Search Results

Search results 1-12 of 12.

  • Moin.Machen wir uns Nix vor: in spätestens 25 Jahren werden Oldtimer bis auf wenige Ausnahmen / Gelegenheiten nur noch Stehzeuge in diversen Museen sein.Entweder werden Verbrenner direkt verboten, oder derselbe Effekt durch spaßverderbende Auflagen, Beschränkungen oder schlicht Verteuerungen gewollt hervorgerufen.Hinzu kommt der zunehmende, ebenfalls auf Dauer unangenehme, soziale Druck (wie kürzlich hier beschrieben: KLICK!). Da kann man heute ein noch so dickes Fell an den Tag legen, Technolog…
  • Stimmt alles was Du sagst. Allerdings passt das auch 1:1 aufs Thema Corona. Und jetzt sag mir mal, wie weit es bei Politikern wie Volk her ist mit der Akzeptanz und Beherzigung wissenschaftlicher Fakten...Da kannst Du reden und reden und reden, und es wird nicht von vielen eigentlich intelligenten Leuten gehört oder verstanden (gewollt).
  • Na, dann hoffen wir mal, dass er nicht der einsame Rufer in der Wüste ist/bleibt.Es ist ja nicht so, dass es dazu in letzter Zeit nicht schon ausführliche, sehr fundiert-faktenbasierte TV-Dokumentationen und Sondersendungen im Öffentlichrechtlichen Fännsehn gegeben hätte. Schaut sich scheinbar auch keiner an, der damit etwas politisch anfangen könnte/müsste/sollte....wollte.
  • (Quote from RoterBaron)Hi Michael,ein Markt, ja vielleicht. Aber das hat mit unserem Hobby, jedenfalls so wie ich es betreibe(n will), nichts mehr zu tun.Einen E-Flossenzombie werde ich mir ganz sicher nicht in die Garage stellen, dafür bin ich zu Ingenieur, da bin ich raus.Ich frickele mir ja auch kein Batterie-Quarzuhrwerk in Opas alte Pendel-Standuhr mit Westminster-Schlagwerk.Für mich ist es nicht nur das Design, sondern unbedingt auch die drinsteckende Technik, die den Reiz ausmacht.Beste G…
  • Ja, Klimaänderungen hat es immer gegeben, aber die verliefen -abgesehen von z.B. asteroiden Großveranstaltungen- nicht eben spontan, sondern über 10 - 100tausende Jahre. Man wird doch wohl nicht abstreiten wollen, dass die Veränderungen mit Beginn der Industrialisierung enorm an Fahrt aufnahmen - was erdgeschichtlich der Bruchteil eines Wimpernschlags ist.
  • (Quote from Insulaner)Wir gleiten hier gerade in eine Grundsatzdiskussion ab, die nicht mehr so ganz im Sinne des Fredstarters liegen dürfte.Dennoch: was ist denn der Umkehrschluss? Weitermachen wie bisher, weil "die Großen Ausstoßer" nicht den Anfang machen?Das ist genauso falsch, wie die Behauptung, dass das kleine Deutschland mit seinen nur 2% Anteil am Gesamt-Welt-CO2-Ausstoß ja quasi in der Masse untergehe und daher es ja gar nix brächte, wenn es seinen Ausstoß reduziert - und es deshalb au…
  • (Quote from Uli aus S)Öhm, Uli,also es liegt mir fern, irgendwas in diesem Zusammenhang schönreden zu wollen (bzw. zu können). Aber was fängt man mit der Erkenntnis an, dass es nach aktuellem Wissensstand zuviele Menschen gibt? Sich jetzt 26 plus X Jahre an die Theke zu setzen, halte ich als Vater nicht für die Option der Wahl. Sterilisation oder sonstige organisierte Dezimierung ebenfalls nicht, man mag mich da für zu gutmenschlich halten.Was der Ausweg sein könnte? Keine Ahnung. Das ist ja das…
  • Habs selber gerade mal gegoogelt. Hier steht was dazu: https://www.rtl.de/cms/uno-kli…-welt-retten-4769748.html
  • (Quote from Insulaner)Moin Hagen,danke für die Zusammenfassung. Ein System, das ausschließlich auf Wachstum basiert, kann selbstverständlich auf Dauer nur an die Wand fahren, ganz klar. Für diese Einsicht brauchts keinen Kommunismus, das ist Logik. Ich kann daher die entsprechenden Prognosen, Berechnungen und Rechtfertigungen aus Wirtschaft und Politik auch kaum noch ertragen.8 Billionen, "nur" um die Natur zu retten, halte ich für ein absolutes Schnäppchen. Und wenn das nicht gemacht wird, hat …
  • (Quote from Nichtschwimmer)Ein Hauptproblem ist, dass es zuviele Staatsführer gibt, denen das alles hier völlig scheißegal ist, und zwar völlig unabhängig vom politischen oder wirtschaftlichen System. Ob man nun die Europäer, die Asiaten, die Nord- und Südamerikaner anschaut. Das Prinzip ist, die eigene Nation "nach vorn" zu bringen, unter Missachtung jedweder ökologischen, ethischen oder sonstiger Moralen. Fragt sich nur, was die zukünftige Weltmacht dann auf einem kaputten Planeten denn noch "…
  • (Quote from RoterBaron)Völlig richtig. Nicht alles kaputtreden, sondern machen (ohne blinden Aktionismus, schon klar).Nutella ist allerdings kontraproduktiv da gleichzusetzen mit Palmöl = böse!
  • Nein, das wäre ja Ressourcenverschwendung!Das geht schön weiter hierhin, um auch die jungen Afrikaner etwas zu unterstützen: https://www.planet-wissen.de/k…tigerelektromuell100.html