Unterschied Mercedes-Benz Typ W113 und Pagode

  • Hallo zusammen,


    aus gegebenem Anlass:

    Quote from rgswa

    ja aber der Paul Bracq, der wollte ein Fahrzeug bauen mit Pagodendach und der hat ihn auch Pagode getauft... duck und wech...

    möchte ich doch hier nochmal klarstellen was eine Pagode ist und was ein W113 ist.


    Also eine Pagode wird eindeutig durch einen mehrgeschossigen turmartigen Dachaufbau bestimmt.

    Wenn Ihr also ein solches Fahrzeug seht dann ist es eine Pagode:




    Und wenn Ihr ein solches Fahrzeug antrifft dann handelt es sich eindeutig um einen Typ W113 (man beachte den gut zu erkennenden eingeschossigen Dachaufbau):




    Ich hoffe hiermit ein für alle Mal den häufig falsch angewendeten Begriff "Pagode" eliminiert zu haben.


    Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und viele Grüße,

    Hagen


    p.s.: ich vermute die falsche Begriffsbezeichnung kommt durch die äusserst schwierige Unterscheidung bei abgenommenem Dach da beide Fahrzeuge sehr häufig offen bewegt werden.

    .

  • Ach Hagen,

    nu beruhig Dich doch mal wieder, alter Geröllheimer.


    Natürlich ist das Dach des W113 nicht mehrstöckig. Aber es ist an den Seiten höher als in der Mitte - es hat halt so einen konkaven Schwung, wie die einzelnen Dachetagen der besagten, asiatischen Tempelbauten, der Pagoden, halt.


    Beste Grüße

    Lutz, mit der Baldrianpulle winkend

  • Moin Lutz,

    Aber es ist an den Seiten höher als in der Mitte - es hat halt so einen konkaven Schwung, wie die einzelnen Dachetagen der besagten, asiatischen Tempelbauten, der Pagoden, halt.


    Das ist so nicht richtig. Es gibt jede Menge Pagoden mit ganz normalem geradem nach außen geneigtem Dachverlauf:



    Die richtige Bezeichnung für das Fahrzeug (falls man überhaupt eine brauchte) wäre "Konkav" gewesen wie Du ja schon richtig bemerkt hast.


    Übrigens hat der Typ R107 die gleiche konkave Dachform und sogar einen konkaven Heckdeckel !


    Viele Grüße,

    Hagen


    Lutz, mit der Baldrianpulle winkend

    Ja, schick' mal bitte 'ne Kiste voll rüber :-)

  • Du machs misch feddisch, Barney.
    :rolleyes:;(

    nicht nur Dich; ...ich hatte Hagen heute zwei Stunden am Telefon. Wie immer war es ein Riesenspass. Aber 15 Minuten gingen wieder mal für Pagode-Erklärungen drauf. Ich kenne niemanden sonst, der so schnell wie Hagen den Zungebrecher


    mehrgeschossigen turmartigen Dachaufbau


    rausbringt.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Oh, schöner Fred,

    Ich finde diese Aufklärungsarbeit wichtig. Es gibt so viele Dinge im Leben an denen ich heute noch rätsle.

    Fahre ich vielleicht ein schwimmfägies Brückenelement? Wo sind die ganzen Beine beim Käfer hin?
    Wer hat all diese Eimer beim Kübelwagen vergessen?
    Ich habe so oft in eine Erdbeerkörbchen gesehen, aber noch nie waren Erdbeeren drin.
    Warum nur? :/

  • Hallo zusammen,

    Ich kenne niemanden sonst, der so schnell wie Hagen den Zungebrecher
    mehrgeschossigen turmartigen Dachaufbau

    rausbringt.

    jahrzehntelange Übung, Winfried, jahrzehntelange Übung... ;)



    Fahre ich vielleicht ein schwimmfägies Brückenelement?

    Du hast völlig Recht, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Ein weiterer Punkt wo man einhaken kann :thumbup:


    In diesem Zusammenhang ist mir etwas aufgefallen das tiefschürfenden Einfluss auf diesen Verein und dessen Namensgebung haben wird:

    Quote from Duden: Flosse

    1. der Fortbewegung und Steuerung dienendes, fächerförmiges, aus Haut und Knorpel bestehendes Organ im Wasser lebender Tiere.

    2. Kurzform für Schwimmflosse

    3. fest stehender Teil des Leitwerks an Flugzeugen, Luftschiffen, [Unter]wasserfahrzeugen.

    4.a.Hand. Gebrauch umgangssprachlich scherzhaft oder abwertend.

    4.b. Fuß. Gebrauch umgangssprachlich scherzhaft oder abwertend.

    Also 4. können wir sofort ausschließen, von 2. gab (gibt?) es genau ein Exemplar dass in Ornbau zu bewundern war, bei 1. fehlen Haut und Knorpel (eher Stahl oder Eisenoxid je nach Zustand) und die meisten "Flossen" leben ja schließlich nicht im Wasser. Bleibt noch 3. aber außer von Frau Rosqwist oder Herrn Böhringer chauffierten Vehikeln handelt es sich im wesentlichen um Landfahrzeuge.


    Ergo: der Begriff "Flosse" ist für die Baureihen W110 und W111 nicht anwendbar. =O


    Ich sehe schon: die Aufklärungsarbeit wird mir so schnell nicht ausgehen :-)


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • 4a ginge aber doch, denke ich....


    Schließlich verklemmt oder vermackt man sich dieselben bei der Resto...


    Wobei....würde dann ja modellübergreifend für fast alle Mobile Geltung besitzen...


    Ich gehe noch mal in mich...!


    Michael

  • Hallo Michael,

    4a ginge aber doch, denke ich....


    Schließlich verklemmt oder vermackt man sich dieselben bei der Resto...

    das stimmt, aber in dem Fall ist die Flosse ja bei Dir und nicht am Fahrzeug.


    Und wie ich sehe musst Du mit einem kastenförmigen Schwimmkörper auf den Binnengewässern Europas unterwegs sein:

    Screenshot at 2021-02-21 09-13-50.png


    Berichte doch mal darüber. Das wäre mal was Anderes für einen Flosskeln Artikel, oder? Halt warte Mal... Die Zeitung muss ja auch umbenannt werden =O


    Also ich denke wir haben hier zwei Möglichkeiten: den Eintrag im Vereinsregister und sämtliche Vereinsliteratur zu ändern oder wir müssen den Eintrag im Duden angepasst bekommen. Ich denke Wolf sollte hier unverzüglich aktiv werden :thumbsup:


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Was ist dann mit der Ente? Heißt sie so, wegen dem watscheln in der Kurve?
    Springt der Frosch mehr, als er fährt?
    Ist Schneewitchen wirklich in diesem Sarg?
    Was wurde schon alles mit dem Silberpfeil aufgespießt?
    Wieviele einsame Frauen gibt es durch den Witwenmacher?
    Wieviele Dosen hat Tin Lizzie hergestellt?
    Bulli scheint dann wohl gerechtfertigt.

    Fragen über Fragen...

  • Warum waren Engel in den 50ern Barock?
    Gab es wirklich Bomber die Leukoplast abwarfen?
    Gab es in Italien motorisierte Mäuse?
    Konnte man mit der Weltkugel tatsächlich von A nach B rollen?
    Wer hatte das Haifischmaul verchromt?
    Gab es in den 60ern Schweine auf der Autobahn?
    War Gott in Wirklichkeit eine Göttin?
    Hatten Benz und Corvette Babys?

  • Hallo Bodo,

    es ist vor allem ein selbsttragendes Schwimmelement.
    Insofern schwimmt die Karosse des Pontons selbsttragend auf dem Fahrgestell auf.

    Grüße