w123 Klopfen/vibrieren

  • Frohes Neues zusammen!


    Ich weiß, Geräusche raten über das Internet ist müßig, aber vielleicht hat doch jemand Rat, bevor ich mit dem Teileweitwurf anfange. Wir waren jetzt schon zu 3. im Auto unterwegs (davon 2 KFZ Meister) und niemand hat so richtig ne Richtung...


    Mein W123, M102, Stromberg, 109Ps, 4-Gang, 250.000km, macht hin und wieder klopfende Geräusche. Es ist kein blechernes Klopfen sondern schon "satter". Sitzt man im Wagen, ist es deutlich zu hören und kommt in etwa aus der Mitte des Wagens von unten. Steigt man aus, ist es kaum zu hören.


    Das Geräusch kommt und geht. Jetzt immer öfters aber manchmal auch Tagelang nicht. Fährt man untertourig, kommt es eher öfter. Es kommt meistens, wenn eingekuppelt ist, bleibt aber dann auch im Stand bzw. wenn man ausgekuppelt rollt/fährt. Mit etwas Gas wird das Klopfen dann auch schneller, gibt man öfter etwas Gas verschwindet das Geräusch auf einmal. Das ganze kann man auch ohne Gas im Rollen dann mit der Kupplung machen. Also Kupplung treten, Gas in ruhe lassen, bissl rollen, und einkuppeln, dass das Auto bissl durchs einkuppeln bremst und dann verschwindet das Geräusch auch.


    Als würde sich was aufschwingen und wird dann durch die veränderte Motordrehzahl am Schwingen gehindert. Natürlich hatte ich ihn nun schon 2 - 3 mal auf der Bühne aber nichts finden können. Auspuff, Kardan, Getriebe, Motor, alles so gut es geht bewegt und gerüttelt, ich finde nichts.


    Ich würde sagen, den Auspuff kann ich ausschließen. Ich habe geschüttelt und gerüttelt, zudem ist das kein Auspuff Geräusch. Das ist oft blechern bzw röhrt wenn er undicht ist.


    Das Schaltgestänge z.B. hat auch vor kurzem vibriert. Das Geräusch ist ganz anders gewesen. Viel höher und zarter. Die Buchsen vom Gestänge unterhalb des Schaltknüppels am Umlenkpunkt waren nicht mehr vorhanden.


    Wer das Geräusch von verschlissenen Pleuellagern kennt, dann würde ich es eher so beschreiben vom Geräusch her. Nur passt die Systematik wann es auftritt einfach nicht zu Pleuellager und außerdem hab ich die erst vor 15.000km neu gemacht und die falsche Position wo es her kommt ist es auch.


    Motor würde ich ausschließen, der hört sich wenn das Geräusch auftritt völlig normal an, auch von außen wenn ich aussteige. Wenn ich unter das Auto schaue, hört sich der Motor auch völlig normal an. Es ändert sich auch nichts am Motorlauf, Öldruck oder sonstiges. Das Geräusch ist aber so schwach von außen zu hören, das ich es eher nach dem Motor vermuten würde.




    Das einzige was mir aufgefallen ist, wäre das Kardanwellenmittenlager. Der Gummi ist fertig und hat unten an dem "U-Halterungsblech" einen Fingerbreiten Riss. Die Welle ist aber nicht lose oder sowas. Sie klappert auch nicht. Ich kann sie schon mit den Händen bewegen aber ich würde eher sagen, im normalen Rahmen. Zudem tritt das Geräusch ja auch im Stand auf. Ob sich die Welle so aufschwingen kann um dann im Stand weiter zu vibrieren? Das sich dann auch noch verändert mit bissl Gas im Stand? Irgendwie würde ich sagen, ne, niemals. Ich würde damit aber als erstes Anfangen, weils sichtbar zumindest verschlissen ist.


    Im Bereich Kupplung, was soll da vibrieren? Und dann auch nur ab und zu? Egal ob ein oder ausgekuppelt?


    Getriebe? Fällt mir nur das Gestänge ein, aber siehe oben.


    Über Tipps was ich noch nachsehen könnte, wäre ich dankbar!

  • Hallo Sebastian,


    hatte ähnliche Symptome.

    Kardanwellenmittenlager war es dann bei mir.

    Das ist schon komisch es war auch kaum etwas zu erkennen, auch mehrfach auf der Bühne gewesen und nichts gefunden.

    Wenn das Lager aber schon einen sichtbaren Schaden aufweist unbedingt auswechseln und dann, wenn das Geräusch doch nicht weg sein sollte weitersuchen. Würde aber darauf tippen , das es das ist.

    Ein Auswechseln dieses offensichtlich defekten Bauteils ist auf jeden Fall nicht verkehrt, auch wenn es nicht die Ursache der Geräusche sein sollte.

    Hatte schon auf das Lager getippt, bevor ich an die Stelle kam wo Du das schriebst.


    Grüße Volkmar

  • Hallo Volkmar,


    danke für deine Einschätzung. Was mich irritiert ist die Tatsache das es auch im Stand vibriert/klopft. Die Welle steht ja dann still?


    Das es getauscht werden muss steht wirklich außer Frage. Werde ich zeitig angehen.


    Was soll denn das Geräusch machen? Das Lager ist auf die Welle gepresst und von Gummi umgeben. Das der komplett durchgearbeitet ist und Metall auf Metall klopft? Warum dann nicht dauerhaft?

  • Wenn Du es gefunden hast, gib Bescheid. 😂 Hab einen 200T in der Kundschaft der macht ganz ähnliches und ich hab nach nem Tag Fehlersuche erstmal aufgegeben... 🙈

    Hast Du mal das hintere Getriebelager gecheckt? Hatte kürzlich einen 200D da hat sich ne Hülse aus dem Lager gelöst und auch lustige Geräusche gemacht...

    "Lohnt sich das?" fragt der Kopf.


    "Nein!" sagt das Herz, "aber es tut Dir gut!"


    www.m115.de


  • ^^ Ich seh schon, das wird wieder lustig.


    Das Lager war optisch in Ordnung. Hab dran rum gewackelt, gefummelt. Mit dem Montiereisen habe ich auch bissl gedrückt und gehebelt aber aufgefallen ist mir nichts.


    Wenn man das Mittellager neu macht, die Hardyscheiben auch gleich machen? Oder verrecken die nicht so schnell? Die ich bisher getauscht habe waren nicht Benz und zudem optisch schon ersichtlich verschlissen.


    Und der hintere Simmering Getriebe? Wenn eh schon draußen lieber auch tauschen?

  • Aha, also ich würde sagen ich mache beide Hardyscheiben neu.


    Den Simmerring Getriebeausgang würde ich auch mit machen wollen aber nur wenn ich die Ausgangswelle mit nem normalen 2-Bein Abzieher demontiert bekomme.


    Mercedes hat da nen extra Abzieher vorgesehen? Hat das schon mal wer mit nem normalen Abzieher gemacht? Leiste über 2 Ohren legen und dann auf der anderen Seite an ein Ohr. Am besten nen Abzieher wo der Arm in der Breite verstellbar ist. Hätte ich alles hier..


    Bissl fummelig aber sollte gehen? Ich kenn das eigentlich nur gesteckt aber in der WIS wird extra der Abzieher erwähnt...

  • Der Stern geht normal gut runter... mit Abzieher eher kein Problem.

    "Lohnt sich das?" fragt der Kopf.


    "Nein!" sagt das Herz, "aber es tut Dir gut!"


    www.m115.de


  • Ich habe jetzt die hintere Hardyscheibe und die vordere gewechselt und das Mittellager bzw. den Simmerring natürlich auch. Hat bei der Probefahrt sofort wieder das vibrieren angefangen. Also es wird jetzt mit der Zeit auch vermehrt. Umsonst war die Arbeit allerdings nicht. Die Vordere Hardyscheibe war fertig und das Mittellager war total fertig.


    Das Getriebelager ist einwandfrei. Das habe ich wieder verbaut. Die Motorlager habe ich mit dem Montiereisen gedrückt. Die lassen sich schon bewegen aber im normalen Rahmen würde ich sagen.


    Wenn jemand noch ein Tipp hat, ich bin für jeden Dankbar! Ansonsten warte ich jetzt bis es fast dauerhaft ist und Hebe ihn im laufen mal hoch. Aber jedes mal wenn ich das bisher vor hatte, vibrierte es natürlich nicht :thumbsup:

  • Hallo Sebastian,

    mir käme da noch die Ruckdämpfkonstruktion in der Mitnehmerscheibe (Kupplung) in den Sinn.

    Gruß HaWA

    Hallo Hawa,


    was genau meinst du? Ich kann dir nicht wirklich folgen? Meinst du die Federn? Müsste ich da nicht einen Unterschied merken zwischen ein und aus gekuppelt?

  • Hallo Sebastian, nicht zwingend da die Federn auch bei stehender Scheibe weiterrappeln können.

    Mach aber auch noch ein Bild von den vorderen Motorlagern.

    Gruß HaWA

  • Hallo Sebastian,

    ich hatte sowas ähnliches mal. Ein lautes Klopfen / Rappeln, ich dachte schon das Diff hätte es zerbröselt. Das Geräusch trat aber nur auf, wenn der Motor gut warm war. Hab schließlich herausgefunden, dass der Auspuff gegen das Heckabschlussblech schlug, wenn die Abgasanlage warm war und sich ausgedecht hatte.
    Ansonten kenne ich laute Geräusche, die gelegentlich verschwinden, nur von den Antriebswellen. Wenn es rappelt die Halbwellen kräftig Richtung Diff drücken, dann verschwindet das Geräusch für einige Kilometer.


    Gruß, Rory

  • Hmm, ok. Wenn man es wüsste das es die Federn sind wäre es einfach. So lange weiter fahren bis Kupplung platt und dann wechseln. Extra dafür auf mache ich nicht.


    Das Geräusch ist aber eher massiver. Man weiß halt nicht wie die Glocke oder Karosse die Geräusche verstärken.



    Das Motorlager auf der Fahrerseite ist erst seit gestern so feucht. Ist ATF weil mir der Servoschlauch aus der Hand gerutscht ist


  • Hallo Sebastian,

    ich hatte sowas ähnliches mal. Ein lautes Klopfen / Rappeln, ich dachte schon das Diff hätte es zerbröselt. Das Geräusch trat aber nur auf, wenn der Motor gut warm war. Hab schließlich herausgefunden, dass der Auspuff gegen das Heckabschlussblech schlug, wenn die Abgasanlage warm war und sich ausgedecht hatte.
    Ansonten kenne ich laute Geräusche, die gelegentlich verschwinden, nur von den Antriebswellen. Wenn es rappelt die Halbwellen kräftig Richtung Diff drücken, dann verschwindet das Geräusch für einige Kilometer.


    Gruß, Rory

    Das Geräusch ist auch im Stand. Deshalb hatte ich sowas eigentlich ausgeschlossen. Bei der Kardan dachte ich, wenn der Gummi in der Mitte fertig ist, evtl vibriert die Welle dann auch im Stand. War es aber nicht...

  • Was sollte sich bei der Kardanwelle im Stand drehen? Ist doch kein Transaxle wie beim 924er Porsche ...

    ;)


    Michael

  • Nicht drehen sondern vibrieren. Der Gummi im Mittellager war fast komplett lose. Also könnte ja die Welle durch den Motorlauf auch im Stand mehr wackeln als gewollt. Hätte ja sein können.... wenn das Loch gebohrt ist, kann ich klar durch schauen..

  • Das Geräusch ist auch im Stand. Deshalb hatte ich sowas eigentlich ausgeschlossen. Bei der Kardan dachte ich, wenn der Gummi in der Mitte fertig ist, evtl vibriert die Welle dann auch im Stand. War es aber nicht...

    Im Stand kann der Auspuff sehr gut klappern, solange der Motor an ist und / oder jemand am Auto wackelt.
    Gruß, Rory

  • Danke euch! Das mit dem Gummistück ist ne gute Idee! Ich hatte erst überlegt, das Lager innen mit PU zu füllen. Also anmischen und dann rein gießen. Aber das Stück einfach rein legen wäre einfacher...

  • Wenn Du es gefunden hast, gib Bescheid. 😂 Hab einen 200T in der Kundschaft der macht ganz ähnliches und ich hab nach nem Tag Fehlersuche erstmal aufgegeben... 🙈

    Hast Du mal das hintere Getriebelager gecheckt? Hatte kürzlich einen 200D da hat sich ne Hülse aus dem Lager gelöst und auch lustige Geräusche gemacht...

    Ich weiß nun was es ist! Starte bei deinem Kunden mal den Motor auf der Hebebühne und halte die Hand an das Tanksieb.


    Bei mir kommt das Klopfen da her. Die ganze Stahlleitung vibriert klopft und nach vorne wird es weniger. Ich kann noch nicht genau sagen was das Problem ist aber von da hinten kommt es her....