Hilfe gesucht: Deutsche Erstzulassung w108 280SE 4.5

  • Hallo liebe w108 Gemeinde,


    bin seit kurzem Besitzer eines w108 280SE 4.5, ein Re-Import aus den USA und ohne deutschen Brief.... sprich bisher hier in Deutschland (/Europa) noch nicht zugelassen.


    Kann mir jemand 'unter die Arme greifen' und mich ueber den Prozess und moegliche 'Fussangeln' bei TUEV und Zulassungsstelle, etc... aufklaeren ?


    Fuer jede Hilfe dankbar,


    Gruesse, Holger

  • Hallo Holger, eine deutsche Zulassung hat es sicher nicht gegeben, da US-Wägen. Du brauchst den "clean title" und die Verzollungsbestätigung für die Einfuhrsteuer, das wars im Prinzip. Technisch benötigst Du für eine Erstzulassung eine Vollabnahme und am besten gleich "H"= Paragraf 21 dazu. Wer und über welches Land hat die EU-Einfuhr vorgenommen?

  • Hallo Oli,


    ich hab den Title und die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Hauptzollamt Bremen. Damit glaube ich ist auch deine Frage nach dem Land der EU-Einfuhr beantwortet ?


    Zur Vollabnahme haett ich Fragen.... zu Seitenbegrenzungsleuchten, Blinker vorn seitlich vom Kuehlergrill, sprich keine in den Scheinwerfern.... Sealed beam ist schon umgeruestet... was sind so typische 'Beanstandungen' des TUEV.... wuerde mich gerne so vorbereiten, daS moeglichst wenige Sitzungen mit dem TUEV notwendig werden.


    Und ja, wenn die Abnahme gut laeuft, dann natuerlich auch gleich Paragraph 21... hast vollkommen recht.

  • Hallo, erst mal herzlichen Glückwunsch zum W108, meines Erachtens nach neben der großen Heckflosse einer der schönsten Daimler der je gebaut wurde.
    Du brauchst jedenfalls noch einen KM/H Tacho, wegen den Seitenleuchten würde ich mir jetzt nicht so den Kopf machen, notfalls einfach Blindlegen.
    Aber an sich würde ich einfach mal bei einer TüV Prüfstelle anrufen, die haben immer einen Fähigen in Bezug auf Oldtimer unter sich.
    Wichtig ist dass eben Auspuff, Motor, Getriebe und Achse nicht zu sehr Ölfeucht sind, notfalls vorher noch mal eine Unterbodenreinigung vornehmen, keine Rostlöcher, da sind dennoch aus den USA oft die Radmulden durch, muß aber bei deinem alles nicht sein, das siehst und weißt du besser wenn du schon mal drunter geschaut hast. Benötigt wird eine Vollabnahme und die Historische Abnahme, macht ja der Tüv selbst.....
    Bei meinem langen 3.5er musste ich das auch so machen, der war 20 Jahre ungter Heu in einer Scheune gestanden, nach mehreren Schweissarbeiten und
    austauschen des Mittelschalldämpfers, sowie Überholung der Vorderachse konnte meiner dann auch auf die Straße.


    Gruß Andreas

  • Fein, na dann ma los.
    Bemühe die Forumsuche.
    Begrenzungsleuchten, egal in welcher Farbe, ist immer Gegenstand von Diskussionen, die Du vorher abklären musst. Ich habe mit einiger Mühe Ausnahmegenehmigung für rote Sidemarker auch hinten incl. Blinker in Rot bekommen können. Alles Geschmackssache, wäre schön, wenn Du nicht wie (fast) alle anderen die Sidemarker, aus welchen Gründen auch immer, entfernst.
    Ansonsten gelten die gleichen Bedingungen für Vollabnahme wie für alle anderen auch, egal woher der Wägen kommt..........
    Bremen? hm, ok, auch möglich, kontrolliere alles ordentlich......
    PS: Tachotausch ist nicht zwingend für Abnahme erforderlich, ich würde jedoch zumindest eine Folie aufkleben bzw. kleine Pfeile an den wichtigsten Marken aus Eigenschutz anbringen. Justierung anhand Übersetzung bzw. korrekter Wegezahl ist deutlich kostenintensiver, ernährt aber mittlerweile eine ganz neue Branche......nur Tausch gegen Km/h bringt nix. Auch Reifen-/Felgengröße etc. vorher alles abklären, DAS sind die Dinge, bei denen es selbst beim gutmeinendsten Prüfer, den zu suchen es in jedem Fall lohnt, bei der Abnahme scheitert!
    Lichteinheiten nur mit in D vorgesehenen Prüfzeichen verbauen, gibts auch günstige indische Präparate, die das ganz zufällig nicht drauf haben.....