Suche Infos zu der belgischen Firma IMA

  • Hallo Leute,
    Mein Name ist Christian, bin 36 und Karosseriebauer.
    Ich bin immer interessiert an alten Kleinserien/Umbauten.
    In dem Zusammenhang bin ich vor kurzem auf die Firma I.M.A. Mechelen gestoßen.
    Deshalb hab ich mich hier angemeldet um vielleicht ein paar fragen zu klären, die sich beim stöbern im Netz aufgetan haben.
    Jedem hier sollte ja der w110 universal bekannt sein, aber was kam davor/danach?
    Deshalb dachte ich mir, vielleicht finde ich hier Jemanden der was dazu weiß, oder einen Lesetipp hat (der nicht Niederländisch, oder französisch ist).


    Die Firma gabs ja ab 1954, jedoch wurde anscheinend 1964 eine Tochterfima für den Bau der w110 universal Gegründet?!?
    Lag das an Mercedes?
    Hat die Firma vor dem w110 keine Karosserieumbauten gemacht? (waren vorher nur auf Importe spezialisiert???)
    Warum steht beim w110 Artikel in Wikipedia, dass das Unternehmen 1968 pleite ging?
    War es nur das Tochterunternehmen welches pleite ging?
    Anscheinend haben die ja noch bis 1973 w115 Limos und Kombis gebaut.
    Mit Saab haben Sie sogar bis 1978 durchgehalten.
    Warum haben Sie dann später beim w115 Binzdächer genommen und keine eigene Form kreiert?.
    Warum hat sich mercedes ausgerechnet diese Firma/Land ausgesucht?
    Zumindest liest man ja immer wieder, dass die w110 umbauten unter Aufsicht von Mercedes stattfanden.


    Und gibt es Bilder und Innenansichten von der Produktion?


    Vielleicht kann ja jemand meinen Wissensdurst stillen.
    Beste Grüße
    Christian

  • Hallo Hagen,


    Danke für die Begrüßung und für den Tipp!
    Alles was ich bisher über die Suchfunktion gefunden habe, bezieht sich eher auf das Auto an sich.
    Auf den geschichtlichen Hintergrund lässt das leider keine großen Rückschlüsse ziehen.



    Beste Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,


    ich selber kenne mich beim Thema IMA überhaupt nicht aus, ich lese nur immer interessiert mit wenn Leute Ihre Autos hier vorstellen, so wie neulich ein wunderschöner 230S.


    Aber ich denke hier wirst Du mit den Besitzern in Kontakt kommen und ich kann mir vorstellen dass der Eine oder Andere Informationen zur Firma selber hat.


    Viele Grüße,
    Hagen
    .

  • Hi,
    da hast du aber schön viele Fragen, wenn du die alle mal beantworten kannst, kannst du ja mal ein Buch drüber schreiben.


    Die Zusammenarbeit zwischen Mercedes und IMA entstand, weil die BENELUX-Staaten hohe Einführzölle auf deutsche Autos erhoben, das war ja lange vor der Gründung der EWG oder EU.
    Um diese zu Umgehen wurden die Fahrzeuge im CKD oder SKD-Verfahren in Belgien im Lohnauftrag hergestellt. Die Kombi Sache kam dann später.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,
    also ein Buch schreiben will ich nicht, aber solche Geschichten sind nur eben meistens interessanter als ein Krimi. ;-)
    Aber danke für den Ansatz!
    Wenn es ein wirtschaftlicher Grund (sprich Zölle) war, dann könnte man aber vermuten, dass die Firma 1968 nicht Konkurs ging, so wie es im w110 Wikipedia Eintrag steht, sondern das durch die europäische Zollunion (1968 gegründet) dieser umständliche Weg hinfällig wurde.
    Dann wäre eine Liquidierung logischer als ein termingerechter Konkurs.
    Dann wurde nur für den w110 eine Firma gegründet?


    Aber eigentlich wirft das mehr fragen auf, als das es Antworten gibt ?(:thumbsup:


    Nebenbei:von 1959-1961 wurden auch schon Saabs montiert.



    @Hagen: Danke für die optimistischen Worte! Ich hoffe darauf das die Universalfahrer mal aus dem Nähkästchen plaudern! :)


    Gruß
    Christian

  • IMA wurden danach 68 in Schweden auf Binz-Basis über den skandinavischen Generalimporteur Philipsons vertrieben. Diese Strich-Acht Kombis hatten diesselbe Art der Ladefläche wie die Flossenkombis. Das müsste man wirklich mal genauer recherchieren.
    Pierre Ruppelt müsste dir hier weiterhelfen können!

  • Hallo Stuempfig!


    Erstmal danke für die Info!
    Weißt du zufällig, ob IMA eine fertige Karosse von Binz bekommen hat, oder nur die Blechteile?
    Zolltechnisch kann das ja kein großer Unterschied gewesen sein.


    Gibt es denn Bilder von der damaligen Firma?


    Soll ich Pierre mal anschreiben?

  • IMA wurde 1951 gegründet und hat zum 25-jährigen Jubiläum eine kleine Broschüre herausgebracht. Bis Ende 1975 haben sie, als Generakvertretung der Daimler Benz AG, insgesamt 130214 Personenwagen nach Belgien importiert. Immerhin....

  • ... Spannend!
    DANKE Hamudistan!


    Das heißt, bei IMA ging 1968 überhaupt nichts in Konkurs?
    Und woher kommt die Info bei Wikipedia?


    Ok, die w115 mit Binzaufbau sind dann höchstwahrscheinlich nur noch für den belgischen Markt gewesen. War der w110 Universal denn in der Herstellung so teuer geraten, dass bei w115 auf Binzteile zurückgegriffen haben?
    Dann müsste es ja eine Absprache zwischen den Beiden gegeben haben, damit Sie sich nicht in die Quere kommen?



    Gruß
    Christian