W108 „Low-Budget“ Teilrestauration

  • Moin, ich mal wieder!


    nach meinem Umzug zu meiner Freundin, war es jetzt soweit. Letzte Woche haben wir mein Schätzecken in unsere Garage geholt.
    Aus meiner ich vertrau nur anderen Einstellung, ist ein Familienprojekt geworden, wo der Schwiegervater in Spe (gelernter Autoschlosser bei Mercedes), meine Freundin (KFZ Mechatroniker Meisterin) und die Schwiegermutter in Spe (leibliche Verpflegung mit Essen und kühlen Gerstensaft) mit helfen.


    forum.mercedesclub.de/wcf/index.php?attachment/55833/


    Also eine ganz normale Garagenlackierung.

    Wenig Platz und Viel Arbeit.


    forum.mercedesclub.de/wcf/index.php?attachment/55835/
    Nachdem wir letzte Woche eine ordentliche Bestandsaufnahme gemacht haben, wobei wir die bisherigen Arbeiten überprüft haben und die Substanz des Wagens einordnen mussten.

    Hierbei haben wir Festgestellt das die Belchsubstanz okay ist.
    Radhäuser, Schweller und Seitenteile top sind. Leider sind die Reserveradmulden schon mal Stümperhaft instandgesetzt worden. Sowie der rechte Längsträger am Kofferraum.

    Auch mussten wir feststellen das die Wasserpumpe, der Kühler, das Lenkgetriebe, die Servo, Ölwanne und das Differntial relativ Stark schwitzen. Auch sind die Zündkontaktunterbrecher stark abgenutzt waren und viel zu eng eingestellt waren.

    Starker Verschleiß und einige Bauteile der Vorderachse kamen dann auch noch an das Tageslicht.


    Lange Rede gar kein Sinn - vieles was benötigt wird, wurde noch am selben Tag bestellt zu einem möglichst günstigen Preis bestellt. Blechteile als Nachfertigung von Niemöller und der Bucht.

    Vorderachsteile von Febi fanden zusätzlich den Weg auf die Einkaufsliste (leider nicht alle wurden aber heute nachbestellt)

    Zu dem eine neue Wasserpumpe, einige Dichtungen, Motorhaubenpuffer und Zündkontaktunterbrecher, Wiederstand und Verteilferfinger von Beru.

    forum.mercedesclub.de/wcf/index.php?attachment/55834/
    Der heutige Tag wurde genutzt um die Zündungsteile zu verbauen.

    Den Kühler auszubauen und die Wasserpumpe zu tauschen.
    Dabei kam der nächste Schock - der Flansch am Thermostatgehäuse ist Blätterteig.


    Zudem habe ich schon mal einige Stunden damit zugebracht den in gefühlten Megatonnen aufgetragenen Unterbodenschutz abzuschaben.

    Dazu haben wir von einer Werkstatt verursachten Nonsens an der Hinterachse repariert.


    Als mir das zu Langweilig wurde habe ich die Frontscheinwerfer ausgebaut, auseinander gebaut und in unserer Strahlkabine gestrahlt und nach der hier im Forum von GolfGTSpecial neulackiert.




    Morgen werde ich weiter Unterbodenschutz abkratzen und die Scheinwerfer neu verkabeln.


    Falls gewünscht und geduldet stelle ich gerne fortlaufend die Fortschritte und die Kosten aufzählen.

    Ich Versuche die Restauration so günstig wie möglich durchzuführen und so Ordentlich wie möglich. :thumbsup:


    Nicolai

  • Moin, da ich leider nicht mehr meinen Eingangspost überarbeiten reiche ich hier die oben fehlenden Bilder nach!


    Umzug des Autos:



    Ankunft des Autos in der neuen Garage und Start unserer Garagenrestauration:



    Das kaputte Thermostatgehäuse mit der Stabilität von Blätterteig:



    Der leider sehr inkontinente Kühler - neues Netz und Überholung der Kästen führen wir auch selbst durch:



    Der Rost im Längsträger am Kofferraum:



    Korrektur der Arbeiten an der HA - der Balg war leider nicht korrekt montiert und nicht gegen verdrehen gesichert.


    Austausch der Wasserpumpe, der Tausch wurde durch den ausgebauten Kühler extrem vereinfacht:



    Strahlen der Lampenträger und lackieren der Lampenträger mit 2 lagen Zinkspray und einer Schicht Alu Spray.





    Alles in allen 2 durchwachsene Starttage in die Restauration in Eigenregie.


    Wenn das Interesse besteht führe ich dieses Restaurationstagebuch weiter.

    Wenn ihr natürlich keine Lust auf die 735 Restaurationsdokumentation habt, versteh ich das auch voll und ganz.


    Mit freundlichen Grüßen


    Nicolai

  • Moin,

    man kann nur hoffen, dass Stahlfeder samt Teller sowie Dämpfer nur zufällig gerade nicht montiert waren, als das Bild entstand...=O


    Ansonsten: bitte gerne die Berichterstattung fortsetzen! :thumbsup:


    Grüße,

    Lutz

    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt.

    (J. Ringelnatz)

  • Moin,


    nein ich habe den W108 vor einiger Zeit auf Luftfahrwerk umbauen lassen.

    Das Originale Fahrwerk liegt zwar auch noch einsatzbereit in der Garage, doch ist es meinem Jugendlichen Wahnsinn geschuldet das der Wagen halt nicht ganz original ist und bleibt.


    Aber falls mir das Luft Fahrwerk nicht gefällt rüste ich halt zurück.

    Nicolai

  • Das ist also eins der Autos die Auf den Treffen auf den Boden Geklatscht werden :(


    Werde Ich Nie Verstehen was man da Dran Toll findet ??? Bei den 109ern hat es Mich immer Genervt wenn sie sich Abgelegt haben ....Aber es ist ja nicht meiner ;)


    Gruss

    L.joern

  • Moin, also auf dem Boden geklatscht ist der Wagen nicht.

    Der Wagen hat fast die originale Fahrhöhe und ist zwar höhenverstellbar aber nicht wirklich nennenswert.

    Vorallem erhoffe ich mir durch das Fahrwerk einen höheren Komfort und bessere Fahreigenschaften.


    Nicolai

  • dann bist Du wie 109er- und 112er- Besitzer kein Fahrer sondern Pilot


    :thumbup:

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • dann bist Du wie 109er- und 112er- Besitzer kein Fahrer sondern Pilot


    :thumbup:

    Was sind dann die Leute mit Hydropneumatik? Seefahrer? Kapitäne der Landstrasse? :/

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • Was sind dann die Leute mit Hydropneumatik? Seefahrer? Kapitäne der Landstrasse? :/

    das fällt eher unter Baggerführer hihi

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Moin,


    diese Woche kam schon mal ein weiteres Ersatzteil.

    Mit Glück und ein wenig Geduld habe ich ein gebrauchtes Thermostatgehäuse gefunden, was in einen ganz akzeptablen Zustand ist.




    Hat jemand Erfahrung damit wie man dieses am besten Konserviert? Oder wäre es am besten das Teil so zu belassen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Nicolai

  • Und weiter im wilden Programm.

    Samstag war mal wieder Werktag.
    Also als

    1. Service am Sportfahrzeug der Frau machen und auf den nächsten Driftday vorbereiten.

    2. Wieder alles in der Garage nach hinten rollen um Platz am Mercedes zu haben.


    Am Mercedes habe ich dann angefangen die schon bekannten Roststellen mit Bunsenbrenner und Spachtel vom Unterbodenschutz zu befreien.

    In einem Zug wurde direkt die Anhängerkupplung Abgebaut und der Inhalt des Tankes umgefüllt.


    Einige interessante Entdeckungen konnten wir unter dem Unterbodenschutz machen.

    Top eingesetzte Reserveradmulden, wo die Endstücke Stümperhaft im Radhaus Angepunktet und nicht abgedichtet wurden.



    Der anliegende Längsträger wurde auch direkt freigelegt. Leider stellte sich dabei heraus dass das Rostloch größer als angenommen war.



    Wenigstens eine positive Sache durch die Vorbesitzer konnten wir finden. Quasi den Silberstreifen am Horizont. Sämtliche Teile an der Bremsanlage sowie die Radlager sind neu, noch sogut wie unbefahren und Original Mercedesteile.


    Die kommenden Tagen werden wieder Teile gesucht. Werkzeuge ausgegraben und repariert sowie dazu gekauft. Unter anderem gibt es eine pneumatische Absetzzange um die Karosserie arbeiten fachgerecht ausführen zu können.


    Und um unsere kleine Garage noch aufzurüsten kam am Mittwoch noch eine neue 30 T Werkstattpresse mit 2 Pressätzen in unseren Werkzeugpark.


    Also bisher der ganz normale Wahnsinn!


    mit freudigen Grüßen


    Nicolai

  • Moin

    Ich mal wieder mit neuen Infos von der Front.

    Der Silberstreif am Horizont ist leider noch nicht in Sicht.

    Noch finden wir immer mehr Pfusch und durchrostungen.

    Unter der Woche wurde die Anhängerkupplung sowie der Tank abgebaut. Die Anhängerkupplung war professionell nachgerüstet worden, Bilder der Verkabelung folgen im nächsten Beitrag 😂

    Auch haben wir die Stosstange demontiert, den Lack heruntergekratzt und alles Blank geschliffen.




    Durch das herunterkratzen des Unterbodenschutzes kamen so lustige Sachen zu Tage wie ein verzinktes Blech im hinteren Längsträger.




    Oder wie hier, wo einfach ein Blech angepasst wurde und perfekt über den Bestand gesetzt wurde wodurch dann fröhlich der Rost sein Unwesen treiben konnten.




    Als Nächstes trennten wir den rechten Längsträger unter dem Kofferraum heraus und entdeckten dadurch noch mehr Rost 😂.

    Das Abschlussblech ist im Bereich des Radeinbaus auch durchgerostet.








    Als Nächstes trennten wir die Reserveradmulde an der Beifahrerseite heraus und passten das neue Blech schon ein. Die nachfertigung von Niemöller passte fast perfekt herein.



    Als Nächstes werden wieder neu benötigte Bleche wie die Abschlussbleche rechts und links besorgt, der Längsträger rechts in voller Länge und ein paar Bleche selbst nachgefertigt, zb der querträger der am Kofferraum abschließt. Sowie ein Teil des Heckabschussbleches.


    Inzwischen wird der Wagen liebevoll Croissant genannt. Aufgrund seiner knusprig weichen Substanz und das er sofort krümelt wenn man ihn anfasst.

  • Moin Hagen,


    ich bin aktuell wirklich am überlegen auf eine Vollrestauration umzuschwenken. Und informiere mich grade über den Gestellbau und ähnliches. Aber eine Vollrestauration behinhaltet in meinen Augen halt auch das neu Furnieren des Holzes, das neu beziehen der Ausstattung und die ganzen Sachen.

    Mit freundlichen Grüßen


    Nic