Motor tauschen

  • Hallo Ralf,


    Ich drücke dir sehr die Daumen dass es damit erledigt ist.


    Wie ich verstanden habe, hast du einen Austauschmotor revidieren lassen. Hast den Motor du besorgt oder der Motorenbauer? Ich hab nicht ganz verstanden was an diesem Motor alles gemacht wurde? Darf ich fragen was du dafür dann bezahlt hast? Du kannst mir dazu auch gerne eine PM schreiben.


    LG

    Benny

  • Hallo Ralf,

    Und den alten mach ich mir fertig und suche dann einen billigen 113er mit Motorschaden ;) (Das Turmwort habe ich Dir zuliebe vermieden)

    Vielen Dank !


    Da Du an deinen erstklassigen Fotos erkennbar nicht mit Blindheit geschlagen bist wie der Journalist der dieses Wort in die Welt gesetzt hat und außerdem als gebildeter Mensch über ein Grundwissen der Architektur verfügst hätte ich das Turmwort von Dir auch nicht erwartet :-)


    Die 113er sind der Grund für die hohen Preise für Limousinenmotore.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • Hi Benny,


    es stand bei ebay Kleinanzeigen ein revidierter 250er Motor (ist kein Geheimnis) für 6900,-. Der Verkäufer regiert bis jetzt sehr seriös auf alle Anfragen und da ich meinen Motor nicht für Wochen oder Monate weggeben wollte, erschien mir das eine gute Lösung. Der Verkäufer hat den Motor für seinen 230er 113er (Hagen!) überarbeitet aber dann doch noch einen 230er Motor gefunden. Also konnte dieser weg. Noch hoffe icxh das das eine gute Idee war!


    BG Ralf

  • Hallo zusammen,


    es gibt Neuigkeiten. Ich habe meinen neuen Motor rund laufen gesehen. Er klang deutlich besser und war halb so laut wie der alte. Im Moment gibt es noch Probleme mit der ESP. Er bekommt noch nicht genug Sprit. Ob sich das durch einstellen machen lässt, müssen wir noch heraus finden. Jedenfalls ist die Regelstange freigängig und die CO Schraube liess sich nach einiger Zeit dann doch noch überzeugen sich verstellen zu lassen. Am Dehnstoffelement wurde offensichtlich schon ordentlich gefummelt, also haben wir es erstmal gegen das alte getauscht.


    Aber auch wenn wir ihn mit dieser Pumpe zum laufen bekomme, werde ich wohl meine anderen beiden Einspritzpumpen mal zum messen und ggf. überholen lassen einschicken. Vielleicht geht da aus zwei mach eins.


    Vielleicht kommt er ja diese Woche wieder auf die Strasse. Sieht nicht schlecht aus.


    Ich werde berichten ;)


    BG Ralf

  • Hallo Ralf,


    hat die Pumpe ein Problem?


    Die ESP aus meinem M129 habe ich noch da; bis die KW Hauptlager durch waren und es Schläge getan hat hat sie bei knapp 200km/h definitiv genug Sprit geliefert ;). Wenn Du willst kann ich Dir die schicken.


    Viele Grüße,

    Hagen


    p.s.: @Wuff: das glaube ich nicht dass Dir das gefällt (siehe Bild)...

    .

  • Besten Dank Hagen,


    aber Einspritzpumpen hab ich selbst noch 2. Ich hab damals eine neue besorgt weil die Fachwerkstatt den Motor nicht rund bekam und meinte das läge bestimmt an der Pumpe. Also besorgte ich eine neue und das Problem war das gleiche. Daher gehe ich davon aus, dass die beide noch gut sind. Ich hab dann Werkstatt und Pumpe gewechselt. Das mit der Werkstatt zeigte im Gegensatz Wirkung :) . Aber besten Dank für das Angebot.


    BG Ralf

  • Neues vom Tage ;) Jetzt sind die alten Kraftstoffleitungen und die alte Einspritzpumpe (die ja schon neu war) drin und er lief sofort rund und ruhig bei 600 Touren ohne das er eingestellt war. Nur das Thermostat war falsch eingebaut und wollte noch nicht öffnen, aber auch das war ja schnell getauscht. Der Meister ist sehr zufrieden und ich dann ja sowieso ;)


    Gestern abend haben wir ihn eingestellt. Und nachdem wir 2 Kerzen noch gewechselt haben, stand der CO auch schön bei 3,5. Zum einfahren reicht das. Angesprungen ist er in allen Temperaturbereichen wie ein Neuwagen, Schlüssel einfach umdrehen und den Rest macht er von selbst. ZZP steht auch gut


    Ich habe ja die Vermutung das das ganze gelbverzinkte Zeug jemand gestrahlt hat der nicht wirklich durch seine Liebe zum Detail auffällt. Der Motorbauer hingegen könnte mein Freund werden.


    Morgen wird die Kupplung noch entlüftet und dann kommt er erstmal wieder in meine Gewalt ;)


    Puh! Danke fürs Daumen drücken.


    Ralf

  • Hallo Ralf,


    ja super, schön zu hören dass die Sache klappt !


    Teile zum Verzinken würde ich immer mir einer rotierenden Drahtbürste (nicht zu grob) im Schleifbock entrosten und sauber machen. Strahlen gibt ein rauhe Oberfläche was nach dem Verzinken nicht so gut aussieht. Das ist aber keine große Sache; Du kannst ja die Leitungen deines alten Motors aufarbeiten und dann schnell wechseln. Deshalb habe ich immer gerne Ersatzteile rumliegen; reduziert die Zeit wo das Auto nicht läuft.


    Viele Grüße mit plattgedrückten Daumen,

    Hagen

    .

  • Dann brauch ich noch einen Akku Schleifbock für den Waldrand ;)

    Ich weis zu gut was du meinst...


    BG Ralf


  • pasted-from-clipboard.png


    Da hat ja der Zinker komplett versagt! Wie kann man sowas abliefern?! Wohl zuviel von den Galvanikdämpfen eingeatmet...

    Wobei...

    Wie kann man sowas entgegennehmen und dann auch noch verbauen:/



    Übrigens verwende ich die selbe Art Handschuhe und bin echt begeistert von deren Haltbar- und Griffigkeit! Wo ich sonst am Schraubertag 5-10 Paar Latex- oder Nitrilhandschuhe verbraucht habe, sind es jetzt nur noch 1-2 Paar. Selbst wenn Benzin, Diesel oder Bremsenreiniger im Spiel ist:thumbsup:

  • Übrigens verwende ich die selbe Art Handschuhe und bin echt begeistert von deren Haltbar- und Griffigkeit! Wo ich sonst am Schraubertag 5-10 Paar Latex- oder Nitrilhandschuhe verbraucht habe, sind es jetzt nur noch 1-2 Paar. Selbst wenn Benzin, Diesel oder Bremsenreiniger im Spiel ist :thumbsup:

    TigerGrip! Da schwör ich seit 10 Jahren drauf!

  • Das war ein bisschen Glitzer auf den Köttel. Alles gelb glitzernde haben wir dann genauestens mit argwohn betrachtet und zum Glück stand ja ein guter laufender Motor als Spender immer daneben. Ohne das wäre es schwer geworden.


    Mein Meister lobt die Handschuhe auch, selbst beim Griff in den laufenden Lüfter blieben die ganz :)


    BG Ralf

  • Da hat ja der Zinker komplett versagt! Wie kann man sowas abliefern?! Wohl zuviel von den Galvanikdämpfen eingeatmet...

    Es ist leicht dem Verzinker die Schuld in die Schuhe zu schieben. Ich denke die Verzinkung kann nur so gut werden wie die Vorarbeit. Er/Sie hängt die Teile ja nur in die einzelnen Bäder. Wenn noch dick Schlunz oder Farbe drauf ist oder die Oberfläche rauh ist kann der Verzinker nichts dafür. Mit mehr Schichtdicke kann man das zwar verbessern aber dann passt keine Verbindung mehr.


    Mein Meister lobt die Handschuhe auch, selbst beim Griff in den laufenden Lüfter blieben die ganz :)

    Meise, oder was??? Die Handschuhe bleiben vielleicht schon ganz aber nicht die Hände drin :-)

  • Meise, oder was??? Die Handschuhe bleiben vielleicht schon ganz aber nicht die Hände drin :-)

    Tja wenn der ZZP endlich richtig sitzt und man die Zündkappe mit der Knarre schnell richtig anziehen will... Da fehlts an Platz.

    Ist aber alles gut gegangen! Handschuh und Hand blieben unversehrt.


    Ich sehe die schuld nicht beim Verzinker. Was weggerostet ist kann man eben nicht wieder dranzinken. In meinen Augen hat man verrostetes Rohmaterial schnell gestrahlt und gehofft, dass das nach dem verzinken nicht mehr auffällt. Dafür kann der Verzinker nix. Der macht artig das was der Auftraggeber will - Glitter auf den Köttel.


    Deshalb kam auch Wasser und Öl noch mal raus und wir haben alles noch mal gefiltert bevor er auf die Strasse kommt.


    So ganz verstanden habe ich das ja noch nicht. Der Motor ist ja super gemacht und auch locker das Geld wert. Aber die Anbauteile sind einfach glitzernder Schrott. Das herauszufinden hat richtig Geld/Stunden gekostet. Ohne Anbauteile hätten wir einfach umgebaut und das Auto wäre nach 2 Tagen wieder gelaufen.


    BG Ralf

  • Moin Ralf,


    sehr erfreuliche Entwicklung! Ich hoffe, es läuft so weiter. Kommt der Motor eigentlich von Hermann Egert? Die 230 Geschichte kommt mir so bekannt vor.

    Mit dem Bling,bling ist das wohl eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung die sich leider auch bei unserem Hobby hier und da einschleicht. Ich persönlich finde es auch ganz gut das der Trend von den "totrestaurierten" Karren weggeht. In der Vespaszene läuft das schon viel länger O-Lack, egal in welchem und besonders im stark patinierten Zustand ist begehrter als Neulack.

    Ich wäre froh, wenn ich mit meinem Auto schon so weit wie du wäre....


    Weiterhin viel Glück!

    Ingo

  • Hi Ingo,


    Egert habe ich noch nie gehört und ich würde mich auch jetzt noch schwer tun den Verkäufer öffentlich blosszustellen. Vielleicht ist er ja auch auf jemanden reingefallen der den ganzen Quatsch verzapft hat. An dem Motor sind für mindestens netto 5500,- Arbeiten und Teile verbaut. Da hat man nix verdient.


    Ob das ein guter Deal war, werde ich in 10-20tkm wissen, oder vielleicht erst später.


    Totrestaurieren ist bei mir keine Gefahr ;) aber ich habe durchaus grossen Respekt vor denen die es perfekt machen. Aber auch genauso vor denen die ihre Kisten immer wieder von TÜV zu TÜV löten und auch vor denen die auf dem Küchentisch ihre Luftfilter lackieren. Ich freue mich über eine bunte und vielschichtige Szene und jeder soll den Weg gehen der zu ihm passt.


    Gut, die Schönwetterfahrer, Eisdielenparker, Investoren, und Fingerzeiger... die mich auf jeden Fehler aufmerksam machen und ihr "datisabersoonichorjiinaaal" an 12 Stellen unterbringen müssen - die? - da könnt ich ohne.


    BG Ralf


    Und du kommst auch noch so weit, wahrscheinlich aber weiter ;)

  • Dafür kann der Verzinker nix. Der macht artig das was der Auftraggeber will - Glitter auf den Köttel.

    Hallo Ralf,

    der Galvanikbetrieb sollte die Teile vorbehandeln.
    So kenne ich das zumindest von meinen Betrieb des Vertrauens.

    Die haben die Teile nicht einfach ins Bad gehängt sonder gereinigt, geschliffen und poliert und dann
    galvanisch behandelt.

    Viele Grüße
    Michael

  • HI, Ralf,


    Glückwunsch! Freut mich, dass ja doch alles gutgegangen ist. Daumen hoch!


    Ingo, dieser unsägliche Schwachsinn von wegen totrestauriert ärgert mich schon lange. Wenn Du einen Schrotthaufen von Grund auf neu aufbaust, dann verwendest Du keine gammeligen Altteile. Dann machst Du das vernünftig und das heißt überholen oder neu. Oder Du wählst die andere Alternative für den Wagen. Und die heißt dann meist schlachten und Presse. Leider hört man solche Aussagen immer wieder und meist von Leuten, die keinen Plan haben, was es bedeutet, so ein Projekt durchzuziehen, während sie ihre Zustand 3-4-Ranzbimmel beim fahren verbrauchen...


    Sorry, Ralf, wollte deinen thread nicht sprengen, aber das musste grad einfach mal raus...


    Gruß


    Ulli

    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de