Motor 6.3 würgt ab beim Einlegen von D

  • Hallo allerseits,


    noch eine Frage: wenn warmgelaufen, würgt mein 6.3 ab sobald ich im Stand Fahrstufe D einlege. Ich kann den Motor dann mit etwas Gas am Laufen halten, aber er drückt dann schon ziemlich gegen die Bremse....
    Ist da evtl. der Doppelhubmagnet ohne Funktion? Gibts ein paar Tips wie ich den checken kann? War der nicht irgendwie mit der Nullstellung der Drossselklappe aktiv?
    WHB ist natürlich vorhanden...


    Danke und Gruss,
    TOm

  • Hallo Tom,
    wie hoch ist das Standgas eingestellt wenn warm? Sollte bei ca. 550-580 liegen, wenn der Strom stabil fliesst. Wie hoch ist es bei Kaltstart? Hast Du Zündung (ohne Unterdruck bei 3500), Drosselklappe (Hebelei zur Pumpe) schon geprüft? Kontakte oder Ignitor? Unterdruck ok?
    Was meinst Du mit Doppelhubmagnet? Den Startmagnet an der Pumpe?
    Und ewig grüßt das Murmeltier...
    BG OLIVER

    Olli


    ..mit DER Lösung kann ich nicht leben, ich will mein Problem zurück..... :thumbsup:

  • Hi Oliver, ich mein den DHM am Automatikgetriebe - Volker hat das richtig verstanden.


    Kann man den auch hören, wenn er die Stellung wechselt? Ich bin nämlich hier in Italien noch ganz neu und hab keine Helfer zur Hand (und Freundin kommt erst im Sommer zu Besuch).


    Gibts noch weitere Ideen?


    Viele Grüsse

  • ...ich denke eher Volker meint den Magnet am Gasgestänge, aber den hat der 6,3 normalerweise nicht .
    Bei korrekter Motoreinstellung (und einwandfreiem Motor) muß er durchlaufen, also Motortest von A-Z durchführen.


    Gruß
    Christian

    Gruß

    Christian

  • Hi Christian, ich meine aber den Doppelhubmagnet am Getriebe. Den Motor hab ich eingestellt und er läuft gut. Nur das mächtige K4B050 Getriebe macht zuviel Last im Moment wenn D eingelegt wird und der Motor würgt ab. Der DHM am Getriebe hat ja drei Stellungen für den Getriebedruck
    1 = Leerlauf
    2 = Fahrt
    3 = Kickdown


    Ich tippe darauf dass '1' nicht funktioniert, und wollte nur wissen, ob jemand da eine simple Testvorschrift kennt....


    Naja dann muss ich wohl die Wartungsklappe im Beifahrerfussraum aufmachen und auch die elektrischen Kabel zum DHM checken.


    Ciao :)

  • Hi Tom,


    der Magnet am Getriebe wird doch über einen Schalter vorne an der Drosselklappe gesteuert. Du kannst den Schalter verschieben, um den Schaltzeitpunkt zu ändern.


    Im WHB steht, bei welcher Drehzahl der Schalter schalten soll.


    Viele Grüße,


    Tim

  • ...Tunnelteppich ausbauen und Montageabdeckung rechts abschrauben, dann kannst du den Magnet vom Innenraum beobachten.
    Ist denn der Schalter an der Drosselklappe richtig eingestellt , liefern die Vorwärts/Rückwärts- Öldruckschalter ein Signal, sonst ist´s Essig mit Modulierdruck-Absenkung im Stand ! Prüfprogramm Automatic abarbeiten !



    Gruß
    Christian

    Gruß

    Christian

  • ...ich denke eher Volker meint den Magnet am Gasgestänge, aber den hat der 6,3 normalerweise nicht .
    Bei korrekter Motoreinstellung (und einwandfreiem Motor) muß er durchlaufen, also Motortest von A-Z durchführen.


    Gruß
    Christian

    Richtig,
    ich meinte den Hubmagent am Gasgestänge wie ich es vom M130 her kenne. Wenn den der 6.3 nicht hat, vergiss meine Antwort.

    Viele Schraubergrüße, Dr-DJet Volker


    3MBcars.png


    Fast alles zum 107 SL/SLC: Sternzeit-107 sowie zu D-Jetronic und Zündung aller Hersteller: jetronic.org

  • Tom, den Getriebeschalter hörst Du "klacken". Den Rest braucht M100 nicht....
    Aus Ferndiagnose tippe ich eher nicht auf "zuviel Nm".
    Das "Problem" taucht immer mal wieder aus unterschiedlichen Gründen auf. Oft nach Inbetriebnahme ohne hinreichende Strassenfahrt. Nach 50 km und richtig Warmfahren relativiert sich vieles, oder wird von ganz anderen, neuen Problemen abgelöst/überdeckt. Nichtfahren mag M100 noch weniger als der Rest....
    Ohne Fleisch kein Preisch, sch sch sch...
    BG OLIVER

    Olli


    ..mit DER Lösung kann ich nicht leben, ich will mein Problem zurück..... :thumbsup:

  • Hallo Tom,


    ich hatte das letztes Jahr auch.
    Bei mir lag es u.a. an einem nicht korrekt eingestellten Gasgestänge. Check mal die Grundeinstellung!!!
    Beim Einstellen hatte mir RainerP. geholfen, dazu braucht man echt Feingefühl, was mir fehlt ;) .


    Dazu kamen dann noch Probleme mit Zündung usw., hatte ich aber alles noch 2018 machen lassen.
    Jetzt warte ich auf Saisoneröffnung, auf dass endlich das Salz von den Straßen runter ist.


    Grüße über die Alpen
    Marc


    http://www.6komma3.de

  • Tja, Fahren ist eben nicht so einfach weil der Motor immer an den Ampeln ausgeht sofern ich nicht ihm mit etwas Gas am Laufen halte.
    Da das aber beim Kaltstart nicht auftritt, denke ich, dass der Vorbesitzer oder dessen Werkstatt den Leerlauf auf sehr mager gestellt hat, so dass das Getriebe zuviel Last darstellt (ähnliche Probleme kennt man ja von der Servopumpe oder vom Klimakompressor). Im Kaltstart ist das Gemisch ja angereichert und da kann man D einlegen under Motor schnurrt weiter ohne Probleme.


    Danke auch für die Tips mit dem Klacken. Das war nicht zu hören, der Grund war banal - Sicherung #4 durchgebrannt. Hab sie ersetzt, die Wartungsklappe geöffnet und dann kann man die Regelstange ertasten, und wie sie regelt sobald man das Gaspedal antippt. Aber das wars eben noch nicht...
    Hab mir deshalb einen CO Tester bestellt, um bei all meinen Benzen mal vernünftig den CO zu checken. Der Captain braucht ja satte 4.5 - 5.5 CO, uff, adios Umwelt :D


    Und einen Fettzugmagneten hat die ESP auch, hab das Teil durch das Ansauggeweih erspähen können :)
    Aber gleich noch ein Problem: der Bowdenzug des Startsperrenschalters ist ausgehängt, da kommt man ja mehr als bescheiden ran (zwischen Ansaugtrakt und Stirnwand)...
    Naja jetzt ist ja Frühling (warme 18 Grad hier am Comer See!) und genug Zeit, sich ausführlich den Problemen zu widmen. Hab in der Garage Auffahrrampen montiert, um vernünftig unter dem Wagen arbeiten zu können. Die Rampen muss man allerdings mit dem Garagenboden mit M10ern verbolzen, weil sie sich ansonsten beim Drauffahren gefährlich verschieben, uff. Sind übrigens Rampen, die man per Hydraulikheber dann nochmal um weitere 20cm anheben kann - praktische Sache!


    Grüsse an alle
    Tom

  • Bin mal gespannt, ob's bei Dir der CO-Wert war. Ich kämpfe gerade mit ähnlichen Problemen. Meiner geht zwar nicht aus, aber der Leerlauf ist echt grottig. Ich prüfe nun nach und nach alle Verdächtigen.


    Zündung habe ich bereits durch (musste unter anderem den komplett ausgelutschten Verteiler tauschen, weil die Welle zu viel Spiel hatte ...). Als nächstes steht Falschluft auf dem Programm....


    Gibt es Erfahrungen, was beim 6.3 hier weiterführt?


    Bitte berichte weiter!


    Viele Grüße,


    Tim

  • Hallo zusammen


    Seit Jahren verwende ich eine kleinen CO Tester von Gunson, der m.E. für den Hausgebrauch völlig ausreicht. Mehrere Kontrollmessungen beim TÜV ergaben bei vergleichsmessungen nur sehr geringe, nicht relevante Abweichungen. Man muss sich nur genau an die Bedienungsanleitung halten. Das Gerät ( G4125 Digitaler Abgastester ) kostet je nach Bezugsquelle ca. 150,- €

    Files

    • 310617.pdf

      (414.84 kB, downloaded 102 times, last: )

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Genau das Ding hab ich auch über amazon.it bestellt, kostet 139,- Gibts auch auf Amazon.de , ist dort aber 15 Euro teurer, hähä :P
    Dann liegt noch die Pertronix im Regal und wartet auf Einbau, die sollte auch nochmal einen besseren Leerlauf etc ergeben. Hab ein ähnliches Teil (Fulmax von Detzner Motorsport) seit Jahren in der Olive und bin bestens zufrieden. Nie wieder Schliesswinkel oder Kontakte checken!


    Tim, was ist ein grottiger Leerlauf? Schwankt? Das Gasgestänge ist immer verdächtig (gell, Marc?) und ein Einstellen nach WHB bewirkt oft Wunder. Falschluft - klar, kann auch sein wenn zB ein Unterdruckschlauch nicht steckt. Ansonsten fielen mir evtl. noch verdreckte Einspritzdüsen ein.


    Am WE wird Captain Henry jedenfalls mal zum Cruisen um den Comer See ausgeführt, wenn bis dahin der Leerlauf in D stabil bleibt. Kommt jemand mit auf Tour? Winfried? Marc? Tim? Oli? Chris? Rainer? ^^

  • ...Am WE wird Captain Henry jedenfalls mal zum Cruisen um den Comer See ausgeführt, wenn bis dahin der Leerlauf in D stabil bleibt. Kommt jemand mit auf Tour? Winfried? Marc? Tim? Oli? Chris? Rainer? ^^

    Da müsstest Du mich im Normalfall nicht zweimal fragen, aber ich stehe garade in meinem Büro und baue Flipbücher. Und dann liegen a auch noch irgendwie Luftlinie 8.000 km dazwischen.

  • Da müsstest Du mich im Normalfall nicht zweimal fragen, aber ich stehe garade in meinem Büro und baue Flipbücher.

    Mit Kippe und Drink...ohjeeeee 8o


    Samstag ist Teiledienst....nun aber hurtig :D


    Gruß
    stefan

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

    • Hallo Tom, vllcht. übernächstes Jahr, wenn Du noch da bist. Aber nur Westufer, Ost ist mir und meiner S-Klasse zu eng...obwohl Bellagio.... 8o .

    Aktuell mangels Pressluft keine Touren, ändert sich aber zeitnah. Hab bald alles zusammen... :thumbsup:

    Olli


    ..mit DER Lösung kann ich nicht leben, ich will mein Problem zurück..... :thumbsup:

  • Wir könnten ja an meinen 80L Druckluft Kompressor ne AHK dran machen und hinter deinen Dicken spannen :D


    Und Bellagio ist nett, aber nur unter der Woche. Am WE völlig überlaufen

    Wir könnten ja an meinen 80L Druckluft Kompressor ne AHK dran machen und hinter deinen Dicken spannen :D

    sehr gut und gleich auch noch einen Tankzug dazu :thumbsup:

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“ anzeige.png


    w112 (affe) gehrmann-privat.de