W180/220S Becker Mexico

  • Moin, weiß ich zwar nicht aus dem Hut, aber es wurde gegen Ende eine wesentlich höhere Nennwattleistung verbaut (immerhin 4W, grins).

    Ich würde mal bei Rainer Königs in Haan (beim vdh auch gelisteter Radio-Spezi 02129 566880 ) nachfragen, er hatte mir letztens meine mexikanische Röhre überholt, er hat eine Menge davon liegen und kennt sich sicherlich mit den Daten und entsprechenden Seriennummern aus.


    Gruß

    Der andere Michael

  • Hallo Michael,


    vielen Dank.

    Später sind sie wohl noch höher gegangen: 7W!
    Fasst das Doppelte.

    Alleine von den Baujahren her kommen scheinbar ca. 11 Modelle in Betracht :wacko:

    Ich würde mal bei Rainer Königs in Haan nachfragen

    Vielen Dank für den Kontakt.

    Ist der Herr hier Mitglied?

    Viele Grüße

    Der andere vom anderen Michael

  • Hallo,


    wegen dem Baujahr:

    Auf den Kondensatoren steht sehr oft das Baujahr aufgedruckt, wann diese gefertigt wurden, z.B. 1159, das wäre dann November 1959.

    Ebenso auch manchmal auf anderen Bauteilen im Radio.


    Der Freak erkennt diese - klar - von außen ... :-)


    Grüße

    Marc

  • Hallo ,


    was ich dir dazu sagen kann ,


    In dein Bild unten ist der Erweiterungsmodul Becker Reims zu sehen .

    Er besitzt eine Menge Tasten und erweitert das KW wellen Bereich.

    Ist nur ein Frequenz Konwerter , Kommt über Antenne rein und bei Betrieb versetzt das Modul die Ausgangs Frequenz auf das nächste Band . (Geht nur im AM betrieb) ist eine Sonder Austatung.



    Bei Mexico Vollröhren Radios (wie bei Ponton 190) :

    Modul Hinten unten , da ist der Röhrenverstärker drin (mit EL84) , und der Spannungswandler über Zehrhacker .

    Die Bordspannung wird leicht über 100 volt DC gewandelt, weil Röhren höhere Spannung brauchen, diese Spannung wird intern dann nochmal bei Jeder Röhre individuell angepasst .


    Ohne den UKW Bereich heist dieses Radio Le Mans

    Vertsärker und Zehrhacker ist gleich, diese Modul nennt man oft Umrichter .

    Der Vollröhre Umrichter gibt es mit eine EL84 oder mit 2x EL84 im Gegentackt (dann hat er mehr Leistung)

    Aber diese Gegentackt Ausführung ist selten.



    Bei Mexico TG :

    Es ist schon eine Verbesserung und ist bei 220 verbaut . Radio ist mit Röhre, aber Modul unten ist Transistorisiert

    für mich die bessere Variante weil der Zehrhacker ist anfällig .

    Spannungwandler auch über Transistor.


    Die Röhren Radios haben hinten unter dem Radio ein Kasten , den man nicht trennen kann , diese Konstruktion ist durch die grösser der Röhren bedingt.



    Ein Aufkleber auf dem Umrichter weist auf die Leistung. (4/7)





    Die nächste Verbessrung ist Mexico TR , iregndwo ab Anfang 70er.

    ist ein Volltransistor radio . Mit getrennten Verstärker und mit der Strich Blende.

    Das Radio hat ab jetzt die Normale höhe.

    Es gab diese Radio auch mit Kassette und später auch mit Stereo UKW Radio .



    Was man sich noch Merken muss :

    je nach Baujahr/Ausführung geht der UKW Empfang bis 100Mhz ,104 Mhz oder 106 Mhz und für Export 108 Mhz.




    Ein Radio dass nur bis 100 Mhz geht (Meistens Vollröhre) ist im Empfang begrenzt.


    Die Becker Storie ist kompliziert .

    Generation Varianten , Blende Varianten , Empfangsband unterschiedlich.

    Viele Modelle wie Avus , Grand Prix , Kurrier ....

    Mit oder Ohne Kassette .... Stereo , Vollstereo oder mono ....


    Ich habe bei meinem Ponton ein Mexico TG mit 108 Mhz Empfang.

    Um dieses Radio einzubauen habe ich viele änderungen machen müssen.

    Auch die Front von meinem Le Mans nehmen müssen, weil die Breite anders war und ich das Bakelit Teil nicht ändern wollte. Die Schrauben für die Befestigung waren anders plasiert , ich habe Adapter Platten eingebaut .



    YM

  • Hallo YM,


    vielen Dank für die ausfühlriche Erklärung.
    im Prinzip ist mir das klar, nur die unterschiedlichen Namen verwirren mich. Deshalb erlaube mir ein paar Nachfragen:

    Vertsärker und Zehrhacker ist gleich, diese Modul nennt man oft Umrichter


    Verstärker = Zerhacker = Umrichter?

    Zerhacker und Umrichter sind für mich nachvollziebare Namen, da die 12V durch das Zerhacken auf 100V+ umgerichtet werden.
    Bei Verstärker ist es etwas verwirrend, da die Röhren zur Verstärkung ja oben am im Röhrenkasten am Radio sind. Aber gut.

    Woher weißt Du dass das Mexico TG im 220 verbaut wurde?
    Und wenn die 220 meinst dann meinst Du Ponton 220S?


    Viele Grüße

    Michael

  • Hallo ,


    Mit Zehrhacker ist Umrichter gemeint . In jeden Fall ist der Verstärker drin . Bei Umrichter mit Röhrenverstärker sieht man die EL84 auch durch die Lüftungslöcher.

    Bordspannung ist am Umrichter angeschlossen und ein Relais (Vollröhre und TG) gibt die Spannung Frei (Relais durch Rasio gesteuert)


    Das Radio das ich habe kommt von ein 220 mehr weiss ich nicht.

    Wie geschrieben wurde auf ponton190 umgebaut. Bei mir war de Lemans drin ohne UKW.


    Ich habe lange gesucht um mir diese Ganze infos zu finden .


    Ich weis aber auch dass es eine TG Ausführung gibt ohne Umichter. Alles im Radio integriert.

    (Meistens Europa = ohne Zuchlauf)


    Du brauchst ein Gerät typ TG , und oft sind die Angaben bei ebay falsch zwischen TR und TG .

    Bei dein Fahrzeug braucht du ein TG, man erkennt diese Gerät weil das Radio und der Kasten drunter nicht hinten Bündig ist . Wenn es bündig ist ist es kein TG sondern ein Vollröhre Radio.


    Die Empfindlichtkeit von alte Radios lässt mit der Zeit nach .

    Man kann Sie also nicht ohne Kalibrieren Jahrelang benutzen.

    Um die Geräte zu Kalibrieren braucht man ein Ref Sender ,

    Genannt Signalgenerator oder Messsender damit wird die Skala geeicht und die übergänge zu den Kreise eingestellt.


    Diese Angaben sind nur Symbolisch gemeint. Ich möchte nicht in jede Funktion eingehen.


    Verschleiss Bauteile müssen auch getauscht werden.


    Gruß

  • So

    hier nun das Bild nochmal mit Namen.

    Zerhacker = Umrichter ist klar.

    Bei Verstärker bin ich nicht ganz klar was gemeint ist.
    Den Zerhacker kann man auch als Verstärker bezeichnen.

    Ich würde allerdings den Röhrenanteil im Bild "Röhrenverstärker" genannt, als Verstärker bezeichnen.

    Dort wird über die Röhren das Signal hochgezogen.

    Du meinst mit Verstärker den Zerhacker, oder?

    Kasten drunter nicht hinten Bündig ist

    Mit nicht bündig meinst Du diese Schräge, oder was meinst Du?

    Das ist die Einbauzeichnung eines Radio Becker Mexico für den 220S.

    Viele Grüße

  • Umrichter ist mit Verstärker , oben unter dem Radio sind nur die Röhren für das Empfangsteil drin .

    Ich meine es sind da 5 oder 6 Stück. Baureihe der Röhre EF89 zum Beispiel.


    Das Bild mit Mexico Vollstereo Kassette ist natürlich ein Transistor Radio .

    Und dieses Radio ist wahrscheinlich als Nadelstreifen erst ab 1980 oder Später gebaut worden.

  • Auf dem Bild ist das Radio mit dem Kasten unten , Bündig mit dem Radio aber bei den TG ist es nicht so .

    Schaue mal in Ebay nach mit Becker TG das siehst du dass der Kasten hinten etwas versetzt ist .


    hier ein Beispiel Mexico TG mit 100 Mhz und Umrichter/Verstärker 4 watt (Aufkleber)


    Auf dem letzten Bild sieht man dass der Schwarze Kasten unter dem Radio nicht bündig ist aber 2 cm nach hinten geschoben ist.



    https://www.ebay.de/itm/Becker…ksid=p2060353.m1438.l2649

  • Hallo Yves,

    vielen Dank. Auf dieser Seite war ich schon. Leider finde ich keinen Hinweis bzw. kein Dokument
    welches Mexico im W180 verbaut war. Bzgl der Schaltpläne etc. habe ich genügend Quellen.

    Vielleicht kennt jemand noch ein Dokument, wo darauf verwiesen wird, welches Mexico im W180 verbaut wurde.

    Viele Grüße

    Michael

  • Hallo Yves,

    es geht mir nicht um Bequemlichkeit, sondern um Originalität.

    Ich versuche das Fahrzeug in den Zustand zu versetzen wie es früher gebaut wurde.
    Erster Schritt ist also herauszufinden, welches Radio verbaut wurde.

    Danach geht's um die Suche nach den Teilen und dann denke ich vielleicht über Kompromisse nach.
    Vielleicht :)

    Viele Grüße

  • Hallo Yves,

    nach weiteren Infos wurde das Radio Becker Mexio TG erst ab 1959 und damit nicht im W180 verbaut.
    Die Original-Scala ging nur bis 100 MHz. Bis 1965 gab es im UKW Bereich nur bis 100MHz freigegebene Frequenzen.
    Eine Scala über 100 MHz ist für den Ponton also nicht zeitgemäß.


    Viele Grüße

    Michael




  • Hallo Michael,



    Evtl. Könntest Du hier die Infos finden http://www.mbzponton.org/valueadded/other/radios.htm

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967


    w112 (affe) gehrmann-privat.de