W112 Probleme mit Abblendlicht & Rücklicht wenn Blinklicht eingeschaltet

  • Hallo Kollegen,

    Ich habe in einem Karton vom Vorbesitzer meines W112 Coupes nagelneue 112er Kabelbäume (Hauptkabelbaum, hinteren Kabelbaum und Innenlichtkabelbaum) gefunden, mit kompletter Dokumentation und original Rechnung von 02/1990. Diese Kabelbäume wurden nie eingebaut.

    Ich habe diese neuen Kabelbäume in meiner Werkstatt an eine Holzwand genagelt und sie so zusammengesteckt wie sie im Fahrzeug gehören.


    Dann habe ich Scheinwerfer, Rückleuchten, Fussablendschalter, Blinkgeber, etc... an der Wand befestigt und an den vorgesehenen Steckern und Anschlüssen angeschlossen, Zündschloss und Drehlichtschalter waren schon angeschlossen. Als Stromversorgung habe ich ein schaltbares Netzteil (max. 30 Volt und max. 20 Amper) von PeakTech.


    Die Lichtanlage vorne (Parklichter, Standlicht, Abblend- und Fernlicht, Nebellicht) funktionieren einwandfrei, auch alles in den Rückleuchten ist ok.


    Wenn ich jetzt aber das Blinklicht einschalte, egal ob rechts oder links, dann blinken hinten immer nur die beiden "Rücklichter" zusammen und nicht wie sein soll die Blinklichter außen rechts und links.

    Vorne blinken zwar die Blinklichter oben im Euroscheinwerfer, aber es blinken auch die Nebelleuchten unten.


    Wenn ich das Abblendlicht ausschalte funktioniert das Blinksystem einwandfrei.


    Hat dieses Problem schon mal jemand von euch gehabt?

    Kann mir da jemand einen Tipp geben?


    Im Voraus danke für jede Hilfe.

  • Hallo Ulli,


    eine Vermutung könnte sein, daß Dein Netzteil mit 20A max in die Knie geht. Ich habe das auch hinter mir (allerdings mit 30A Netzteil); wenn Du Abblendlicht anhast und dann noch die Blinker, können gerne 15-20 A fließen. Hast Du eine Stromstärkenanzeige im Netzteil? Vielleicht blinkt da ja nix, sondern das Netzteil geht in die Knie.


    Ansonsten Schaltplan prüfen, vor allem um das Blinkrelais herum. Realität (Kabelbaum) und Schaltplan müssen nicht identisch sein, auch original bei Mercedes nicht.


    Beste Grüße

    Thomas

  • Hallo Thomas,
    hallo Jürgen,

    Hallo yoho90,

    das Netzteil habe ich auf 13 Volt und 20 Ampere eingestellt, also 260 Watt.


    Wenn ich Abblendlicht und Blinker zusammen einschalte dann zeigt das Display 9,78 Ampere an, wenn Fernlicht und Blinker an dann geht es schon auf 12,93 Ampere hoch. Das müsste beides strommässig OK sein. Das sind maximal 170 Watt, das dürfte auch nicht das Problem sein. Es sei denn das PeakTech Netzteil hat vielleicht eine Macke. Werde das morgen alles noch mal überprüfen.


    Auch werde ich das alles vom Schaltplan her noch mal überprüfen, sowie auch massemässig alles mal abchecken.


    Danke für eure Tipps.

  • WolfBonitz

    Changed the title of the thread from “W112 Probleme mit Abblendlich & Rücklicht wenn Blinklicht eingeschaltet” to “W112 Probleme mit Abblendlicht & Rücklicht wenn Blinklicht eingeschaltet”.
  • Hallo Ulli,


    ich würde auf einen fehlerhaften Kombischalter tippen: Hier kommen Leitungen für Abblendlicht, Fernlicht und Blinker zusammen.


    Aber andere Frage: Kannst Du ein Foto vom Innenleuchtenkabelbaum einstellen oder mir per PN schicken, am besten mit der Länge? Ich baue gerade den Kabelbaum nach (allerdings W111 früh).


    Beste Grüße


    Torsten

  • Hallo,

    was fehlende Masse doch für Probleme schaffen Kann:cool:


    Heute Morgen habe ich das was HaWa vorgeschlagen hat gemacht.

    Ich habe alle an beiden Kabelbäumen ausgebundenen braunen Kabel mit Ringkabelösen miteinander verbunden und dann mit Masse (31) verbunden.

    Erster Versuch und alles leuchtete und blinkte wie es sein muss.


    Danke dir HaWa.

  • Hallo Ulli,

    Wenn du alle aus dem Kabelbaum herausragende Ringkabelösen an braunen Leitungen untereinander und mit 31/Masse/Minus) verbindest sollte es funktionieren.

    Gruß HaWA

    Hallo HaWa,


    könntest du erklären warum das so ist. Führt das "Masseproblem" dazu dass das Blinkrelais spinnt? Danke für die Antwort.


    Grüße Udo

  • ich möchte noch weiter gehen "HaWa ist der Gott des leuchtenden Sterns"

    Viele Grüsse


    Winfried


    Nach 10 Jahren im Exil in der Schweiz schweiz.png ist mir das ß abhanden gekommen und es wird auch nicht mehr eingeführt!


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967 „Schlüpferblau-Met.“


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Hallo HaWa,


    könntest du erklären warum das so ist. Führt das "Masseproblem" dazu dass das Blinkrelais spinnt? Danke für die Antwort.


    Grüße Udo


    Hallo Udo,


    der Grund ist ganz einfach, dass man ohne die fehlenden Massepunkte Reihenschaltungen baut.

    Die Heckleuchten haben einen gemeinsamen Massepunkt zur Karosserie.

    Wenn der nicht angeschlossen ist oder keine saubere Masse hat dann fließt der Strom zwar nach hinten zum Blinker,

    und weil er dort „nicht weiter kommt“ über das Rücklicht nach vorne zum Scheinwerfer über dessen (scheinbar angeschlossene)
    Masseverbindung ab. Je nachdem welchen Widerstand die Leuchtmitte in der jeweiligen Kombination haben, reicht es halt aus,

    dass sie mit leuchten.


    In Ullis Fall waren dann wahrscheinlich die 21W Blinkerbirnchen und die 5 Watt Rücklichtbirnchen und die 45 W Scheinwerfer in Reihe.

    in dieser Widerstands-Reihenschaltung hat es halt für das 5W Rücklicht zum Leuchten gereicht.


    Das gleiche passiert zu Hause in der Unterverteilung im Haus wenn man den Neutralleiter abklemmt.

    dann haben die Steckdosen 400V :cool:

  • Ähnliches passiert bei fehlender Masse am Frontscheinwerfer: dann holt sich das Abblendlicht die Masse über den Fernlichtfaden und dessen parallele Birne im Kombiinstrument (fürs Parklicht gilt das Prinzip auch). Erkennt man immer daran, dass die betroffenen Lampen nur halb so hell leuchten.

    VG Tom

  • Hallo Udo,

    Erklärung Teil 2;

    Ulli musste die Karosserie durch diese Rundumverbindung ersetzen.

    Die 31 wird im Kabelbaum nicht durchgeleitet und daher an möglichst trockenen Stellen direkt von der Karosse zum Verbraucher geführt.

    Das Spart Material und macht den Kabelbaum etwas schlanker.

    Gruß HaWA

  • Das gleiche passiert zu Hause in der Unterverteilung im Haus wenn man den Neutralleiter abklemmt.

    dann haben die Steckdosen 400V :cool:

    Nööö, solange alle 3-Phasen, so vorhanden, die gleiche Last haben passiert eigentlich nichts...bei asymetrischer Last wird es spannend wo der neue Sternpunkt hinwandert.


    Ich hasse die Gruppe 69...immer diese Ausschläge 8o


    Gruß

    stefan

    An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.(Erich Kästner)

  • Hatte ich dummerweise nicht komplett verlegt,

    Aber jetzt ist sie Dank HaWa’s Tipp geschlossen.

    Sollte ich noch mal einen Kabelbaum auf eine Holzwand nageln dann werde ich sicher daran als Erstes denken.

    Danke für eure Hilfe

  • Symmetrische Last im Haushalt?
    Also immer alle 3 Staubsauger gleichzeitig betreiben. :P


    Hatte ich dummerweise nicht komplett verlegt,

    Aber jetzt ist sie Dank HaWa’s Tipp geschlossen.

    Sollte ich noch mal einen Kabelbaum auf eine Holzwand nageln dann werde ich sicher daran als Erstes denken.

    Danke für eure Hilfe

    Beim nächsten Mal ein Metallbrett nehmen und den Minus dran. :thumbsup: