Posts by Uli aus S

    Hi Paul,



    wir sind im Oktober immer zu einem Geburtstag eines Freundes in Düsseldorf und mit alten Autos macht das Autobahn fahren nicht so richtig Spaß. Deshalb fahren wir eigentlich immer ein Stück am Rhein entlang.



    Zwischen Karlsruhe und Mannheim gibt es keine direkt am Ufer gelegene Straße und die B9 ist autobahnähnlich ausgebaut. Der weitere Verlauf der B9 bis Mainz ist weder landschaftlich noch fahrerisch reizvoll.



    Mainz hat eine (an-) sehenswerte Innenstadt und eine Unterbrechung auf ein Eis ist lohnenswert.



    Immer noch auf der B9 wird es ab Bingen interessant. Für Kultur- und Aussichtsinteressierte ist der Aufstieg zur Burg Rheinstein empfehlenswert. Für Eure berggestählten Wadeln nur ein lockeres Aufwärmprogramm. Wir nehmen dann in Niederheimbach die Fähre nach Lorch, weil wir (da wir nicht gerne früh aufstehen), so spät dran sind, das westliche Ufer dann im Schatten liegt, während es auf der Ostseite noch reichlich Sonne hat (Oktober halt).



    Auf dieser Route umfährt man Rüdesheim. Wobei man sich dieses Disneyland der 'German Gemutligkeit' durchaus mal ansehen sollte. Entweder man trinkt es sich vor Ort schön, oder man ist in Kabarett-Laune und betrachtet die Misere in arrogant-überheblicher ts,ts,ts Manier.


    Man kann sich richtig gut vorstellen, wie in den 60er/70er Jahren Bus- und Schiffsladungen voller Amerikaner, Japaner und Kegelschwestern glykolbenebelt dem vermeintlichen Ideal eines gelungenen Abend in einer 'Weinstube' mit 'musikalischer Unterhaltung' gefrönt haben. Ob der dicke Kopf am nächsten Tag von der Brühe namens Müller-Thurgau oder vom Akkordeon-Radau kam, bleibt offen…



    Aber wir haben ja erst in Loch den Rhein überquert (einmal Fähre 'muss' sein) und fahren ab jetzt auf der B42 weiter.



    In St. Goarshausen gibt’s lecker Crêpes. Von Norden kommen fährt man darauf zu, von Süden hat man es 'im Rücken', sodass man am besten das Navi programmiert (Gymnasium- Ecke Bahnhofstr.). die Crêperie hat sich auf Schüler des nebenan liegenden Gymnasiums spezialisiert, sodass die Öffnungszeiten mit dem Stundenplan synchronisiert sind. Am Wochenende und nach 17:00h gibst nix und man sollte nicht zu den großen Pausen einlaufen. Ob die Crêperie die Homeschooling-Phase überlebt hat?




    Ein paar Kilometer weiter kommt man an die Loreley und könnte dort einen Stopp einlegen (haben wir aber bisher noch nie gemacht).




    Von Bingen bis Koblenz ist das für mich schönste Stück am Rhein. Kurz vor und nach Koblenz ist die B42 dann vierspurig ausgebaut, aber ab Neuwied ist es wieder eine normale Bundesstraße.



    In Erpel stehen noch die beiden mächtigen Brückenpfeiler der 'Brücke von Remagen', die vor ein paar Jahren zum verkauf standen https://www.vice.com/de/articl…kommt-aus-rheinland-pfalz Ob sich das jemand ans Bein gebunden hat?



    Auf der anderen Rheinseite in Remagen ist das Friedensmuseum. Und die Fähre ist direkt nebenan. Wir waren aber noch nicht drin und können deshalb auch keine Empfehlung abgeben.



    Ab Königswinter wird’s dann wieder autobahnähnlich und wir haben bis dahin soviel Zeit verbraucht, dass wir das letzte Stück bis Düsseldorf dann doch die A59 und A3 nehmen.



    Kaiserswerth wurde ja schon angesprochen. Eine nette, kleine Pfalz, die in wenigen Stunden vollständig besichtigt werden kann. Für Liebhaber der gehobenen Gastronomie gibst dort das 2-Sterne Lokal 'Schiffchen'. Mit schweizer Kaufkraft dürfte das Invest dem eines Deutschen in einem schweizer Steak-Restaurant entsprechen. Am anderen Ende (des Örtchens, wie auch der Preisskala) gibt es am Klemensplatz eine leckere Currywurst.



    Bon Voyage!

    Die Daimler-Ingenieure haben bei Heizungen schon immer sonderbares gemacht…



    Beim Fahrzeug – Achtung Hagen! – mit dem ostasiatischen Tempeldach gibt die Fahrerseite die Maximaltemperatur vor. Die Beifahrerseite kann dann nur noch 'weniger' regeln.


    Da seit Adam und Eva bekannt ist, dass den Damen (außer in einen Zeitfenster um die 50, aber da kann man sowieso nichts recht machen) immer kälter ist als den Herren, wäre doch die sinnvolle Lösung gewesen, der Beifahrerseite die Maximaltemperatur zuzuweisen. Zumal damals die Geschlechterverteilung auf den Vordersitzen noch festgeschrieben war.


    Wäre da vielleicht ein Rechtslenker-Wärmetauscher die Lösung?

    ... oder mal kurz "BRITZEL" ins GSM Modem.


    .

    Hi Hagen,

    das wird wohl nicht klappen. Da gesetzliche Vorgabe ist das Bestandteil der Betriebserlaubnis.

    Wenn dir z.B. das Adblue-System ausfällt, hast Du noch ca. 1000 km bevor sich der Motor nicht mehr starten lässt.

    Da müsste man schon sehr tief in die Elektronik einsteigen um das zu hacken.

    Ich habe auf industrieseite einige Diplomarbeiten betreut und diese Unfrage hätte von mir kein ok bekommen.


    Das Erkenntnisinteresse bezieht sich auf "...den Kaufentscheidungsprozess von Autoliebhabern/-Begeisterten und wie äußerliche Umstände und externe Faktoren diese beeinflussen können. Hierbei fokussiere ich mich insbesondere auf die aktuelle Situation mit der Coronavirus-Pandemie."


    Hier müssten die Fragen darauf abzielen ob und wie sich das Kaufverhalten verändert hat. Abgefragt wird aber lediglich der status quo.

    Sofern nicht derselbe Fragebogen in Vor-Corona-Zeit erhoben wurde, lässt sich keine Veränderung ableiten.

    Und selbst dann wäre nach meinem dafürhalten zuwenig Fleisch da (z.B. wäre ein begegnungloser Kauf denkbar und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? Wäre ein negativer Test für den Befragten eine Voraussetzung für eine Besichtigung? etc.).


    Nur die Meinung eines alten Miesepeters :-)





    Hallo Thomas,


    Punkt 2 und 3 würde ich in 'was ist es mir wert' ändern.


    Ich schreibe alle was ich anschaffe sofort auf 1 € ab und definiere Wert daran, wiviel Freude ich damit habe.


    Da ich mich von Sachen schwer trenne, ist der Wert eh nur fiktiv - also sowas wie geistige Onanie. :P

    Wollte heute eine äussere Gleitschiene für einen M115 bestellen.

    Preis: 95,27 €


    Mhhm, kommt mir ein bisschen hoch vor, für einen 15 cm langen Plastikstreifen.


    Mal bei einem Online-Anbieter Cross gecheckt:

    Preis. 3,39 € für Febi und 3,12 € für SWAG.


    Das ist Faktor 28 bzw. Faktor 30!!!


    Da fühl ich mich dann doch ein wenig verar***t