W108 Automatikgetriebe

  • Hallo,


    ich hab einen W108 280SE Bj 12/1970 mit Automatikgetriebe


    Hier ein paar Fragen dazu:


    Wenn ich auf Stellung „4“ anfahre schalten er nur 3x, letzter Schaltvorgang bei ca 60kmh! Ist das richtig, dass er in Stellung „4“ im 2ten anfährt?


    Beim einlegen z.B von „R“ dauert es bis zu 2sek bis dan spürbar der Gang drin ist! Normal?


    Bei was für KM Intervall sollte Getriebeöl gewechselt werden? Und was für ein Ol-Typ etc. ist zu empfehlen?


    Vielen Dank im voraus, freu mich auf die Antworten.


    VG aus Fürth

    Ralf

  • Hallo Ralf,

    Es ist jedenfalls normal, dass er beim Anfahren in Stellung 3 und 4 im 2. Gang anfährt. Wenn du im 1. Gang anfahren möchtest, musst du Stellung 2 benutzen. Bzw. wenn du in Stellung 3 oder 4 anfährtst und vollgas gibst, sollte er in den 1. gang runterschalten (wegen der hohen Belastungen ist das nicht empfehlenswert).

    Gruß Frank

  • Hallo Ralf


    Dass der R-Gang etwas Bedenkzeit braucht ist nicht ungewöhnlich.


    Ölwechsel (und Filter!) Intervall würde ich alle 60tkm machen, wobei sich das natürlich auf die KM-Leistung eines Alltagswagens bezieht. Ein Oldi wird ja i.d.R. weniger bewegt, da dauert es mitunter Jahrzente, bis 60tkm erreicht werden, da würde ich entsprechend auch mal früher wechseln. Falls du nicht weisst, wann das letzte Mal gewechselt wurde, würde ich das, je nach dem wie lange du den Wagen schon hast, demnächst machen, dann hast du für die nächsten Jahre Ruhe.

    Als Öl ist ATF Dexron II nicht verkehrt, MB Spezifikation 236.6, kannst auch googeln, die Listen finden sich leicht im Netz.

  • Moin,

    Das der Rückwärtsgang etwas Zeit braucht ist zwar nicht ungewöhnlich, aber trotzdem nicht in Ordnung und deutet auf Verschleiß von bremsband B 3 hin .

    Das wird nur noch schlechter bis hin zum Verlust des kraftschlusses.

    Im besten Fall kann man noch die Einstellung korrigieren, andernfalls erneuern.


    Ölwechsel Intervall ist 45000 km.


    Gruß

    Christian

  • Guten Abend zusammen,


    Aaaalso .... Wenn es 3 x schaltet, fährt es im 1. Gang an, oder??? :/


    1: 1. in den 2. , 2: 2. in den 3., 3: 3. in den 4.


    Ist bei meinem übrigens auch so ... US Ausführung.


    Zum Rückwärtsgang: unbedingt beobachten! Deutet schon auf ordentlichen Verschleiß hin ... 2 Sekunden ist schon echt lang.


    Gruß,


    Roland

  • Hallo Ralf aus Fürth,


    habe schon mehrfach das Öl bei meinen MB Oldies gewechselt.

    Im Wartungshandbuch Personenwagen Band 1 als Flipflop ist alles beschrieben.


    Wichtig ist der korrekte Ölstand UND das richtige Öl. Sonst hast Du harte Einschaltstöße!

    In den A-Getrieben der ersten Generation gehört nur Typ A, Suffix A (TASA ) Öl rein! Nichts anderes. Kein Dexron!

    Das kannst Du auch in die Servolenkung kippen. Und ins Schaltgetriebe.

    Wird aber immer schwerer das Öl zu bekommen.


    Good luck.


    Bernie

  • Hallo Automatikgetriebe-Leidgenossen


    Mein W108 280SE hat ein 722.1er Tauschgetriebe. Es ist ein 4-Gang Wandlergetriebe mit heftigen Schaltstößen beim Einlegen von N in die Fahrstufe, vorallem in den Vorwärtsgang, aber auch in den Rückwärtsgang.

    1) Welches ATF ist hier empfohlen?

    2) Kann ich Dextron III mit MB 236.1 verwenden? Davon hätte ich nämlich 20 Liter.


    Danke!


    Grüßle, Roland

  • ...NEIN, ATF A kann nicht die moderneren Dexron Öle ersetzt werden ( außer man möchte beschissene Schaltqualität )


    Es gilt weiterhin : Getriebe mit 16 Schrauben an der Ölwanne ATF A (236.2)

    Getriebe mit 4 oder 6 Schrauben an der Ölwanne Dexron II Öl ( 236.6)


    Das 236.1 kannst du probieren, sollte auch funktionieren, obwohl eigentlich nen Tick zu modern.


    Gruß

    Christian

  • Moin,

    könnte man auch nehmen, ist aber eigentlich für die 5-Gang Automaten, also wieder recht modern.


    Am besten schalten die Getriebe der 2.Generation mit einem ganz einfachen Dexron II Öl ohne viel Schnick-Schnack. 236.6 ist da noch ziemlich nahe dran.


    Die Getriebe der ersten Generation sind am empfindlichsten beim Thema Öl, daher nur ATF A


    Gruß

    Christian

  • Ahhh, Winfried,


    Filtertrichter sind für Weicheier. Echte harte Schrauber bauen nach dem Ölwechsel durch Fusseln verklemmte Schaltschiebergehäuse auseinander. Das macht richtig Spaß wenn ca. 200 Federn, Kugeln, Ventile und Schieber durch die Werkstatt rollen und dann alle wieder an die richtige Stelle gebracht werden müssen. Aber da ich ja meine Automatgetriebeschwarte wieder gefunden habe ist das ja kein Thema (siehe Bilder). Und ob man alles richtig gemacht hat merkt man erst wenn das Getriebe wieder drin ist. Nach dem dritten Versuch ist die Konzentration beim Getriebezusammenbau schon deutlich höher als beim ersten. Merke: "Übung macht den Meister". Problematisch in diesem Zusammenhang ist bei mir allerdings dass Sidney in meine Garage eingezogen ist...


    Viele Grüße,

    Hagen

    .