W112 - Bordwerkzeug

  • Hallo zusammen,


    ich würde gerne wissen wie ein originales Bordwerkzeug eines W112 (Coupé / Cabrio) aussieht, was alles an Werkzeugen drin ist und wie diese Tasche an den Schlaufen / Laschen befestigt ist.

    Wahrscheinlich haben andere Typen aus dieser Zeit (220 Coupé / Cabrio oder auch die Limousinen) das gleiche Bordwerkzeug !?


    Ich habe Threads gefunden wo das beschrieben war, z.B. hier von MarcS von seinem W111 : Luxusproblem - Umfang Bordwerkzeug

    Bilder von Bordwerkzeugen habe ich aber nur für Fahrzeuge gefunden, die nicht zum W112 passen. Vielleicht hat ja jemand Lust von seiner originalen Bordwerkzeugtasche und den Werkzeugen ein oder zwei Bilder einzustellen. Das wäre sehr interessant für mich.


    Danke schön ...


    Marjan

  • Moin,

    wenn man größere Baustellen eröffnet hat, ist es schön oder sogar wichtig, sich zwischendurch auch mal mit solch "netten" Details zu befassen. Die sind meist schneller erledigt, machen oft was fürs Auge her, und das erfreut einfach.

    Hat mir jedenfalls bei der Flossenmonsterbaustelle immer wieder die Motivation etwas befeuert, und darum mache ich das aktuell beim Coupé auch wieder so. Nachdem ich das Auto zerlegt hatte, "musste" ich mir erstmal ein paar schöne Nebelscheinwerfer besorgen und herrichten... Die stellte ich mir dann am fertigen Wagen montiert vor - und schon hatte ich wieder (mehr) Lust, mit den Drecksarbeiten weiterzumachen...


    Bezüglich der Original-W112-Bordwerkzeugausstattung wird sicher Thomas J was sagen/zeigen können.


    Beste Grüße,

    Lutz

    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt.

    (J. Ringelnatz)

  • Hallo Christian,


    schön wärs :)


    Ich suche und bereite gerade alle Teile, Schrauben, Gummis, ... für den Kofferraum vor. Dabei ist mir (mal wieder) aufgefallen, dass ich immer noch kein Bordwerkzeug habe.

    Stell Dir vor ich bin fertig mit der Kiste und das Bordwerkzeug fehlt. Da kannst Du dann ja nicht einfach so losfahren ... ohne Bordwerkzeug !


    Schöne Grüße ...


    Marjan

  • Hallo Lutz,


    ich weiss genau wovon Du sprichst, ich mache das auch so !


    Mir hilft bei der Motivation schon ein Blick in die Kisten mit den fertigen und vorbereiteten Teilen. Mein originales Radio, mein Tacho und mein Drehzahlmesser, oder aber auch meine Scheinwerfer und Rückleuchten. Einfach mal in die Kiste schauen und schon gehts wieder weiter.


    Bis dann ...


    Marjan

  • Hallo,


    me again ..., eigentlich wurde ja schon 2012 alles beschreiben, sofern es beim 112er C wie beim 111er C ist, was zumindest ich nicht weiß. Fotos wären jetzt halt nett.

    Man könnte nun die Ersatzteilnummern bei beiden Wagen vergleichen, vielleicht gibt es Unterschiede / Ergänzungen.

    Die Nummern fürs 250er 111er C kann ich zur Verfügung stellen (per Foto), ebenso kann ich von der in meinem 250SE vorhandene Werkzeugtasche Bilder machen.

    @ Marjan: Wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse per PM schickst, mach ich Fotos und mail Sie Dir, mit der Bitte, diese hier einzustellen (ich bin zu blöd dafür).

    Da der Wagen aber nicht bei mir ist, geht das erst in den nächsten Tagen ... .


    Die 112er hatten zusätzlich zwei Radkeile im Reserverad verschraubt, was die 111er nicht (ab Werk) hatten. Bei dem 112er C eines Freundes sind die noch komplett vorhanden (also mit Verschraubung), ich kann ihn um ein Foto bitten (dauert Monate ...). Falls er noch das Werkzeug haben sollte, wird er es auch bebildern.

    Ob diese "Notlauf-Klötze" für die Achsen beim 112er ab Werk dabei waren, weiß ich nicht.


    Der Rest dürfte eigentlich zwischen 111er und 112er C identisch sein:

    • Werkzeugtasche, welche am Radmutternschlüssel befestigt wird, welcher wiederum in die beiden Clips neben dem rechten Rücklicht eingesteckt wird
    • Der Inhalt eben dieser wurde ja 2012 bereits beschrieben
    • Zentrierbolzen für die Felge, welcher in einer speziellen Halterung neben dem Radmutternschlüssel befestigt wird
    • Wagenheber
    • Adapterstück für das elektr. Schiebedach (falls vorhanden), neben dem Schiebedachmotor
    • Und eben die beiden Radkeile im Reserverad bei den 112ern

    Das dürfte der komplette Werkzeuginhalt im Kofferraum sein (zzgl. einem Zettel als Anleitung zum Reifenwechsel, welcher am Reserverad hängt).


    Wenn man den Inhalt der Werkzeugtasche noch weiter ergänzen möchte, kann man die braune Kunststoffzange zum Sicherungswechsel noch dazu geben (gab es erst ein paar Jahre später, ist aber sehr hilffreich) sowie einen "Mercedes-Luftdruckprüfer" (diesen besser ins Handschuhfach legen), und ggf. eine kleine 12V-Prüflampe.


    Also in Summe ein eine ganze Menge, was da so ab Werk dabei war ... . Viel Spass bei der Suche :-)


    Grüße

    Marc

  • Hallo Marjan,


    ich könnte Bilder von meiner Leder-Tasche einstellen die bei Kauf beim Wagen dabeiwar, habe aber bis heute nicht ausgeräumte Zweifel

    daß diese original ist.


    Ergänzend zu Marc für das W112-Coupe:

    - Radkeile gibts in früh und spät, frühe am linken Radeinbau, späte im Reserverad.

    Alternativ für spät: wenn im Reserverad der Kraftstoffkanister sitzt und man ums Reserverad die Kunstlederhülle

    legt dann kann diese 2 Taschen haben in die die Keile genau reinpassen (Hallo Marc).

    - Zentrierbolzen gibts auch in früh und spät, der Halter am Heckabschlußblech war dann auch unterschiedlich


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Fotos und mail Sie Dir, mit der Bitte, diese hier einzustellen (ich bin zu blöd dafür).


    Grüße

    Marc

    Hallo Marc


    Ich kenne Dich, Du bist nicht blöd!


    Wenn Du am Schreiben eines Beitrages bist, uiehst Du einfach ein Blild, welches z.B. auf Deinem Desktop liegt mit der Maus in den gerade verfassten Text. Dann errscheint das Bild und Du schreibst einfach weiter.


    Hier ein Filmchen :-)



    Du kannst es auch mir mailen, ich würde mich auch für das Werkzeug interessieren.

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Hallo Zusammen,


    was ist denn ein "Zentrierbolzen für die Felge" und gab es den Reservekanister fürs Ersatzrad im Original?


    Grüße und ein schönes Wochenende,


    Christian


    @ Marjan: das mit den "Aufmunterungsteilen" zur Motivation Kann ich gut verstehen 😃

  • Hallo,

    Zentrierbolzen trifft es vielleicht nicht ganz. Besser wäre wohl Führungsbolzen. Das Teil wird in ein Gewindeloch für die Radbolzen eingeschraubt, das Rad aufgesetzt und die Schraubenlöcher passen.

    Ohne das übliche verdrehen und suchen nach der rechten Stellung.

    Der Originalbolzen passt aber nur bei Stahlfelgen. Für Alus ist er zu

    dick.

    Habe eine lange Schraube M 12x1,5 geköpft und verwende diese als

    Führung. Evtl. rändeln oder Schlitz einsägen.

    Hilft !

    Gruss

    Reiner

  • Hallo,


    die Beschreibung in der Sterntwiete-Seite passt ja 100%ig.

    Somit sind keine weiteren Bilder nötig, ausser ggf. vom Sicherungsdöschen.


    winfried: Ich schicke es Dir die Tage. Ebenso die Radkeile.


    Den Reservekanister gibt es - glaube ich - in zwei Größen, 13" und 14".

    So schaut das Teil aus. ich glaube ältere Kanister weichen optisch von jüngeren Baujahren leicht ab, müsste aber ein Datum eingestempelt sein.

    https://www.ebay.de/itm/Reserv…32e0e5:g:mkkAAOSwwitejdHd

    Es passt genau ins Reserverad.


    Ein Leben ohne diesen Kanister ist nicht möglich!


    Grüße

    Marc

  • auf dem 4.Bild bei Sterntwiete sieht man übrigens den späten Zentrierstift.


    Ja, Bellino ist richtig, aber beachten daß es diese Ausführung mit und ohne Mercedes-Stern gibt und es die im W112 nicht ab Werk gab.


    Geklärt werden müsste sicher noch was dann genau für das W112cp gilt:
    So gelten die Teilenummern für die W112-Werkzeugtasche nur für W108/109/112/113, nicht aber für W111.

    Der Teufel steckt also im Detail.


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Ein Leben ohne diesen Kanister ist nicht möglich!

    Das kenne ich aus eigener Erfahrung 😭. Fahre z. Z. mit nem normalen rum. Doch die Version fürs Reserverad ist verlockend.

    Vielen Dank für die Infos über den Reservekanister.


    @ Reiner: so einen Bolzen werde ich mir auch basteln. Gute Idee!


    Grüße,


    Christian

  • Hallo,

    im besten Fall ist dann am Ende die Kiste vom Zerlegen....leer!:cool:

    Bleib dran, es lohnt sich.

    BG OLIVER

    Hallo Oliver,


    ich kenne niemanden, bei dem das geklappt hat.

    Es waren immer irgendwelche Teile übrig, und wenn es "nur" eine Hand voll Schrauben waren.

    :)


    Ich werde berichten !


    Bis dann ...


    Marjan

  • Hallo Marc,


    die Teilenummer für die "Werkzeugtasche mit Werkzeug" für mein Coupé im EPC lautet : 112 580 02 03

    Wie thomasj schon geschrieben hat, gab es dies Werkzeugtasche nur für die Baureihen 108, 109, 112 und 113, also nicht für 111. Da gibt es also auf jeden Fall Unterschiede.


    Die Radkeile (im EPC Rad-Unterlegschuh genannt), die Flügelmutter, der Einsteck-Wagenheber und die dazugehörige Ratsche waren im Auto noch drin.

    Hier mal ein Bild ...



    Bei mir werden die Radkeile auf der linken Seite auf einer Schraube mit der Flügelmutter befestigt.

    Der Einsteckwagenheber, in dem die Ratsche steckt, wird rechts hinter dem Ersatzrad aufbewahrt.


    Bis dann ...


    Marjan