Posts by 300SEL/6.3

    Guten Morgen,

    ich habe einige Schätzungen gesehen über den zukünftigen Stromverbrauch in D, wenn auf E-Mobilität umgerüstet wurde.

    Durchschnittliche Schätzungen gehen von ca. 5 Peta Wh aus. Das ist in etwa das 10 fachen vom jetzigen Verbrauch.
    Sollten wir den CO2 ausstoß auf 20% des jetzigen Niveaus drücken können, entspräche dies in Summe dem doppelten CO2 Ausstoß wie wir in jetzt haben.

    Andere Experten sagen, daß der gesamte Stromverbrauch in D um ca. 35% ansteigen würde, wenn alle ca. 40Mio PKW elektrisch fahren würden. Was stimmt denn nun?

    LG Theo

    Konnte ich mir auch nicht vorstellen, aber hatte das gleiche schon mal bei der Achse meiner Pagode. Dort war auch alles trocken, aber die Achse hatte auch schon über 600000km drauf. Die Achse im März von einem W108 hatte nur 170000km (angeblich) war aber viel mehr verschlissen als die der Pagode. Das Kreuzgelenk war bei Mercedes damals nicht lieferbar, ich habe dann eines von einem Jeep umgebaut (Bohrung für Inbusschraube und Ausdrehung für Freigang beim abknicken). Jetzt gabs das Teil wieder original zu kaufen.

    Zur Werkstatt: Du kannst gerne ein paar Tage Urlaub in Nordbayern machen, und wir können dabei Deine Achse zerlegen und überholen. Equipment ist da, als Ersatzauto kannste ne Pagode oder einen W108 haben

    LG Theo

    Du wirst mit nem Endoskop kaum was finden im Differential. Deine Beschreibung hört sich schon nach defekter Schiebehülse oder Kreuzgelenk an. Bei der letzten Achse die ich im März gemacht hatte wars das Kreuzgelenk. Die Nadelhülsen waren komplett trocken und die Nadeln lagen teilweise schon schräg drinnen. Die Schiebehülse dagegen war perfekt ok. Um das zerlegen der Achse wirst Du wohl nicht herumkommen, wenn es ordentlich gemacht werden soll.

    LG Theo

    Ist zwar schon etwas her, aber würde die Eintragung der 190/70R14 anstelle der originalen 185/80R14 immer noch so problemlos für die originale Barockfelge meines 280S gehen (6Jx14 H2)? D.h., ich kann mit den neu montierten Reifen ohne zusätzlichen Papierkram beim TÜV vorfahren und gegen eine Bearbeitungsgebühr erhalte ich die Eintragung in den Fahrzeugpapieren? Ich habe nämlich noch nie so eine Eintragung vornehmen lassen, deshalb meine bescheidene Frage.

    Gruß,

    Baroneggi

    Ja, sollte so gehen

    Gruß Theo

    Der Zoll/Einfuhrumsatzsteuer wurde bereits vor ein paar Jahren im Zuge der EU-Harmonisierung auf insgesamt 7% wie zuvor in Holland festgelegt. Der Import über Rotterdam ist daher nicht mehr nötig. Suche Dir einfach eine Firma und lass Dir ein Angebot über Containerfracht von Haus zu Haus anbieten. Wichtig ist mir immer daß nur zwei Autos pro Container transportiert werden, sonst wird noch ein Auto oben in den Container „montiert“, was erfahrungsgemäß immer zu irgendwelchen Beschädigungen führt. Mein letzter Import war 2019 durch eine deutsche Firma aus Las Vegas bzw. Cedar City nach Nordbayern, hat ca. 2600€ gekostet und etwa 10 Wochen gedauert. Vor 10 Jahren hat das gleiche ca. 4 Wochen gedauert und 1600€ gekostet. Zusätzlich kannst Du noch Transportversicherungen abschließen, da habe ich allerdings nur schlechte Erfahrungen gemacht und lasse das inzwischen ganz bleiben. Mein letztes Auto war ein W107 im neuwertigen Zustand der genau so wie ich in angeschaut hatte hier ankam, kein Kratzer, absolut perfekt. Solange das Auto fährt und nicht mit einem Stapler transportiert wird, hatte ich bisher bei etwa 20 Autos noch wenige Probleme.

    Gruß Theo

    Den flachen den Du meinst habe ich auch, ist ok mit Ausnahme von ein paar Beulen und Dellen. Müsste man eben wieder rausbiegen. In den USA kannste die Dinger im entsprechenden Shop auf Maß gefertigt bestellen. Ich habe noch einen da der passend zum Ponton Coupé gefertigt wurde. Kann morgen mal nachsehen, vielleicht passt der besser zum W111 Coupé als dr von der Pagode. Ob es so was auch bei uns gibt weiß ich nicht, könnte es mir aber schon vorstellen.

    Gruß Theo

    War meines Wissens nach bei der Pagode (in dem Fall als Auto (für Hagen)) immer so, da der Luftdurchlass am Kühler selbst doch einiges kleiner ist als am W108 und man den Kondensator vor dem Kühler mehr Luftdurchlass für den Wasserkühler spendieren musste! Falls Du noch Teile brauchst, ich habe auch noch so ein ausgeschlachtetes Pagodenklimagewusel am Dachboden rumliegen, der flache unter der Stoßstange ist definitiv ok.

    LG Theo

    (Wäre sehr dankbar, wenn ich wüßte, daß bei diesem Motoranheben Nichts "verbogen" werden kann.)


    Da kann sich durchaus was verbiegen, der Ponton hat eine sog. Pedalwelle welche durch den Rahmen zum Getriebe geht. Sie darf weder oben noch unten an der Hülse anliegen, sonst übertragen sich Schwingungen vom Getriebe. Die Höhe lässt sich durch die Getriebeaufhängungen und teilweise die Motoraufhängungen einstellen. Schwer zu beschreiben, schaus Dir genau an, ist eigentlich selbsterklärend!

    LG Theo

    Er müsste jetzt ja auch hinten überbremsen, wenn nur die HA gewechselt wurde und kein Bremskraftbegrenzer eingebaut wurde. Du warst doch eben beim TÜV, oder? Hast Du bemerkt ob die Bremsen der HA auf dem Prüfstand frei gedreht haben, oder ging der Prüfstand nicht auf null zurück?

    Ölkühler neben Wasserkühler passt so einfach nicht, da andere Kühlermaske! Da ist der Öl/Wasserwärmetauscher vom 250er schon einfacher. Für das "neue" Getriebe mussten die dann aber auch den Kardantunnel vergrößern, oder nicht? Den Hauptbremszylinder solltest Du unbedingt für Scheiben einbauen, da sonst eigentlich die hinteren Sättel andauernd leicht hängen sollten. Aber Du machst das schon.

    Laß einfach die Unterdruckleitung weg, dann hast Du doch alles was Du willst: ZZP bei 3000 1/min ist 30 Grad und im LL 2 Grad vor OT. Bei Deiner DK passiert eh nix anderes als im LL auf spät zu verstellen und beim gasgeben (Unterdruck fällt weg) wieder zurück auf früh. Ohne Unterdruckleitung hast Du den gleichen Effekt, nur ohne daß die Drehzahl im LL so weit abfällt. Haben wir früher bei sogenannten Rennverteilern immer gemacht, da gings aber um möglichst hohe Frühzündung für hohe Leistung und gegen das "klingeln" beim beschleunigen.

    LG Theo

    Sorry, aber das mit den Motoren ist Quatsch. 4,5er gibt's für wenig Geld, weil die Dinger bei einigermaßen Pflege unkaputtbar sind, ganz im Gegensatz zu Deinem M129, die waren meist schon nach 150kkm ziemlich verschlissen und so ziemlich alle relevanten Teile der Einspritzung passen auch von anderen Autos, so das diese auch noch bezahlbar sind. Du brauchst nur jemanden der was repariert und nicht nur wie heute reine Auswechselmechaniker. Oder eben selber machen.

    LG Theo

    Zu deinem Spray für Klima: Das Zeug taugt vielleicht für R134a, die alte aus dem W109 muß erst mal auf R134a umgebaut werden, wenn das richtig gemacht wurde brauchste das nicht. Umbausätze gibts in der Bucht, grüne O-Ringe und Esteröl auch, Trockner ist von einem MF Traktor aus den 70ern, dann zum Klimafachmann und vacuumieren lassen und Dichtheit prüfen. Teuerstes ist das Kältemittel inzwischen. Mich hat die ganze Aktion zuletzt vor einem Jahr ca. 500€ und einen Tag Arbeit gekostet.

    Zur ZV: Ja ist Unterdruck aber auch billig zu reparieren nur mit Zeitaufwand verbunden. Meistens hört man es in der Fahrertür pfeifen und man hat das undichte Ventil schnell gefunden.