Posts by wegi89

    Sind deine Entlüftungsschläuche alle noch frei/ dicht? Besonders A1120180382 der von rechter Bank über A1120180209 in die Linke geht? Kann natürlich auch sein, dass die Feuchtigkeit wegen undichtem Öl-Einfüllstutzen (der ist auf der ZKH nochmals aufgesetzt, dichtet wie der Deckel mit A1110180080) leichter aus der linken Bank entweichen kann.


    Da du auch etwas mit M110 und M113 wie ich im Fuhrpark hast: mit dem Ventileinstellschlüssel vom M110 gehen die Kerzenstecker super runter, wenn man mit den ZKH drauf abhebelt. Auf die Kerzen kannst du dich dann bei 180k km einstellen, ich würde gleich die Dichtungen am Ölkühler/ Wärmetauscher mitmachen. Da kommt jeder M112/ M113 mal durch. Sind 3 Stück, die alten sind meist hart und spröde, Zubehör günstiger, Freundlicher = Apotheke.

    "Opferanode"

    Ein W/S210 kann durchaus die Opferanode für den Auspuff darstellen. Karosserieteile schweißt/ tauscht man häufiger aus als den Endtopf. Räumlich auch eine Alternative zum S124, mehr Laderaum bekommt man für das Geld kaum. Die Haltbarkeit des Innenraums ist erstaunlich gut, da kann ich bacigalupo bestätigen. Der Nachteil ist halt: man muss das Design mögen.


    Wartungshistorie würde ich ebenfalls als Hauptkriterium sehen zusammen mit dem Zustand der Karosse, bei guter Pflege und ersetzen von Teilen bei beginnenden "Anzeichen" bevor alles hinüber ist bekommt dem Fahrzeug immer.

    Und wie erklärst du dir, dass die Rechenleistung von Computern in den letzten 20 Jahren vervielfacht hat?

    Anzahl der Kerne. Änderungen, wie Befehle ausgeführt werden, angepasste Architekturen. Effizienz. Aber mit der Taktrate der CPUs stagniert es tatsächlich seit einer Weile. Den Basistakt meiner aktuellen AMD R2700X CPU mit 3,7 GHz hatte ich schon 2004 rum stabil auf einem Pentium 4 laufen. Im Vergleich dazu ist der P4 ineffizient gewesen, ein Kern mit HT, hat damals aber für wenig Geld recht viel Gerissen. Heute habe ich 8 Kerne und ebenfalls doppelte Threadzahl. Dazu muss aber die Software angepasst sein um das Potential voll zu nutzen. Nicht alles läuft mit mehreren Kernen effizient, denn die Software muss auch mehrere Kerne unterstützen. Da sind manchmal weniger aber schnellere Cores besser als sehr viele mit mittelmäßiger Taktung.


    Es gibt zwar das moorsche Gesetzt, aber die Dennard Skalierung darf man nicht außen vorlassen. Momentan ist man fast ausgereizt, da die Gates in ihrer Breite knapp über der eines einzelnen Siliziumatoms liegen. Daher Multicore und Smart Routing, da auch die Hitze der schaltenden Gates enorm ist und man nichts durchbrennen möchte. Klar, wer mag kann auch extrem Arbeiten mit Stickstoff und co aber das ist den Overclockern vorbehalten und nichts für den Alltag.


    Was ich zu bedenken habe: wenn man sich von Verbrennern wegbewegt, wird man den Strom wohl nicht mehr so günstig lassen. Der Staat nahm 2019 über 40 Mrd. € durch die (damals noch) Mineralölsteuer ein. Durch die Kfz Steuer sind es nochmal 9,5 Mrd. € bezogen auf 2020. (Google auf de.statista.com). Und wer prüft dann, wofür ich meinen Strom nutze?


    Und als kleiner Funfact: Töchterchen schläft im V8 Kombi auch bei Standgas ein und wacht an der Ampel nicht auf. Bei kleinmotorigen Kfz schon ;)

    Vielleicht darf jetzt auch ein bestimmter Weichmacher nicht mehr rein, der früher drin war (Oder man spart wieder am Material um die letzten Cents zurückzuhalten). Mittlerweile ist da alles möglich... Schlüsselkopf war auch beim LAF Schlüssel defekt, musste dann den Ersatz auch passend Feilen, war elendig hart. Die alten Schlüssel sind wie Stefan schon bemerkt hat deutlich weicher und flexibler. Wurde aber am Tresen gleich drauf hingewiesen: Feile das Kunststoffteil, bis es passt. Hat sich regelrecht entschuldigt dafür.


    Falsches Nachschneiden ist da schon schwach. Bisher hatte ich das Problem nicht bei der Nachbestellung von Schlüsseln. Ausweis, Wagenpapiere, fertig. War sogar in 4 Tagen beim örtlichen Händler da. Wobei ich dort durchaus gerne hingehe. Hängt aber viel mit der Mannschaft dort zusammen, die Teilejungs sind dort noch alte Schule und freuen sich jedes mal, wenn man was für die Olddaimler holt, erkundigen sich nach deinem Befinden und denem der Sterne, plaudern über alte Zeiten oder geben je nach Aktion noch Tipps aus Erfahrung...

    Hallo Steffen und herzlich willkommen hier!


    Offenbar sind wir räumlich nicht zu weit weg, ein Nutzfahrzeug im Fuhrpark habe ich sogar anzubieten: ein ex. LF 16 TS kat (LAF1113).


    Hier bist du richtig aufgehoben.

    Und oben drüber kommt die Werbung für 10% ab 1000€ Warenkorb...


    Hier könnte man auch Anfragen: die haben Originalteile und fordern nicht immer so überzogene Preise. Habe dort für den Alltagskombi schon Blech für fast 50% des freundlichen Preises gekauft. https://hirschvogel-autoteile.de/oldtimer-youngtimer


    Runderneuerte Tanks gibt es für so 1300€ rum. Solltest du einen Tank im Rhein-Neckar-Kreis finden oder im näheren Umfeld kann ich den vor Ort auch endoskopieren gehen.

    Kannst du auch eine Versiegelung empfehlen?

    Da gibt es auch eine von Rostio, würde ich zwecks Kompatibilität wohl dann verwenden. Ansonsten hat Obelix recht: in dem Zustand Gebrauchtteil und Aufarbeiten oder nen richtig guten Gebrauchten. Deiner hat es hinter sich. Ich würde vor Einbau/ Kauf mit dem Endoskop mal reinschauen. Und dann abwägen was ich Ausgeben möchte/ was zu tun ist.

    Du wirst dann wohl einen anderen Tank brauchen. Die Kraftstoffbehälter hören beim W116 auf die Teilenummer A1164702601 (alle außer 300SD). Damit lassen sich auch gute Gebrauchte finden. Ich würde da dann aber eine Aufbereitung/ Versiegelung empfehlen.


    Innendrin rostige Tanks kann man mit Rostio Tankentroster beseitigen, in den letzten Monaten bei nem Kumpel so einen Tank nochmal gerettet bekommen.


    Der Kleinanzeigenbereich kann dir auch helfen, oder diverse Onlineplattformen.

    Hast du ein Bild von der "Verblassung"? Man könnte die Leuchten auch zerlegen, abkleben und dann von Innen (oder außen mit anschließend Klarlack) lackieren. Ich bin mir nicht sicher, ob die damals den Kunststoff die Plaste durchgefärbt haben. Also eventuell mal Farbreste entfernen


    Tamiya PS 23 Farbspray in orange transparent

    oder

    Tamiya X 26 orange transparent für Pinsel/ Airbrush


    Zumindest habe ich so auf der Modellbahn und im Modellbau klare "Gläser" eingefärbt. Für ein gleichmäßiges Finish da die Flächen größer sind als in 1:87 oder 1:18 würde ich immer eine "Sprühlösung" empfehlen.


    Grüßle

    Johannes

    Gerne doch! Ich weiß nur nicht, aus welcher Quelle die Daten stammen, aber es hat hier auch schon einiges geholfen. Die Downtimes alle paar Monate oder ab und an zu Stoßzeiten etwas langsamer sind zu verschmerzen. Die hat das "Echte" nämlich ebenso ;) Allerdings glaube ich, dass hier manchmal ein paar Rubriken fehlen könnten.


    Die Baumustersuche hat zwar eine etwas kuriose Sortierung (einen R107 als 280er findet man unter Rubrik 280, nicht unter SL, dort geht es erst mir R129 los also immer brav auch nach der Zahlenkombi der Verkaufsbezeichnung suchen) aber wenn man mal drin ist wird man doch schnell fündig. Manchmal werden die Grafiken etwas abgeschnitten bei den Explosionszeichnungen, aber da hilft dann in neuem Tab anzeigen per Rechtsklick. Und der Schwob sagt: s'koschd nix.


    Grüßle!

    Johannes

    Für den W116, den W123 und das LAF nutze ich diese "Alternative" http://mb-teilekatalog.info/index.php?lang=G&mode=BM&class=1

    An die Moderatoren: Wenn der Link nicht gewünscht oder nicht hasenrein ist, bitte entfernen!


    Für neuere Baureihen funktioniert das auch sehr gut, sprich für die Alltagskisten. Da geht es sogar direkt nach FIN, allerdings muss man bei den Erläuterungen die Ausstattungscodes "selbst" berücksichtigen wenn es mehrere Optionen gibt (falls man z.B. Niveau hat oder nicht).


    Motoren und Getriebe sind separat gelistet. Wenn man sich einmal in die Bedienung eingefuchst hat geht das auch recht gut von der Hand. Favoriten für jedes "Fahrgestell", jeden Motor, jedes Getriebe im Fuhrpark angelegt und an kommt sehr schnell ans Ziel. Teilenummer kopieren, rein in die Liste oder vdh Suchmaske für Neuteile. Für den W116 habe ich auch den guten vdh Papierkatalog da, auch wenn er meistens die Dekofunktion im Regal erfüllt.

    Wenn ihr persönliche Storys gebrauchen könnt:

    W116 könnte ich vielleicht dienen. Ich hoffe bis September mit der Lackierung fertig zu sein und Zeit zu finden. Ist seit 1980 durchgängig in Omas Besitz (siehe Signatur).

    Lösung "124" von HaWa wäre wohl das Geschickteste. Gestern hat Schwiegervater von diversen möglichen "Unterbauten" philosophiert, die zugrunde liegen könnten, welche Typen da möglich sind, oder ob der gar schon ein embedded ist. Er ist dann gleich in andere Sphären entschwebt und ich konnte nicht mehr folgen... wenn du weiterhin Interesse hast, dann lasse ich ihn das gerne verschriftlichen =)

    Da ich meinen Beitrag nicht editieren kann ein neuer: er würde dazu raten, ein 2. Steuergerät zu schlachten für den Motorola. Man kann nicht reinschauen was drauf ist durch die Maskenprogrammierung, es gab zwar auch mal OTP von einer ähnlichen Serie aber weniger Aufwand wäre wohl aus einem identischen Steuergerät zu schlachten. Das Ergab grade der "Mittagstisch" nach Ausführung deiner Planung ;)

    Na dann sind wir mal gespannt =) Den Thread hatte ich tatsächlich schon verfolgt, das ergbit Sinn! Billig war die Klimaautomatik auch nicht als Extra.

    Der Eigenbau von sowas wäre auch typisch für meinen Schwiegervater. Als E-Ing. braucht er dann aber durchaus etwas länger, bis alles seinen Vorstellungen entspricht.


    Grüßle!

    Johannes

    Herzlich willkommen hier!


    Ich habe auch einen W116 der momentan noch auf den Lackierer wartet, siehe Signatur. Über diese Plakette bekommst du auch die anderen Ausstattungen raus.

    Ein schönes Blau, dass tatsächlich nur: Blau heißt =) Das H ist für den Zulieferer der Farbe, Herberts in diesem Falle. Aber auch da gibt es durchaus verschiedene Nuancen, bzw kann s geben.


    Hier ist meine Visitenkarte:


    vlg!

    Johannes