MB W114 M130 Zenith INAT 32/40

  • Hallo Community,


    kann mir jemand Infos zu dem Vergasertyp 32/40 Zenith INAT bereitstellen?


    Brauche dringend Hilfe.


    Wo bekomme ich Dichtungen her?


    Bei dem Vergaser die ich habe wurden falsche Dichtungen montiert und auch an anderer Stelle wieder keine.


    Daher habe ich keine Vergleichswerte.


    Nach 25 Jahren soll das Auto endlich wieder laufen.


    Gruß.

  • Hallo Andreas,

    wie hast du das gefunden?
    Ich war mir sicher hier im Forum gibt's das 35/40er Dokument und hatte nach Inat 35 gesucht,
    Da kam kein Treffer.
    Grüße

    Michael

    Hallo Michael,


    Ich habe direkt im Lexikon unter V gesucht, da ich wusste das dort diese Unterlagen sind


    Gruß Andreas

  • Hallo,


    Baujahr 9/71


    Gruß

    ist das dann ein Ami? In Europa gab's den M130 glaube nur ab 2. Serie. Bei den Amis muss man glaubs gesondert suchen, ab wann welcher Vergaser eingebaut war. Da kenn ich mich aber nicht aus. Kannst Du sicher sein, dass da noch die originalen Verbaut sind?

  • das wären die Teile, die Startautomatik will nicht so, oder der Kraftstoffzufluss hierfür.


    Ich habe jetzt soviele offensichtliche Fehler eliminiert, und er will nicht anspringen.


    Nach Anleitung eingestellt .. es scheint kein Sprit für die Startautomatik bereit gestell zu werden, sprich Luftgemisch ..

  • Hallo HaWa,


    habe es jetzt mal mit einem Schnellladegerät versucht, Minus auf Masse und Plus an die beiden Steckverbindungen.


    Die Magnetventile sind doch die unten neben den Vergasern mit den Stromleitungen dran.


    Passiert nix, Spritpumpe ist neu, habe zwei Modell hier (Pierburg NOS und Meyle wie original mit Sieb) und die alte Pierburg die drin war und die auch noch funktioniert, alles dicht.

  • Hallo Philip,

    mag sein,daß das Schwimmernadelventil festgepappt ist.

    Das hatten wir jetzt schon zweimal mit einem neuen und einem alten Ventil.

    Leichte schläge mit einem Schraubendrehergriff gegen das Gehäuse in der Nähe des Ventils haben geholfen. :)

    Gruß

    Sacha

  • Hallo Philip,

    versorgte Schwimmerkammern habe ich allerdings vorausgesetzt.

    Schon mal versucht die Saugseite der Kratstoffpumpe aus einem Kanister ansaugen zu lassen?

    Kraftstoffleitungen frei?

    Verbindungsschläuche Neu?

    Tankfilter sauber?

    Gruß HaWA

  • Hallo HaWa,


    Tank saniert (allerdings langwierig selbst gemacht, ohne dieses komische Versiegelungsgedöhns),


    - Tankfilter NEU (Tankgeber auch für 78 Liter)
    - Verbindungstück Tank NEU

    - Alles dicht und geprüft

    - Auto wurde mal von unten schön eingewachst daher sind die Leitungen sehr gut erhalten bzw. glänzen silber, sowiso von unten original rostfrei (wirklich)

    - Benzinpumpe NEU und dicht (momentan eine Meyle mit dem Sieb verbaut) alternativ Pierburg 2. Generation gepresst, ohne Sieb auch NEU NOS

    - Zuleitung dicht (naja die könnte besser aussehen)

    - Zuleitung Vergaser dicht (könnte ich noch austauschen, beide)

    - Krafstoffleitung nach/an Vergaser mit Schraubverschluss dicht, alt aber gut Originalteil halt

    - Kraftstofffilter an Vergaser sauber (ja ich hab da ein Filter drin mit so einer Feder, "Verbesserung" Modell 72)


    Es kommt auch sofort Sprit mit genügend Druck.


    - Rückleitung dicht


    Habe beim zusammenbau das Schwimmernadelventil durch pusten geprüft, ohne zuhalten waren auch die Kanäle zur Schwimmerkammer frei.


    Ich will ja nicht heulen, aber ich heule gleich ... ;(


    Alles nach Anleitung Herr Albert Gerold eingestellt.


    Starterklappen öffnen sich auch langsam nach ca. 30 Minuten orgeln .. also die Bimetallfedern funzen und sind auch auf Markierung eingestellt.


    Starterklappenspalt ca. 2mm


    Kleine Drosselklappe leicht geöffnet.


    Leerlaufdüse gereinigt -> Durchgang geprüft


    Da die Spritpumpe nach der Vergasermontage undicht wurde, gehe ich davon aus das die Vergaser nun wieder richtig abdichten.


    Alle Dichtungen an seinem Platz.


    Er sollte doch wenigsten mal im Stand anspringen und laufen.


    Aber es scheint so als komme kein Sprit in die Schwimmerkammer, nach manuellen eingießen von Sprit läuft er kurz, bzw. will anspringen.


    Achso: Kerzen NEU Champion, sind allerdings wieder verrußt, wer kanns Ihnen verdenken ...


    Da er vorher mit bischen Gas geben ordentlich lief, gehe ich davon aus das die Zündung gut genug eingestellt sein sollte.

  • Hallo AchtDieLacht,


    Ist denn Benzin in der Schwimmerkammer? Das habe ich irgendwie in den Chats nicht verstanden.


    Spritzt die Beschleunigerpumpe ein?


    Wenn nicht, mal versucht die Leitung vom Rücklauf abzuknicken? Dann müsste ja mehr Druck auf das Schwimmerventil kommen.


    Christian

  • Hallo Christian,


    das ist auch ein sehr guter Tip, werde ich probieren.


    Gruß

  • Hallo Sascha,


    das Schwimmernadelventil hat tatsächlich geklemmt.


    Habe gepustet -> Rücklauf zugehalten -> nix

    Gummihammer genommen draufgekloppt -> Rücklauf zugehalten -> gepustet -> pfeifen gehört ...


    Notfalls halte ich den Rücklauf nochmal zu.


    Werde es gleich probieren und berichten.

  • Hallo Leute,



    Erfolgsmeldung: er läuft!! :thumbsup:


    :D


    Es war tatsächlich das NEUE Schwimmerventil. Dies hat geklemmt!


    Nach 25 Jahren wieder auf allen 6 Zylindern und paar Minuten.


    Das Abenteuer kann weiter gehen.


    Danke für den Support Sascha, Christina und HaWa und alle anderen.


    Ein schönes restliches Wochenende.


    So long.


    Grüühüüse