Hallo aus Stuttgart (und erstes Problem) :)

  • Hallo Zusammen,


    ich bin der Oli, ich komme aus Esslingen, nahe Stuttgart.

    Ich bin schon seit längerem stiller Mitleser hier.

    Ich arbeite eigentlich im IT Bereich, die Autos mit dem Stern haben mir es aber angetan. Einen R129 besitze ich bereits.

    Der W108 hat es mir besonders angetan. Daher schaue ich schon seit längerem nach Einem.

    Am Wochenende war es endlich soweit. In Holland habe ich von privat einen 250se gekauft, BJ1967. Das Auto war 25 Jahre im Besitz meines Vorgängers.

    Am darauf folgenden Montag hab ich mich auch gleich beim vdh angemeldet. :)


    Selbst nachhause fahren wollte ich das Auto nicht, daher habe ich ein Transportunternehmen beauftragt.


    Jetzt muss ich leider schon mit meinem ersten Problem mit der Tür ins Haus fallen. Bei der Besichtigung ist der Motor angesprungen und auch gut gelaufen.

    Gestern beim Verladen wollte der Motor nicht mehr starten - zumindest hat mir das der Verkäufer gerade geschrieben.

    Der Verkäufer hat wohl den Tank nahezu leer gefahren und danach getankt. Am Abend ist er nicht mehr angesprungen.

    Ich würde mal vermuten, dass der Kraftstofffilter jetzt vielleicht dicht sein dürfte.


    Mein großes Problem ist, ich muss das Auto irgendwie in meine Garage bringen - da geht es bergauf...

    Ich vermute, dass ich auf die Schnelle keinen neuen Filter bekomme und mich mit dem Wechsel auf der Strasse wohl auch schwer tun dürfte.


    Hat mir jemand eine gute Idee was ich tun könnte? Gibts vielleicht noch ein Problem, das ich vielleicht einfach beheben könnte?


    Eine ausführliche Vorstellung mit Bildern hole ich natürlich nach... Sorry...


    oli

  • Hallo zusammen.

    Erst mal Danke fürs Willkommen heißen und den Ratschlag mit den Kerzen...

    Das ist gut, da muss ich gleich mal schauen wo ich die auf die Schnelle hier auftreiben kann.


    Bin auch schon tätig geworden. Hab meinen "Forstgreifzug" in der Garagenwand verankert.



    Wenn ich das Auto nicht an bekomme, die Schleppstange zum Schieben nicht ansetzen kann und Startpilot auch nicht hilft, ziehe ich das Auto damit in die Garage...


    schöne Grüße aus Esslingen... :)

  • Hallo zusammen,

    die alte Dame ist da. :)

    (die alte Dame is links, rechts das bin ich)


    Hab nicht versucht zu starten. Habe ihn mit dem Greifzug in die Garage gezogen.


    Dabei sass meine Freundin am Steuer. Sie fährt eigentlich nur Automatik.

    Leider hat sie die Kupplung nicht gedrückt...

    Vielleicht war also der erste Gang drin und ich hab den Wagen so in die Garage gezogen.

    Sollte ich nun zuerst vorsichtshalber vor dem ersten Start was überprüfen?


    Bin soweit echt happy. Fix und alle aber sehr zufrieden...


    Schöne Grüße aus Esslingen...


    oli

  • Hallo Oli,

    falls dem so war solltest du auf jedem Fall die Kurbelwelle von Hand in Drehrichtung (Uhrzeigersinn) drehen bis die Steuerkette wieder auf Zug ist. Wenn sich die Nockenwelle mitdreht, (was du durch den Öleinfülldeckel beobachten kannst) ist genug.

    Vielleicht noch auf unübliche harten Widerstand bein durchdrehen achten.

    Gruß HaWA

  • Hi Oli,


    den kleinen seitlichen Blinkern in den vorderen Kotflügeln nach zu urteilen war die Erstauslieferung vermutlich nach Italien, was wiederum auf eine gesunde Karosse schließen lässt. Auf jeden Fall: viel Freude mit dem Wagen.

  • dddfsafddfdfa

    Vielen Dank allerseits!


    Ja, der Wagen kommt ursprünglich aus Italien.

    Soweit ich das bisher beurteilen kann, ist die Karosserie noch weitestgehend ganz in Ordnung.


    2 Problemstellen habe ich bei der Besichtigung bereits gesehen.

    Die Quertraverse vorne hat Rost - die werde ich wohl komplett ersetzen.

    Hinten links im Kofferraum das Blech mit der Abschlepphaken werde ich auch tauschen müssen.

    Sonst habe ich noch keine größeren Katastophen entdeckt. Bin aber seelisch schon auf mögliche Rückschläge eingestellt. :)


    Ich möchte die Blecharbeiten selbst machen. Ein wenig Erfahrung im Umgang mit dem Schweißgerät durfte ich schon sammeln. Zudem hatte ich letztes Jahr einen Kurs bei der Oldtimerlernwerkstatt in Werbach gemacht. Danach war ich völlig angefixt und freu mich jetzt am eigenen Auto was machen zu können.

    Aktuell tausche ich noch die Kabel zum Anlasser. Bei der Durchsicht haben sich die Kabel zum Anlasser als völlig durchgerottet/verkokelt gezeigt.


    Sobald ich das alles erledigt habe, würde ich mal einen Startversuch unternehmen. Von Hand durchdrehen läßt sich der Motor in jedem Fall. :)


    schöne Grüße,

    oli

    sderbach

  • Hallo Oli,


    ich würde vor dem ersten Start evtl. noch ein Öl- und Filterwechsel machen. Und dann zieh vor dem ersten Start mal die Verteilerkappe ab und lass ein bisschen den Anlasser orgeln, dass sich etwas Öldruck aufbaut (zur Sicherheit, falls er direkt beim ersten Schlüsseldreh anspringt:))


    Vor dem Tausch der Quertraverse würde ich hier mal fragen, ob es Sinn macht vor dem rausschneiden eine Verstärkung einzuschweißen, nicht dass sich noch was verzieht.


    Gruß und viel Spaß!

  • Hallo,


    inzwischen sind die Kabel ersetzt. Bei der Suche nach der Ursache, warum die alte Dame nicht startet bin ich auf den Zündschalter gestoßen. Der ist beim Ansehen schon auseinandergefallen und die Kontakte waren auch nicht mehr so richtig gut.



    Alles schön gesäubert, wo sinnvoll eingefettet und wieder zusammengebaut.



    Nachdem das Zündschloss wieder eingebaut und verkabelt war, konnte ich den Motor gestern tatsächlich das erste mal starten. :)

    Jetzt werden erstmal alle Flüssigkeiten und Filter gewechselt.


    schöne grüße,

    oli