Posts by PhilippG

    Hallo Dirk,

    Danke für den Tipp!

    Ist das Profil ähnlich dem Original ? Bilder der TNR im Netz zeigen oben eine Art " O " oder "Schlauch Abdichtung" (Wie auch immer man das nennt). Am 108er habe ich aktuell eine simple Vertikale Lippe.

    Grüße

    Hallo zusammen,


    ja, manchmal sind sogar blanke Zahlen interessant :D

    Wie viele sind es denn für den Typ 108.067 bzw. 108.068 ? Lässt sich das beim KBA direkt einsehen oder muss das jeweils aufbereitet werden ?


    Grüße

    Philipp

    Hallo Phillip,


    Du solltest besser den Dichtring A006 997 61 46 bestellen und montieren.


    Gruß Hannes

    Hallo Hannes,


    vielen Dank! Das wird die richtige sein (die andere wird auch getauscht ;)

    Ist oben wohl dann die Nummer "215".


    Mich hat hier im EPC nur gewundert, dass bei Menge "2" angegeben ist, da dachte ich die ist es nicht. Sind tatsächlich zwei verbaut ?


    Grüße

    Philipp

    Hallo Philipp ist das auch der große Tankgeber, für die 82 liter ? Gruß Skrat

    Hallo,


    der 4.5er hat wohl nur die 82 Liter. Ich habe ihn für mein 72er Baumuster 108.067 rausgesucht. Wenn du möchtest schaue ich im Portal noch für deine Fahrgestellnummer (bitte dann als Nachricht).

    Grüße

    Philipp

    Hallo,


    ich habe für meinen W108 aus den USA (BM 107.067) die Teile mal herrausgesucht, da ich im nächsten Frühjahr ebenfalls an den Geber ran sollte:

    Unbedingt die (Kork) Dichtung neu mitmachen! Beim Tankgeber lohnt es sich den Preis beim MB Händler anzufragen, im Netz habe ich das teil teilweise schon teurer! gesehen.


    Zum Vergleich:

    Verschlusskappe (oben) / Abdeckung Geber
    A1109870145
    Tankgeber A1105421204 Nachfolger: A 110542120464
    Dichtung am Tankgeber A1104710180

    Sowas, das ist einer von zwei Youtube Kanälen die ich aboniert habe und wusste das nicht. Danke dafür :)


    Müsste mal prüfen ob man bei meinem Getriebe auch von unten da rankommt,

    dann reicht es evtl wirklich das Getriebe etwas abzulassen und den Filterkasten zu entfernen. Das Getriebe im Video ist mMn. etwas neuer.


    Grüße

    Philipp

    Hallo Hawa,

    vielen Dank für die Info! Das klingt nach einer größeren Operation.

    Ich dachte evl. dichtet die hintere Dichtung am Schalter auch das Gehäuse mit ab. Ich schau mir das nochmal genau an, Danke für den Tipp!


    Grüße

    Philipp

    Hallo zusammen,


    Ich habe entdeckt, dass mein Wagen am "Anlass-Sperr-und Rückfahrlichtschalter" (korrekt nach EPC) Getriebeöl verliert.

    Leider auch nicht nur ein paar Tropfen, sondern gelegentlich eine Lache in Größe einer Handfläche. Es läuft mMn. hinter dem Schalter hervor (Bild 1).


    Bei Abdichten des Getriebes vor ein paar Monaten (Ölpumpe, Simmerringe etc.), haben wir den Schalter, bzw. das Messingteil vorsichtshalber nicht demontiert, vor Sorge es fällt auf der Gegenseite IM Getriebe etwas ab was nicht sollte...


    Dank diesem Post hier habe ich nun gesehen, dass das Ganze kein großes Drama ist, und der Schalter problemlos zu entfernen ist.

    Auf den Bildern sieht man einen blauen Dichtring am Getriebe (Bild 2) und einen (zwei !?) Simmering(e) im Schaltergehäuse.


    Nun mein Problem: Im Teilekatalog werde ich nicht ganz schlau um welche Dichtungen es sich hier handeln soll.

    Kann jemand die Nummern auf der Bildtafel unten erkennen/benennen?


    Vielen Dank!

    Grüße

    Philipp


    PS: Die Bilder vom ab/ ausgebauten Schalter habe ich mir aus dem anderen Thread geborgt, Danke dafür!

    Hallo Rainer,


    Mit dem Kennzeichen ist es genau wie Winfried beschrieben hat, der Wagen wurde bei mir ebenfalls zwingend an der Zulassungstelle vorgeführt und dann vom Sachbearbeiter vermessen. Es gibt dann was von den Ziffern her reinpasst. Vorher eine Nummer (online) reservieren macht daher Sinn.


    Für meinen US-Import habe ich hier in BaWü beim TÜV Süd folgende abnahmen machen lassen:


    §21 --> Zur Zulassung von bereits im Verkehr befindlicher Importfahrzeuge von außerhalb der EU, wie beispielsweise aus den USA (Vollabnahme) incl. einer Hauptuntersuchung

    Hier werden zB auch Dinge wie Scheinwerfer Umbau, Blinker etc. geprüft, was eben alles vom US Modell abweichen könnte.


    Nicht vergessen ab 1969 braucht es auch eine ASU die hier mitgemacht wird.


    §23 --> Begutachtung "H-Kennzeichen" (Verleihung zum „kraftfahrzeugtechnischen Kulturgut“ )



    Ich habe vorher beim TÜV Süd (online) ein Datenblatt anfordern müssen, welches mit knapp 130€ zu Buche schlägt, da auf den US Papieren keinerlei Daten verfügbar sind. Lieber vorher nochmal fragen ob die die Daten nicht doch schon selbst für diesen Typ haben...



    Mit diesen Papieren kann man dann zur Zulassungsstelle (+ US Title und evB Nummer) und das Fahrzeug zulassen.

    Grüße

    Philipp

    Trenn doch einfach das Kabel zum oberen Fernlicht ab.

    Gruss Tom

    Mh ja, wird allerdings schon mit zwei Fernlichtern knapp (2x55W 12V = >9A), da hängt ja noch zB Handschuhfach. Leselicht und Warnblinker mit dran.

    Ich frage mich eben wie die anderen "Umrüster" das gelöst haben. Für den TÜV brauchen eigentlich alle die Lichthupe.



    Hallo,


    mit dem Kabelquerschnitt hätte ich keine Probleme. Hier kannst du mal nachrechnen link. Ich würde etwas basteln und die Beleuchtung auf mehrere Sicherungen verteilen.


    Grüße Udo

    Danke für den Link, falls alles nichts hilft muss ich es wohl so machen.

    Hallo zusammen,


    Wir sind gerade dabei die letzten Baustellen des 4.5ers aus USA vor dem TÜV zu beseitigen und haben folgendes Problem mit der Lichthupe:


    - Der Wagen wurde von Sealed Beam (USA) mittels der AutoPal Scheinwerfer umgerüstet, Blinker, Standlicht etc. alles i.O. Lichthupe war im Fahrzeug auch bereits in Serie verbaut.

    - Fernlicht funktioniert auch (Dauerfernlicht), da dies nicht über Sicherung "1" abgesichert ist wie wir vom Schaltplan gelernt hatten.


    Mit der Lichthupe fliegt allerdings immer die Sicherung "1" (8A), da natürlich gegenüber den Sealed Beam zu viel Strom fliesst (Wir haben 17-18A gemessen, da ja jetzt 4x Fernlicht durch die neuen Scheinwerfer eingebaut ist: 1x Oben mit dem Abblendlicht und einmal im unteren Scheinwerfer). Die Sealed BEam müssen daher weit weniger Watt gehabt haben.


    Im Prinzip:

    - (Dauer) Fernlicht -> OK, es nicht über Sicherung 1 läuft.

    - Lichthupe -> Sicherung fliegt, da sämtliche Fernlichter über die "1" laufen.



    Meine Frage ist nun: Hier haben ja auch einige ihre USA Fahrzeuge umgerüstet, wie habt ihr das gelöst ?! Höhere Sicherung ? Allerdings hat das Kabel nur 1,5mm im Querschnitt...

    Ich habe immer nur gelesen, dass für den Umbau lediglich das Standlicht umgeklemmt werden muss und gut, evtl habe ich auch etwas falsch gemacht...



    Bin für jede Hilfe Dankbar!

    Grüße

    Philipp

    Druckluft ist was feines.

    Die Hazet 9042N-1ist aktuell beim amazonen für 87€ im Angebot, habe mir auch eine gegönnt.

    Hallo zusammen,


    war heute auf der Suche nach dem Stopfen mit der TNR A0009973635. Es handelt such um einen Plastikstopfen der in den Flansch zum Wandler gehört und mittels Sprengring befestigt wird.

    Leider ist der Stopfen bei MB und in den üblichen Portalen nicht mehr erhältlich. Passt wohl nur an die Aggregate M116/M117.


    Bevor ich das Loch mit irgend einem Gummistopfen verschliesse, hier die Frage ob es eine elegante Alternative gibt.


    Grüße

    Philipp

    Hallo Hanno,


    ich bräuchte tatsächlich einen Träger (A108 880 01 19) der wohl nicht verschickt werden kann, das kläre ich aber vorher noch ab.

    Hab den alten mal gemessen 165 x 5 x 5 cm misst das Teil. Bekommst du das bei dir unter !?


    Grüße aus Tübingen

    Philipp