Neues w111 Cabrio

  • Hallo zusammen,


    gestern habe ich mit einem Freund, der seinen T3 für weit mehr Geld hat restaurieren lassen, als er Wert sein wird, unsere Lackierung verglichen. Auch er wollte ein Auto zum fahren und Geld spielte für ihn aber keine grosse Rolle, weil er mit dem Auto schon seit fast 40 Jahren um die Welt gereist ist.


    Da ich jetzt gerade für Lack sensibilisiert bin, gucke ich natürlich nicht mit meinem Alltagsblick. Sein Lackierer hat zwei mal nachbessern müssen und man hat sich wie ich erst, gemeinsam entschieden zwei Teile zu belassen weil da nichts dran war.


    Bei ihm sind einige Stellen sind nicht ganz glatt, ein Naht ist wieder gerissen und vor allem die alten Teile fallen ins Auge, da die neue Farbe nicht genau sitzt. Unten gab es noch zwei Nasen die man ja noch weg machen kann


    Bei mir ist eine Stelle an der Haube schon fast wieder durchpoliert und am Kotflügel gibt es ein paar winzige Löcher. An der linken Heckflosse habe ich ein hinteres kleines Dreieck einfach vergessen zu lackieren. Haube und rechter Kotflügel mache ich dann im nächsten Sommer noch mal neu.


    Wir sind gemeinsam zum Ergebnis gekommen, das mein Lack vielleicht etwas besser ist als seiner - aber wenn dann nur minimal. Ich weis nicht was er bezahl hat, aber der Wagen war fast 8 Wochen beim Lacker und noch zwei mal für eine Woche beim nachbessern. Ich bin diesem Sommer jeden Tag gefahren und hab insgesamt auch nicht mehr Zeit aufgebracht als er. Für mich sind das die wichtigeren Punkte.


    Ich hab also meinen Frieden gefunden mit meinem Taxi und anschliessend noch mal meine liebsten deutschen Steuerzahler um ein Gutachten gebeten - alles in Butter!


    BG Ralf


  • Moin zusammen. Was kümmert mich mein Gewäsch von gestern...


    Von wegen Haken dran. Im neuen Lack waren noch 5 Patzer die mich dann doch noch so sehr nervten, dass ich es nicht lassen konnte.


    Am rechten Kotflügel waren an zwei Stellen komische Punkte oder Bläschen die ich mir nicht erklären konnte. Jedenfalls hab ich den Kotflügel noch mal neu lackiert. Sie sind jetzt deutlich weniger, aber nicht weg - Mist! Ausserdem war unten eine kleine beule oder Welle auf der ich den Lack schon wieder durch poliert hatte


    Am linken Kotflügel hatte ich unten ein Kissen wie es entsteht wenn der Spachtel zu dick aufgetragen wird oder nicht richtig plan geschliffen. Das sah man nur wen das Licht direkt von oben kam aber dann nervte es mich. Also habe ich da noch mal aufs Blech runter geschliffen und neu aufgebaut. Ursache war wohl eine kleine Verformung am Blech die ich aber nicht beseitigen wollte aus Angst, das mir dann der Lack innen auch noch abplatzt. Immerhin war alles Rostfrei. Merkwürdigerweise war die neue Lackdose einen Touch dunkler und man sah den Übergang, also musste ich noch mal mit grossflächigem annebeln und Beispritzlack nach lackieren. Jetzt ist es aber gut.


    Die linke Heckflosse hatte ich einfach vergessen, von rechts und links lackiert aber nicht von hinten. So war da noch ein kleines Dreieck im alten Lack. Das war schnell gemacht.


    Am meisten Arbeit machte aber eine Stelle mitten auf der Haube. Ich hatte zwar nach einen ersten gescheiterten Versuch schon einmal alles bis aufs Blech runter geschliffen, aber irgendwie verformte sich die Stelle immer wieder. Ich vermute, das meine Geduld schuld war und der Filler nicht genug Trockenzeit hatte um auszugasen. So bilden sich dann Blasen unter dem Lack. Die Reparatur hat jetzt aber gut geklappt, da ich nicht bis aufs Blech runter musste. Ich hoffe das hält dieses mal.


    Im Moment bin ich noch dabei die Übergänge glatt zu schleifen und hoch zu polieren, aber ich bin da guter Hoffnung.


    Beim genauen hinschauen habe ich gesehen, dass das rechte Seitenteil nicht ganz so gewölbt ist wie die Tür. Und in der Tat ist das Blech an der B-Säule auch etwas gewölbt. Wahrscheinlich gab es da wohl mal eine Verformung die ich aber lieber eine Tages durch eine Anpassung des Bleches korrigieren werde und nicht mit Spachtel. Fälllt auch nur bei Streiflicht auf.


    Ich hoffe, das wars erstmal von der waldrändischen Lackfront.


    Wenn nicht, ich werde berichten.


    BG Ralf

  • Und nochmal Hallo.


    Ich hab mich nochmal mit dem Hitzeproblem am Kardantunnel beschäftigt und den Tunnel frei gelegt. Da war wirklich ein Loch das vermutlich für die Schaltkulisse gedacht war aber es fehlte jegliche Abdeckung. Also hab ich mir schnell aus einem Blechstück mittels meines speziellen Karosserieprofihammersets mittels 193252323 Hammerschlägen eine Art Haube mit Ausbuchtung gedengelt und die erstmal nur unter die hinteren Heizungkanäle geklemmt. Das reicht schon um die Hitze abzuhalten. Der Tunnel bleibt jetzt kalt. Ich werde das ganze noch mit einer Dichtung versehen und dicht verkleben.


    Aber, Problem gelöst - Prima!


    BG Ralf