W123 300D Turbo Diesel hängt sehr sehr schlecht am Gas

  • Hallo,
    mich beschäftigt momentan mein neuer W123 300D Turbo Diesel sehr.
    Am Wochenende hatte ich erst die Ventile neu eingestellt, in der Hoffnung er würde danach besser das Gas annehmen.


    Das Problem ist, dass der Motor fast keine Reaktion beim Gasgeben zeigt. Erst wenn der Turbo ab ca. 2,5t upm zuschaltet gehts ab. Vorher ists wirklich überträge.
    Mein Strich8 240D ist dagegen richtig agil im unteren Drehzahlbereich.


    Ich habe leider keinen Vergleich mit einem anderen 300D Turbo Diesel, aber so wenig Kraft im unteren Drehzahlbereich (also ohne aktiven Turbo) kann weiß Gott nicht normal sein.
    Die Frage ist halt nur, wo kann ich da anfangen zu suchen. Gibt es bekannte Problemstellen (Einspritzdüsen, verstopfter Kraftstofffilter, irgendetwas im Unterdrucksystem.......) die dieses Phänomen verursachen könnten?


    Bin mal sehr gespannt ob euch was dazu einfällt.


    VG
    Thomas

  • Ich komme gerade von der Werkstatt, die meinen der motor würde völlig normal laufen. Da muss man einfach mehr gas geben. Die hätten untenrum einfach bei dem schweren Auto so wenig Kraft.


    Ich kanns noch nicht ganz glauben.

  • Gehe davon aus, das Dein Fahrzeug ein Automatikgetriebe hat.
    Fährt der überhaupt beim Gas geben im 1. Gang an?


    Mein 123 300TD hat auch Automatik, die steht immer im 2. Gang.
    Auto fährt bei verhaltenem Gas geben dann auch im 2. Gang an.
    Bei kräftigem Gas geben, nicht kick down, schaltet das Getriebe in den 1. Gang und fährt auch entsprechend zügig los.
    verantwortlich dafür, damit das richtig funktioniert ist bei meinem Fahrzeug ein 3/2-Wege Ventil, welches auf dem Motor montiert ist, und mit der Unterdrucksteuerung verbunden ist.
    Diese Ventile sind auch beim Turbo Diesel verbaut soviel ich weiß.

  • Hallo Thomas,
    die 123er Turbodiesel sind in der Tat etwas schwach im Anzug. Wir haben mal einen in Paris gekauft. Der hatte null Power beim Anfahren. An jeder Ampel gab es Hupkonzerte, weil wir mit der Geschwindigkkeit eines Rollators angefahren sind. Auf der Autobahn ging der Tacho leicht auf 180.



    Abhilfe brachte das Verstellen der gekonterten Schraube rechts oben im Bild. Danach lief er perfekt. Aber vielleicht sollte erst mal ein erfahrender Turbotreiber beurteilen, ob dein Auto normal beschleunigt.


    Gruß, Rory

  • Hallo Rory, das mit dem verstellen der Schraube habe ich auch schon bei Youtube gefunden. Hab mich da aber nicht rangetraut.
    Übrigens fährt meiner ganz normal im 1. Gang an. Also am Gang liegts nicht. Mir ist auch aufgefallen, dass es bei kaltem Motor am schlimmsten ist.

  • Hej
    Kontrollier mal das kpl Gasgestänge. An Vaters w123 war das Problem. Nahm scheisse Gas an. Druck gemessen, Dusen check, Filter neu, Ventile gestellt, Kompresstiontest ok
    Und das Ende vom Lied war das Gasgestänge war verstellt
    Ich kann am Vater nachmessen steht aber auch in der Service Buchern

  • @ Pierre Gasgestänge passt!


    So, hab das Problem jetzt gefunden. RoryW123 war nah dran mit seinem Tipp.
    Diese Dose mit der Kontermutterschraube auf der Einspritzpumpe steuert die Kraftstoffzufuhr beim Beschleunigen.
    Dabei wird aus dem Krümmer ein Druck erzeugt, der über eine Plastikdruckleitung an diese Dose geführt wird.
    Diese Leitung (und die Hohlschraube mit der die Leitung am Krümmer festgeschraubt ist) war an der Seite wo sie am Krümmer sitzt fast komplett dicht gewesen.


    Sauber gemacht, und der Bock rennt :thumbsup:


    Also besser erst hier schauen, bevor man die Dose verstellt.


    Ich hoffe mit dieser Erfahrung auch anderen eine guten Tip gegeben zu haben, falls es mit der Leistung des Motors Probleme gibt.


    Viele Grüße
    Thomas

  • ... ach ja, die gekonterte Schraube auf Alda-Dose regelt die Dieselzufuhr in Abhängigkeit vom Aussendruck ...

  • leider ist mein Motor Power Problem meines W123 300D Turbodiesel noch nicht ganz gelöst.
    Wie ich oben geschrieben habe, läuft er jetzt viel besser seit ich die Hohlschraube für die Drucksteuerung der Einspritzpumpe gereinigt hatte.


    Allerdings hab ich noch immer das Problem, dass der Motor im kalten Zustand kaum vom Fleck kommt. Ich muss vollgas geben, damit der Wagen überhaupt einigermaßen vom Fleck kommt.
    Wenn der Motor warm ist, ist die Beschleunigung ok.


    Aber was kann das sein? Der Motor hat super Kompressionswerte (28-29-25-27-27 bar bei kaltem Motor)


    Kann das evtl. an diesem AGR Ventil liegen. Könnte das defekt sein? Oder passt das nicht zu meiner Fehlerbeschreibung?


    Danke für sachdienliche Hinweise :)

    38808659ri.jpg

    Edited once, last by Tommes ().

  • Hat denn keiner einen Tipp für mich wo ich noch suchen kann?


    Sinn hätte es gemacht wenn der Motor eine schlechte Kompression gehabt hätte.
    Dann wäre bei kaltem Motor die Kompression schlecht und bei warmem Motor besser. Und somit eben auch bei kaltem Motor schlechte Leistung, und bei warmem Motor gute/bessere Leistung.
    Die Kompression habe ich daraufhin prüfen lassen. Aber die Werte sind zum Glück super.


    Nur was ist noch anders (und kann extrem Leistung kosten), wenn ein Motor kalt ist?


    Hat denn keiner einen Lösungsansatz für mich.


    VG
    Thomas

  • Nee, das hat mit dem Getriebe nix zu tun.
    Mein Automtikgetriebe hat zwar auch ein Problem (Motor dreht kurz hoch bevor es vom 2- in den 3. Gang schaltet), aber das hat mit der schlechten Leistung vom KALTEN Motor nix zu tun.

  • Also ganz ehrlich: Kalt sind die Dinger immer ziemlich lahmarschig.
    Das ist eher "Fahrt aufnehmen" als beschleunigen.
    Wenn er gleichmässig läuft ist das vermutlich normal. Eventuell mal einen zum Vergleich fahren...

  • Du suchst Tipps, wo du suchen könntest?
    Eine evtl. blöde Idee:
    Was fährst du denn für ein Öl? (NEIN, ich will keine Öl-Diskussion lostreten!!)
    Bei meinen 200D (OK, Äpfel und Birnen, ich weiß), konnte ich schon deutliche Unterschiede im Kaltlaufverhalten beobachten,
    als ich vom hundsgewöhnlichen 15W40 zum 10W40 wechselte.
    Vom Startverhalten bei zur Zeit üblichen Außentemperaturen ganz abgesehen...


    Grüße
    Uli

    Gute Grüße
    Uli


    "Spaltmaße sind überbewertet."

  • Und wenn man dann noch so´n US-Ding hat mit Kat VOR dem Turbo...na da werden die armen schäufelchen ja nie beschleunigt...

  • Hallo,


    es ist schon 25 Jahre her (wie die Zeit vergeht ...), aber ich kannte mal jemanden, der hatte ein ähnliches Problem (jedoch bei einem 240 D / 123 mit Automatik).
    Der Wagen war topp, aus erster Hand, bei MB gewartet, ein Traum ... .
    Ursache: der Wagen hatte wohl das "falsche" ATF in der Box.
    Nach einem kompletten ATF-Wechsel, unter Verwendung der vorgeschriebenen Type, wurde es spürbar besser.
    Die Problematik war aber eher nur im Winter gegeben, so ab ca. 15°C Außentemperatur war es besser, und im Sommer nicht spürbar (die verzögerte Beschleunigung nach dem Kaltstart).
    Ich glaube - aus der Erinnerung - das damals auch ein Motorölwechsel geholfen hatte (10W40 statt 15W??).


    Ich gehe mal davon aus, dass alle Filter an Deinem Wagen ok sind (auch der im Tank), und alles, was man am Motor einstellen kann, korrekt eingestellt ist.
    Ebenso frischer Diesel in den Leitungen, und keine klemmenden Bremsen ... .


    Marc

  • Also ganz ehrlich: Kalt sind die Dinger immer ziemlich lahmarschig.
    Das ist eher "Fahrt aufnehmen" als beschleunigen.
    Wenn er gleichmässig läuft ist das vermutlich normal. Eventuell mal einen zum Vergleich fahren...


    Vielleicht hast du echt recht und es ist normal. Aber ich hab in der Tat leider keinen Vergleich. Der 123er Turbo ist halt echt ein seltener Motor in Deutschland.

  • Hallo nochmal,
    Bevor der Schmierstoff auf Betriebstemperatur ist Bremst er unter anderem die Turbolagerung und die dazugehörige Regelung einfach aus!
    Kalt: Honig
    Warm: Wasser
    Gruß HaWA


    Schmierstoffe im Turbolader? Du meinst die Kugellagerung?


    Der Motor ist fast nur über Unterdruck und Überdruck gesteuert. Ich wüsste nicht wo da kaltes Öl eine Rolle spielen sollte. Aber dennoch könntest du recht haben.
    Ich will nichts von vorneherein ausschließen.
    VG
    Thomas