Daimler im Onlinekatalog schon nachgesehen, kann den da aber nicht finden. Kann mir jemand die Baugruppe sagen, wo man den findet bzw. zu welcher Kategorie der gehört?


    Gruß Jan

    Hallo Maik und Dirk,


    danke für die Info, dann ist das aber schon der Halter für die Endstufe, oder?

    Der Gerd hatte die Frage nicht konkret beantwortet und auch Links mitgeschickt, wo man Halter für die

    Endstufen kaufen kann.


    Gruß Jan

    Hallo Gerd,


    danke für die Info, bis 2015 habe ich die Beiträge nicht zurückgesucht.

    Wenn das dann unter meinem Armaturenbrett nicht der Halter ist, wofür ist dieser Halter dann vorgesehen?


    Gruß Jan

    Servus,


    ich weiß nicht, ob es das Thema schon gab, habe jedenfalls in der Suche kein Thema aus der nahen Vergangenheit gefunden.

    Ich habe in meinem US 108er ein Becker Europa II Stereo, welches ich nun gegen ein Becker Mexico 473 tauschen will.

    Ich weiß, dass das 473 eigentlich zu neu für meinen 108er ist, scheint aber eines der letzten Mexico Modelle im Nadelstreifen zu sein. Mich turnt halt der automatische Sendersuchlauf und Autoreverse an und das UKW Band geht dann bis 108 Mhz.


    Nun aber zur eigentlichen Frage, die Mexico Modelle haben ja eine separate Endstufe und mich würde interessieren, ob es schon einen vorgesehen Ort im W108 gibt, wo diese Endstufe montiert werden kann.

    Als ich damals meine Innenausstattung komplett raus hatte, ist mir ein Halter hinter mittleren Verkleidung unter dem Armaturenbrett aufgefallen (siehe Bild).

    Ist das schon ein Halter für die Endstufe?

    Servus,


    zum Thema Farbtreue und Passgenauigkeit bei den Bezügen der Sitze, kann ich nur ganz schwer die Firma GAT (german auto seats and tops) aus den USA empfehlen.


    Siehe dazu meinen Beitrag:

    neue Bezüge


    da sieht man einen Vergleich von alt zu neu.

    Ist zwar MBTex mit verschweißten Nähten, aber die machen auch Leder Ausstattungen.

    Die haben auch ein Facebook Profil mit einigen Bildern von bereits gefertigten Ausstattungen.


    Man muss halt mit etwas Lieferzeit und Einfuhrsteuer rechnen.


    Gruß Jan

    Hallo Oliver,


    danke für die Info.

    Meine Achse ist ja nicht vorgesetzt und da müsste ich mehr Luft haben, als beim 6.3er.

    Lenkrad ist noch original und riesig (so groß, dass es am rechten Unterschenkel aufliegt ;-)


    Ich werde man in der Werkstatt meines Vertrauens (Klassik Sterne in Putzbrunn) anrufen

    und fragen, was der Prüfer bereit ist, einzutragen.


    Gruß Jan

    Hallo Thomas,


    habe gerade den Fahrzeugschein rausgekramt, hätte ich eigentlich auch eher machen können ;-)

    Das steht bei T 200km/h, die 4,5er waren ja etwas langsamer. Im Moment sind 195/70 R14 90H Reifen eingetragen,

    somit müsste ich dann auch die 15 Zoll Reifen in H fahren können.

    Wahrscheinlich bleibe ich dann als Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit bei den 205/65 R15 in H oder V.


    Gruß Jan


    Schonmal vielen Dank für die Infos.

    Hätte nicht gedacht, dass die Lenkkräfte von 205 zu 215 schon so ansteigen, dass es unangenehm wird.

    Hier gibt's auch Leute, die 225/60 R15 auf dem 108er fahren, die sollen dann aber grenzwertig sein.

    Wichtig wäre noch, ob H Reifen beim 4.5er gehen, Vmax ist der ja mit 200km/h angegeben und H geht bis 210km/h.


    @Tom

    Im Anschluss überlege ich noch die kleinen Radkappen zu montieren. Man kann die Pilze A110 401 01 74 noch einzeln kaufen und müsste dann die Felgen passend anbohren, und die Pilze einsetzen und von hinten verkörnern. Muss man halt ordentlich machen, sonst fällt die Kappe ab oder eiert.

    Im Endeffekt soll es dann nachher ungefähr so aussehen (vergesst das Auto dazu, geht nur um die Räder).


    Ich finde das Tiefbett der 126er Felgen ganz schön und möchte es nicht komplett mit einer Radkappe bedecken, deshalb am liebsten mit den kleinen Kappen, oder wenn es etwas rattiger sein soll, ganz ohne Kappen.



    Gruß Jan

    Tach,


    jetzt habe ich auch mal ne Frage.

    Habe mir 7Jx15 ET25 Stahlfelgen vom W126 besorgt und die liegen schon frisch gestrahlt und gepulvert in der Garage :cool:

    Das ganze soll auf einen W108 280se 4.5.

    Nun ist die Frage ob H Reifen reichen (hatte irgendwo eine Reifenfreigabe vom W109 gefunden und dort waren sowohl H als auch V Decken aufgeführt, nur für den 6.3 waren es dann nur V Decken).

    Aktuell habe ich noch 195/70 R14 drauf und möchte etwas breitere Reifen. Mein Wunsch wären 215/65 R15, wenn aber nur V Decken gehen, würde ich 205/65 R15 nehmen, da es die 215er überwiegend nur als H Decke gibt (zumindest von vernünftigen Herstellern).


    Das ganze soll dann natürlich H Kennzeichen tauglich eingetragen werden.

    Bin für Tipps dankbar.


    Schönen Abend, Gruß Jan

    Hallo Rüdiger,


    schön dass die überholte Uhr nun wieder läuft.

    Das mit der zu niedrigen Spannung ist absolut korrekt.

    Wenn die Spannung zu sehr abfällt, ist das Magnetfeld, welches in der Spule erzeugt wird, beim nächsten Kontakt des Aufzugarms nicht mehr ausreichend, um die Uhr erneut auf zu ziehen.

    In dem Fall berührt der Aufzugsarm dauerhaft den Kontakt am Aufzugsgewicht. Ist dies so, so fließt dauerhaft ein Strom, der diese bis zum Durchbrennen erhitzt, dies dauert eine kurze Weile. Das schwächste Glied in einer elektromechanischen Schaltung (auch wenn die in der Uhr nur aus einem Bauteil besteht) ist immer die Sicherung.

    Diese brennt dann, vorausgesetzt das Lot hat den richtigen Schmelzpunkt und es wurde noch nicht versucht die Sicherung mit den tollsten Lösungen zu überbrücken, durch.


    Ich betreibe die Uhren hier nach der Revision teilweise auch an einer 9V Batterie im Probelauf, um zu überprüfen, dass die Uhren auch bei nicht voll geladener Batterie läuft.

    Mit der Spannung von 9V kann man die 12V Uhren noch betreiben, allerdings kann ich sagen, dass eine 9V Batterie hier macimal 2 Wochen hält, bis die Batterie leer ist.

    Ich habe hier zusätzlich ein Steckernetzteil (gibt's bei Amazon und Co) welches auf sauberen 12V läuft, danke spart man sich den regelmäßigen Tausch der Batterie.


    Gruß Jan Reckhenrich

    Servus,


    ich habe schon länger diese Dichtleiste in Beobachtung, habe es aber selber nie probiert und auch noch nicht exakt ausgemessen,

    aber wenn es passt, wäre es eine super günstige Alternative.

    Ansonsten hat der Händler auch noch viele andere Profile im Angebot:


    Dichtleiste


    Gruß Jan

    Hallo Chris,


    ich repariere ja diese und andere Uhren nebenberuflich und kann dir sagen, dass in diesem Fall der IC hinüber ist.

    Entweder aus einer anderen Uhr umlöten, oder bei eBay (glaube UK) neu kaufen für ca. 20 Euro inkl. Versand.

    Es gibt hier einen SAJ300R und auch mit To am Ende, du brauchst aber unbedingt den mit R am Ende.

    Dann bitte auch direkt den Vorwiderstand vom IC prüfen, ansonsten kann es sein, dass der neue IC direkt wieder zerstört wird.


    Gruß Jan

    Servus,


    ich muss ebenfalls von irgendwelchen Sprühölen abraten.

    Die Uhr läuft dann zwar wieder an, da das Sprühöl das verharzte Öl etwas anlöst,

    aber wenn man damit z.B. die Unruhspirale trifft, so verkleben oftmals die Windungen

    und die Uhr wird dann nicht mehr vernünftig laufen und wird deutlich zu schnell laufen.


    Zum Thema durchgebrannte Schmelzsicherung, dies kann an der Schwergängigkeit des Uhrwerks liegen,

    liegt aber aus meiner Erfahrung häufig an zu geringer Batterie Spannung. Da Magnetfeld der Spule reicht dann

    nicht mehr aus, den Abzugsmechanismus auszulösen und die Kontakte sind dauerhaft geschlossen.

    Hier fließt dann ein hoher Strom durch die Spule, der diese bzw. die Schmelzsicherung (ist ja das schwächste Glied)

    erhitzt und zum schmelzen bringt. Setzt man hier ein nicht geeignetes Lot ein, so schmilzt nicht die Schmelzsicherung,

    sondern die Spule. Hier ist dann oftmals das Kunststoffgehäuse, sowie das unter der Spule liegende Kunststoffzahnrad

    beschädigt. Im schlimmsten Fall kann es tatsächlich zum Brand führen.


    Es ist bei Uhren wie bei anderen Teilen auch, einfach irgendwas, irgendwo dran sprühen

    kann nicht die Lösung sein. Man kann z.B. Rost auch einfach überspachteln und lackieren, dann sieht man

    ihn nicht mehr, aber das ist weit weg, von einer vernünftigen Reparatur ;-)


    Bilder von allen Defekten, gibt es auch auf meiner homepage


    Gruß Jan

    Hallo Alex,


    die Uhr ist nur reingesteckt und wird seitlich mit zwei Halteklammern gehalten.

    Ich habe nie eine bei einer Flosse ausgebaut, aber man sollte die nach vorne aus dem Armaturenbrett Hebeln können.


    Gruß Jan

    Servus,


    ich hatte so ein Problem mal im W123. Da kam mir auch der Halter unten entgegen.

    Nachdem ich dann die Bitumematte ab hatte, konnte man das komplett durchgefaulte Bodenblech sehen.

    Unter dem Auto war damals auch nichts zu sehen, da der Unterbodenschutz noch intakt war.


    Gruß Jan