Frontlautsprecher Ersatz beim W124

  • Hallo allerseits,


    bei der Suche nach Ersatz für einen ausgefallenen Frontlautsprecher an meinem S124 fand ich das Modell Crunch Definition DSX120, der sowohl von den Abmessungen als auch von der Befestigungsmethode (Clipse) passend erschien. Diesen Einbau möchte ich hier gerne beschreiben.



    Die Neuen



    Hier der neue Satz Lautsprecher, noch "unboxed":

    2021_10_25 12_06_42.jpg



    Der Ausbau



    Zuerst zieht man die Dichtung an der A-Säule etwas ab. Dahinter verbirgt sich eine Halteklammer für die A-Säulenverkleidung. Diese mit einem kleinen Schraubenzieher abhebeln:

    2021_10_25 11_30_36.jpg



    Anschliessend die Verkleidung von unten beginnend zur Seite abhebeln. Leider sind die Plastikführungen der Schiene sehr filigran, so dass diese trotz aller Vorsicht meistens brechen, zumal die Metallclipse oft *sehr* stramm in der Karosserie sitzen.

    2021_10_25 11_31_08.jpg




    2021_10_25 11_32_30.jpg


    Die Schachtabdeckung des Lautsprechers von der Mitte aus (!) hochhebeln. Eventuell gleichzeitig noch von vorne drücken, so dass sie sich in der Mitte etwas höchwölbt. Dann kann man sie abziehen. Ist irgendwie tricky, wenn man es zum erstenmal versucht:

    2021_10_25 11_33_46.jpg



    In der Schiene darunter befinden sich zwei Kreuzschlitzschrauben, diese rausdrehen:

    2021_10_25 11_34_27.jpg2021_10_25 11_35_23.jpg


    Nun kann man die Lautsprecherabdeckung hochhebeln, sie ist zur A-Säule hin mit zwei Klammern gerastet:

    2021_10_25 11_35_51.jpg



    Der Lautsprecher ist durch zwei an den Lautsprecherkorb genietete Klammern von vorn (zum Fahrer hin) gehalten. Am besten schiebt man das Teil gegen den Widerstand der Laschen ca. einen haben cm zu sich hin und hebt ihn dann hinten (an der Seite wo die Scheibe ist) an. Geht das nicht, dann kann man auch versuchen von vorne zu hebeln, oft ploppt der dann problemlos raus.


    2021_10_25 11_36_17.jpg



    Hier nochmal die Klammern en detail, vorne:


    2021_10_25 11_42_37.jpg



    und hinten:


    2021_10_25 11_44_40.jpg



    Die Kabel lötet vom alten System auf das neue um. Achtung, Polarität nicht vertauschen! Grün ist + und kommt an die breite Lasche. Das Kabel fixiert man zweckmässigerweise wie beim Original mit einem Kabelbinder um den Magneten:


    2021_10_25 11_41_59.jpg



    Der Einbau



    geht dann in umgekehrter Reihenfolge. Bei den neuen Lautsprechern mussten allerdings zuvor die Haltelaschen nachgebogen werden, damit der Korb wackelfrei im Armaturenbrett sitzt. Das Nachbiegen ist keine so ganz einfache Sache, weil sie aus Federstahl sind. Wenn man zuviel biegt, besteht Bruchgefahr, also mit Gefühl an die Sache rangehen.

    Der Lautsprecher wird zuerst hinten, dann vorne in die Öffnung gedrückt (für die Laschen gibt es extra kleine Aussparungen), und anschliessend etwas gedreht, um ihn zu arretieren. Danach schaltet man kurz das Radio ein um einen Funktionstest bei höherer Lautstärke machen. Dies stellt sicher, dass wirklich nichts klappert oder scheppert.

    59644-2021-10-25-11-49-34-jpg



    Nun kommt der Lautsprechergrill wieder drauf, die beiden Schräubchen, die Schachtabdeckung. Diese freut sich über etwas Silikonfett an den Zapfen, so dass sie besser wieder reinflutscht (optional):

    2021_10_25 11_58_07.jpg




    Dann die A-Säulenverkleidung zuerst oben (!) in die Lasche am Dach einschieben und danach so andrücken, dass die beiden Klammern in der A-Säule einrasten (fummelig - Taschenlampe sinnvoll).


    Wenn es zum Schluss wieder so ausssieht, UND der Lausprecher funktioniert, habt ihr alles richtig gemacht :)

    2021_10_25 11_58_39.jpg



    Fazit



    Und wie klingen die neuen Systeme nun? Durch den zusätzlichen Tweeter sind naturgemäss besser definierte Höhen gegeben, das Klangbild wird somit etwas luftiger aufgelöst (Audiophilen Phrasen :D). Um Welten besser wird es natürlich nicht, aber der Unterschied ist bemerkbar. Bei mir war der Tausch ja eh notwendig, da einer der alten Speaker defekt war.


    Hoffentlich ist diese Anleitung hilfreich für euch. Hab den Artikel auch ins Lexikon gestellt, aber eben auch hier, weil ich nicht weiss, wieviele Besucher wirklich im Lexikon nachlesen oder es überhaupt kennen ;)


    Lexikon Frontlautsprecher Ersatz beim W124



    Grüsse,

    Tom

  • Hallo Tom, danke fuer die schoene Anleitung.


    Ich habe gerade im W126 2 neue Lautsprecher eingebaut. Weil ich frueher/vorher in W123 Probleme hatte mit der Bauhohe habe ich Speziell nach 1-Wege Lautsprecher gesucht. Aber vielleicht ist im W124 schon etwas mehr platz.


    Weil ich nicht allzu hohe forderungen habe bin ich mit die 2 1 Wege LS vorerst zufrieden :)


    Gruesse Mathieu

    Freude am fahren - Mercedes Benz

  • Hallo Tom,

    ich hätte jetzt geschworen, daß im W124 vorne 10cm eingebaut sind; ich hatte zu seiner Zeit da ein MB Quart System eingebaut, 16er in die Türen und 10cm/Kalotte in die Originalplätze ... you never learn out!

    Thomas

  • Yep,

    Becker Mexico 1993, Alpine Verstärker, in jede Tür (Kombi) ein 16er Bass, also 4 Stück und die Mittel/Hochtoneinheit vorne ... alles MB Quart. Kamen im Stand auf gut 120dB ... gut waren andere Zeiten ;-)


    Thomas

  • Hi Tom, bilde mir ein, das man die Seitenverkleidung nicht abbauen muß, weil die Abdeckung 2 Nasen zum einstecken haben....zu mindestens war das bei meinen so.

    *Gruß Hoffy !!!

  • Hi Tom, bilde mir ein, das man die Seitenverkleidung nicht abbauen muß, weil die Abdeckung 2 Nasen zum einstecken haben....zu mindestens war das bei meinen so.

    Moin,


    das siehst du richtig. A-Säulenverkleidung muss nicht ab.

    Gruß

    stefan


    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Hi Tom, bilde mir ein, das man die Seitenverkleidung nicht abbauen muß, weil die Abdeckung 2 Nasen zum einstecken haben....zu mindestens war das bei meinen so.

    Hi Hoffy und Stefan,

    bei meinem Mopf1 ging die Lautsprecherabdeckung auch mit viel rütteln und schieben nicht ab, sondern klemmte an der A-Säulenverkleidung fest. Um die empfindlichen Clipse nicht abzubrechen oder das Gitter zu verbiegen, hab ich sie halt ebenfalls mit ausgebaut.


    (Bei meinem Mopf0 230TE ging sie allerdings tatsächlich ohne den Abbau Verkleidung ab, wenn ich mich recht erinnere.)


    Grüsse Tom