Posts by RoterBaron

    Gute Idee von dir, da der Kühler noch nicht mit den Passplatten Teil#8 ausgerichtet und festgeschraubt ist,

    Hallo Ulli,

    auch beim Einbau nach dem Motor, zwischen Motor und Kühler ein Holzbrett oder dicke Pappen legen.
    Die Lamellen sind ja höchst empfindlich.

    Darf ich fragen, wo du den Kühler überholen hast lassen?

    Grüße
    Michael

    dass die neuen mehr glänzen als sie das normal tun

    Naja, ich kaufe das Zeug nicht täglich ein.
    Vielleicht täusche ich mich, vielleicht gabs auch eine Änderung an den Kerzen.
    Vielleicht sind es Fälschungen, wenn dann sehr gute
    Schachteln, Druck, eingeschlagene Schriftzüge, Pappröllchen, Zündkerzenhütchen
    sieht schon alles sehr stimmig aus.
    Das spekuliere ich mal nicht auf Fälschung.
    Ich hatte halt mal Pech.

    Ich versuche rauszufinden bei wievielen von den 6en der Wagen spinnt.
    Wird vielleicht nicht einfach. Vielleicht spinnt er ja auch bei zweien oder dreien.

    Mal sehen.
    Wir ein lustiger Schrauber Spaß.
    Schraube raus, Schraube rein, fahren, abkühlen, ...
    Das wird ein paar Wochen dauern bei meiner Geschwindigkeit.

    Grüße

    Naja, die 10 Stück haben keine 20 Öre gekostet.
    Das ist mir echt zu viel Aufwand das zu reklamieren.


    Darum geht's mir hier gar nicht.

    Ich schreibe NGK aber mal an.

    Ich wollte lediglich die Erfahrung tauschen und vielleicht kann der eine oder die andere vielleicht mal Ähnliche beisteuern.
    Was man am Besten kauft, ist ja eh Glaubens- und scheinbar auch Glücksache.
    Und einer Schrub hier, dass sein Wagen bei Last immer spuckt. Vielleicht ist das mal einen Versuch wert die Kerzen zu wechseln.

    Von Bosch höre ich zu weilen auch, dass diese ebenso teilweise in China gefertig werden (oder jetzt wurden?) und auch nicht mehr so gut wie ein Boeuf Bourguignon.
    Egal.

    Ich wechsle weiter durch und schau mal wie wievielen von den 6en er spuckt.

    Ob das Fälschungen sind? hm? Darüber habe ich noch gar nicht nach gedacht.
    Lässt sich damit Geld verdienen?
    10 Stück = 18 Euro?

    Mag sein. Ich kann das nicht feststellen.

    Grüße
    Michael

    ich glaube eher an Deine UB- Kontakte

    Hallo Cephyr,

    der Wagen fuhr vorher mit dem leicht zu großem Abstand gut.
    Der Kontakt war auch nicht eingelaufen, da ich aktuell eine kontaktgesteuerte Elektronikzündung zum spielen drin habe.
    Der Kontakt ist blitze bland aus diesem Grund.

    Es sind definitiv die Kerzen.
    Ich habe nun 3 von den neuen Kerzen wieder rein.
    Jetzt spuckt (oder soll ich sagen spukt?) er wieder.

    PS und nur zur Info: bei mir stimmt der Schließwinkel am besten, wenn ich mit einem 0.33er Fühllehrenblatt einstelle.
    Mit einem 0.4er, 0,38er, 0.35er ist er immer zu groß.

    Grüße

    PPS: Dein Cousin kann mich gerne besuchen - dann zeige ich ihm den Effekt.

    Die Kerzen sind schnell gewechselt.

    Hallo,

    bei mir war es mal wieder soweit: Turnusmäßiger Zündkerzentausch.

    Da ich mit NGK bisher gut gefahren bin und mir auch sonst keine zündende Idee kam die Marke zu wechseln,
    tauschte ich die Kerzen gegen ein nigel-nagel neues 6er Set aus einer bestellten 10er Packung aus.

    Made in France. Wie immer.
    Irgendwie schienen mir die neuen Kerzen in neuem Glanze, soll heißen mir kamen sie mehr glänzend vor als die Vorgänger.
    Meine Erinnerung mag mich hier täuschen - egal.

    Schwups die wups - die alten waren draußen.
    Das Zündkerzenbild war nicht optimal - eher zu schwarz - aber nicht übermäßig.
    Die Überprüfung des UB Kontaktes mündete in der Erkenntnis, dass dieser etwas zu groß sei.
    Also erfolgte eine Justage des Objektes meiner heimlichen Liebe.

    Neue Kerzen rein und los sollte es gehen.

    Benzin an der Hebelpumpe vorgepumpt - rein in die Jockelkarre - 10 mal Vollgas - ein Hauch von einem Tipper auf den Starterknopf und

    die Maschine kam unmittelbar und schon lange nicht mehr so schnell, wie mit diesen neuen Kerzen.

    Ein Grinsen in meinem Gesicht - Schee is.

    Also raus auf die Straße.
    Dann die Ernüchterung.

    Sobald die Maschine auf Last gebracht werden sollte - holter die polter - ein Gespucke und Gejockel -
    Schleudertraumatische Erlebnisse in der Halswirbelsäule durch heftiges gezuckelbedingtes Kopf vor- und rückwärts beschleunigen.

    Hm?
    Watt is dat denn?

    Duch heftige Chokearbeit wurde eine Position ermittelt mit der ich halbwegs fahren konnte.
    Nach gut 10 Minuten hatte sich aber alles gefangen.

    Gut - vielleicht mussten die einfach nur eingefahren wurden (daran glaube ich selbst nicht richtig - aber es beruhigte).
    Der Wagen wurde abgestellt und nach gut 2h die Rückfahrt angetreten (irgendwie das falsche Verb hier).

    Starterknopf - hauchartig berührt - Wrummmmmm

    Auf die Straße: jockel, zuckel, wackel, spuck, ...

    ja Dsefiggs - wos is nocherd dees edsadla.

    Choke Position erneut eruiert und weitergefahren.

    Nach 10 Minuten wieder alles top!

    In den heimischen Hallen habe ich die neuen Kerzen raus.
    Zündkerzen Bild von 1 zu 6 von Grau-weiß zu Reh-braun.
    Also eher gut und je nachdem wie man will vorderer Vergaser evtl einen Tick zu mager oder hinterer Vergaser einen Tick zu fett bis passend.
    Das habe ich aber ignoriert.

    Alte Kerzen - ohne weitere Behandlung dieser - wieder verschraubt und die Jockelkarre stehen lassen.

    Heute Morgen der Test.

    Vorpumpen, 10mal Gasgeben, Starterknopf, orgel orgel orgel, Wruuuuuum
    Die Karre läuft - warum auch nicht.

    Raus auf die Straße, Volllast und?

    Der Wagen schnurrt und zieht, kein Schleudertrauma, alles Bestens.

    Ich kann noch nicht sagen, ob es eine einzelne Kerze ist, oder der ganze Satz Mist ist.
    Ich werden nach und nach wieder eine neue Kerze einsetzen und mal sehen wie sich
    dat janze dann verhält.

    Ein Zündkerzenwechsel macht also noch keinen Sommer.
    Ich berichte weiter, wie es sich mit dem Zündkerzensatz verhalten wird.

    Evtl. habe ich jetzt neue Kerzen für die kommende Weihnachtssaison.

    Grüße
    Michael

    Hallo Dirk,

    YouTube ist ein valides Medium.
    Ich kenne Deinen Wagen nicht und fahre selbst Ponton, habe aber mehrfach bei mir Zugang zum Getriebe gebraucht.

    Bei meinem Ponton bin ich wie folgt vorgegangen:

    Kardenwellen-Lagerbock lösen (mittig)

    Kardanwelle hinten am Diff lösen
    Kardanwelle vorne am Getriebe lösen.

    Damit lässt dich die Kardanwelle leicht diagonal in den Kardanwellen-Tunnel legen.
    Sollte der Platz nicht reuchn Ich habe an der Kardanwelle noch einen Fettnippel.
    Den habe ich noch abgeschraubt, um die Kardanwelle leichter zusammenschieben zu können.

    Damit war ausreichend Platz zum Lager.

    Ob sich das auf Dein Modell übertragen lässt weiß ich nicht.


    Grüße
    Michael


    kauf halt mal 10m, das reicht für die nächsten Jahre.8o

    Wenns nicht grad ein Wabbelsilikonschlauch ist dürfte da nahezu jeder Schlauch gehen.
    Wenn Du die beiden Enden (Schlauch/Unterdruckdose) Stoß auf Stoß bringst, sollte da kein Kollaps des Gummis
    passieren. Zumindest als Überbrückung.

    Ich habe einen Ponton, der hat Metallleitungen. Vermutlich noch echter Krupp-Stahl.

    Ihr immer mit eurem neumodischen Kunststoff :)
    Daher kenne ich die Schläuche nicht.

    Grüße
    Michael


    Zum Schließwinkel:
    bei einem klassischem Unterbrecherkontakt (UB) sind dem Schließwinkel durch den UB Grenzen gesetzt.
    Grenzfall: Der UB macht gar nicht mehr auf, aber dann würde der Wagen nicht mehr laufen.

    Was ein (defektes) Steuergerät hier treiben kann, vermag ich mir lediglich vorzustellen.

    In Theorie kann der Schließwinkel zu groß sein, d.h. die Spule wird länger aufgeladen und damit potentiell heißer werden.

    Zu hohe Spannung kann sie auch bekommen, wenn der Vorwiderstand nicht stimmt.

    Ich kenne die Starteranhebung dieses Fahrzeugs nicht.
    Funktioniert sie über einen zweiten Widerstand, oder legt sie den einen Widerstand lediglich per by-pass lahm?


    Wo hast Du denn die Spannungen gemessen?
    An der Primärspule? Am Lima Ausgang?

    Grüße
    Michael

    Bei deiner Unterdruckleitung scheint der Gummi wohl hinüber zu sein und hält nicht mehr richtig

    Kurzfristig mit kleiner Schelle festmachen und dann neuen Gummi besorgen


    Der Unterdruck vom Vergaser regelt am Verteiler über die Unterdruckdose die Frühvestellung der Zündung bei Last.

    Grüße.

    Hallo Klaus,

    Erst ein paar Fragen vorab, damit im Forum klar wird über was man spricht.

    Welche Spule und welchen Vorwiderstand hast Du?
    Was sind denn "alle Werte"?

    Das Steuergerät gibt den Schließwinkel vor.
    Stimmt dieser dauerhaft? Ist wohl schwierig zu messen.

    Grüße

    Ich habe nur diesenTeil des Artikels kopiert um zu zeigen, dass die Begrifflichkeiten wohl nicht eindeutig sind, bzw. dass es unterschiedliche Sichtweisen gibt.

    Einfach mal nur sachlich argumentieren, wäre dem Ruf eines Admins sicher zuträglich.

    Viele Grüße

    Hallo Neckartaler,

    Sauger sind für mich von jeher reine Vergaserfahrzeuge. Alles was Einspritzpumpen hat sind keine Sauger mehr für mich.
    Aber hier scheinen Begrifflichkeiten wohl auseinander zu gehen. Diesel sind daher für mich klassisch keine Sauger.
    Daher meine Frage.

    Danke und Grüße