W123 - 280er anstatt 230er

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W123 - 280er anstatt 230er

    Kann die Emailanfrage hier jemand beantworten?

    --------------------------------

    Liebe Mercedes Freunde,

    ich hoffe, ihr könnt mir bei einigen Fragen weiter helfen:
    ich habe meinem Sohn einen 230C für Oldtimer Veranstaltungen aufgebaut - siehe Foto - Fahrwerk, Bremsen, Schalensitze, Twinmaster, Stoppuhren, etc.
    Nun denke ich daran einen 280er Motor einzubauen: Kann ich dazu nur den Motor tauschen, oder muss ich Getriebe, Kardanwelle, etc. auch austauschen?

    Vielen Dank für eure Bemühungen.
    Liebe Grüße aus Österreich
    Günter

    ---------------------------
    Bilder
    • IMG_1656.jpg

      204,16 kB, 1.417×1.063, 77 mal angesehen
    gruß stuempfig

    mercedesclubs.de

    Wenn etwas nur funktionieren kann, sofern sich alle daran halten, dann funktioniert es nicht.
  • Hallo!

    Hier einmal mein Senf dazu:

    An sich problemlos möglich. Wenn man einen passenden Schlachtwagen hat, wirds einfach, ohne gehts auch, aber teuer...
    • wenn aus dem 230C ein 280C werden soll ODER aus dem 230CE ein 280CE, gibts keine Probleme mit der Benzinpumpe. Bei den Vergasermotoren eine Membranpumpe am Motor, bei den Einspritzern hinten am Bodenblech unterm Tank und soweit ich weiß gleich dank K-Jetronic. Ansonsten Pumpenpaket und alle Spritleitungen tauschen.
    • Diff ist beim 230C (3,69) zu tauschen, 230CE und 280er sind gleich (wobei die Erstserien-280er minimalst anders übersetzt sind -> egal). Außer, man läßt das 3,69er und baut ein 5-Gang ein, was beim 280er Sinn machen würde :)
    • Die Gelenkwelle ist zu tauschen. Der 6-Zylinder ist wegen der Gewichtsverteilung auf den Motorlagern vorne und hinten "länger" als der 4-Zylinder (Schwerpunkt ist annähernd auf gleicher Position), sprich der Getriebeflansch sitzt weiter hinten. Dadurch ist auch die Gelenkwelle kürzer. Zusammenstückeln aus 2 Wellen kann funktionieren, kann aber auch vibrieren wie Sau und im Betrieb die Lager in Getriebe und Diff ruinieren.
    • Getriebe und Kupplung: beim 230CE paßt das nicht. Die Kupplung hat die feinere SAE-Verzahnung, das Getriebe hat wegen der geneigen Motorlage ein anderes Flanschbild. Der Kupplungsnehmerzylinder ist dann auch anders. Vom 230C kann alles übernommen werden. Die Schaltstangen sind generell zu tauschen.
    • Die Auspuffanlage ist selbstverständlich von vorne bis hinten anders.
    • Die 4-Zylinder haben einen Motoranschlag am Querträger, die 6-Zylinder 2 kleine Dämpfer. NICHT weglassen.
    • Der Motorkabelbaum ist anders, kann vielleicht umgebastelt werden. Die Zündspule sollte wenns geht gegen ein Hochleistungsexemplar ausgetauscht werden.
    • Der 230C hat ein anderes Gasgestänge, hier kanns leicht sein, daß das Halteblech an der Spritzwand für das 280er-Gestänge nicht da ist.
    • Die vorderen Federn müssen getauscht werden, weil der Motor wesentlich schwerer ist
    • Der Kühler kann übernommen werden, die Kühlerzarge ist aber anders, da der 280er einen Ölkühler hat - Haltewinkeln und Verschraubung nicht vergessen. Und natürlich die Wasserschläuche vom Motor zum Kühler, die passen auch nicht.
    • Die Schläuche und Leitungen zur Heizung sind anders.
    • Theoretisch hat der 280er einen 80l-Tank, aber auf den wirds nicht ankommen :)
    Wenn man die Teile einzeln besorgen muß, kann man um das Geld gleich einen 280er kaufen. Mit Schlachtwagen geht das locker.

    Nun der Österreich-Zusatz:
    Der Motorumbau wird von der Landesregierung NICHT eingetragen, da es sich um eine Änderung des Baumusters handelt. Keine Chance. Der Wagen kann nach Umbau NICHT legal auf öffentlichen Straßen bewegt werden. Theoretische Möglichkeit, den Umbau öffentlich zu bewegen, sind blaue Kennzeichen - wobei Bewegungsfahren, Ausfahrten, Rallys usw mit blauen Nummern NICHT legal sind.

    Die einzige Möglichkeit ist, den Umbau nach D an einen Strohmann zu verkaufen, die Sachen in D über den TÜV zu bringen und das Fahrzeug dann zu reimportieren. Kostet natürlich Zeit und Geld.

    Unterm Strich bleiben 2 Möglichkeiten:
    1. 230C fahren
    2. 280C(E) kaufen
    Gruß, David
    Kein Weg ist zu weit für eine gute Abkürzung!

    250 11/77 - 280CE 11/77 - 240D 11/74 - 300D 03/84 - 280E 07/79 - 280E 01/76 - Citroen GS 04/76 - 209D 01/86



    Alles Wissenswerte über die Serie 0,5:
    Serienunterschiede
  • Ich denke auch, dass so ein Umbau wenig sinnvoll ist. Da steht der Aufwand nicht in Relation zum Effekt.
    So weiterfahren oder verkaufen und nen 280CE oder noch besser nen 500SLC kaufen... :)
    "Lohnt sich das?" fragt der Kopf.

    "Nein!" sagt das Herz, "aber es tut Dir gut!"

    www.m115.de