Posts by Stefan300TD

    Es gibt mindestens 3 Typen von Schraubern:


    Typ 1:


    Haben die Wartungsvorschriften von MB schon mit der Muttermilch aufgesogen und halten sich 110%tig daran


    Typ 2:


    Wie Typ 1, nur sind sie bei der Wahl der Mittel flexibel


    Typ 3:


    Setzen den gesunden Menschenverstand und vorhandenes Wissen der Mechanik ein und suchen nach der pragmatischsten Lösung


    Gute Nacht


    Stefan <-- 3er Typ


    PS: Liste kann gerne erweitert werden..bin da auf Meinungen gespannt.

    ...fragt ich mich :wacko:


    Punkt 1:
    Wer jagt sein Schmuckstück schon so über die Piste das es an seine Grenzen kommt und die Radlager wirklich mal richtig warm werden?


    Punkt 2:


    Nach 30Jahren + x setze ich mich nicht hin und wasche die alten Lager aus. Wer sagt mir, das ich mit dem Ein- und Ausbau nicht mehr Schaden als Nutzen mache? Habs schon oft erlebt das Lager, welche in einer bestimmten Stellung eingebaut und eingelaufen sind, nach dem "dranrumfummeln" den Geist aufgeben.
    Ergo weiterfahren und beobachten. Bei anfangenden Geräuschen nen Repsatz ordern und gut is.


    Für den W110 kostet der Repsatz zzt. pro Seite rund 76,-€ brutto.


    Gruß
    Stefan

    Also Jungs!


    Ich habe das ja auch nicht ohne Atemmaske gemacht! ;)


    @ Stefan300TD: Danke für den Link! Bin wieder etwas schlauer geworden! Aber es geht verdammt schnell und nach dem Abkühlen müßte ja eigentlich die Spannung wieder in den alten Zustand gehen!? Oder liege ich da falsch Stefan?

    Hi Lars,


    das Material dehnt sich ja durch die Wärme aus...dadurch entstehen die Spannungen und damit Beulen. Die Verformung geht nur bis zu einem gewissen Grade wieder zurück.


    Ist mir selber schon passiert (gerade bei großen Flächen ohne Sicken wie Kotflügel) das eine dauerhafte Verformung nach dem Abbrennen zurück blieb. :thumbdown:


    Der wurde auch mit Feuer entlackt :thumbsup:



    Gruß
    Stefan


    Alle Bilder dazu hier: http://mb124.de/gallery/v/DerKombi/Stefan300TD/Stricher/

    Ach so, ganz wichtig mit Flamme ist ntürlich, dass es stinkt und raucht wie sau und man beim Blech auf Wärem achten muß! Ansonsten fackelt es oder das Blech wird blau (Gefügeänderung!)!

    Moin,


    wenns Blechle blau wird verändert sich net das Gefüge...das ist nur eine Anlauffarbe :thumbup: ....aber Spannungen erzeugst du ohne Ende :thumbdown:



    Gruß
    Stefan


    Hier ein Link dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Anlauffarbe

    ..auch wenn dem so gewesen ist, dann solltet ihr das doch erstmal im kleinen Kreise zur Sprache bringen und klären. Das hier gleich in die Welt hinaus zu schreien ist auch nicht die feine englische Art. :thumbdown:


    Mein Senf dazu.


    Gruß
    Stefan

    Namd,


    mal anstelle des Gebers ein Manometer anschließen. Die Anzeigen im 124er sind alles Schätzeisen.


    Das Rückschlagventil sitzt im Filtergehäuse. Um daran zu kommen musst du das Filtergehäuse abschrauben...dort sollte auch noch das Umgehungsventil drin sein.


    Gruß
    Stefan

    Hallo Stefan,


    also wenn das jetzt auch kein Witz ist, wärest Du ja der Erste mit Erfahrungen damit! Gibt´s vorher-nachher Bilder? Schreib doch noch was dazu!


    Gruss Bernhard

    Hi Bernhard,


    ich pflege nicht zu scherzen ;) .


    Und jetzt im Ernst:


    Die Methode mit dem Diesel zur Ölschlammbeseitigung ist altbekannt. Früher haben wir dazu auch Petroleum genommen.


    Folgende Verfahrensweise ist angesagt:
    - Motor warmfahren
    - 1-2Liter Diesel (REM) zum MÖL
    - Motor ca. 5min im Stand ohne Last laufen lassen (Öldruck beachten)
    - dann ca 30min Motor aus und einwirken lassen
    - Motor nochmals 10min im Stand laufen lassen
    - Jetzt Ölwechsel durchführen (inkl. Filter)


    Habe mit der Methode letztens wieder bei einem M 110 die Gedärme gereinigt...Bilder habe ich keine.....oder muss mal suchen.


    Gruß
    Stefan


    PS: Falls sich der Motor bei der Behandlung mit nem Pleuellagerschaden verabschiedet war er eh kurz vorm Exitus X(

    Gerade im /8er gelesen:


    http://www.strichacht-forum.de…p?1,48653,48653#msg-48653


    Zitat:


    "Hallo Leute, hab gelesen, dass Ihr
    Euch mächtig über meine Auktion bei ebxx unterhalten habt. Ich
    versichere hier schriftlich, dass ich die Kopie vom Prüfbericht mit
    Sicherheit nicht mehr als für einen Euro verkaufen werde, falls diese
    überhaupt jemand haben möchte, egal wie hoch das Angebot ist. Ich habe
    diese Kopie selber vom Lieferanten bekommen, kann also auch keine
    original anbieten. Alle Höchstbieter sind von mir angeschrieben und
    darauf hingewiesen wordenAber wie Ihr selber wisst, kann man bei ebxx
    alles anbieten und verkaufen. Wenn einer nicht richtig den Text
    durchliest, kann ich leider auch nichts dafür. Nun zum Trompka:


    Er ärgert sich, dass ich die Federn verkaufe, obwohl er einen "
    Exklusivvertrag " hat. Ich habe die Federn ganz normal mit Rechnung
    erworben. Da kann ich nichts dafür, dass der Exklusivvertrag doch nicht
    so "Exklusiv " ist. Und dass ich die Federn im ebxx nicht mehr
    verkaufen darf, stimmt auch nicht. Hab kein Problem damit und werd auch
    keines bekommen. Und derjenige, der meine Anzeige im ebxx liest und die
    Bezugsquelle der Federn wissen möchte, dem sag ich, dass man diese beim
    freundlichen Herr Trompka aus Böblingen, für 440.- Euro inkl. Versand
    bekommt.


    Aber im ebxx waren diese glaub ich günstiger.... unterhalten wir uns weiter?



    Hier kennt den Hintergrund dieser Auktion nicht, dürft Euch aber mal gern Gedanken drüber machen..."



    Ende Zitat.
    Gruß
    Stefan

    Namd,


    Getreidepreise explodieren...siehe hier


    "China untersagte aufgrund der schwierigen Lage und der gestiegenen Preise die Nutzung von Getreide für Biokraftstoffe und auch in der Europäische Union schrillten die Alarmsirenen. Die Europäische Kommission forderte die Einrichtung von Notlagern für Getreide. Was für Öl in großem Stil umgesetzt wird, müsse auch für Rohstoffe möglich sein, befanden die EU-Kommissare."


    Hat man jetzt die Wahl? Vollen Magen oder vollen Tank?


    Wo soll das noch hinführen?


    Die Leute haben real immer weniger Kohle in der Tasche und der "Aufschwung" bzw. die Dividenden gehen am Normalverdiener vorbei.


    Gruß
    Stefan

    Hi, hatt ich auch mal. Es reicht nicht die Schraubenenden abzuschnibbeln. Entweder mit der schon genannten el. Säge oder mit ner Flex, dünnes Trennblatt und im Gummi zwischen QL und Achsträger die Schrauben trennen. Die Federn sind aber schona draußen?


    Gruß, Steffen

    ..habe ich geschrieben "Schraubenenden abschnibbeln"??? ?(


    Ich schrieb "
    mit der Säge die Schrauben links und rechts vom Querlenker wegschneiden." Daraus ergibt sich die Stelle zwischen QL und Achsträger..oder :thumbsup:


    Gruß
    Stefan

    Meine Antworten besogen sich immer auf die Frage von Jan ?( und den folgenden Bildern


    Verwirrte Grüße


    Stefan

    Moin,


    Bild geht jetzt leider net.


    Aber in der EPC unter Motor z.Bsp. 110 988; Gruppe 07 Vergaser; Bildtafel Nr.10 nachschauen. Dort sollte es die Teil-Nr. 929 mir der Nummer A110 072 00 38 sein :thumbsup:


    Gruß
    Stefan