Hallo aus der Kurpfalz

  • Hallo aus der Kurpfalz!


    Ich möchte einmal die Gelegenheit zur Vorstellung nutzen. Mein Name ist Johannes und ich komme aus der Kurpfalz, unweit der ersten Tankstelle der Welt. Von Haus aus ist Geschichte eines meiner Fächer, zusammen mit Begeisterung für Technik musste es also unausweichlich zum alten Blech gehen.


    In der Familie haben wir einige Sterne in Betrieb, ich bin allerdings über den W123 eines guten Freundes zu den Sternen gekommen. Momentan steht er allerdings, bis einige Schweißarbeiten erledigt sind. Ein 230E, innen Olive, Antenne, Lenkhilfe, Color. Sonst hat er nichts drin. Wurde als Alltagsfahrzeug von einem lokalen Kiesplatzhändler erworben, der nicht wusste, was er da eigentlich verkauft. Er hat schon in der Technik AG an der schule aktiven Einsatz gesehen, sehr zur Begeisterung der Kids. Man sieht halt nicht alle Tage gleich ein ganzes Fahrzeug um daran technische Sachverhalte zu studieren. An welchem modernen Auto kann ich noch zeigen, wie Ventile angesteuert werden? ;)


                   



    Dann habe ich noch einen W202. Mein Opa hatte ihn sich 1994 als Neuwagen gekauft, zum Eintritt in die wohlverdiente Rente. Als Kraftfahrer hat er über 1,5 Mio km zurückgelegt. Der W202 wurde allerdings penibel gepflegt und Krankheitsbedingt 2014 abgestellt. Mit knapp 56.000km. Da ihn niemand wollte, habe ich ihn dann 2018 übernommen und wieder fahrfähig gemacht (Kupplung Geber und Nehmerzylinder). Es stand lediglich ein ganz klein wenig Rostprävention an. Da er kaum im Winter gefahren wurde und immer in der Garage stand, blieb er von der braunen Pest verschont. Zum Weggeben fand ich ihn zu schade, zumal Fahrzeuge mit kompletter Historie, dem Zustand und der Laufleistung plus persönlichem Bezug selten sind. Wer möchte, kann mich auch im C-Klasse Forum besuchen. Dort als wegi180. Die originalen AMG werden noch zeitgenössischeren 15" Gullideckeln für den W202 weichen, die liegen schon parat im Keller.


                 


    Mein Cousin hat sich ebenfalls anstecken lassen und baut jetzt einen Stern zum Fernreisemobil um. Allerdings eine Nummer größer. Dafür braucht man keine Hebebühne, sondern kann sich im Schneidersitz einfach druntersetzen. Hier ist er schon ohne Vorbaupumpe und auf Singlebereifung umgerüstet. Wenn einige schon ab 17" die Werkstatt Räder wechseln lassen...kein Vergleich zu den LKW Reifen...




    Des weiteren habe ich durch meine Schwieger-Oma die Pflege über ihren W116.024. Baujahr 1978, augeliefert bei S&G, 1980 beim lokalen Händler erworben. Sie hält ihm seit 1980 also tatsächlich die Treue - in Cayenneorange.



    Wir haben den Guten schon für ein paar Ausfahrten genutzt. Allerdings wurde die Wartung immer unter der Hand gemacht, es gibt leider kaum Dokumentation zum Auto. Darum habe ich jetzt nach dem Staatsexamen beschlossen, mich des schönen W116 anzunehmen. Problem: letzten Freitag wollte Oma den Karton unter dem Benz erneuern und hat beim Reinfahren die Garagenwand getroffen.


    Sehr zum Leidwesen des Querträgers und der zwischen Wand und Selbigem eingeklemmten Stoßstange.




    Und gestern wollte ich damit zu meiner letzten Prüfung fahren... also ging die letzte Woche für ein paar Richtarbeiten drauf. Neuen Grill besorgt (es kam dann einer vom W123 an...) und einmal demontiert. Der Träger hat sehr gelitten und muss laut Karosseriebauer ersetzt werden. Damit die Haube wieder zugeht, habe ich den Schlossträger ein wenig gerichtet und die Stoßstange mit Abstandsmuttern wieder montiert. Gewissermaßen "US Bumper light"



    So passt es für das temporäre Fahren, aber im Winter steht dann eine sowieso geplante Erneuerung der angeschlagenen Teile an. Dafür werde ich dann noch den vdh Fundus benötigen. Falls jemand von euch es zufällig liest und passende Teile hat: gerne her mit den Angeboten ;)



    Außerdem habe ich für Wartungen noch aus dem Freundeskreis einen W123 280E, ein C123 230E und einen W201 als 2.0er unter der Fuchtel.


    herzliche Grüße mit Stern!

    Johannes

  • Hallo Johannes,


    Herzlich Willkommen im VDH-Forum! Einen coolen Fuhrpark habt ihr da. Einen W123 230E hatte ich auch bis vor kurzem.


    Eine Frage: Die 89 in deinem Usernamen, ist das dein Baujahr?


    Viele Grüße aus der "echten" Pfalz!



    Max

    Kurt Tucholsky: Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.



    VDH Stammtisch Weinstraße/Pfalz
    Jeden 3. Donnerstag im Monat
    Ort: Haßloch, Aumühle
    Um Anmeldung wird gebeten.

  • Sehr gut! Mein Baujahr ist ein Jahr früher :-)

    Kurt Tucholsky: Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.



    VDH Stammtisch Weinstraße/Pfalz
    Jeden 3. Donnerstag im Monat
    Ort: Haßloch, Aumühle
    Um Anmeldung wird gebeten.

  • Ich wollte ein paar Fotos vom letzten Herbst-Shooting nicht vorenthalten. Ja, die W116 Front wird dank Teilen aus dem vdh Fundus wieder gerade ;)


    2xM110E28, W123 als Handschalter, W116 als Automat. Trotzdem ein unterschiedlicher Charakter.





  • Hier steht er jetzt beim Karosseriebauer:


    Der deformierte Träger ist weg, der Ersatz kommt dann bald wieder rein.


    Hinten war es tragischer:

    Dort wurde wohl Anfang der 90er mit Sikaflex gefüllt und anschließend mit viel Spachtel rekonstruiert.


    Das bringt dann auch Licht ins Dunkel...


    Grüßle!

    Johannes

  • Hallo Johannes,

    auch von mir ein herzliches Hallo und Willkommen hier. Bin etwas spät, habe das aber erst eben gesehen. 🙈 Mein Sohn ist gleichaltrig wie Du und wurde als Baby von mir in einem 123er 230E kutschiert. Meine Eltern hatten einen W116 , irgendwie schon verrückt, diese Paralellen. Man hört voneinander, Lg Flossenmini

  • Der Farbenkatalog war damals noch peppiger, eine S-Klasse in Schwarz hat kaum jemand bestellt. Zum Glück wurde hier auch nicht umlackiert oder wegen der Farbe exportiert. Darum bleibt er erhalten und ist hoffentlich in den nächsten Tagen fertig. Zumindets beim Karosseriebauer. Dann wird alles für den Lacker vorbereitet. Abschließend dann die Öle. Dafür war gestern Generalprobe mit der Bühne am 180er, hat alles geklappt. Alle Öle neu.

  • Ich wollte ein paar Fotos vom letzten Herbst-Shooting nicht vorenthalten.

    Hallo Johannes,


    was für ein malerisches Bild! Der W116 von deiner Schwiegermutter hat ja Ausstellungspotential ;)

    Hoffentlich ist der Gute bald wieder wie neu, so einen Picknick Ausflug in einem cayenneorangen Schlitten stelle ich mir durchaus erstrebenswert vor...


    Gruß Jonas

  • Vielen Dank Jonas! Nächste Woche ist der Karosseriebauer aller Vorraussicht nach fertig. Die Anschlussbleche für die Frontschürze fertigt er jetzt gerade per Hand an. Konnte ihm am Donnerstag dabei zusehen, das ist noch wahre Kunst. Er behandelt jedes Fahrzeug so, als ob es sein eigenes wäre.


  • Seit gestern wieder daheim. Jetzt folgt noch die weitere Zerlegung der Chromteile. Neu lackiert werden wohl:

    - Front

    - Schweller beidseitig (darf ich vorher noch abkratzen da dort wer mal Bitumen draufgeklatscht hat)

    - Fahrerseite komplett (Kotflügel wurde mal schlecht gespachtelt, es finden sich mindestens 3 verschiedene Orangetöne an Türen Seitenteil und Kotflügel)

    - Heck (wurde mal nachlackiert - man hatte die Stoßfänger nur abgeklebt...)


    Eventuell gibt es noch im Untergeschoss richtung Rahmen etwas zu erledigen. Das schweißen wir dann selbst. Technik sowieso. Dann steht er aber wieder gut da. Oma hat schier geweint, nicht über den Zustand, sondern das er wieder wie neu gemacht wird =)


    Ein Trost - er hat vergleichsweise wenig Rost. Der 210er war hinten an den neuralgischen Stellen schlimmer. Kofferraumtaschen kommen jetzt komplett neu, Schweißpunkte ausgebohrt und los geht's.

  • In der Zwischenzeit konnte ich günstig einen Ventildeckel ergattern und testhalber mal polieren.

    Stufe 1 war das abkratzen.


    Dann kam Stahlwolle und schließlich noch Bremsenreiniger.


    Danach Politur und Akkuschrauber plus Schwabbel.


    Die Scheinwerfer bekamen noch eine Kur in der Spülmaschine. Gesäubert, zerlegt, Intesiv 70°C Spülgang. An den Seiten kam der Ceranfeldschaber zum Einsatz gegen Ablageurngen und Lacknebel durch unvollständiges abkleben bei vorigen Lackierungen. Statt Breitband könnte man auch Auflauformscheinwerfer sagen. Gibt ja auch Gurkengläser ;)


    Für den Lackierer habe ich mal den Chrom lackiert und frühere Versuche des Grauens und der Faulheit aufgedeckt:


    - Zierleisten nicht demontiert und als Lackkante missbraucht

    - Druckknöpfe nicht demontiert, nur die Zierleiste. Überlackiert.

    - Druckknöpfe abgeschliffen und überlackiert...

    - Druckknöpfe nicht demontiert und mit Spachtel und Füller auf eine Ebene gebracht...


    Oder:

    Wir verspachteln das Loch, lassen den Druckknopf weg und kleben an.


    Nargh...

    Aber es wird so langsam.


    Grüßle

    Johannes

  • wegi89 Hallo Johannes,


    merkst Du eigentlich nicht, das dir hier keiner mehr antwortet?


    Hier ist das Forum: NEUMITGLIEDER STELLEN SICH VOR


    Deine Beiträge, wenn es nicht technische Fragen sind, sondern Berichte über die Arbeiten, gehören in das Forum Cybercafe



    Gruß

    stefan

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)