Posts by RoterBaron

    Kann eine hydraulische Kupplung nach dem Starten des Motors im Leerlauf für ein paar Sekunden ein Quietschgeräusch (ähnlich Keilriemenquitschen) verursachen, dass dann allmählich verschwindet?

    Hallo Dirk,

    dieses Geräusch kenne ich.
    Ich habe auch den Wandler in Verdacht. Es tritt bei meiner Jockelkarre vornehmlich im 3ten und 4ten Gang auf, wenn ich sehr sehr untertourig auf Last gehe (Vollgas).

    Kurzes Quietschen, dass mit steigender Drehzahl leiser wird und dann verschwindet. So 1 bis 2 Sekunden schätze ich.
    Keilriemen ist es bei mir nicht.

    Grüße

    Also mich interessiert weder die Kompetenz des Autors, noch seine Meinung.

    Es dürfte klar sein, das der W180 das bessere Fahrzeug ist.

    Bei Überhitzung einfach Motorhaube auf und man kann Dampfblasen, statt Seifenblasen in den Wind fliegen lassen.

    Jede Kurvenfahrt lässt den Puls höher gehen, da man nicht weiß wie man aus der Kurve wieder rauskommt.
    Der Ponton eifert seinem Namen nach und fährt nicht durch Kurven, er durchschwimmt sie.

    Das Innenraum-Gebläse stört in keinem Fall. Erstens weil der Innenraum-Schallpegel viel zu hoch ist, und man nur selten
    nach Chile auf einen 4000er mit dem Wagen kommt, wo es absolut keine Nebengeräusche gibt. Nur hier könnte man das zarte
    Drehen des Gebläselüfters erahnen.

    Und wenn man mal seine Oma besucht, kann man in den Sitzen herrlich mit ihr Kaffee trinken.
    Der Komfort gleicht ihrem Wohnzimmersessel. Sie freut sich bestimmt über die hämorrhoidenfreundliche Bestuhlung.

    Ich glaube ich muss mal den W180 in einem Bericht verreißen, damit ich dann beleidigt aus dem VDH austrete.
    Ich mag diese Jockelkarre, aber wie kann man 1959 nur 12.500 DM für diese Blechhaufen ausgegeben haben :)

    Grüße






    Der Nutschlüssel vom vdh passt der auch sicher für Getriebe vom Ponton Db W120 Bj 59 ?

    Hallo Martin,

    das 220er WHB vermeldet im Kapitel 26 (für Nicht-Esoteriker das Getriebekapitel), dass sich der Ein- und Ausbau des hinteren Getriebedeckels von 180 bis 220SE ident zum 190er verhält.

    Es wird keine andere Nutmutternschlüssel-Nummer genannt.
    Demnach sollte der Schlüssel auch beim W120 passen.

    Viele Grüße
    Michael

    Hergestellt hat das Teil:

    https://www.die-fraesfabrik.de/

    Er hat sicherlich Material vor Ort und die CNC Parametrierung ist auch schnell eingespielt auf seiner 6D Maschine.

    Vielleich finden sich hier ja auch nochmal 5-10 die noch einen Schlüssel wollen.
    Der Herr war sehr flexibel und baut denke ich auch diese Stückzahlen nochmal.

    Wir dann halt ein paar Euro mehr kosten wie bei einer 80er Palette.

    Grüße
    Michael

    Welche Größe hat denn der spezielle Schlüssel für das Getriebe

    Hallo Martin,

    ich sende dir eine Zeichnung mit dem Maßen.
    Ein Grund der Nachfertigung war, dass es diesen eben nicht im Handel gab.
    Zumindest wurde ich nicht fündig und habe damals die Aktion angesoßen.

    Es gibt hier im Forum auch Bauanleitungen wie man sich aus Nüssen eins bastelt, oder wie man aus halbwegs
    passenden Nutmutternnüssen einen selber dreht.

    Es sind ca. 80 Stück nachgefertigt worden die sich irgendwo in Deutschland befinden.
    Vielleich ist einer in Deiner Nähe, der dir einen leihen kann.

    Meiner ist gerade selber verliehen.

    PS: Aus welcher Ecke kommst du?

    PPS: Nein ich habe diese Arbeit noch nicht gemacht.

    Grüße
    Michael

    Das Spezialwerkzeug beschränkt ich ja auf dieses U- förmige Blech

    Hallo Martin,

    nach meinem Verständnis benötigst du für die hintere Nutmutter am Getriebe einen Nutmutternschlüssel.

    Neue Nutmuttern gab es kürzlich noch im VDH Bestand.
    Die Nutmutter an meinem Getriebe war recht verschlagen, da hier mein Vorgänger wohl mit einem Bolzen auf den Flanken
    Versucht hat das Ding festzubekommen. Das gelingt nicht so gut, da die Nutmutter mit ca. 200Nm angezogen werden muss.



    Viele Grüße
    Michael

    Das hellgraue Kerzenbild bei mir stammt vom heißen Motor.
    Ich lese daraus, dass man den vorderen Vergaser etwas fetter stellen kann, bzw den hinteren etwas magerer

    Ich habe ihn vorne mehr "abgefettet".

    Mir geht nicht um die absolute Farbe, sondern um das gleichmäßige Kerzenbild.

    Grüße

    Hallo Maik,

    ja, es geht mehr darum was man aus dem Bild im Ganzen so interpretieren kann.

    Bei mir sind die Kerzen immer eher Scharz. Ich habe die nich nie weiß gesehen.
    Und die neuen sind vorne eher weiß und hinten eher Reh-braun, was auf eine nicht ganz
    gleiche Einstellung von vorderem und hinterem Vergaser schließen lässt.

    Da habe ich jetzt vorne einen Ticken mehr Sprit draufgegeben.
    Bei Uli sieht man im Gesamtbild, dass die 4 eben anders ist.

    Darum geht es doch eher.
    Stimmt das Gesamtbild überein.

    Grüße
    Michael

    Sehr schön.
    Ja, die 4 schaut nicht mehr steril aus.

    Hier das Kerzenbild der neuen NGKs, nachdem der Motor heiß war.
    Wirkt so als würden die diese insgesamt zu heiß sein, da das Kerzenbild meiner alten Kerzen eher so wie die von Uli aussahen (ohne die 4 :) ).

    Vielleicht könnte man das auch über fetteres Gemisch regeln.
    Aber das auch noch auszuprobieren habe ich keine Lust mehr.

    Bei mir scheint wohl der ganze Satz Kerzen für den Christbaum zu sein, aber nie und nimmer für meinen Wagen.
    Ich habe jetzt von den 6 Neuen jeweils eine einzeln mit 5 der alten Kerzen verbaut.

    Jedesmal spuckt der Motor.

    Schade schade.

    Grüße
    Michael



    Gute Idee von dir, da der Kühler noch nicht mit den Passplatten Teil#8 ausgerichtet und festgeschraubt ist,

    Hallo Ulli,

    auch beim Einbau nach dem Motor, zwischen Motor und Kühler ein Holzbrett oder dicke Pappen legen.
    Die Lamellen sind ja höchst empfindlich.

    Darf ich fragen, wo du den Kühler überholen hast lassen?

    Grüße
    Michael

    dass die neuen mehr glänzen als sie das normal tun

    Naja, ich kaufe das Zeug nicht täglich ein.
    Vielleicht täusche ich mich, vielleicht gabs auch eine Änderung an den Kerzen.
    Vielleicht sind es Fälschungen, wenn dann sehr gute
    Schachteln, Druck, eingeschlagene Schriftzüge, Pappröllchen, Zündkerzenhütchen
    sieht schon alles sehr stimmig aus.
    Das spekuliere ich mal nicht auf Fälschung.
    Ich hatte halt mal Pech.

    Ich versuche rauszufinden bei wievielen von den 6en der Wagen spinnt.
    Wird vielleicht nicht einfach. Vielleicht spinnt er ja auch bei zweien oder dreien.

    Mal sehen.
    Wir ein lustiger Schrauber Spaß.
    Schraube raus, Schraube rein, fahren, abkühlen, ...
    Das wird ein paar Wochen dauern bei meiner Geschwindigkeit.

    Grüße

    Naja, die 10 Stück haben keine 20 Öre gekostet.
    Das ist mir echt zu viel Aufwand das zu reklamieren.


    Darum geht's mir hier gar nicht.

    Ich schreibe NGK aber mal an.

    Ich wollte lediglich die Erfahrung tauschen und vielleicht kann der eine oder die andere vielleicht mal Ähnliche beisteuern.
    Was man am Besten kauft, ist ja eh Glaubens- und scheinbar auch Glücksache.
    Und einer Schrub hier, dass sein Wagen bei Last immer spuckt. Vielleicht ist das mal einen Versuch wert die Kerzen zu wechseln.

    Von Bosch höre ich zu weilen auch, dass diese ebenso teilweise in China gefertig werden (oder jetzt wurden?) und auch nicht mehr so gut wie ein Boeuf Bourguignon.
    Egal.

    Ich wechsle weiter durch und schau mal wie wievielen von den 6en er spuckt.

    Ob das Fälschungen sind? hm? Darüber habe ich noch gar nicht nach gedacht.
    Lässt sich damit Geld verdienen?
    10 Stück = 18 Euro?

    Mag sein. Ich kann das nicht feststellen.

    Grüße
    Michael

    ich glaube eher an Deine UB- Kontakte

    Hallo Cephyr,

    der Wagen fuhr vorher mit dem leicht zu großem Abstand gut.
    Der Kontakt war auch nicht eingelaufen, da ich aktuell eine kontaktgesteuerte Elektronikzündung zum spielen drin habe.
    Der Kontakt ist blitze bland aus diesem Grund.

    Es sind definitiv die Kerzen.
    Ich habe nun 3 von den neuen Kerzen wieder rein.
    Jetzt spuckt (oder soll ich sagen spukt?) er wieder.

    PS und nur zur Info: bei mir stimmt der Schließwinkel am besten, wenn ich mit einem 0.33er Fühllehrenblatt einstelle.
    Mit einem 0.4er, 0,38er, 0.35er ist er immer zu groß.

    Grüße

    PPS: Dein Cousin kann mich gerne besuchen - dann zeige ich ihm den Effekt.

    Die Kerzen sind schnell gewechselt.