Posts by Olof K

    der Vollständigkeit halber noch für die Erweiterung des Weltwissens....


    Zwei Dinge haben Abhilfe geschafft.


    Erstens kann ich nur Empfehlen nach 35 Jahren die Kabelverbindungen der D-Jetronic mal wieder schön blank zu machen. Dabei auch die Massekabel nicht vergessen. Auch wenn es doch etwas komisch ist das Blech bei der Verbindung schön blank zu schleifen, wenn man sonst so bemüht ist alles mit diversen Schichten rostverhütender Substanzen abzudecken. Nun, danach waren die Aussetzer eigentlich weg.


    Zur weiteren Beruhigung des Motorlaufes habe ich dann doch noch die alten NGK-Kerzen durch neue ersetzt. Kost ja wirklich nicht die Welt und nun bin ich doch langsam wieder Glücklich mit meiner alten Lady...


    Jetzt kann es dann endlich ans Feintuning gehen und dann habe ich mit dem Motor hoffentlich Ruhe bzw. Freude und kann mich an weitere kleine Baustellen machen.


    Grüsse aus dem verregneten Zürich


    Olof

    Hoi zusammen,


    komme gerade von einer Spritztour zurück und die Karre will nicht so wie ich das will.


    Mein M110.081 mit Automatik bekommt wenn er warm wird im Standgas leichte Aussetzer, wenn ich mit eingelegten Gang zB. an der Ampel stehe. Beim anfahren spukt und sprotzt er erstmal los und beruhigt sich erst wieder, wenn er etwas auf Drehzahl kommt.


    Das ganze Züngeraffel (Spule, Läufer, Kappe, Zündkabel, Petronix-Unterbrecher) ist neu und hat an Pfingsten mit Ornbau wunderbar funktioniert. Die Zündkerzen sind NGK und seit rund 5'000 km drin.


    Falschluft sollte er auch nicht bekommen. Alle Schläuche sind neu und der Test mit Startpilot hat auch keine undichten Stellen zutage befördert. Den Zusatzluftschieber habe ich auch getestet. Beim Kalten Motor ist er voll durchlässig und verschliesst, sobald der Motor warm wird.


    Was könnt die Zicke denn jetzt schon wieder haben?


    Genervte Grüsse
    Olof


    Hallo Ruben,


    ev. könnte sich dein Zündsteuergerät von der Transistorzündung langsam verabschieden. Gerade die 1-2 Stunden Abkühlung sprechen dafür, da mit dem Alter nicht nur die Wämeleitpaste zwischen Steuergrät und Chassis, sondern auch die internen Bauteile ihren Geist aufgeben.


    Neu ist das Gerät sehr teuer, so dass scheints viele im Falle des Versagens auf eine Kontaktlose Zündung wie die Petronix zurückgreifen, da damit die gesamte Transistorzündung nicht mehr benötigt wird. Diese ist erheblich günstiger und manche sagen auch besser (ich fahre selbst, trotz intaktem Steuergerät mit der).


    Vielleicht kann das ein erster Anhaltspunkt sein.




    Viel Glück und Gruss


    Olof

    Hallo Andre,


    wenn ich einen Kat hätte, würde ich den ersten ohne Begrenzer einbauen. Einziger Sinn des Begrenzers ist ja, so ab 6X00 die Zündung zu unterbrechen. Wenn ich dann noch eine Automatik hätte, würde ich mir noch weniger Sorgen machen, da diese meist ja schon früher schaltet. Es gibt sogar sportliche Spezialisten (Ich nenn mal keine Namen, aber ich bin es nicht) die den Begrenzer ausser Funktion setzen, da der M110 bis fast 7500 u/min Drehzalfest sein soll.


    Da ich jedoch kein Mech bin und meine Zündung erst vor kuzem mit dem Einbau einer Petronix richtig verstanden habe, kann ich vorsichtiger Mensch nicht sagen - mach das - sonst hab ich nacher Schuld. Aber meine persönliche Meinung sag ich natürlich gern.


    Grüsse Olof

    Hallo auch,


    ich habe in meinem 72 M110 D-Jet auch den zweiten verbaut. Ich habe aber keinen Kat. Ich meine mal gelesen zu haben, dass bei einem Kat kein Drezahlbegrenzer rein soll. Klingt für mich eigentlich auch richtig, da bei einer Drezahlbegrenzung die Zündung "unterbrochen" wird und das Luft-Benzingemisch unverbrannt durch den Auspuff geht. Benzin schadet aber dem Kat, soweit ich weiss.


    3/4 wissende Grüsse


    Olof

    eine gute Nachricht und nochmal danke für die hämischen Sprüche letztens ;(


    Aber so wie es aussieht ist ja alles gut :rolleyes: bis auf die Lackreste die ich heute zum ersten mal auf dem Typenschild gesehen habe...


    Noch 3 Tage - dann ist Ornbau


    Bis dann und Gruss


    Olof



    P.s. Ein 6.3 blubberte doch tatsächlich am Wochenende am Central vorbei

    kurz im vierten 40 gefahren: Drehzahl so bei 1000 (mit 3,69er Diffi) und Öldruck leicht unter 2 bar

    Hoi zusammen,


    ich hab das am Wochenende auch mal mit meinem 110.981 Automatik beobachtet.So ab 35 km/h schaltets vom 4ten in den 3ten. Komm ich also bei Überland in die kleine Orstschaft und geh nicht unter 40 vor dem Ortsausgang, würde ohne Kickdown der Wagen im 4ten beschleunigen - kurz auf S und das dann im 3ten machen bringt natürlich viel mehr Spass.


    Aber wenn ich im 4ten so dahinbummel ist mein Öldruck nicht bei 2 und ich habe immerhin schon 90 tkm bei meinem drauf.


    Hat nicht jemand so ein Geschwindigkeits / Drehzahl Diagramm für die einzelnen Gänge? Alternative wäre einen Drehzahlmesser kaufen... Habe leider nur einen für nen Diesel - will nicht jemand tauschen?


    Gruss Olof

    Hoi Zusammen,


    ich habe meinem 280CE Zündung überhohlt mit neuen Zündkabeln, Läufer und Kappe. Das hat dann leichte Zündaussetzer bei 120 produziert. Am Wochenende habe ich dann noch die Petronix und Zündspule vom Alber eingebaut. Und weil ich schonmal dabei war, noch den Verteiler auseinander und ordentlich saubergemacht. Die Fliekraftverstellung hatte es nötig...


    Nun sind die Zündaussetzer weg und und von der Hardware soweit alles gut. Leider wurde es später und wir konnten die Zündung nur den LL-Wert auf O einstellen. In den nächsten Tagen möchte ich das aber noch ordentlich machen, nachdem ich auch Benzindruck kontrolliert habe.


    Nun meine Frage, da ich als Macianer leider keinen Zugriff auf die WIS oder so habe. Bisher wurde der Motor ohne Unterdruck auf 32 Grad bei 4500 eingestellt. Im Netz habe ich aber auch 30 Grad bei 3000 gesehen. Stimmt das überein und wie ist die optimale Einstellung?


    CO war früher auf 0.5 eingestellt, dass habe ich aber schnell auf rund 1.8 umgestellt. Fahre ich damit gut? Die Feineinstellung von dem Motor wollte ich dann vom Markus Tromka machen lassen.


    Danke für Tips und Gruss


    Olof

    das Gebläse von der Klimaanlage sitzt ja unterhalb des kleinen Aschenbechers hinter den Lüftungsschlitzen


    Aber wo der Wiederstand sitzen könnte? Geraten würde ich sagen, am grünen Bedienschalter wo auch die Vakuumverstellung für die Lüfterklappen dran ist. Andererseits geht die Klima ja dann über die normale Belüftung im Amaturenbrett. Sind die Motoren der beiden Lüfter dann ev. gleichgeschaltet? Leider ist meine Klima noch nicht wieder reaktiviert, darum kann ich das nicht ausprobieren.


    Mmmh, wir werden sehen...


    Gruss Olof

    da kann wirklich nur noch die Flex retten. Grosszügigst raus mit dem ganzen Scheiss und dann von Grund auf neu aufbauen. Am besten grad die Seitenwand raus, dann weiss man woran man ist.


    Ne, Spass beiseite, ganz so wild ist das noch nicht, da mein Schweizer zum Glück vor der Auslieferung konserviert wurde. Kann ich dem Herrn Jeitler ja mal in Ornbau zeigen.
    Den Murxs mit dem Steinschlagschutz hat natürlich eine Mercedes-Vertretung gemacht, aber nicht in meinem Auftrag...


    Mmmh und beim Rätsel - M110 hab ich auch, aber was könnte anders sein? Mal geraten - Ein weiterer Ölkanal?

    an den Alex Jeitler. Es ist der Wasserablauf beim Kofferraum von meinem /8 CE. War ja klar, dass er sowas kennt.


    Also - Du darfst wieder!


    Gruss
    Olof



    und ja, ich geh da bei und mach den gilb da weg, wenn es dann mal wieder wärmer wird...

    Moin Bos'n,


    danke für den guten Überblick. Aber hättest Du nicht sagen können "Klar Olof, dass ist kein Problem. Du musst nur...."
    Ich hatte halt gehofft, das das geht, da ich mal wo gelesen habe, dass die neusten LPG-Anlagen der X'ten Generation das Gas direkt über Düsen vor die Einlassventile abgeben. Dabei würde das Steuersignal von der Benzineinspritzung abgegriffen und für die LPG-Düsen umgerechnet. Kühlt auch die Ansaugluft.
    Das klang für mich plausibel und ich habe das mal als Option angesehen, der es sich nachzugehen lohnt. Als ich neulich im "Männerparadies" mir Teile zusammensuchen konnte, habe ich daher bei einer Ansaugbrücke für 30,- nicht nein gesagt. Von wegen Rückrüstbarkeit bei irgendwelchen Bohraktionen und bei dem Preis, wer weiss wofür man das noch so gebrauchen kann.


    Gruss Olof



    weiss zufällig jemand, ob (warum) es verschiedene Versionen gibt? Meine eingebaute kommt mir von der Ausführung weniger "grob" vor und oben drauf habe ich so Querstreben wie auch auf dem Ventildeckel

    Hoi Zusammen,


    ich spiele auch mit dem gedanken meinen 280CE mit M110 auf Gas umzurüsten. Bisher stand ich vor dem Dilemma, dass eine moderne sequentielle Anlage mit direkter Gaseinspritzung technisch weit besser ist (sogar das Steuergerät kommt weiterhin zum Einsatz), aber leider nicht H-tauglich ist. Zeitgenössisch seien nur Venturi-Anlagen. Nun bei mir geht es nicht um das H sondern den schweizerischen Veteranenstatus, aber wenn man da Beispiele hat, steht man bei Verhandlungen meist besser da. Den Veteranenstatus würde ich ungern aufgrund von bestehenden und weiteren möglichen Ausnahmeregelungen behalten.



    Gruss Olof

    zu den Gummis der Dachleiste zu kommen...


    ich hätte auch gerne welche


    bei mir leckt es zwar nicht rein, aber ich kann mit den verhärteten Gummis bei mir meinen neuen Skiträger nicht montieren. Und das wäre doch schade für den nächsten Winter.


    Falls sich da was ergibt, wäre ich also dabei.


    Grüsse aus der Schweiz
    Olof

    Nochmal Hoi,


    Ich habe die Ergänzung eigentlich nur für jene Geschrieben, die sich noch nicht so mit der Materie beschäftigt haben. Das Du gut informiert bist, merkt man ja.


    In der derzeitigen Öffentlichen Meinung werden leider immer häufiger die Tatsachen vergessen, wie man an der medialen Aufarbeitung von BSE, Hühnergrippe, Terrorismus oder Feinstaub beobachten kann. Es werden Ängste geschührt und andere Themen rücken in den Hintergrund. Wessen Interessen werden da eigentlich vertreten?


    Die Wahrheit kann hart sein und verdrängen ist noch einfach. Wir wollen doch alle Gutmenschen sein ;-)

    Woran das liegt? An den 300 Millionen EU-Bürger nicht, an den 200 Millionen Amis auch nicht.




    Hoi Frank,


    eine wunderschöne Zusammenfassung mit geostrategische Überlegungen. Mit der Schuldfrage bin ich jedoch nicht ganz einverstanden...


    Da der Peak Oil eigentlich da ist, haben obige 500 Millionen eigentlich schonmal 50% der Ressourcen verblasen und damit wesentlich zur derzeitigen Verknappung beigetragen. Dabei haben Sie einen Lebensstil aufgebaut, den wir global als den wünschenswertesten - teils mit fragwürdigen Methoden - "promoten". Und nun sollen die armen Anderen schuld sein, wenn Sie unseren - teils aufgezwungenen - Lebensstil übernehmen?


    Wenn man jedoch kollonialer mehrklassengeselschafts Fan ist, dann sind natürlich immer die anderen schuld...


    Die Zukunft wird es zeigen.


    Gruss Olof

    Hallo Michael


    da ist ein Bild von meinem Innenraum. Das Coupe wurde im August 72 gebaut und ist somit Serie 1.5. Bei dieser Zwischenserie komme ich leider bei den Details immer durcheinander. Daher weiss ich leider nicht, welcher Serie die Sitze zuzuordnen sind. Der Stoff ist - glaub ich - vom Muster her Serie 2.


    Ich habe die Bezüge auch im VDH-Katalog gesehen, aber leider Stand da (Limo). Von daher bin ich - ev. auch wegen des Preises - dem nicht weiter nachgegangen. Aber eventuell....


    Gruss Olof