Undichte Benzinleitung von 2-Stempel-Einspritzpumpe zum Verteiler

  • Hallo liebe Leute,

    an meiner 220 Seb-Flosse ist der Anschluss der Kraftstoffleitung, die auf der 2 Stempel-Pumpe angeschlossen ist und zum Verteiler geht, undicht.

    Bei Mercedes sagte man mir, dass Sie die Leitung nicht abschrauben konnten oder wollten.

    Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir einen Hinweis geben was ich machen könnte.


    Viele Grüße

  • Hallo Harald,

    ja, es sind die mit 4 gekennzeichneten Leitungen.


    Bei der Werkstatt handelt es sich um eine Mercedes-Oldtimerwerkstatt hier in Essen. Angeblich konnten sie die Leitung nicht lösen und schlugen daher vor, die gesamte Pumpe auszubauen und wegzuschicken (Kosten voraussichtlich einige tausend Euro). Mir erscheint das nicht plausibel.

    Gruß

    Ralph

  • ...und wenn sie die Pumpe ausbauen, müssen sie die Leitungen vorher nicht lösen? Was ist das denn für eine Logik?

    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de

  • Nicht bei der Zwei-, aber bei der Sechsstempelpumpe. Im Moment sehe ich deren Problem nicht.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Quote

    Außerdem die Befestigungsschraube der Klemmbackenbefestigung zwischen den Rohrbefestigungen nur mit einem Drehmoment von 0,9 mkp anziehen (durch zu starkes Anziehen kann an den Elementen nieder- und hochdruckseitig eine Undichtheit durch Verzug des Einspritzpumpengehäuses entstehen


    Ich hab mal den Fußnotentext hier übernommen und noch einmal darüber nachgedacht.

    Wen schon durch zu festes Anziehen der Klemmbacken ein Verzug des Einspritzpumpengehäuses auftreten kann, was passiert dann, wenn ich mit größerer Kraftanstrengung versuche die Leitungen zu lösen.


    Ich glaube ich kann verstehen, warum die Werkstatt da nicht so einfach drangehen will.


    Grüße

    Harald

  • Ich hatte dieses Problem vor ein paar Wochen. Ich löste Rohr Nummer zwei und dann das Druckventil, es stellte sich heraus, dass in meinem Fall die Dichtung zwischen dem Druckventil und der Basis des Rückschlagventils selbst schlecht war. Musste auf eine gebrauchte in gutem Zustand wechseln und dann alles mit dem richtigen Drehmoment zusammenbauen. Seitdem eng.

    Viele Grüße

    Thomas


    W128 220 SE March 1959, W111 220 SEb Dezember 1959, C208 2001

  • Vielleicht habe ich das falsch interpretiert, in meinem Fall war das Leck zwischen dem Pumpengehäuse und dem Druckventil. Aber in Ihrem Fall meinen Sie vielleicht, dass zwischen dem Rohr und dem Druckventil ein Leck ist?

    Viele Grüße

    Thomas


    W128 220 SE March 1959, W111 220 SEb Dezember 1959, C208 2001

  • Also auch bei ausgebauter Pumpe muss die Leitung ja irgendwie ab...

    Versteh das auch nicht so ganz...

    "Lohnt sich das?" fragt der Kopf.


    "Nein!" sagt das Herz, "aber es tut Dir gut!"


    www.m115.de


  • Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir einen Hinweis geben was ich machen könnte.

    - Klemmbacken lösen

    - Druckstück unten mit passendem Schlüssel kontern und Überwurfmutter mit Kuhfuss oder Benzinleitungsschlüssel mit 30Nm anziehen.

    - Klemmbacken festziehen.


    (Oder zwei Tage warten, dann gibts ein neues Video zum Einbau der Einspritzpumpe, da ist das alles erklärt).

    vg Tom

  • Ich bin mit 30 Nm für das Druckventil und 25 Nm für den Rohranschluss gegangen.

    Viele Grüße

    Thomas


    W128 220 SE March 1959, W111 220 SEb Dezember 1959, C208 2001


  • Vielleicht habe ich das falsch interpretiert, in meinem Fall war das Leck zwischen dem Pumpengehäuse und dem Druckventil. Aber in Ihrem Fall meinen Sie vielleicht, dass zwischen dem Rohr und dem Druckventil ein Leck ist?

    Sorry, ich weiß nicht, welches Teil mit Pumpengehäuse und Druckventil gemeint ist.

  • Vielen Dank,

    ich dachte das Druckventil wäre Teil der Pumpe. Dann muss ich nochmal genau feststellen wo es undicht ist. Aber in beiden Fällen müsste ja zunächst das Rohr entfernt werden!?

    Viele Grüße

    Ralph

  • Nr. 4 ist das Rohr, der schwarze Anschluss darunter ist das Druckventil.

    Ich habe jetzt noch einmal nachgeschaut. Tatsächlich ist die Undichtigkeit zwischen dem Druckventil und der Pumpe. Vielleicht kannst Du mir mal genau beschreiben, wie Du dort die Dichtung gewechselt hast. Ich kann da nämlich keine Schwierigkeit endecken, aber irgendwo muss es ja da etwas geben, da die DB_Werkstatt da nicht dran wollte.

  • Grundsätzlich habe ich es so gemacht wie der WHB in Abschnitt 7-13/2 'Austausch der Dichtringe' beschrieben hat.

    Viele Grüße

    Thomas


    W128 220 SE March 1959, W111 220 SEb Dezember 1959, C208 2001