Mercedes W110 200 M121.940 entlüftung

  • Hallo guten Tag.

    ich habe bei meinem Mercedes W110 200 Benziner festgestellt, daß der Motor bei Leerlaufdrehzahl an der geöffneten gummistütze sehr starker Überdruck herrscht und Filter hat leicht Öl Spuren, Motoröl verwende ich 20W20 und bei messstab fehlt nicht

    Was kann sein?

    Ich habe erneuert komplett Vergaser inklusive abgaskrümmer ,123 Zündverteiler ,neu Zündkerze,neu Zündspule Kabel .

  • Hallo guten Tag.

    ich habe bei meinem Mercedes W110 200 Benziner festgestellt, daß der Motor bei Leerlaufdrehzahl an der geöffneten gummistütze sehr starker Überdruck herrscht und Filter hat leicht Öl Spuren, Motoröl verwende ich 20W20 und bei messstab fehlt nicht

    Was kann sein?

    Ich habe erneuert komplett Vergaser inklusive abgaskrümmer ,123 Zündverteiler ,neu Zündkerze,neu Zündspule Kabel .

  • Hallo Vjeko,

    das ist leider gewöhnlich ein Anzeichen für im günstigsten Fall Kolbenringe im Endstadium.

    Nur dort kann so viel Vebrennungsdruck in das Kurbelgehäuse gelangen.

    Gewöhnlich kann dann auch die Kurbelwellenabdichtung nicht mehr dagegenhalten.

    Achtung, für den M121 gibt es sehr unbrauchbare Kolben auf dem freien Markt.

    Gruß HaWA

  • Ah scheiße immer wieder was neues kaputt :(

    ich habe bis jetzt über 15000 Euro reingesteckt.

    Ich habe jetzt gebastelt eine provisorische Schlauch das runter blasen.

    Wie lang kann ich fahren ?

    Ich fahre nur kurze Strecke und jährlich bis 2000 tkm.

    Was brauche ich alles welche teile und wo am besten bestellen?

  • Hallo Vjeko,

    2000000km schafft auch ein sorgfältigst aufgebauter 121er Neumotor bei bester Wartung nicht ohne die seinerzeit verfügbaren Reparaturstufen aufzubrauchen.

    Aber ich glaube das t war ein versehen:cool:

    (Schon gar nicht mit Kurzstrecken)

    Was genau benötigt wird zeigt sich beim Zerlegen eines Motors. Von Außen lässt sich nun mal schwer feststellen welche Revisionsstufe aktuell ist.

    121er haben blöderweise 3 Verdichtungsringe was die Lebensdauer der Zylinderwand eher einschränkt.

    Wenn ich dir jetzt raten würde einfach weiter zu fahren bis er irgendwann nicht mehr startet wäre ich ja dann schuld wenn wegen Folgeschäden durch gebrochene Kolbenringe der Block nicht mehr Bearbeitet werden kann.

    Gruß HaWA

  • Hallo Vjeko,


    HaWa hat vollkommen recht, neben verschlissenen Kolbenringen können diese auch gebrochen sein und in einzelnen Bruchstücken in der Nut liegen. Ich nehme an Du hast keine Möglichkeit die Menge des Blowbys zu messen , wie aber sieht denn die Verdichtung aus ?

    Defekte Ventilschaftdichtungen können auch noch eine Ursache sein, das aber macht es sich zusätzlich durch reichlich Blaurauch im Abgas beim Gaswegnehmen nach höherer Last bemerkbar.

    Vor dem Zerlegen macht es auch Sinn mit dem Endoskop hineinzusehen, sind Zieher in der Laufbahn sichtbar ?


    Gruß Uli