Motor klappert W180

  • Hallo,ich bin am Samstag mal auf der Autobahn gewesen,und bei 110 km/h fing der Motor an zu klappern.

    Öldruck ok. Im Standgas hört mann ein leichtes klappern synchron mit der Drehzahl,beim fahren hört mann ein Rasseln im Schiebebetrieb.

    Ventile sind eingestellt,Öl ist neu 20 /W 60 Leistung auch normal...vieleicht hat einer einen Tip??

    Ponton 220 s w180 Bj 59

  • Wo sitzt denn die Kettenführung? Wenn ich den Deckel abnehme,und stehe vor dem Motor,dann sehe ich die Kette,und rechts wo die Kette nach unten geht ist so eine Platikführung.

    Die Kommt mit der Kette nicht in berührung,ist einfach nur eine Plastikführung,habe aber auch keine Ahnung ob da was fehlt.

    Gruß

    acci

  • Hallo acci, normalerweise läuft die Kette über die Plastikfhg. drüber, weiss nicht genau, wie das bei deinem Motor genau aussieht, M180, ob das ein so großer Unterschied zu meinem M129 ist. Guck dir doch mal im WHB Motor (muss hier bei den Flipbooks sein ) die Darstellung an. Es gibt ja mehrere solche Fhgn., meine 3x, und die weiter unten , die sieht man nicht.

    Im schlimmsten Fall musst du die Ölwanne abnehmen, um irgenwelche Plastikteile darin zu suchen! und die Fhg. wechseln. Aber es kann ja auch noch was ganz anderes sein, war ja von mir die erste Vermutung, nicht dass du mir jetzt den Motor zerlegst und mir hinter Vorwürfe machst.

    Wenn es nur die ist, die man nach abnehmen des Ventilkopfdeckels sieht, dann wäre das Glück und die kannst du auch von da wechseln, musst halt den Kettenspanner entspannen oder ausbauen.

    Viel Glück und Erfolg.

    Tobias

  • Bevor du die Ölwanne abbaust, lass das Öl warm ziemlich rasch ausströmen, evtl. werden ja auch schon Teile der Plastikfhg. mitgeschwemmt, wenn du Glück hast.

    Warte mal ab, ob nicht von den Kollegen hier im Forum noch andere bessere Ideen haben.

    ciao

    Tobias

  • Hallo Joachim,

    falls das klappern bei getretener Kupplung aufhören sollte kommt es vom Getriebe.

    Der M180 hat keine belasteten Kettenführungen sondern eine Spannrolle an einem Hebel.

    Ansonsten kommt klappern eher von Pleuellagern.

    Gruß HaWA

  • Ist ein Hydrack ,aber woher komt dieses Rasseln im Schiebebetrieb?Beim Fahren oder Leerlauf Klappern.Und es kommt definitiv vom Motor.

    Ich habe auch schon auf Pleullager getippt,aber wenn der Motor läuft,und ich die Kerzenstecker abziehe verändert

    sich das Geräusch nicht.

  • Hallo Joachim,


    Bevor Du jetzt gleich zerlegst, kann das Geräusch im Motor lokalisiert werden?

    Mehr oben, unten, vorne ,hinten?

    Danach würde ich bei laufendem Motor einzelne Zünkerzenstecker entfernen (mit Lappen anfassen, oder mit eine isolierten Zange, Achtung Hochspannung)


    Sollte es dann bei einem abgeschalteten Zylinder leiser werden, kannst Du den Kettentrieb schon ausschließen.

    Der Motor kann auch kurz ohne Keilriemen laufen, dann stehen Generator und Wapu.

    Ich hatte mal einen "Klappermotor", da war ein Lager des Generators defekt.

    Das Öl kannst Du in einen sauberes, helles Gefäß warm ablassen, und schauen ob sich Fremdkörper oder feine Späne finden lassen.


    Gruß

    Thorsten

  • Hallo,

    im Motor vom W 180 gibt es keine Plastikteile, da ist noch alles aus Metall.

    Die Ketten beim 220S Ponton klappern nicht, höchstens ein Rasseln.

    Das Motorenöl ist def. falsch und vermutlich auch syntetisch.

    Die Ölwanne kann man beim 59er nicht so einfach abschrauben, da muss der Moor raus, a) nach oben oder b) mitsamt der Achse.


    Es deutet vielmehr alles auf einen beginnenden Lagerschaden hin, da sind die alten W180-Motore sehr empfindlich.

    Kann man grob testen: bei warmen Motor im Stand Gaspedal drücken. Geht der Öldruck nach oben ( von 2 auf 3), dann sieht es gut aus, geht der Öldruck bei Belastung dagegen nach unten, dann verm. Pleuel- oder Hauptlagerschaden.


    viel Glück

    Carl

  • Hallo Carl,habe gerade getestet, Motor warm,Öldruck geht nach oben,(von 2 auf 3 ) bei Last... voller Druck.

    Die Gleitschienen bei mir ,zumindest die obere rechts am Geäuse ist aus Plastik.

    Aber dann dieses Rasseln im Schiebebbetrieb?

    Motoröl ist nicht syntetisch ,welches würdes du mir Empfehlen?

    Gruß Achim

  • Hi Fred ,

    habe ich auch schon gedacht,ich werde mal die Keilriemen alle ab machen ,und kurz laufen lassen dann mal schauen.

    Wenn es dann immer noch Klappert ,kann ich die Sachen wenigsten ausschließen.

    Gruss Achim

  • moin acci,


    schon mal an den Kettenspanner gedacht?


    rüttelnder Gruß


    Volker

  • Hallo Achim,

    die Kettengleitschienen waren seinerzeit nicht aus Plastik und müssen wohl irgendwann ersetzt worden sein. Da würde ich mal die Längen der Schienen vergleichen.

    Beim Öl würde ich , je nach Laufzeit, entweder 10W30 oder 15 W 40 verwenden, aber nur mineralisches Öl bei den alten Motoren.

    Zwischen Ventilator und Kühler ist schon ein merklicher Abstand, da darf sich nichts berühren.

    Evtl. ist das Lager der Wasserpumpe defekt.

    Volkers Tipp ist nicht schlecht; auch kann sich die Kette im Laufe der Jahre gelängt haben, das rasselt dann auch.

    Und schließlich kann ich mir vorstellen, dass die Vorwärmeklappen im Ansaugkrümmer klappern, falls dort keine Bimetallfeder mehr da ist. Kommt sehr selten vor, kann aber auch Geräusche machen.

    mfg

    Carl

  • Morbus Ferndiagnosis - wunderbar!


    Ich empfehle das Aufsuchen einer Fachwerkstatt - schon aus Sorge vor Folgeschäden.


    "Klappern vom Motor" kann ALLES sein - bis hin zu "war gar nicht vom Motor".


    LG und viel Erfolg,

    Bodo

    instagram: ponton_ponton


  • Hi Fred,


    warum sollte der Ventilator den Kühler berühren, wenn er das vorher nicht getan hat?


    ;)


    Gruß

    Bodo

    instagram: ponton_ponton

  • Habe alles ausprobiert,ich werde demnächst zu einer Fachwerkstatt fahren ,Motorinstandsetzung Micke in Bochum,die sollen sich das mal anhören.

  • Hallo Acci,

    Du hast den Fehler ja gefunden.
    Hawas Tipp zur Einschränkung der Diagnose fand ich hilfreich.
    Da sieht man an den kleinen Hinweisen wer ein Profi ist.

    Die Hydrak besteht ja im wesentlichen aus 2 Teilen, wenn man mal die Unterdrucksteuerung außen vor läßt.

    Einer servogesteuerten Trockenkupplung und dem Wandler.
    Wenn du Deinen Schalthebel antipps, macht das Steuerventil auf und der Druck im Servo fällt ab.
    Dadurch drückt der atmosphärische Außendruck die Membran im Servo nach vorne und es ist ausgekuppelt.

    Du hättest Hawas Hinweis mit antippen deiner Tipp-Tronic nachgehen können.

    Viele Grüße
    Michael



    Viele Grüße Michael
    Eigentlich ist eigentlich blöd.

  • Hallo Michael,

    ich glaube wir haben uns missverstanden,das Klappergeräusch kam nicht von der Hydrak.

    Es lag an einer Einstellschraube,mit der man das Ventilspiel einstellt.Die Schraube ( vom Auslassventil) war eingelaufen.

    Dann habe ich sie wieder schön glatt und rund geschliffen und poliert,eingebaut Ventilspiel eingestellt ,klappern ist weg.

    Kleine Ursache ...große Wirkung.

    Viele Grüße

    Achim