W112 Cp, Ladekontrolllampe erlischt erst ab 2000 U/min

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W112 Cp, Ladekontrolllampe erlischt erst ab 2000 U/min

    Hallo Zusammen,

    zur Vorgrschichte:
    Seid ich den Wagen im Frühjahr '16 gekauft habe glimmte die Ladekontrolllampe bei höherer Drehzahl ganz leicht auf. Das hat man nur nachts gesehen. Ich bin dann ca. 4000 km gefahren und die Lima hat schön geladen. Dann dachte ich, kauf nen neuen Regler und die Sache hat sich. War aber nicht so. Bin mit dem neuen Regler so ca. 2000 km weiter gefahren, bis letztes Jahr meine Lichtmaschiene auf der Rückreise von Südfrankreich in Oberitalien aufgegeben hat. Daraufhin habe ich mir eine gebrauchte Lima geliehen und die dann eingebaut. Die Kontrollleuchte glimmte weiterhin. Ein paar Wochen später ist dann beim einschalten der Zündung die Kontrolllampe hell aufgeleuchtet und dann durchgebrannt.
    Im Frühjahr war ich zum Sevice in der Werkstatt und um die geliehene Lima gegen eine frisch überholte tauschen zu lassen. Die Kontrolllampe konnte aus Zeitmangel nicht getauscht werden.
    Dann bin ich im Juni wieder in Italien mit leerer Batterie liegen geblieben - nach Fahrt in einem Stau, in dem ich im "stop and go" so ca. 45 Min. rumgehangen bin. Das Licht hatte ich auch noch an. Die Batterie hat mir dort eine Werkstatt geladen. Die haben dann auch festgestellt, dass erst bei höherer Drehzahl geladen wird. Bin dann so auch nachts mit Licht heimgekommen.
    Die Ladekontrolllampe habe ich dann vor ein paar Tagen selber getauscht (danke an der Stelle an ThomasJ, der vor 10 Jahren die Anleitung dazu ins Forum gestellt hat).
    Jetzt stellt sich heraus, dass die Lampe beim hochdrehen erst bei ca. 2000U/min. verlischt und beim runtertouren bei 1600U/min. wieder anfängt zu brennen. Vor dem Durchbrennen war der Schaltpunkt bei rund 1000U/min. Glimmem bei hoher Drehzahl tut sie jetzt nicht mehr.
    Habe daraufhin meinem 1. Regler, der elektronisch regelt ist, eingebaut. Der Ladezeitpunkt ist mit dem Regler aber bei noch höherer Drehzahl.
    Habe mir vorsorglich schon mal einen neuen Regler in Ornbau bestellt, der aber noch nicht hier ist.
    Hat jejmand eine Ahnung woran das außer am Regler liegen kann - die Lima ist ja wie gesagt überholt?


    Danke an alle die bei meinen Erzählungen bis hierher durchgehalten haben :) ,

    Christian
  • Hallo Christian

    wie hoch ist denn Dein Ladestrom bei 1.000 und 2.000 U/min. und darüber bei erloschener roter Lampe

    Wenn Du keinen zweiten Mann/Frau hast, einfach eben mal die Luftschraube so einstellen, dass Dein Leerlauf bei 1.000 U/min. ist und dann an der Zündspule (15) gegen Masse die Voltstärke messen.

    Bei mir geht bei grösser 12 Volt die rote Lampe aus. Solltest Du über 12 Volt trotzdem eine leuchtende Ladekontrolllampe haben ist das m.E. nicht die LiMa.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de

    Hinweis: W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Hallo Winfried,

    der Ladestrom zwischen den Polen der Batterie gemessen beträgt bei Standgas (800 Umin) 12,22V und am Regler zwischen D+ und B+ etwas über 11Volt um dann bei 2000 Umin. am Regler gemessen gegen 0 zu gehen.
    Die Lampe erlischt bei 2000 Umin. Etwa an diesem Punkt beträgt der Ladestrom an der Batterie gemessen 12,22 V.

    Gruß,

    Christian
  • Hallo HaWa,
    hatte bei stehendem Motor eben die Klemme D+ an der Lima mit B+ vom Regler kurz verbunden. Die Zündung war dabei ausgeschaltet. Das hatte keine Änderung hervorgerufen. Mit Zündung an habe ichs jetzt nicht probiert, weil ich Angst habe, dass die Kontrolllampe wieder durchbrennt und ich die nochmal wechseln muss.
    Gruß, Christian
  • Hallo Christian

    Ich würde mal versuchsweise die Entstörkondensatoren am Regler rausnehmen. Und testen, ob sich am Ladestrom bzw. am Verhalten der Ladekontrollleuchte etwas ändert. Deine LiMa würde ich im Moment ausschliessen, da bereits zweimal gewechselt.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de

    Hinweis: W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Hallo Christian,
    um den für die rechtzeitige Selbsterregung erforderlichen Restmagnetismus in den Erregerkernen erstmalig herzustellen müsste wie folgt vorgegangen werden.
    Keilriemen ausbauen
    DF abklemmen und Generatoranschluss DF
    mit Masse verbinden.
    Dann D+ mit Plus Batterie verbinden und den Generarator eine Zeit lang wie einen Motor laufen lassen.
    Danach ordnungsgemäße Verkabelung wiederherstellen Riemen auflegen und es sollte funktionieren.
    Ich denke das Einnorden brauch einfach etwas Zeit und definierte Gleichspannung.
    Gruß HaWA
  • Habe, wie beschrieben, die Lima eine Weile äals Motor laufen lassen. Lima deht flott in die richtige Richtung - auch mit angeschlossener Wapu. Das im Ladebereich leider keine Änderung gebracht.
    Danach habe B+ am Regler gleich auf Bat.+ gebrückt und den Motor laufen lassen. Leider half das auch nichts. Kondensatoren konnte ich zwischen Lima und Regler keine finden. Widerstände der Kabel zwischem Lima und Regler mit Ohmmeter gemessen, war auch alles ok.
    Gestern hab ich die Rechnung für den neuen Regler aus Ornbau bezahlt. Wenn der kommt und ich den drin habe melde ich mich gleich wieder.
    Falls Ihr noch Ideen habt, gerne!
    Bis bald,
    Christian
  • Die Ladekontrolleuchte dient ja auch gleichzeitig als Vorwiderstand fuer die Erregerwicklung. Deshalb ist es wichtig, eine "Birne" mit der gleichen Wattzahl wie vorher wieder einzubauen. Vergleich doch mal die Daten alt/neu...

    Die Kondensatoren oben im Bild legen uebrigens den Regler perfekt lahm weil sie in Reihe geschaltet sind und damit einen unendlich hoehen Widerstand darstellen. Wenn ueberhaupt, dann muessen sie mit einer Seite am Regler und auf der anderen Seite mit Masse verbunden sein.
  • Hallo Tom

    Du hast völlig recht, das war noch die alte falsche Zeichnung, ...ich wurde damals schon darauf hingewiesen. Ich bin im Moment nicht im Lande um die richtige einzustellen. Das falsche Bild nehme ich mal raus. Danke für den Hinweis. Unabhängig davon, würde ich die Kondensatoren mal testweise rausnehmen.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de

    Hinweis: W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Auf Winfrieds letzte Frage kann ich nicht antworten, aber ich weiss, dass eine Lima genug magnetische Remanenz hat, um bei hohen Drehzahlen auch ohne Erregermagnetfeld Strom zu erzeugen. Deswegen geht deine Kontrollleuchte auch bei hohen Drehzahlen aus. Aber bei geringen Drehzahlen soll sie ja auch funktioneren, deswegen muss der Regler ein Magentfeld aufbauen. Was aber hier offenbar nicht funktioniert. Fuer mich scheint der Regler keine Verbindung zur Lima zu haben...
  • Hallo HaWa, Winfried, Hagen und Wuff_6.3,

    eben kam der Regler vom vdh in Originalverpackung. Habe ihn gleich eingebaut und siehe da: Kontrolllampe erlischt schon kurz unter Standgasumdrehung, die bei mir so ca. 700 ist. Abgeregelt wird bei 14,5 V. Alles okay dann.
    Winfried, Du hast geschrieben, dass Deine Lampe erst bei 1100 U/min. aus geht und Du deshalb mal Dein Standgas so hoch gestellt hast. Wenn Du möchtest können wir bei unserem 300er Treffen im September meinen Regler bei Dir einbauen und schauen ob das Besserung bringt.

    Danke nochmal an alle die geholfen haben.

    Gruß,
    Christian