Posts by jokecool

    Guten Morgen Markus,


    das Hauptproblem ist ja, dass der Schaft der Stahlschraube in der Aluguss-Ansaugbrücke festkorrodiert.

    Beim Ausschrauben reißt dann der Schraubenkopf ab.


    Zum Glück passierte das bei mir nur mit EINER Schraube und Ich konnte die Ansaugbrücke runterhebeln.

    Dabei ist dann natürlich die Schraube an der Verbindung zum Kopf abgeschert.


    Das Endstück der Schraube im Gewinde des Zylinderkopfes war dann wieder frei von Korrossion und somit ohne Wärme und Schneidöl relativ leicht rauszudrehen.


    Ich habe einen 8mm/3,15mm Zentrierbohrer für die 10mm Schaftschraube verwendet, ohne Nachbohren.


    Viele Grüße Joe

    Hallo Denis,


    suche mal bei youtube nach "mercedes maintenance".


    Der John hat kürzlich seine Vorderachse revidiert und eine 7- teilige Videoreihe gedreht. :)

    Vielleicht kannst Du Dir dabei ein paar Tips abholen.


    Ich finde den Typ einfach genial.


    Gruß Joe

    die Korrosionsrate von unlegierten Stählen liegt bei 0,01 bis 0,1mm /Jahr.

    Hängt natürlich im Wesentlichen von Umgebungseinflüssen (Salzluft, usw.) ab.


    Dein Gestell wird also mindestens 30 Jahre als solches erkennbar sein :)

    Hi,


    gibt es eigentlich eine Möglichkeit, den originalen Unerbodenschutz vergleichbar wieder aufzubringen?

    Das scheint ja so eine Art "Sikaflex" zum Sprühen zu sein.


    Gruß Joe

    bei der Hausdurchsuchung bei Kienle sind wohl weitere Gegenstände gefunden worden, die nicht ganz koscher schienen...

    Man muss sich halt fragen, welchen Betrag die Versicherung ersetzen sollte.


    Den Wert bzw. die komplette Summe die man in das Fahrzeug investiert hat?

    Das wird im Regelfall den derzeitigen " Zeitwert" des Fahrzeuges überschreiten, wenn man nichts in Eigenregie getätigt hat.


    Und was nutzt einem ein "Wiederbeschaffungswert", wenn das Fahrzeug so selten ist, dass es quasi keinen Markt dafür gibt.

    Und die Wenigen sind in fester Hand und unverkäuflich.


    Ich vermute mal, dass die überwiegende Mehrheit unserer Oldtimer in gleichwertigem Zustand in angemessener Zeit am Markt zum "Marktwert" erhältlich sein wird.

    Man muss dann halt u.U. Abstriche in punkto Farbe und Extras machen.

    Den idellen Wert (Fahrzeug aus Familienbesitz) ist sowieso nicht zu ersetzen.

    Hallo Christian,


    danke für die Erläuterung.

    Aber kläre mich mal auf, was der Unterschied ist zwischen Zeitwert (nach Gutachten ) und "Markt- bzw. Wiederbeschaffungswert" .

    Wenn Du Dein Gutachten jährlich anpasst, hast Du ja deinen Wiederbeschaffungswert, der nach meiner Kenntnis von der Versicherung erstattet wird.


    Grüße Joe

    Mit der WGV, wo die anderen Fahrzeuge bisher normal versichert waren, hatte ich ein längeres Telefonat. Im Ergebnis tun die sich sehr schwer Young- und Oldtimer zu versichern. Preislich auch nicht wirklich interessant.

    Hallo Christian,


    ich habe meinen W108 auch bei der WGV vollkaskoversichert.

    Damals hatte Ich keine Probleme beim Vertragsabschluss.

    Machen die das nicht mehr?


    Gruß Joe

    .. und der steht sogar bei mir in der Nachbarschaft .

    so klein ist die Welt :)

    Hallo Blacky,


    vielen Dank für den Tipp.


    Werde mich mal schlau machen.

    Geplatzt ist der Schlauch an der Pressung Schlauch/ Armatur am Lenkgetriebe.

    Meinst Du, dass man die vorhandene Pressung wieder verwenden kann?

    An so einem sicherheitsrelevantem Bauteil hätte Ich da meine Bedenken. :/ .


    Ich traue jedoch den Dichtkegeln auch nicht mehr so ganz, da es da immer eine leichte Undichtigkeit direkt am Anschluss zur Servopumpe gab.

    Kann man hier zusätzlich eine Kupfer- oder Gummidichtung einbringen?


    Gruß Joe

    Hallo,


    ich vermute mal, ich bin nicht der einzige, dem der Hochdruckschlauch an der Servopumpe am W108 4.5 nach 50 Jahren undicht geworden bzw. geplatzt ist.

    Das Teil A 109 997 4782 ist jedoch bei den üblichen Quellen nicht mehr lieferbar.


    Hat hier vielleicht jemand eine alternative Bezugsquelle?

    Die Armaturen sind wohl Sondermaße und nicht beim Hydraulikshop um die Ecke erhältlich.


    Ich gehe hier absichtlich nicht über die Kleinanzeigen, da ein Gebrauchtteil für mich nicht in Frage kommt.


    Viele Grüße

    Joe

    Hi Stefan,


    falls Du die Benzinzufuhr im Verdacht hast, kannst Du ein Druckmanometer anstatt des Kaltstartventiles anschließen und den Benzindruck während der Fahrt anzeigen lassen.

    Ich hatte seinerzeit das Manometer mit Panzertape an der Windschutzscheibe befestigt ;) .


    Der Druck sollte konstant bei 2,0 bar liegen.


    Es könnte allerdings auch in Richtung Zündung ( Zündspule, Verteilerkappe, - läufer gehen.


    Gruß Joe

    Hallo , liebe Gemeinde,

    Wenn ich die Febi-Teile #16 bestelle , ist dann der Umbau auf EU vollzogen oder gehört da mehr dazu ? (….es geht schon wieder los……wie bei meinem US - W113….. ;()


    Viele Grüße Mario

    Nur nochmal zum Verständnis:


    #16 sind US-Komponenten

    #21 sind EU- Komponenten


    :)


    Gruß Joe

    das ist wieder so ein Fall, bei dem man nicht nachvollziehen kann, wieso die Amerikaner "Extrawürste" bekommen haben..