Neuer Stricher 220D 1972

  • Ich finde es toll, wie Du uns an den Arbeiten an Deinem Strichacht teilhaben lässt.


    Danke für die guten Bilder und passenden Erklärungen.


    Davon können andere profitieren und verstehen, wie man es machen kann.

  • Und gute Anschraubkanten von verunfallten Flügeln immer abschneiden und aufheben! Oder bei einer der stofflichen Verwertung zuzuführenden 124er Karosse gute Ecken der hinteren Radläufe zum Stoßstangenende heraustrennen, beim nächsten Exemplar ist dann gerade diese Stelle durch, ein besser passendes Rep.blech als so ein recyceltes Originalstück gibt es kaum

  • Danke alle, das motiviert.


    Stimmt Enzo, ich habe frueher immer nur die schoene Sachen aufgehoben, daher habe ich jetzt etliche Tachos, Lenkraeder und typenschilder. An Kotfluegel Unterseiten fehlt es mir aber ;)

    (mehrere komplette Kotfluegel habe ich dann mal wegen platzmangel verschenkt...)


    Bei dieses Kaltere Wetter ist das Lackieren in eine unbeheizte (und feuchte) Garage keine freude. Da der Lack auch noch sehr schlecht deckt musste ich unbedingt mindestens 2 Schichten aufbringen. Es konnte besser aussehen, aber es ist erstmals gut genug und jedenfalls rostfrei.


    Jetzt aufbauen :-)


    Gruesse Mathieu

  • Heute den Schweller von innen mit ML und Wax eingesprueht. Den ML Spruehdose hatte einen etwa 50 cm langen Schlauch mit Spruehkopf. Hoffentlich habe ich damit jede wichtige Ecke mit das braune (und stinkenden) ML bedeckt.

    Danach habe ich mit den Kompressor das dickere, weiss- transparante, Wachs eingesprueht durch alle vorhandene Locher.

    Auch gleich die rote Klammern in die Schwellerlocher gedrueckt. Diese hatte ich zuerst aufgewarmd (so auch den Wachs) damit es alles einfacher geht und fuer die Klammern das sie nicht brechen und elestischer sind.


    Wenn ich den Zierleisten montiere werde ich die Rote Klipse nochmal kurz aufwarmen mit einen Fohn.


    Dann auch die Antenna auf den Kotfluegel gesetzt. Das Problem war die Antenna auch an der unterseite festzusetzen, da war ja noch nie eine montiert. Nach etwas ueberlegen wie mann das am einfachsten machen kann damit man die Antenna auch bei montierten Kotfluegel einfach montieren und demontieren kann, habe ich mich entschieden fuer eine Elektrik-rohr-klammer.

    Die ist zwar etwas gross aber mit ein kurzes stueck Schlauch ueber das Antenna Rohr klickt das ganz einfach und Stabil fest!

  • Hallo Mathieu, in der Winterzeit und bei den roten Nupsies unbedingt vorheizen, wenn Du die Zierleiste reinknipst. Zur Not beide Seiten.....ggfs. mit Sander oder ähnlichem unterstützen. Jede andere Jahreszeit passt besser für diese Arbeit. Ich habe mir dabei (vor Ungeduld und evt. mit klammen Fingern) eine Beule in den Kotflügel reingedrückt (deren Locatio nur ich kenne...) und habe dabei tächtig gemobt.||.

    BG OLIVER

  • Hallo Oliver,


    Stimmt, es ist fast zu kalt zum arbeiten, aber den Wagen muss diesen Monat fertig sein denn wir wollen einen Kurzurlaub in Luxemburg machen :-)


    Die Klammern sind neu und ziemlich elastisch, da ist ja auch immer ein grosser Unterschied in diese Klammern.


    Wer weiss warum doppelt so viel Locher in den Schweller sind wie klammern in die Zierleiste?

    Ich habe mich dann kurz entschlossen an manche stellen einige Klammerlocher dazu zu machen damit die Leiste richtig fest kommt.


    Jetzt noch das sehr peinliche vordere Loch in den Koti bohren um die Leiste vorne festzumachen...

    Ich bin aber sehr zufrieden mit wie die Leiste jetzt sitzt.


    Gruesse Mathieu

  • Hallo Hawa,


    Die Leiste war bestimmt schon mal ab und die zusatzlocher waren mit eine Art gummidichtmasse verschlossen. Ich habe nur auch in die leere Locher ein roter Tuelle eingesteckt und hoffe das der Gummi das Loch genuegend abdichtet. Wegen der Rand der Tuelle wird da wahrscheinlich kein Wasser in das Loch laufen.


    Ich habe alle Locher natuerlich zuerst benutzt um ML und Wachs einzuspruehen.


    Heute dann auch die kleine Locher gebohrt um die Leiste vorne und die unterseite der Spritzwasserplatte zu befestigen. Es ist wohl nicht zufaellig das dort die Bleche von Rost weggefressen waren. Daher das Loch zuerst mit Lack eingepinselt und gleich die Schraube eingedreht. Dann das Ganze mit Wachs bestrichen.

  • Hallo Hagen,


    das ist ein Produkt van Tectyl. Aus meinen Erfahrung sehr kriegfahig aber trocknet auch ziemlich schnell aus (ein paar Jahre). Dabei stinkt das Zeug furchterlich.

    Die Mitgelieferte Schlauch ist aber sehr praktisch da es mir mit den Kompressor nicht gelingt Wachs mit eine langeren Schlauch in die Hohlraume zu Spruehen.


    Gruesse Mathieu

  • Mann weiss wie das geht, wenn jetzt doch die Raeder ab sind kann mann doch gleich die schon mal gekauften Bremsscheiben tauschen... Dazu braucht mann dann doch auch neue Dichtringe fuer die Radnabe da mann das Fett doch auch erneuern will...


    Na, jedenfalls habe ich mich soweit bremsen koennen das ich die gute Radlager nicht erneuert habe. Noch ein rad und dann ist der Wagen endlich fertig.


    Weil ich sie noch liegen hatte und gute Winterreifen drauf sind habe ich dann den Satz Fuchs Felgen montiert (6J und 195/70R14).

    Die Radkappen sind denke ich doch schoener.. Mal sehen.


    Gruesse Mathieu

  • Hallo,


    Weil ich den Wagen doch in der Garage drehen musste habe ich ihn gelich gewaschen (da war ja dieses Kalk dreck drauf vom Garagedach, da muss ich nochmal mit Suare oder so dran da mit waschen geht das nicht ab... sogar nicht von den Scheiben..).


    Aber die Sonne schien schoen, also gleich mal ein paar foto´s gemacht :)


    Dann aber noch an die Letzte Bremsscheibe angefangen. Erst einmal die Schwarze lackierung trocknen lassen die ich auf das Spritzblech uzw. gestrichen habe. Jetzt mit der Familie auf dem Fahrrad zum Weihnachts- Eisabahn :)


    Schoenen Sonntag!!

    Mathieu

  • Hallo Hagen,


    Nee fahren soll er. Sooo schoen ist er jetzt auch wieder nicht ;)


    Ich habe die Ruecklichtbirnen von 5W gegen 10W Birnen getauscht. Ich denke das wird nicht zu warm. Gegenueber die moderne leuchtstarke Ruecklichten will ich das den langsamen (?) /8 auf der Autobahn nicht uebersehen wird.


    Heute dan eine langere Probefahrt gemacht auf der Autobahn nach Nimwegen. Alles bestens :)


  • Hallo Mathieu,

    Nee fahren soll er. Sooo schoen ist er jetzt auch wieder nicht ;)

    das ist schön zu sehen dass das Auto bewegt wird. Aber doch, wenn ich so die Achsen und Radhäuser sehe ist das kein schlechtes Auto. Klar sind Reparaturbleche eingeschweißt aber da es gut gemacht ist hält das dann auch.


    Ich wollte immer einen /8 Diesel (die ganze Anlassprozedur mit Leerlaufschraube und Gedenkminute für Herrn Diesel und den Zugstarter fand ich so toll) aber irgendwie ist es dann plötzlich ein W108 geworden. Egal, fährt auch.


    Ich habe die Ruecklichtbirnen von 5W gegen 10W Birnen getauscht. Ich denke das wird nicht zu warm. Gegenueber die moderne leuchtstarke Ruecklichten will ich das den langsamen (?) /8 auf der Autobahn nicht uebersehen wird.

    Ich mache auch immer 10W Birnen rein :-) . ist vielleicht nicht ganz legal aber der Tüv hat noch nie was gesagt und man wird wirklich besser gesehen. Moderne Leuchten sind ja auch heller (oder kommt mir zumindest so vor).


    Viele Grüße,

    Hagen



    p.s.: sollte der "A" Kleber nicht durch einen "NL" ersetzt werden?

    .

  • Hallo Hagen,


    Ja, jetzt wo ich nur 2 Diesel habe, den 220D/8 und 200D W110, sehne ich mich manchmal doch wieder nach einen benziner automatik... wird ja nie aufhoeren.


    Mmm, ja einen NL aufkleber musste eigentlich drauf, den A ist aber schon so lange drauf und gehoert einfach dazu. Ich werde denke ich mal einen NL kaufen und im Handschuhfach legen.


    Gruesse Mathieu

  • Nimm doch einen NL-Aufkleber, klebe diesen auf eine dünne Magnetfolie und diese dann auf den Tankdeckel.


    So tuts Du der Vorschrift Genüge und kannst den A-Aufkleber erhalten.

  • Wenn mein erster /8 gerade fertig war (Geschweisst, neu lackiert uzw.) bin ich ofter mal herumgefahren und so auch zu dem Wald nahe meine Eltern.

    So etwa um 1995 habe ich dann mal 2 Bilder gemacht in der Abendsonne, damals noch mit Kleinbildkamera.


    Das war dann den 623 Hellelfenbeinen 280E, 4 -gang, innen stoff Dattel, Baujahr 10-1972. Auf die Bilder noch mit Radkappen (und vorne etwas zu kleine Reifen die ich damals immer billig gebraucht gekauft habe), Spaeter waren dann auch Fuchs drauf, gekauft von einer mit einen 350SEL Schlachter. Auch schon mit eine neue Frontscheibe mit Gruenkeil, spaeter habe ich auch noch die Seitenscheiben auf Color umgebaut. Das weisse Lenkrad habe ich immer noch und haengt in meine Studierkammer.



    Und so jetzt noch mal in 2020 mit den 220D, auch 623 und innen stoff Dattel (ohne Fischgrat dann...) und auch Baujahr 10-1972. Jetzt aber auch mit die Fuchs Felgen drauf.



    Schon schwierig um das gleiche Bild zu treffen, auch weil ich damals anscheinend spaeter Abends noch unterwegs war ;-)


    Gruesse Mathieu