Klimaanlage reaktivieren

  • so, was bisher geschah..


    Auto vor knapp 2 Jahren gekauft - original mit Klima, die aber nicht wirklich funktionierte. Wenn ich den Schalter anschalte, klappen die Klappen, welche die Lüftung auf "Internen Luftkreislauf" schalten. Das wars....


    Letzten Sommer hab ich dann mal eine Probebefüllung gemacht, worauf hin erstmal etwas Kältemittel durch die Dichtungen vom Kompressor drückte und dann der Schlauch vom Trockner zum Wärmetauscher geplatzt ist. Somit war dann klar, dass wohl eine Reparatur anstehen würde.


    Da ich allerdings gerne weiss, was ich mache, musste ich wohl oder übel verstehen, wie das genau funktioniert. Drum habe ich erstmal die gängigen Suchmaschinen im Internet bemüht und und fand so Dinge wie MB/8 oder bei den 124ern. Soweit die Links noch gehen, ist die Technikklinik auch nicht schlecht zum stöbern. Jetzt hatte ich langsam so ein gewisses Grundverständnis und kam zu gewissen Detailfragen wie z.B. wird der Leerlauf bei Verwendung der Klima angehoben. Ja er wird. Auch kam mir der York - Klimakompressor testen sehr entgegen. Aber weil man ja nicht nur lesen sondern auch machen will, habe ich dann ein paar Teile gekauft und neulich den York - Kompressor neu abgedichtet, nachdem er schon über den Winter ausgebaut bei mir rumgelegen ist.


    Zum neu Abdichten sind zwei Dichtsätze erforderlich. Die und ein paar Zoll-Schlüssel habe ich mir besorgt und dann ging es los und den Kompressor auseinander geschraubt.


    und dann erstmal kräftigt geputzt. Der Dreck deutet jedoch auf ne kaputte Wellendichtung hin. Somit kommt der erste Dichtsatz zum Einsatz.


    Den alten Dichtungen habe ich weggenommen, alles ordentlich geputzt, die Welle mit etwas Öl bestrichen und den neuen Dichtring mit der Feder auf die Kappe geschoben. Dann noch den O-Ring in der Deckscheibe erneuert und wieder zusammengeschraubt.


    Nachdem ich die übrigen alten Dichtungen komplett entfernt habe (ein Heissluftföhn hilft dabei) wieder etwas Öl auf die Kolben und dann ein Sandwich bestehend aus Dichtung - neue Ventilplatte - Dichtung - Kopf zusammengeschraubt.


    Um die Riemenscheibe zu lösen braucht man einen Dreiarmabzieher. Die Konterschraube kann man lösen, wenn man den unteren Deckel entfehrnt hat und die Kurbelwelle durch verkeilen festsetzt. Man sollte dabei beim zusammenschrauben daran denken, die Riemenscheibe vor dem verschliessen des unteren Deckels wieder zu montieren, sonst dreht sich der Kram immer mit und man bekommt die fordere Kontermutter nicht anständig fest. (Nachtrag: Dafür gibt es natürlich ein passendes Werkzeug und meine Methode ist etwas ruppig)


    Und dann weil es so schön ist, noch ein Foto von der Magnetkupplung, welche beim Einschalten der Klima den Kraftschluss zu dem Kompressor herstellt.


    Ach ja - dann war doch noch was. Aber was solls - viola - ein überholter York-Kompressor


    Und den konnte ich dann endlich wieder an den Motor schrauben, so dass sich der Motorraum so langsam wieder füllt


    Soweit fürs erste, und als nächstes schreib ich dann noch etwas über die Schläuche


    Gruss
    Olof

  • gestern ist die neue Trocknerpatrone gekommen, so dass ich hoffentlich bald ein erste Befüllung der Anlage machen kann.
    Heute habe ich den alten Trockner ausgebaut. Die Schläuche waren für ein Bürogummi wie mich seeehr fest verschraubt. Leichte Hammerschläge auf den Schraubenschlüssel haben mich auch nicht weitergebracht, da der Halter von dem Trockner zu stark gefedert hat.
    Zum Glück hat die Mutter dann bei der ersten Verlängerungsstufe nachgegeben.


    Danach war der Ausbau sehr einfach. Wie bei so Sachen habe ich auch hir wieder die gute Zugänglichkeit genutzt und ein wenig sauber gemacht. Momentan mache ich ganz gute Erfahrungen mit so Reinigungwolle. Mit einer weichen Drahtbürste unterstützt kann man sehr gut Alu- oder wie in diesem Fall Kupferteile putzen.


    Wofür der Kupfersensor genau ist, weiss ich leider nicht so genau. Anfangs dachte ich, dass es ein Druckschalter ist, der bei zu wenig Druck in der Anlage zum Schutz den Kompressor ausschaltet. Da ist aber nichts mit Druck, so dass ich denke, dass er mehr eine Temperatur misst. Weiss da jemand was genaues??


    So, dass sieht doch schonmal ganz hüpsch aus. Auf dem Foto kann man auch gut den Unterschied zwischen einem alten (roten) und dem neuen schwarzen Schlauch sehen. Ich habe mich trotz des fast doppelten Preis für die alte verschraubten Gewebeschlauch entschieden, die den originalen doch schon recht nah kommt. Für den Veteraneneintrag (H-Kennzeichen) ist es auch von Vorteil, da die Prüfer bei den neueren verpressen Gummischläuchen zicken können. Auch reduziert das die Anzahl der Dichtungen enorm. Letztendlich werden die alten Schläuche durch konische Flächen gedichtet. Diese habe ich bei den geöffneten Verbindungen mit obiger Putzwatte wieder auf Neuzustand gebracht. Ebenso habe ich die erwähnten zwei Kupferdichtungen damit gesäubert.


    Mit etwas Öl auf der Dichtfläche habe ich die Schläuche wieder verschraubt. An dem Trockner warte ich noch, da man die Schutzkappen an der Trocknerpatrone erst unmittelbar vor dem befüllen der Anlage wegnehmen sollte.


    Von meiner Seite wäre nach der Entscheidung des Kältemittels (R134a, R413a, Füllmenge im /8?) somit einer neuen Befüllung nichts mehr im Wege stehen. Oder was meint ihr, wäre es sinnvoll prophylaktisch noch das Verdampferventil zu erneuern und die ungeöffneten Schlauchverbindungen unterm Amaturenbrett zwecks Reinigung noch zu öffnen und neu zu verschrauben?


    Hoffentlich bald mit unterkühlten Gruss
    Olof

  • Hallo Olof,
    das Verdampferventil tät ich zumindest ausbauen und hinsichtlich Verschmutzung prüfen. Als Kältemittel habe ich 1.200g R134a genommen. Funzt ohne Probleme seit 2 Jahren. Der Thermoschalter schaltet entweder bei Kältemitteltemperatur 52°C (bei Diesel), bzw. 62°C (bei Benziner) den Zusatzlüfter vorm Kühler.
    Wo und für wieviel hast Du die neue Trocknerpatrone erstanden?
    Gruß Hans

  • Moin Hans,


    die Teile habe ich über meinen Klima-Mech in Zürich, den ich mir herausgesucht habe. Super Service. Dort habe ich die Dichtungen, die Schläuche und die Trocknerpatrone gekauft. Der bezieht u.a. seine Ware von 4Seasons. Für den Trockner habe ich umgerechnet rund 95 Tacken bezahlt. Muss mir aber noch eine Ersatzpatrone zulegen. Wer weiss was die Zukunft so bringt...
    Dann werde ich am Wochenende mal schauen, wie es unter dem Amaturenbrett so aussieht.


    Danke für die Tips auch mit dem Thermoschalter


    Gruss Olof

  • olof:
    das nenne ich mal saubere arbeit - ähm und erinnert mich daran auch mal an dieser baustelle weiterzumachen :rolleyes:
    sei froh dass du schonmal sämtliche "altteile" der klima im auto hattest - eine nachrüstung ist ein graus, da es so viele unterschiede gab


    braucht noch wer nen temp.schalter für ne früe S0.5?



    viele grüße!

  • ich habe gestern mal unterm Amaturenbrett gestöbert und bin da auf folgenden Schalter gestossen


    Dieser Schalter wird durch das Gestänge von der Unterdruckverstellung der Lüftung betätigt. Jedoch ist eine Verpressung am Halter gelöst, so dass der Schalter nicht mehr ausgelöst werden konnte. Das geh ich jetzt mal reparieren. Aber was macht dieser Schalter? Stellt er den Kompressor an?


    Gruss Olof




    p.s. Wenn mit dem grünen Klimaschalter am Amaturenbrett die Klimaanlage eingeschaltet wird, stellen die Unterdruckelemente die Fahrzeuglüftung von von der Frischluft mit Heizung aufeine reine interne Lüftung um.Der kleine Lüfter in der Mittelkonsole übernimmt nun die Lüftumwälzung, saugt Luft aus dem Innenraum an, die gekühlt wieder in den Innenraum abgegeben wird.

  • nicht in der Stadt bei knapp 30 Grad, aber in meiner Fahrgastzelle.


    Heute habe ich es dann endlich geschaft die Klima befüllen zu lassen.
    Ein wunderbares Gefühl, wenn zum ersten mal kalte Luft durch die Düsen im Amaturenbrett kommt. Der Kompressor rödelt gemächlich vor sich hin und ist nicht der leiseste. Die Kühlleistung finde ich aber fantastisch. Volle Leistung ist mir zu kalt.


    Bevor ich das Ding aber auch im Stadtverkehr mit gelegentlichen Stillstand benutzen kann, muss ich den E-Lüfter noch zum laufen bringen. Auslösen soll ihn ja der Themoschalter an der Trocknerpatrone. Tut er aber nicht. Erstmal haben wir zum Test die Temperatur ansteigen lassen und per Fernthermometer gemessen. Ging aber leider nicht und dann den Thermofühler einfach kurzgeschlossen. Der E-Ventilator ist aber nicht angesprungen. Im Winter habe ich den aber schonmal direkt mit 12 Volt angetrieben und da funktioniert er.


    Drum ne Frage: Hat zufällig jemand einen Schaltplan für die Klimaelektrik, oder wie würdet ihr auf die Fehlersuche gehen.


    Danke für Tips und Gruss
    Olof

  • Hallo Olof,
    das erhebende Gefühl hatte ich auch beim ersten Kaltblasen.
    Zu Deinem Problem, was ist den nicht gegangen? Hat der Temperaturschalter nicht durchgeschalten?
    Der Zusatzlüfter liegt direkt an Masse an und wird von einem der Relais geschalten. Die Stromversorgung für den Lüfter kommt über eine 16 Amp. Sicherung (in Zusatzsicherungsdose). Wahrscheinlich sitzt das Relais mit Sicherungsdose auf einem seperaten Halter nahe beim Trockner vor der Spritzwand. Am Relais liegt +Plus an (Kontakt. 4 Farbe bl/rt), es zieht an wenn einer der beiden Thermoschalter auf Masse durchschalten. Der Strom für das Relais kommt wahrscheinlich aus der Haupsicherungsdose, Sicherung 6 (5Amp.). Check erst mal sämtliche Sicherungen und klopf an den Relais.
    Gruß Hans

  • ... coole Dokumentation. Gefällt mir danke! Ich finde das kann man als Reparaturanleitung weiterempfehlen. :thumbup:

    Mit funkelnden Sternen in den Augen, Alexander.



    ... & MIT DEM GUTEN STERN AUF ALLEN WEGEN UNTERWEGS -(auch nachts) :cool:

  • Hallo Olof!



    Funktioniert der Sicherheitsschalter der das Einschalten des Lüfters bei offener Motorhaube verhindert?


    Sitz auf der Spritzwand li.


    Bei meinem funktioniert alles, der Lüfter läuft aber trotzdem nie. ;-)



    Lg Andi

  • Hoi zusammen,


    den beiden Hinweisen mir dem Relais und dem Sicherheitsschalter werde ich mal nachgehen und ein paar Fotos machen.
    Danke erstmal und ich werde weiter berichten.


    Gruss Olof


    P.s. Marius, warum hältst Du mit solchen Informationen immer zurück, ich mach ja meist aus fehlender Fantasie einfach das alte wieder heile, aber dass nenn ich mal eine innovativen Gedanken und dann sind auch die ganzen Serienunterschiede total egal. Auch die Überhitzung des Motors aufgrund zugeschalteter Klima fällt da weg...

  • so, jetzt habe ich mal die Zusatzsicherungen durchgeprüft.

    Die Sicherungen sind noch alle heile, aber ich habe noch jeweils den Wiederstand durchgemessen. Weil ich auch den Sicherungskasten auf hatte, habe ich auch dort alle durchgemessen. 90% der Sicherungen hatten einen Wiederstand von 0.3 Ohm und der Rest ging hoch bis rund 7 Ohm. Die Ausreisser habe ich mechanisch gereinigt, so dass sie auch ihren Wiederstand verloren haben. Bei dem Kupfernen Thermofühler an der Trocknerpatrone kommen an dem einen Kontakt etwas über 12 Volt an, der andere geht auf Masse.


    Die Relais habe ich auch gefunden. Wofür die nur alle sind?

    Sie befinden sich bei mir im Beifahrerfussraum unter dem Amaturenbrett beim Steuergerät.

    Ich habe jetzt mal nur mit einem Schraubenzieher auf jedes geklopft. Aufgrund der Anzahl und fehlenden Zuordnung habe ich jetzt keins geöffnet und mach mich erstmal auf die Suche nach dem Sicherheitsschalter, den ich bisher noch nicht gefunden habe...


    Mal noch ne Frage Andi, wie ist eigentlich die Geräuschentwicklung von so einem Kompressor.
    Ach, und kann man so Relais überarbeiten?


    Gruss Olof

  • Hallo Olof!




    Wie die Geräuschkullisse ist? Nicht zu überhören, rumpelt etwas, im unteren Drehzahlbereich bis ca. 1800 U/min aber lauter als im oberen.


    Die ganzen Relays gehören zur Klimaanlage? Bist du dir sicher? Die hat meiner alle nicht (BJ 70), es gibt genau zwei: Eines das die Anlage mit Strom versorgt sobald der Motor läuft (auf dem Halter in der Nähe des Trockners http://www.strichacht-forum.de…e/main.php?g2_itemId=1811) und eines für den Lüfter (auf dem Halter beim Sicherungskasten, das unterste hinter der Zündspule im nächsten Bild). Es gibt auch keine Kontrollleuchte und den Druckschalter auf dem Trockner hat meiner auch nicht, dafür aber eine selbstgebastelte elektronische Regelung :thumbsup:


    Auf dem Foto http://www.strichacht-forum.de…e/main.php?g2_itemId=1815 erkennst du den Sicherheitsschalter. Er sitzt direkt über dem Bremskraftverstärker.


    Kann sein dass es den bei deinem nicht mehr gibt und dafür ein Fliegengitter vor dem Lüfter sitzt. Das hat meiner nicht, also bei offener Haube würde der Lüfter die Hose fressen.


    Aber du hast den Lüfter doch getestet. Wenn du den 100° Schalter auf Masse legst oder den Druckschalter am Trockner läuft der Lüfter doch, oder?


    Dann würde ich mir keine Sorgen machen.


    Der Druckschalter am Trockner schaltet bei ca. 16bar, Betriebdruck normal liegt bei ca. 14bar, bei meinem bei 12bar - mein Lüfter läuft nie. Ich habe aber auch nur 400g 134a einfüllen lassen weil die Kühlleistung bei diese Menge schon perfekt war (bei Standgas und 28°C Außentemperatur und maximale Kühlung - begrenzt mit 8°C - ca. 2sec Kompressorlauf und ca. 30sec Pause). Das schafft der prähistorische originale Kapillarrohrkühlschrankregler aber nicht, da war es ca. 5min Kompressorlauf mit vereister WSS und ca. 1min Pause - und extrem abhängig von der Umgebungstemperatur.




    Lg Andi


  • Hallo,
    der Zusatzlüfter funktionierte bei mir auch nie, außer wenn ich ihn kurzgeschlossen habe. Als wir vor einigen Wochen ca. 40°C bei uns hatten, sprang er plötzlich an und lief ständig :) .
    Es muss also richtig heiß sein damit er läuft.


    Valentin

  • Hallo Olof,


    wenn ich mich recht erinnere, dienen die Relais im Fußraum des 280CE W114 folgenden Zwecken:


    Rechte Relaisreihe (in Deinem ersten Relaisträgerfoto); von vorn (d.h. vom Kabelabgang her) nach hinten:
    D-Jetronic Relais:
    - ein Leerplatz...
    - Hauptrelais Stromversorgung D-Jet (Kennzahl 3 am Kabelbaum)
    - Pumpenrelais (Kennzahl 1)
    - Startventil (Kennzahl 2)
    (Die Plätze dahinter können wohl mit länderspezifischen Dingen belegt sein; bei mir leer soweit ich mich erinnere...)


    Linke Reihe (ohne Garantie - am besten mal durch Rausziehen am Objekt überprüfen...):
    - Magnetkupplung
    - Zusatzlüfter
    - eFH
    - zus. eFH oder WiWa
    - Fanfaren
    - und ein Leerplatz


    Gruß,


    Gerd