W108 wie wechselt man die Türdichtungen? Welcher Kleber?

  • Hallo,
    ich möchte gerne an meinem W108 280SE die Türdichtungen wechseln da zu alt und sehr porös. Ich vermute mal die sind geklebt, oder? Welchen Kleber nimmt man für die neuen Türdichtungen? Und wo kann ich den Kleber kaufen? Danke für jegliche Tipps und Grüße aus Stuttgart

  • Hallo,


    ich habe mein Auto gerade nicht um die Ecke stehen, schaute aber mal am W115 und ich meine beim W108 ist es auch so, daß die Türgummis in einen Schacht der Tür gedrückt werden, und ohne Klebe montiert werden. An manchen Stellen gleich unter dem Dreiecksfenster und an den Scharnieren vorbei wird das Gummi mit so Steckclips gehalten.


    Grüße


    Tom

  • Hallo zusammen,


    die Türgummis beim 108er sind an einigen Stellen in eine dafür vorgesehene, an der jeweiligen Tür befindlichen Nut geklemmt (z.B. an der Unterseite), an anderen Stellen mit Clips gehalten (z.B. Vordertüren im Bereich der A-Säule) und an einigen Stellen (z.B. Türen hinten Bereich B-Säulen) geklebt.


    Kleben lassen sich die Dichtungen z.B. mit Profilgummikleber, ich habe meine mit Metall Klebe-Dichtstoff befestigt, genau wie die Dichtung vom Kofferraum, hält bombenfest...


    Mit freundlichen Grüßen
    Maik.

    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)

  • Dann möchte ich noch ergänzen: Wenn geklebt werden muss mit Profilgummikleber, dann muss das Gummi unbedingt aufgeraut werden, sonst hält der Kleber am Gummi nicht. Ich habe übrigens gute Erfahrungen mit Profilgummikleber von 3M gemacht.


    Grüße


    Tom

  • Guten Morgen,


    Ob man die Dichtungen kleben muss oder nicht hängt auch von der Qualität der Teile ab. Die billigeren haben keinerlei Öffnungen für die Befestigungsclips und sind auch sonst von der Passform und Fertigungsqualität eher bescheiden. Die kann man wirklich nur durch festkleben in der richtigen Position halten.
    Meine Empfehlung wäre, ordentliche dichtungen in Originalqualität zu besorgen. Damit hast Du es deutlich leichter.


    Gruss,
    Rainer

  • Hallo,


    das sollten diese Art Stopfen sein: https://www.ebay.de/itm/12x-Me…23-W126-NEU-/162372127422 die gibt es eigentlich auch in schwarz, habe ich aber auf die schnelle jetzt nicht gefunden.
    Die sind einfach nur eingesteckt in die Löcher der Tür, halten aber ganz gut. Ich habe dafür ein Werkzeug um solche Stopfen zu ziehen, ähnliches hat man ja auch bei der Türpappenbefestigung.
    Du könntest es sehr vorsichtig mit einem Seitenschneider probieren. Am besten zwischen Stopfen und Dichtung um den Lack unter der Dichtung nicht zu beschädigen. Aber vorsichtig, den Schneider nicht zu fest zudrücken, sonst knipst man den Stopfen ab und er landet in der Tür. Halt irgendwas, womit du die Stopfen greifen und hochziehen kannst. Kann auch sein, daß, wenn die schon sehr alt sind auch reihenweise kaputt brechen.


    Ich habe bei einem Freund bei seinem 450SL die Türdichtung getauscht und er hatte auch welche in OE Qualität genommen die perfekt passten und sich gut montieren ließen.


    Grüße


    Tom

  • Guten Morgen,


    Ob man die Dichtungen kleben muss oder nicht hängt auch von der Qualität der Teile ab. Die billigeren haben keinerlei Öffnungen für die Befestigungsclips und sind auch sonst von der Passform und Fertigungsqualität eher bescheiden. Die kann man wirklich nur durch festkleben in der richtigen Position halten.
    Meine Empfehlung wäre, ordentliche dichtungen in Originalqualität zu besorgen. Damit hast Du es deutlich leichter.


    Gruss,
    Rainer

    Die Dichtungen sind ab Werk kombiniert befestigt, also geklemmt+geklebt+geclipst. So sollte man es auch bei der Erneuerung halten, das hat nichts mit Nachfertigung oder Originalteil zu tun.
    In Sachen Passgenauigkeit gebe ich Dir zu 100% Recht, einige Nachfertigungen passen in der Tat mehr als schlecht. Was nicht heisst, dass man die Dichtungen unbedingt bei MB kaufen muss. Es gibt einige Anbieter, bei denen kann man die Dichtungen in originaler und sehr passgenauer Qualität für viel weniger Geld kaufen, als es die Teile bei MB gibt. DB Depot oder mbclassics bieten sowas z.B. an.
    Nicht verwandt oder verschwägert, lediglich gute Erfahrungen mit beiden Läden gemacht...


    Bei den Befestigungsclips kommt es auf den Einzelfall an. Manche kann man wieder verwenden, bei anderen Autos gehen die alle über den Jordan. Zumindest die Clips, welche an den Vordertüren den Gummi mit der Verstärkungsleiste fixieren sollen (Bereich A-Säule) würde ich mir neu besorgen. Die Teile sitzen derartig bombenfest, dass sie bei der Demontage fast immer zerstört werden...


    Mit freundlichen Grüßen
    Maik

    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)

  • Hallo,


    beim 108/109 wir die Dichtung an der Vorderkante der vorderen Türen von einer Metallschiene / "Verstärkungsleiste" gehalten, die wiederum mit - durch Schiene & Dichtung gesteckten - Clips befestigt wird.


    Teilenummern der Schienen ist 108 727 0335 / 0435; sieht beim 108er dann ähnlich aus wie die hier https://mercedesclubs.de/teile…k-ngebraucht/3280-gt12377 gezeigten Teile...


    ...die Fotos im Link zeigen vermutlich - obwohl 108er Leisten angeboten werden - Teile vom W116, richtig?



    Gruß,


    Gerd

  • ich hatte eigentlich vor die Türdichtungen von VDO zu bestellen da wohl Originalware und passgenau. DB Depot hat günstigere Preise und OE Qualität und vor allem auch die Dichtungen an der B-Säule. Was nun?

  • Meiner bescheidenen Meinung nach haben DB Depot und mbclassics diesbezüglich den gleichen Lieferanten. Mir wurde auf Nachfrage glaubhaft versichert, dass die Dichtungen, welche mit OE Qualität beschrieben werden, vom selben Hersteller seien, wie die Teile, die man bei MB kaufen kann. Ich habe sowohl Scheibengummis als auch Türdichtungen und Kofferraumdichtungen in sog. „OE-Qualität“ bei DB Depot und auch mbclassics gekauft und alle haben einwandfrei gepasst. Unterschiede zu früher bezogenen Originalteilen von Mercedes habe ich nicht festgestellt.
    Ich habe allerdings immer die teurere OE-Qualität gekauft, nie die weitaus billigere Zubehör Qualität.


    Mit freundlichen Grüßen
    Maik.

    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)

  • wichtig noch: Clips unbedingt neu kaufen. Gehen definitiv kaputt. Die neuen Rasten nur mit tierischer kraft ein. Benutze immer einen Hammerstil...

  • Mit freundlichen Grüßen
    Maik


    ich sach nur Herzstich mit nem 100Watt Lötkolber. Stinkt, klebt, aber dafür bleibt die nml Aluleiste Richtung A-Säule garantiert heile!
    Wenn es 100% original bleiben soll, ev. das Lösen vom Türinnenraum angehen oder ev. gibt es ja auch ein Spezialwerkzeug.
    Montage braucht Kraft, meint meine Erinnerung. Hab letzlich bei voll geöffneter Tür etwas zwischen die Clipse und die A-Säule geklemmt und dann die Clipse durch langsames schliessen der Tür reingehebelt.


    Gruss
    Olof