Posts by Uli aus S

    Geben wir den beiden für den vdh zuständigen Buben doch erstmal eine Chance. Vielleicht kommen sie am nächsten Wochenende. Vielleicht sind sie auch engagiert, haben ein offenes Ohr und setzten sich für die Club-Belange ein. Alles andere ist erlernbar.


    In einem Jahr oder so, bin ich dann beim Schlachfest ggf. mit dabei.

    Aber bis dahin...

    Gruß Uli aus S

    Naja, Hochglanz ist was anderes. Gerade beim W100 hätte ich gerne Details gesehen...

    Aber das grobporige, matte Papier verhindert das. Für mich eignen sich Papier und Druckverfahren eher für Stimmungsbilder aus der Toskana.

    Gruß Uli aus S

    Ich denke eher, dass es die Gewissheit ist, nach fünfmimütigem fahren hinter dem "Stinker" tot hinter dem Lenkrad zusammen zu brechen. Weiss ja jeder, dass in der EU jedes Jahr 300000 Menschen am Feinstaub sterben.


    PS. Ich kennzeichne das mal sicherheitshalber als Satire.

    ok,

    Hab ich so noch nie gesehen.

    Wieder was dazu gelernt.


    Breiti

    Meines Wissens nach nur beim /8.

    Beim M115 im W123 wir das Ventil bei laufendem Motor dauerhaft bestromt.

    Erkennunsmerkmal: Ventil an Schwimmerkammer = /8, oben auf Ansaugbrücke = W123.

    Du hsat schon recht. Aber man kann es auch anders sehen - Die Vorteile beider Systeme -:)


    Im Ernst. Der Unterbrecherkontakt wirkt nur noch als Schalter und wird nur sehr schwach bestromt. Damit reduziert sich der Abbrand auf nahezu Null.

    Du musst nur den Kondensator und das grüne Kabel entfernen und in den Kofferraum legen.

    Falls die Elektronik versagen sollte, einfach den Kondensator wieder anstecken, die Elektronik abstöpsseln und Du hast wieder die ursprüngliche Ausführung.


    Bei zwei Kontakten ist würde ich mir das echt überlegen.

    Ich meckere ja gern über die unsinnige Regulierungswut der EU - aber den Zwang zu einheitlichen USB-Steckern bei Geräten finde sehr begrüßenswert.

    Früher hatte jedes Mobiltelefon ein fest verdrahtetes Netzteil, das nicht mal mit dem Nachfolgegerät desselben Herstellers kompatibel war.


    Dasselbe wünsche ich mir für die Akku-Werkzeuge. (Fast) nichts ist kompatibel und zwingt einen entweder zu ungewollter 'Markentreue' - und selbst da funktioniert es nicht, wie Michael zeigt oder man hat eine Unmenge an unterschiedlichen Akkus und Ladestationen.


    Da könnte sich die Kommission mal was nützliches ausdenken.

    Bei Trockenbatterien hat das vor 60-70 Jahren doch auch geklappt.

    Am meisten wundert mich Stellantis.

    Fiat hat nichts ausser dem 500 und Ducato. Dann sind sie mit Chrysler zusammengegangen, die ausser Jeep auch nichts von Relevanz haben. Nungut, zwei Einbeinige können sich ja mit viel Glück gegenseitig stützen.

    Aber das jetzige Konglomerat mit Citroen macht sich ja in allen Marken selbst Konkurrenz. Alles Namhafte spielt sich in der unteren bis mittleren Mittelklasse ab und ist zu grossen Teilen lediglich Badge-Ingeneering. Fiat - Jeep, Chrysler - Lancia, etc.

    Wie man da Geld verdienen will, ist mir ein Rätsel.

    Gruß Uli aus S

    Hi Paul,

    ich sehe da nur 2 Möglichkeiten.

    1. Kondenswasser vom Kurzstreckenbetrieb

    2. Kühlwasser.

    Mach doch einfach mal eine Druckverlustprüfung am Kühler.

    Und sicherheitshalber einen CO-Test des Kühlwassers. Da gibt es so Papierstreifen, die sich ggf. verfärben.

    Gruß Uli aus S

    Naja. Wenn wir schon bei Loriot sind...

    Gegebenenfalls sind die Geräusche auch eine willkommene Hilfestellung um das ständige Genörgel der Co-Pilotin zu Kaschieren.

    Also alles in allem mehr Benefit als Mangel... 😜