15Zoll Felgen / Reifen / w111er Coupe 3.5l / weshalb spezielle Oldtimer Reifen???

  • Moin Fred,


    den Ausführungen vom Paul in Hinblick auf Fahrstabilität ist nichts hinzuzufügen; die Achse war einfach problematisch in der Hinsicht.


    In Hinblick auf Lagerlebensdauer denke ich kann ich Dich beruhigen. Wir haben ja die langen Steckachsen mit Lager außen und dann Lager oder Schiebehülse ganz weit innen. Eine Verschiebung des mittleren Belastungspunkts um sagen wir 10 bis 20mm am Rad hat hier so gut wie keine Einfluss auf die Kräfte. Die Belastungen in Kurven und Bodenwellen ist ein Vielfaches höher.


    Bei Konstruktionen ab W124 wo ein einziges Doppelrillenlager radmittig angebracht ist sähe das anders aus; deshalb glaube ich nicht an die Abstandshalter zur Spurverbreiterung. Ich verwende sie nur zur Korrektur der Einpresstiefe um z.B. die 201er Winterreifen auf dem W123 fahren zu können.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hallo Amin,

    mach doch irgendwas in der Nähe dessen, was der Ingenieur sich ausgedacht; ich denke nicht, dass er primär durch die Optik getriggert wurde. Die Beherrschung der flott bewegten Pendelachse, zumal in Kurven und doll gebremst, ist eh schon etwas Anspruchsvolles für Nicht-Rennfahrer.

    6.3 war nur vorne anders als alle 108 und andere 109, die Achse, nicht das Blech.

    BG Oliver

    Olli


    ..mit DER Lösung kann ich nicht leben, ich will mein Problem zurück..... :thumbsup: