W115 bläst aus dem Abgaskrümmer

  • Hallo Liebe Forumteilnehmer,


    sorry für meine bestimmt dumme und einfache Frage,.... unten rechts in dem gelb markierten Bereich fehlt ein Blindstopfen oder Ähnliches, sodass natürlich der Motor nicht rund läuft. Was muss dahin?

    Vielen Dank für eure Hilfe.

  • Da sitzt normalerweise die Welle der Klappe für die Ansaugluftvorwärmung bei niedrigen Temperaturen. Wenn man nicht im Winter fährt, kann man die Klappe auf "geschlossen" fixieren. Das Loch muss dann natürlich abgedichtet sein.

    Gruß


    Uli aus S


    Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat.

    Untersteuern ist, wenn ich Angst habe.

    - Walter Röhrl -

  • dazu muss der Abgaskrümmer ausgebaut werden, oder? hab ein wenig Angst davor, da die Schrauben ewig nicht gelöst wurden!

    Welche Dichtungen müssen dabei erneuert werden?

  • Hallo Mario,

    der muss nicht nur aus sondern auch auseinandergebaut werden.

    Die Ansaugabgaskrümmerdichtung und die Schlitzmuttern M10 SW 14 sind unproblematisch.

    Blöderweise ist die Dichtpackung zwischen Ansaug und Abgaskrümmer NML.

    Wenn er so funktioniert mach eine 10er Schraube mit Teilgewinde durch und ne Mutter drauf.

    Gruß HaWA

  • Klappe und Welle waren wohl fest und fehlen jetzt, daher die Öffnung. Vor dem Auseinanderbauen die Muttern vom Hosenrohr zum Krümmer und die Muttern der Krümmerstehbolzen im Kopf am besten schon einen Tag zuvor mit Rostlöser einweichen. Ein bißchen Arbeit ist es schon, Vergaser und Vergaserflansch müssen ja auch runter, damit man rankommt. Und bei den 6 Muttern vom Hosenrohr gutes Werkzeug nehmen und sauber ansetzen, man macht die Muttern gern rund. Auspuffhalter am Getriebe muß auch gelöst werden, sonst kann man das Hosenrohr samt Auspuff nicht vom Krümmer nach unten wegschieben. Und den kleinen Halter vom Anlasser am Krümmer nicht vergessen.


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin,


    mal eine naive Frage: Falls die Klappe und Welle schon vollständig rückgerüstet wurde - könnte man dann nicht von aussen ein Gewinde eindrehen und mit einer Schraube verschliessen?


    Fragt sich

    Olof

  • die Dichtung zwischen Ansaug- und Abgaskrümmer löst sich beim Trennen beider Teile gern auf.


    Olofs Idee kam mir auch schon und dürfte bei Sommerbetrieb wohl die einfachste Lösung sein.


    Grüße

    bacigalupo

  • Moin,


    In den 80ern hätte man dann die Welle und damit auch die Klappe auf "Sommerbetrieb" gestellt und dann über die Welle das Loch von aussen zeitwertgerecht zugeschweist... Wenn man nicht grad nen Polardrift macht, kommt man damit schon ganzschön weit. Die Schönere Variante ist aber sicherlich, den Vorwärmmechanismus instand zu setzen.


    Meint Olof


    P.s.: Wenn die Klappe schon weggebrannt sein sollte, ev. doch Instandsetzen, damit der Vergaser nicht zu heiss bekommt...?

  • Hallo noch mal,

    Wenn die Welle sich so weit verschieben lässt ist mindestens die Verschweissung Umlenkklappe an Welle defekt.

    Jürgens Bild zeigt die späte Version mit Federbelasteten Lagerhalbkugeln.

    Mario Bild zeigt die bis mindestens 75 verbaute Buchsenlösung.

    Beim Instandsetzen braucht es dann die zwei Buchsen, die frühe Welle und die Klappe zusätzlich zur nicht mehr lieferbaren von Enzo erwähnten zerbröselnden Dichtung.

    Die Thermospirale weicht auch von der Späten Version ab.

    Zwei Brezelartige Federklammern gehören auch noch dazu.

    Von dem Rep. Satz für die letzte Variante passt jedenfalls nichts.

    Gruß HaWA

  • Und jetzt? Ich bin leider zu wenig Techniker um das lösen zu können! Die Welle schaut ja jetzt wieder vorne heraus, kann man die so fixieren?


    Wenn diese Dichtung nicht mehr lieferbar ist, ist ja auch eine Instandsetzung unmöglich, oder verstehe ich das falsch?

  • Hallo Mario,

    da ich auch einen ähnlichen Vergasermotor in meinem 220er/8 hatte würde ich dir raten, eine Werkstatt deines Vertrauens aufzusuchen und einmal die Ansaug/Auspuff Seite zus. mit einer Vergaserneuabdichtung zu verbinden und eine evtl Teilelieferung deinerseits anzusprechen(ob die das grundsätzlich verbauen würden?!) . Meistens haben die Werkstätten keinen Bock, die Teile im Internet zusammenzusuchen, die NML sein sollen,aber noch einzeln verfügbar.

    Ich sehe nämlich das gleiche Problem wie bei meinem damals vor 12 Jahren: da war ein Wartungsstau . Und das sagen mir die Bilder hier auch. Wenn du technisch nicht versiert bist solltest du das machen lassen, sonst wirst du hiermit nicht glücklich.

    Es wurde hier ja auch weiter oben die Teile angepriesen(Klappe etc.) und die Isolierdichtung zum Vergaser bzw. die Kümmer/Ansaugdichtung findest du noch im "Internet" bei bekannten(hier im Club zumindest) Adressen, die ich hier nicht ohne Werbung nennen will. Ich schicke dir eine PN da wirst du geholfen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur dazu raten, weil mit jeder Schraube und jedem Schlauch , den du hier im Motorraum anfasst wirst du automatisch ein neues "Fass" aufmachen und erst Ruhe reinbringen, wenn alle "Altteile" einmal wieder auf Vordermann sind. So war das bei mir damals und danach war wirklich jahrelang an dieser Stelle Ruhe und jede Ausfahrt ein Genuss ohne Ausfall.

    viel Erfolg und Glück

    Gruuß

    Tobias

  • Hallo Mario, da muss ich Tobias zustimmen. Das Loch macht in der Regel nur Krach. Da bei der Motor nicht rund läuft ,

    vermute ich eher ein Vergaserproblem. Ich sehe da div.Risse in Gummiteilen ( Unterdruck,Flansch)

    Gruß

  • Hallo Mario,

    da du die Welle seitlich verschieben kannst würde ich etwas Auspuffdichtpaste in den Spalt einbringen und die Welle dann von vorn betrachtet im Uhrzeigersinn gegen hoffentlich noch spürbaren Klappenanschlag mit Rödeldraht fixieren.

    Gruß HaWA