Ponton 190b Hinterachse übersetzung

  • Hallo an alle ,


    meine Frage ist einfach , hat jemand schon einmal die Übersetzung der Hinterachse von 4.1 auf 3.9 geändert ?

    Ich müsste die Hinterachse jetzt neu abdichten und die Überlegung ist jetzt fällig.

    3.9 Hinterachse könnte ich jetzt billig kaufen . (200Euro)


    Mein Ponton ist ab 100 kmh sehr laut , auf der Autobahn kann ich nicht über 100-100 gehen.

    Es ist der 190 mit 80ps.



    Was meint Ihr dazu ?

    Ich bin für jede Meinung dankbar.

  • Hallo Newvalves,


    Vor- oder Nachteil ist subjektiv.

    Eine längere Übersetzung bedeutet auch langsamere Beschleunigung.
    Ob das allerdings spürbar ist? Du brauchst dann von 0 auf 100, 18 statt 17 Sekunden.
    Dich presst es also nicht mehr so stark in den Sitz :cool:.

    Wenn es um die Geräuchkulisse geht, könnte man auch über ein Overdrive Getriebe nachdenken.


    Grüße

    Michael


  • Hallo Newvalves, (übrigens ich heisse Reiner und nicht alte Nockenwelle)

    hier ein paar Zahlen zur Entscheidungsfindung.

    Dein Auto hat 80 PS bei 4800 Umdr./Min.

    Drehzahl bei 100 kmh Achse 4.1 = 3530 Umdr./Min, Achse 3,9 =3350 Umdr./Min, Achse 3,7= 3220Umdr./Min.

    Der Wagen hat eine eingetragene Spitze von 145 km/h Das bedeutet bei dieser Geschwindigkeit eine Drehzahl von:

    Achse 4,1=5118 Umdr/Min, Achse 3,9=4875Umdr/Min, Achse 3,7=4669Umdr/Min.

    Zu erwarten ist, dass der Wagen mit einer längeren Achse etwas schneller wird.Und. Motorenbauer wissen;

    10% weniger Höchstdrehzahl bedeuten 50% mehr Lebensdauer des Motors.


    Hallo Michael,

    Du hast natürlich Recht wenn man die Steigfähigkeit = Beschleunigung in den Gängen vergleicht.

    Aaaber.

    Die Steigfähigkeit im 1.Gang beträgt 58 %. Dieser Wert liegt deutlich über der Rutschgrenze und ist daher in der Praxis

    nicht erreichbar.Durch eine Verlängerung der Übersetzung nähere ich mich der Rutschgrenze und kann mit mehr Krafteinsatz anfahren. Gleichzeitig verschiebt sich der Schaltpunkt nach oben.

    Ähnlich verhält es sich in Gang 2 und 3.Bei längerer Übersetzung kann ich noch im 2.Gang beschleunigen wo bei kürzerer übersetzung bereits der 3. Gang mit weniger Zugkraft eingelegt ist.

    Genug für heute.

    Gruss

    Reiner

  • Hallo Reiner , Hallo Michael ,



    Danke für die Antwort .


    Ich habe ein Trinituss und muß ab 100 den Ponton mit gehörtschutz fahren.

    Ist auch seht komplisiert mit dem Motorrad wo ich nicht mehr auf dauer als 120 fahren und nur kurze Strecken .


    ich habe keine 3,7 jetzt gefunden .

    Auch bei eine 3,7 müsste ich von den Diesel den Tacho übernehmen.

    Ich verstehe aber nicht warum bei den 180 die 3,9 manchmal drin ist .

    Wie haben sie es mit dem Tacho gemacht ? Alles gleich gelassen bei 3.9 und 4.1 ?


    Von der Pagode (hat der Verkäufer gesagt) liegt dort noch ne Hinterachse diese sieht aber etwas anders

    würde die Ritzeln passen oder der komplette Hinterblock ? Was hat diese Hinterachse als Übersetzung ?



    Gruß

  • Hallo Newvalves,

    ich will Dir den Spaß nicht nehmen den Tacho zu tauschen.
    Du kannst aber auch zum Tachodienst Deines vertrauens gehen und dir eine Übersetzung
    in die Tachowelle einbauen lassen.

    Wenns tatsächlich mit dem Gehör so wild ist, denke doch über Overdrive nach.
    Das senkt die Drehzahl noch weiter ab.



    Grüße

    Michael

  • Ich kann in den Ponton nicht mehr so viel reinstecken , es muß noch der Himmel , eventuell die Sitze gemacht werden.

    An der Mechanik : Getriebe und Hinterachse leicht undicht , Lager Räder Seite hinten prüfen oder tauschen .


    Sonst wurde schon ne Menge gemacht , Achse vorne mit Stossdämpfer und Lager , Motor komplett geprüft und alle anbau Teile : Zündung (CDI Zündung drin) ,Vergaser,Benzinfilter, Benzinpumpe,Wasserpumpe,Lichtmaschine drin (anstatt Dynamo),Becker Radio Mexico mit der Seltene Ausführung TR bis 108 Mhz Export,Antenne alte Ausführung aber neu (NOS),Tacho,Uhr ,Gangschaltung,Lenkerlager,Bremsen alles neu,Lenkung überholt und Stangen mit Köpfe neu.


    Ich werde einen Umdrehungsmesser kaufen, eventuell sind die MotorLager defekt und es ist aus diesen Grund so laut ? Auch ist kein Mitteldämpfer (wie beim 180) drin und eine Rohr Kupplung ist undicht am Auspuff.


    Sie sehen es ist noch Arbeit bei dem Auto .

  • Ponton/Differential
    3.7 3.89 3.9 4.1 4.11
    180 bis FG 55 12433
    X
    180 ab FG 55 12434
    X
    180D X
    190 X
    190 SL 1. Auflage
    X
    190 SL 2. Auflage X
    190 SL 3. Auflage X
    190 SL Sonderwunsch X
    219 1. Auflage
    X
    219 2. Auflage
    X
    220a 1. Auflage
    X
    220a 2. Auflage X
    220S X
  • ......
    Wenns tatsächlich mit dem Gehör so wild ist, denke doch über Overdrive nach.
    Das senkt die Drehzahl noch weiter ab.


    Grüße

    Michael

    Moin,


    über ein Overdrive habe ich bei meinem Coupe auch schon drüber nachgedacht, aber wegen der Komplexität bisher verworfen.

    Kennst du dich da aus? Gibt es da Standardteile und wie gross sind die in etwa, oder gibt es da schon erprobte Lösungen?


    Gruss Olof

  • Hallo Yves,

    Tacho,

    darüber würde ich mir als allerletztes einen Kopf machen. Der Tachoantrieb befindet sich bei den Ponton Modellen im hinteren Getriebedeckel(Alu). Ggfs. brauchst Du nur den Deckel eines Diesel.Die Tachoantriebe waren damsals unterschiedlich. Da Du doch abdichten willst wäre der Wechel gleich mitgemacht.Allerdings würde ich nach dem Achsumbau erstmal die Voreilung des heutigen Lügenbarometers, genannt Tacho, mit einem Navi kontrollieren. Möglicherweise hat sich das Problem dann erledigt.

    Den Rat von Michael würde ich auf jeden Fall beachten. Schau Dir mal, ggfs. im Internet ,neue Motorlager an und vergleiche die mit Deinen. Sind Deine durchgesackt so liegt Metall auf Metall und verursacht

    unerwünschte Geräusche.

    Überhaupt würde ich den Wagen soweit möglich in einen guten Originalzustand bringen. Vermutlich bist Du dann der Lösung des Problems ein Stück näher.

    Ist der Auspuff lose oder liegt an. Steht die Zündung richtig? Lose Teile am Auto usw.


    Drehzahl bei 110 kmh,

    gemessen mit Tacho oder Navi? Bei 110 kmh macht Dein Motor fast 3900 Umdr.


    Richtig ist, die Motoren waren wegen der 3 fach KW Lagerung brummig. Im Werk nannte man sie Schüttelkönig. Aber so wie von Dir geschildert wurden sie sicherlich nicht ausgeliefert.

    Gruss

    Reiner

  • Overdrive sieht komplex und Teuer aus .

    Andere Fahrzeuge wie der 220 haben auch diese kurze Übersetzung wie fahren sich diese Autos ?

    Moin,


    ich habe einen Ponton 219 mit orignaler Übersetzung und 85 PS. Den Tacho habe ich GPS-überprüft. Er ist relativ genau. Der Ponton erreicht nach längerem Anlauf seine angegebene Höchstgeschwindigkeit. Als besonders laut empfinde ich ihn bei höheren Geschwindigkeiten nicht. 110 bis 120 km/h sind noch sehr angenehm. Allerdings ist es ein 6-Zylinder und Motorlager/Fahrwerkslager sind neu. Eine längere Übersetzung würde ich nicht einbauen, da das zu Lasten der ohnehin milden Beschleunigung geht. Ich glaube auch nicht, dass eine höhere Endgeschwindigkeit erreicht wird, eher wird es im oberen Geschwindigkeitsbereich noch zäher. Ob der Motor mit einer längeren Übersetzung länger hält, glaube ich auch nicht. Schließlich hat der Ponton früher mit der originalen Übersetzungen enorme Laufleistungen erreicht und man wird ihn heute auch nicht ständig mit Vollgas über die BAB heizen.


    Grüße Udo

  • Hallo Newvalves,


    Solange Du Dir Gedanken über's Radiohören machst, kann es nicht so schlimm sein.

    Fahrleistungen des 220 SE sind ganz ok, wie ein normales einfaches Auto mit 100 PS.

    Lautstärke ist bis 80 km/h ok, ab 100 km/h unangenehm. Das Auto fährt leicht 160 km/h

    Beim probegefahrenen 180D hat meine Frau gestreikt, damit will sie nicht fahren, wäre auch Tierquälerei mit dem Hund. Dabei haben wir Unimogerfahrung, wir sind jahrelang mit Begeisterung 411 gefahren, aber der war eben (meistens) offen.


    Ich bin dabei möglichst viel Schalldämmung im Bereich des hinteren Motorraums einzubauen, insbesondere vorm Armaturenbrettbereich, Fußraum, Getriebetunnel.


    Gruß - Christoph


    P.S.: Bildschönes Auto hast Du da! Glückwunsch!

  • Hallol Christoph ,

    mein Empfinden ist auch so bis ca. 100 km alles im grünen Bereich ab dann sehr laut .

    Bei mir ist die Trennwand drin , auch vor der Batterie sitz noch eine Trennwand.

    Ich werde nochmal alles prüfen , sehen wo genau der Lärm raus kommt , was man dagegen machen kann .

    Ich fahre auf Autobahn 105-110 und da brauche ich schon Gehörschutz für grössere Strecken.


    Ich habe gedacht dass schon mehrere Ponton Inhaber den Umbau auf 3,7 oder 3,9 gemacht haben .

    Ich werde mich melden wenn meine Versuche durch sind , ich werde eine Drehzahlmesser besorgen.


    Danke auch an Udo , ich werde erstmal die Motorlager prüfen ,

    Danke an Michael , Olof und Reiner für die Beiträge.

  • Gut, ich habe jetz trotzdem die Teile gekauft ,


    2x Front Achsen Ponton (nicht sehr gut wahrscheinlich nur ein Lenkgetriebe und rest verschrotten)

    1x Achse hinten 3.9 Zustand ok

    1x Achse hinten 3.7 Zustand mal sehen


    1x Achse hinten Pagode oder Heckflosse mit Trommel bremsen zustand sehr sehr gut .

  • Hallo ,

    Heute morgen hat man mir vorgeschlagen ein Camping Car Hymer kurz mal zu fahren .

    Soll ein 3,5 Liter 5 Zylinder Diesel drin sein . 5 Gang Getriebe . Baujahr dürfte so 80 sein .

    Auch da eine Hölenmaschine , Motor ab 90 laut wie ein Düsenjet , ich bin mal kurz auf 110 gegangen.


    Der Inhaber meinte das Fahrzeug (sehr lang) geht über 130 .


    Ich glaube damals liefen die Motoren alle Hochtourig .

    Mein Fatter hatte damals ein Mercedes 308 erst war ein 4 Zylinder drin packte amxi 85 dqnn ein 5 Zylinder ging etwas schneller . Dieses Fahrzeug war auch extrem laut .

  • Hallo,

    ich bin ein Stück weiter .


    Es liegen jetzt 5 Hinterachsen hier , 2x4,1 , 1x3,9 , 2x3.7


    Sonder Werkzeug angefertigt :


    Für Differential Getriebe :

    Es werden 2 Sonder Nüsse gebraucht, eine davon mit 60cm Verlängerung für die Fahrer Seite für das Flankenspiel einzustellen. (Wert 0.02 bis 0.06)

    Die andere geht in der Pendel Achse Seite für Kegel Rollenlager Vorspannung einzustellen.(30-40N)


    Gebaut auch, ein mess System für Flankenspiel zu messen . Erst muss dafür das Differential verriegelt werden sonst summiert sich das Spiel vom Differential mit.


    Auch eine Nuss gedreht für die Kronnen Mutter zu lösen am Eingang, da wo die Gelenkwelle drann kommt.

    (Anzugmomment 14DaN) und ein gegenhalter für die Eingangwelle zu fixieren.



    Ich habe erst 2 defekte Hinterachen total zerlegt,

    eine davon Total schaden (Schiebestück hat sich gelösst und es gab Spänne),

    an dier andere war ein Stück am Gehäuse ausgebrochen weil nicht zorgfällig gehandelt worden ist (Mobiles Beifahrer Tragrohr hat das Differential Gehäuse beschädigt)


    Was ich dazu sagen kann es ist schwierig eine brauchbare Hinterachse in der Bucht zu finden .

    Die Steckachsens müssen überholt werden , sie sind oft sehr schlecht.


    Allein die 5 Guss teile brauchen eine Menge Zeit für die vorbereitung um sie zu Lackieren.

    Tragroht links , Tragrohr Rechts , Halterung Hinterachse (zu Karrosse) , Hauptgehäuse , Eingangsflansch.

    Diese Teile müssen oder Sand gestrahlt werden oder mit der Drahtbüsrte maschinell bearbeitet werden.


    Man braucht jedes mal ein Zwischenstück für die Simmeringe einzubauen wegen den Metal außen Ring.

    Ist auch empfehlungswert für die Lager einzusetzen.


    Gute Qualitäts Lager sind schwierig zu finden (Zum Beispiel Rollenlager mit losen Ausen Ring N2208)



    Ich verstehe jetzt die Hohe Preise für neu gemachte Hinterachsen.


    Ich melde mich wieder wenn eine Hinterachse (3.7) fertig eingestellt ist .