Vorgarten- und Hinterhoffunde in Malaysia ..

  • Warum sollte ein malaysischer Mercedesbesitzer mit einem Wackeldackel auf der Hutablage herumfahren, bloß weil er ein deutsches Fabrikat fährt.

    Ein Toyota- Besitzer in Deutschland fährt doch auch nicht mit einem Samurai -Schwert auf der Ablage herum, weil wir das mit Japan in Verbindung bringen.


    Immer wieder wird bei jedem Auto das Haar in der Suppe gesucht - freut Euch doch, dass unsere Autos weltweit vertreten und beliebt sind.


    mfg

    Carl

  • da ist aber eine Zweitserien-/8-Ausstattung drin. Wo wohl die originale Sitzbankausstattung abgeblieben ist?


    Grüße

    bacigalupo

    Die Innenaustattung ist in der Schweiz gelandet versehentlich in ein Wrack feingebaut und für (vermutlich verhandelbare) 13'400,- angeboten. Hab die Rote aber nicht gerochen oder anfassen können. Zwar keine durchgehende Sitzbank (sorry Heinz, falls ich den Thread kapere), aber...


    Gruss Olof


    kürzlich über den Weg gelaufen...


  • Moin Olof,


    geschlachtete vordere Sitzbaenke sind bevorzugt bei mir abzugeben. Keine einzige ist mir bislang in Malaysia ausgebaut ueber den Weg gelaufen, obwohl viele auf die “sportlicheren” Einzelsitze einst getauscht haben. Hier ein wortkarger Anbieter, 8200 Euro mag er haben wollen fuer die fragwuerdige Substanz:



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • der schwarze 200er wäre wohl unter "Survivor" einzusortieren. Die Scharte im Dach schreckt etwas ab ab, aber wenn es nicht mehr ist... Die Anpassungen an den landestypischen Geschmack finde ich nicht verkehrt, auch der fröhlich bunt zurechtgetunte W123 von neulich hat was. Daß Fuchs-Porschefelgen den gleichen Lochkreis wie bei MB haben, finde ich geradezu interessant...


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin Enzo,


    nur fuer dich, ein panel van. Noch nie gesehen vorher in Asien. Knapp 15k Euro sind gefordert fuer den 1988er:



    Franken? Bestenfalls als Waehrung zu finden in Asien.


    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Danke! Eine Rarität und dem Aufbau nach aus lokaler Fertigung, da Seitenwände und Hecktüren ohne die Sicken, die der Düdo sonst hat. Heckleuchten und Stoßstange hinten sind definitiv auch "non-european". Könnte man da mehr drüber erfahren, also wo genau und von wem aus (vermutlich) CKD-Bausätzen gebaut?

    Immerhin, in diese Gerwichts- und Größenklasse dürfte die allgegenwärtige japanische Transporterkonkurrenz in MY nichts geboten haben.


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin,


    mieten geht auch neuerdings: “Available rental for photo shooting and wedding 433 Euro. Pro Tag? Das verraet er nicht.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Moin,


    der enge Markt fuehrt zu Uebertreibungen, hier ein1966er Batman als 200 Benziner, der Anbieter veschont uns mit weiteren Bildern: “Bumpers might need chroming. Upholstery slight stitch up. Engine/gbox excellent might need a polish-up”. Also einmal alles von Noeten, so versteh ich das? Knapp 35k Euro dagegen versteh ich einwandfrei. No way.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Moin,


    9kEuro finde ich auch hier ambitioniert, ein 200er aus 1976 wird als “Investment” angeboten. Lustig find ich allein die Temperaturanzeige, die ich im Strich Acht noch nie in Fahrenheit gesehen habe. So geht mein Meilentacho im 0,5er “nur” bis 120 Grad Celsius. Bei 250 Grad haett ich wohl jeden Tag Schnappatmung in den Tropen, auch wenn’s passt.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • ich finde diesen 200er jetzt nicht grundverkehrt. Immerhin hat er einen linken Außenspiegel als Extra, in Rechtslenkermärkten ja keine Selbstverständlichkeit. Radläufe hinten/Endspitzen sehen auch ok aus und als simpler 200 Mittelschalter ist er wohl leicht instandzuhalten. In Farbe schwarz, ohne Klima, und mit homemade Kunstleder-Innenausstattung ists wahrscheinlich nicht das, was man sich bei großer Außentemperatur wünscht.


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin Hagen,


    ja das sind viel zu dunkle Folien. Verboten. Alle fahren rum damit. Gibts in jeder Farbe und Dichte an jeder Ecke. Und wer den Wagen kauft darf alle Folien beim obligatorischen TUEV abkratzen, ansonsten ist er nicht auf den neuen Halter eintragbar. Abgefahrene Reifen, ein tropfendes Diff oder Ein toter Auspuff interessieren niemanden.

    Wie waers denn mit einem Scheunenfund? 230SL, es sind sogar zwei. Diese wurden bereits im Juni 2021 unter einem Zinkdach in Petaling Jaya/ Malaysia entdeckt. Sie gehoerten dem verstorbenen Tan Sri S.M. Nasamuddin, dem Gruender und spaeteren Vorstandsvorsitzenden der Naza Motor Group. 2008 bereits verstarb der Patriarch der Naza Dynastie im Alter von 53 Jahren an Lungenkrebs.


    Diese beiden SL waren gerade mal ein kleiner Teil seiner privaten Autosammlung und sollten noch zu seinem Lebzeiten restauriert werden. Ein pensionierter, frueherer Manager der Firma wurde dann beauftragt, die Restaurierung zu beginnen. Seitdem ist nichts mehr passiert, die Fahrzeuge stehen immer noch an gleicher Stelle und zahllose hiesige Sammler warten sehnsuechtig auf ein Signal der Firmenleitung, doch die beiden SL’s in jetzigem Zustand zu verkaufen.


    Vielleicht muss einfach nur mal jemand das richtige Angebot machen?


    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Moin,


    sind 45k Euro fuer “ungeschweisst” zuviel? Oder muss er noch geschweisst werden, grins? Er hat Charme, dieser batman aus 1966 als 230S. Eine Dame hat ihn gefahren. Mehr gibt der Verkauefer nicht preis.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Moin Uli,


    danke, wieder was gelernt. Hier ein W108 wo man wirklich nur noch weglaufen kann, allein das Holzfurnier ist vielleicht noch brauchbar, wenn es nicht zerbröselt beim Ausbau. Der Rest soll 10.400 Euro kosten, ein 1968er 250S mit Lenkradschaltung. Die Erklärung für den Preis der Gruft, es gibt keinen Nachschub mehr, was die 108er Preise explodieren liess, in jedem Zustand.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

    Hallo Heinz,

    hochinteressant . Immer wieder amüsant zu sehen, was aus all den Autos im Laufe der Jahre wird, und für den 250 gab es noch einen Ladeluftkühler dazu. Dann rechtfertigt sich ja der Preis dann doch 😊

    Aber im Ernst, das sind also mehrere Jahrzehnte alte Alltagsautos, ich stelle mir gerade das Jahr 2085 vor, 50 Jahre nach der Einstellung der Produktion von Verbrennungsmotoren in Automobilen…..


    Gruß Uli

    Uli aus München, 220b, BJ.65

  • also der 230S mit originaler Sitzbankausstattung hat Charme. Nach 55 Jahren noch eine originale Ausstattung im Auto zu haben, dürfte in MY schon eine Seltenheit sein. Und es ist kein Toyota-Motor drin, die Karosserie ist auch original, nur Silbermetallic als Originalfarbton dürfte bei einer Flosse selten, wenn auch nicht unmöglich sein.


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin Enzo,


    vielleicht denk ich ja immer noch zu deutsch, da will einer 6000 Euro fuer eine W110er Heckflosse als 200 Diesel aus 1968, erst 1972 nach Malaysia gekommen, natuerlich mit unbekanntem Vorleben. Nur 170k km haette er gelaufen, mehr verraet der Anbieter nicht. Die schusssischere Klarsichtfolie auf den Tuerpappen verraet ihn jedoch als ehemaliges Taxi, sicher Jahrzehnte lang rund um die Uhr gelaufen, wie all die anderen Taxen auch. Wer jedoch nicht mal 10 Minuten ein feuchtes Tuch und einen Tropfen Geschirrspuelmittel investiert, die verranzte Karre auch nur etwas sauberer im Innenraum zu praesentieren, dem glaub ich auch keinen Oelwechsel. Er wird wohl als hochpreisiger Klassiker in der Hauptstadt landen.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Moin,


    die letzten Strich-Achter Baujahre tröpfeln so langsam in den Markt. Immer noch gilt er allgemein als „old Taxi“ und ist gemaess Volkes Meinung daher hier nix mehr wert. Trotz mutig aufgerufener 8600 Euro fuer den etwas verwanzten 200er aus 1975, der oben gezeigte batman ging ja auch sofort weg.



    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • Moin,


    knapp daneben ist auch daneben. Es hat wieder mal nicht geklappt, den Sultanspalast von Pahang um einen Klassiker zu erleichtern. Im letzten Moment hat jemand die Notbremse gezogen, dass man doch des frueheren Kronprinzen und jetzigem Koenig von Malaysia sein Benz nicht so einfach verscherbeln kann. Und schon kam der Abschlepper und entsorgte den 560SEL wieder hinter die hohen Mauern des Palastes in Pekan.



    Leider befindet er sich dort nicht in bester Gesellschaft, denn die uebrigen dort Parkenden haben alle bereits bessere Jahre gesehen und rosten nun unter Wellblechdach -immerhin sauber geparkt- weiter vor sich hin.


    Der verrottete Rolls, immerhin ein Geschenk von Koenig George (England), im Inneren Millionen von Ameisen auf den schemenhaft erhaltenen Sitzen, das Auessere grad noch vorhanden.



    Diesen 240 Diesel in der Langversion, trotz langer Standzeit noch in passablem Zustand, habe ich ueber 15 Jahre lang versucht zu erwerben. Immer wieder hat der Palast gemauert. Letztendlich bin ich gescheitert. Erfolgreich war schliesslich ein indischer Haendler aus Johor, der ihn wieder aufbauen will. Unwahrscheinlich, dass ihn der Sultan je selbst benutzt hat. Das war eher der Mannschaftstransporter fuer die Langstrecke, wenn es mal wieder galt, Musiker und Taenzerinnen aus Singapore fuer einen Auftritt in die malaysische Provinz zu bringen.


    Gruesse aus Malaysia


    Heinz

  • ein rechtsgelenkter langer 240D/8 ist zwar sicher des /8er Sammlers, der schon alles hat, Traum, aber tröste Dich, Heinz, lange /8er fahren komisch, ich hatte mal einen solchen 230/8. Mit orig. Klima, mit Lenkradautomatik und mit Servo, in 040 schwarz, ursprünglich mit Sitzbank vorn, aber da hatte statt dieser schon jemand 123er (!) Einzelsitze hineingemurkst. Habe ich selbst 1997 in Rom mit dem Hänger geholt und diesen mit einem "kurzen" 230/8 gezogen. Irgendwo hat der damals beteiligte Kumpel noch ein Foto des Zugs, es war der reine Irrsinn. Noch größerer Wahnsinn war es, das Auto instandzusetzen und anschließend zu fahren. Jeder Kleinbus fährt besser...


    Ich würde im Dreieck springen, fändest Du in MY noch einen originalen /8-Pick-up oder wenigstens einen Kombi. Aber statt solcher Nutzfahrzeug-Hybriden hatte die japanische Konkurrenz vor 50 Jahren für die geneigten malaysischen Kunden sicher was von Ratiopharm, viel billiger und genauso haltbar. Aber wer weiß, was Du noch ausgräbst, der letzte noch existierende Jauernig-/8-Kombi steht ja inzwischen auch in Ornbau...

    Vielleicht hatte der König von MY ja einen /8-Pickup als Jagdwagen, so wie Erich Honecker seinen Range Rover.


    Weitersuchen...


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin Enzo,


    und ich dacht’ immer lang faehrt gut. Aber aus deinem Munde macht es mich doch nachdenklich. Bin jedoch den /8 lang nie gefahren, erst den W123 lang, der lief vielleicht etwas schwammig, vollbeladen auf der Autobahn, aber ansonsten unauffaellig. Selbst der 124er lang als 6-Tuerer koennte mich reizen, wie faehrt sich denn sowas?



    Steht hier einer im Jahreswagenzustand rum, leider fuer 40k Euro fuer mich ein no go.


    Gruesse aus Malaysia


    Heinz