Günter Lehmann verstorben

  • Lieber Günter,

    im April 2003 habe ich auf der Techno Classic in Essen mit Hilfe deiner Vermittlung ein ´69 280SE Coupe gekauft.

    Du hast mich vor einem 3,5er Desaster bewahrt und mir ein "ehrliches" Auto, welches zuvor durch deine Hände ging vermittelt.

    Bis heute habe ich es nicht bereut - und bis auf eine Zylinderkopfdichtung - keine Probleme gehabt. Du wirst in meiner Erinnerung als ein gradliniger ehrlicher W111 Fachmann bleiben. Ruhe in Frieden!

    Andi

  • letzten Juni habe ich mit ihm mal telefoniert, da ging es ihm nach eigener Aussage schon sehr schlecht. Persönlich kannte ich ihn seit 1994, da fuhr ich W108 und er erklärte dessen Vorderachse für tot. Wenige Wochen später bekam sie die verdiente Generalüberholung. Günter hatte das Talent, Mängel schonungslos in wenigen Sätzen aufzeigen zu können. Das war für einen selbst als betroffenen Fahrzeugbesitzer nicht schön, aber hilfreich. Alles Gute auf der anderen Seite, Günter!


    Grüße

    bacigalupo

  • Mein allerherzlistes Beileid!

    Günter rettete mich mit seinem selbstkonstruierten Ölauffangwännchen über die Zeit, bis der defekte Borgmannring endlich zufriedenstellend abgedichtet werden konnte. Durch einige anderen Ersatzteil-Bestellungen und der Wartungs-CD war mir Günter, auch hier im Norden, ein Begriff. Ein ganz Großer mit viel Leidenschaft!

    "Ein Schiff, das am Horizont verschwindet ist nicht weg, man kann es nur nicht mehr sehen"

    Machs gut, Günter!

    mpalm

  • Schade und traurig... sein Aufkleber klebt seit 1998 an einem der hinteren Dreiecksfenster meines 6.3 und da bleibt er auch.

    Auch von mir Danke und alles Gute Günter - und mein Beileid an Familie und Angehörigen!

  • Thema Nachruf Flosskeln:


    Mein Vorschlag wäre, dass wir Bilder und Anekdoten sammeln und aus der wir dann in den Flosskeln einen bebilderten Nachruf zusammenstecken.


    Also nicht in dem US-Stil: "Eine glänzende Persönlichkeit, die jeden Raum erhellte, den er betrat" (den ein amerikanischer Bestatter schmerzfrei als template in die Traueranzeige von Charles Manson pinseln würde) sondern die Geschichten, die wir ja schon hier im Thread angefangen haben, zu sammeln. Und Bilder, natürlich, Bilder!


    Für die Organisation des W 100 Bestatter wird es ja zu spät sein, außerdem soll der im Winter ja eh nicht raus...

  • Thema Nachruf Flosskeln:


    Mein Vorschlag wäre, dass wir Bilder und Anekdoten sammeln und aus der wir dann in den Flosskeln einen bebilderten Nachruf zusammenstecken.

    Hallo,


    wieso sollte der vdh einen Nachruf in den Flosskeln machen? Günter war seit > 15Jahren kein vdh-Mitglied mehr und auch nicht im vdh aktiv.


    Diese letzen Jahre (>15) war er in der MBIG Mitglied und dort auch aktiv.


    Seine Firmenwerbung findet man auf der Homepage der MBIG heute noch, einen Nachruf jedoch nicht!



    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Ich wusste nicht, dass Ehrerbietung an der Mitgliedschaft zu einem Club hängt.

    Schreib doch die MBIG an und mach dort den Nachruf und die Ehrerbietung.

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Die Ehrerbietung kann hier jeder vornehmen, dafür ist der Thread auch geeignet.

    Die besten Stimmen dazu sind die Mitglieder.


    Der Vorstand als solches hält sich zurück,

    weil er es bisher bei jedem Todesfall so gemacht hat und auch weiterhin so machen wird.

    Nie bekommen wir alle Todesfälle im Club bzw ehemaliger Mitglieder zu Ohren.

    Es wäre ungerecht, den einen zu würdigen und den anderen gar nicht zu beachten.


    Sicherlich ist Günter eine Persönlichkeit in unserem Verein gewesen und das darf jeder

    im Club hier auch würdigen.

    Günters Aktivität lag zuletzt bei der MBIG und diese dürfte nun das Anrecht der offiziellen Würdigung für sich beanspruchen,

    dem wir nicht vorgreifen möchten.


    Günter war als Typreferent ein unerbittlicher Kämpfer für die Interessen der Clubs gegenüber dem Classic Center, nun Museum.

    Dafür hat er meine Hochachtung.


    Gruß Dirk

  • Mal mein Senf dazu von der Mitgliederverwaltung. ich bekomme leider allzu häufig Nachrichten von Hinterbliebenenen, dass ein Angehörige/er verstorben ist.

    Es folgt logischerweise immer die Bitte, die Mitgliedschaft zu sofort zu beenden. Als Beweis wird häufig die Sterbeurkunde als pdf angehängt. Wenn nicht, wird häufig erwähnt, dass diese als Beweis gerne nachgereicht wird. Für mich ist das furchtbar! Schlimm genug, das wieder jemand aus der Gemeinschaft durch Ableben verschwunden ist (ich bin absolut nicht religiös!), sondern, ich muss dann ja eine Antwort schreiben ... Das ist dann id.R. eine inhaltsleere Floskel, ich kannte die ja nicht alle persönlich. Am schlimmsten ist das per Telefon, was soll ich da noch sagen? Das ist gruselig, ich bin ja auch nur ein Mensch!

    Was ich damit sagen will: Günter (ich habe ihn auch ein paarmal getroffen), Ruhe in Frieden, aber vehemente Nachrufe in den Flosskeln nützen auch keinem, und wenn, hat die IG das Vorrecht!


    Lebt ewig, dann muss sich niemand Gedanken über Nachrufe machen!


    PS: Corona Impfungsupdate. 1. Impfung = 3 Tage Impfarm. 2. Impfung = 1 Tag Impfarm, 3. Boosterimpfung = 1/2 Tag Impfarm

    Da habe ich gleich einen Termin für Tetanus plus Gürtelrose vereinbart, müsste dann ja mathematisch unter 1/4 Impfarm landen ...

    Tollwut gibts angeblich nur beim Tierarzt, muss ich noch mit der Krankenkasse klären.

  • Ahoi.


    Es tut mir sehr leid, dass Herr Lehmann verstorben ist.

    Damals hatte er sicher gute Gründe, dem vdh den Rücken zu kehren. Diese wurde respektiert. Seine Entscheidung kein vdh-ler zu sein sollten wir auch weiter respektieren. Daher ist hier dieses für alle auch Nicht-vdh-ler offene Forum sicher ein guter Ort für Erinnerungen an ihn. Aber wären die Benzheimer-Flosskeln der richtige Ort? Die Flosskeln sind das Sprachrohr unseres Vereins, und Herr Lehmann wollte im vdh nunmal kein Mitglied mehr sein. Auch das sollten wir respektieren.


    Ich wünsche den Angehörigen, Freunden und Bekannten alle Kraft, die sie brauchen.

    Beule