Schaltplan inkl. Zentralverriegelung f. W201 190D gesucht

  • Hallo an alle Wissenden,

    es handelt sich um einen BABY Benz W201 190D Bj. 1991 also schon 2. Serie mit Sacco.. und Zentralverriegelung etc. EFH..

    ich habe am WE vergeblich unsere Dateien hier im Club durchsucht, aber den richtigen Schaltplan (elektrisch) inkl. der Zentralverriegelung, die mit dem Schlüssel an der Tür noch bedient werden muss, habe ich leider nirgends gefunden.


    Folgendes Problem:

    wenn ich an der Beifahrertür zuschliessen will tut sich nichts, ausser , dass diese Tür dann mechanisch zu ist. Alle anderen bleiben offen.

    An der Fahrertür geht das alles Problemlos auch am Kofferraum.

    Jetzt habe ich die Türverkleidung entfernt und die Mimik mit der Unterdruckdose entfernt und geprüft ,ob der Schalter oder Stecker ein Problem hat, Fehlanzeige, geht wie er soll.

    Nun habe ich probiert , nachzuvollziehen, wo das Kabel (hier wahrscheinlich braum/Schwarz) ,welchers die Schließung ansteuert, hingeht,aber das ist nicht ganz einfach,weil es unter dem Aramturenbrett in Richtung Lenksäule verschwindet und nirgends im Fußraum an den Zugängen zum Sicherungskasten oder zur "Fahrertür? zu sehen ist.

    meine Frage deshalb, gibt es den Schaltplan dazu? wenn ja wo? und 2. ist das Fzg. ? überhaupt schon von der Beifahrerseite aus abzuschließen (das gab es ja auch schon,dass die nur von der Fahrerseite aus zu schließen waren, kann ich mir bei MB nicht vorstellen!) und es ist ja auch ein Scker und das Kabel da, also , warum sollte das nicht funktionieren.

    Ich schätze es ist ein Kabelproblem,aber dazu muss ich wissen, wo das Kabel hingeht? im >Fußraum an der Unterdruckpumpe unter der Rücksitzbank kommt kein solches Kabel an! Nur blau, gelb und vor allem da Rot/weiss gestreifte (Plus.Kabel mit 12v) -

    Weiß jemand hier weiter??

    Vielen Dank für eure Lektüre, ich weiß es ist lang, aber ich wollte den Hergang schon einmal beschtreiben, weil ja dann die bisherigen Schritte nicht nochmals aufgezählt werden müssen..#


    Gruß

    Tobias

  • Hallo Tobias,

    die Kabel brechen gewöhnlich da wo sie am meisten bewegt werden.

    Also zwischen A-Säule und Tür und leicht dahinter.

    Beim 201 meiner Mutter war das vom Heckdeckel im entprechenden Bereich gelitten (wegen Bruch nicht mehr leitend)

    Gruß HaWA

  • Hallo Hagen,

    vielen Dank für die schnelle Antwort, aber wie du vielleicht schon gemerkt hast, ist da auch nichts von einem "Zentralverriegelungs" Plan zu sehen, , Türkontakte el. FH evtl. auch, aber Zentralverriegelung Fehlanzeige, auch im schon vorhandenen im Archiv bei W201 5 seitg ist nix zu sehen, wie wenn es das nicht gäbe, kpomisch ist das schon,oder?

    Aber trotzdem vielen Dank für den link, ist auch für meinen W115 interessant, obwohl der einen anderen SP hat..

  • Halla HaWa,

    danke für deinen Rat,werde berichten , was so in der Ecke am Kabel kapuut ist,das sollte ja noch möglich sein, dort zu prüfen..

    bis dahin vielen Dank... ich hatte das schon vor, aber das ist alles sehr gut verklebt, wie ihr ja alle wisst.. keine edle Angelegenheit nach fast 30 Jahren..

    Gruß

    Tobias

  • Hallo Tobias,


    die ZV ist wohl SA; kann sein dass der Schaltplan extra irgendwo vergraben ist. Die Schaltpläne wurden m.M.n. bei Mercedes schon immer etwas vernachlässigt. Ich hatte mal eine WHB CD von Mercedes gekauft, da waren die glaube ich drin. Leider braucht die Winzigweich Betriebssysteme, daher kann ich die nicht mehr benutzen. Läuft glaube ich auf neueren Versionen nicht mehr. Schau' doch noch mal in den Flipbooks; leider habe ich da auch so meine Problem die richtigen zu finden.


    Viele Grüße,

    Hagen

    .

  • So nochmals geprüft: Ergebnis: kein Kabelbruch, alles ok.


    Aber jetzt kommt's: das vermeintliche nicht schaltende Kabel (hier br/sw) führt über die A-Säule Beifahrer unter den Vordersitztunnel rüber in den Fußraumtunnel beim Fahrer und wird dort zusammen mit dem (nur braunen ) Fahrerseitigen Kabel (welches verantwortlich ist für die dort funktionierende Schließung des Gesamtsystems ! hoch über die Lenksäule zum Lenkradschloß/ Zündstartschalter ! als Kabelstecker.

    Leider ist jetzt erst einmal Ende der Prüfung, weil das Teil jetzt ausbauen,ohne den Schaltplan vorher zu studieren, das will ich mal nicht machen,ist ja eine Sch.. Arbeit...

    Übrigens Tachogehäuse habe ich bei der Aktion schon herausgezogen (vorher die Tachowelle abgeschraubt (auch sehr nett der Zugang hier!)

    Jetzt kann ich mit Verrenkungen sehen, daß der Stecker in das Lenkschloßgehäuse gesteckt ist?? (mit Spiegel und Kopflampe) Was macht das da?

    Meine Vermutung jetzt: es wird mit der Betätigung des Lenkschlosses geschaltet?, aber das macht keinen Sinn, weil vom Türschloß dreht man ja mit dem Schlüssel aussen zu und das hat dann wohl nichts mehr mit dem Lenkschloß zu tun?? Oder doch?


    Kann da mal jemand drüber nachdenken, ich muss erst einmal abkühlen...Pause hat noch nie geschadet..

    Danke

    Gruß

    Tobias

  • Hallo Tobias,

    da der kleine Schalter am Lenkschloss eine Schlüsselsteckerkennung ist soll der vielleicht verhindern das bei Steckendem Zündschlüssel über den Verriegelungsknopf an der Beifahrertür abgeschlossen werden kann.

    Bei der Fahrertüre ist das ja mechanisch gelöst.

    Gruß HaWA

  • Hallo Tobias,


    beim W201 kenne ich mich leider nicht aus - nehme aber an, dass es dort prinzipiell so wie beim W124 sein wird.


    Dort liegt die Unterdruckpumpe unter der Rücksitzbank.


    Schaltpläne dazu z.B. hier


    http://www.w124-freunde.com/in…page=Thread&postID=455222

    https://www.motor-talk.de/bild…riegelung-i203551196.html

    https://www.benzworld.org/foru…lock-system-question.html


    Vielleicht hilft's ja weiter.


    Gruß,


    Gerd

  • Da der von Hawa beschriebene Schalter am Lenkrad (im Stromlauf als "Warnsummerkontakt" S8/2 bezeichnet - denke der Schalter aktiviert ggf. nach Abziehen des Zündschlüssels auch den Lichtwarnsummer!?) ja sowohl den Kofferraumschlossschalter als auch den Beifahrertürschalter von der Pumpe abtrennt (der Fahrertürschalter geht ja direkt auf die Pumpenansteuerung), wäre die Frage, ob der am Schalter S8/2 noch korrekt funktioniert.


    Frage:

    Geht die Zentralverriegelung denn bei Bedienung am Kofferraumschloss?


    Sehe gerade im Stromlauf auf der US-Seite, dass beim 201 der Kofferraumschlossschalter wohl nicht über den "Warnsummerkontaktschalter" geschaltet wird.

    Dann kann man es leider nicht ganz so einfach wie beim 124 über das Kofferraumschloss testen, sondern muss wohl an den Schalter S8/2 direkt dran...


    ...oder hängt das evtl. vom Baujahr ab?


    Der EInfachheit also dann wohl folgende Vorgehensweise:

    - Geht die ZV-Betätigung von der Beifahrertür her nicht, dann auch Kofferraumschlossbetätigung prüfen.

    Bei Fehlfunktion dann hohe Wahrscheinlichkeit auf Problem mit S8/2.
    - Geht es vom Kofferraum her, dann direkt S8/2 checken (bzw. einfach erst einmal brücken und im gebrückten Zustand Funktion beifahrerseitige Schließung prüfen).


    Gruß,


    Gerd

  • Hallo Tobias,

    zumindest beim 124 dient der Kontakt im Türelement eher der Lagebestimmung.

    die Impulse kommen von Mikroschaltern

    am Türschliessmechanismus.

    Beim 201 gibt es die Schalter wohl nicht,

    Ebenso macht die Lage des Schlosses im Heckdeckel (124 an der Karosse) einen unterschied. Daher ist das elektrisch kaum vergleichbar.

    Gruß HaWA

  • So hallo nochmals,

    Gerd deine links sind goldrichtig, danke dafür, die Schaltpläne sind so gut wie identisch mit dem W201, da die ja in der gleichen Zeit eigführt wurden (W124) wenn ich mich nicht irre.

    Nach dem wiederholten Check des Durchgangs,war auf einmal wieder alle durchgängig, dann habe ich die Mimik zusammengebaut, und provisorisch gedruckt an der Beifahrerseite, und ! siehe da es ging, auch wieder auf und zwar alle!!

    Jetzt habe ich ja eigentlich nichts repariert, also muss es irgendwo ein Wackler gewesen sein?? denkste...

    Nach dem Zusammenbau der Verkleidungen und Tachogehäuse wollte ich wieder checken, hahaha geht nicht mehr, wieder die gleiche Sache..

    Jetzt bin ich ratlos, aber habe die Verkleidung Beifahrer wieder heruntergenommen etc. etc. Kabel gewackelt, auch unterm Armaturenbrett, vor allem den besagten kleine Stecker mit dem br. und br/sw Kabel, der ins Zündschloß gesteckt ist.. keine weitere Erfolgsmeldung, also ratlos..

    Jetzt vermute ich,daß dieser "Schlüßelerkennungsschalter einen Wackler hat, aber wohl nur auf der Seite , wo das br/sw Kabel der Beifahrerseite einmündet? Also Schlüssel ins Zündschloß, in Stellung 1 gebracht, ein paar Mal wieder in Nullstellung gebracht, abgezogen, keine weiterführende Erfolge..??

    Jetzt meine Frage, bevor ich hier etwas falsch mache:

    kann ich einfach das br. und das br/sw Kabel, welche ja zusammen in diesen Schlüsselerkennungsschalter gesteckt sind >> KURZ schließen? die sind doch sowieso an Masse gekoppelt? oder habe ich da einen Denkfehler??

    Dankle an alle mitlesenden und Antworter.. es ist wie immer sehr hilfreich.. hier die Antworten zu finden, wenn sie auch nicht immer passen,aber man weiß ja nie.. deswegen schreibe ich hier ja diesen Roman....

    Gruß

    Tobias

  • Hallo Tobias,

    wie wäre es hiermit? gerade gefunden.

    (Motorbuchverlag Band 106, Seite 256. seinerzeit 36 Mark

    Dank an Herrn Korp für diesen erhellenden Auszug.) Oder einfach Im Flipbook der Einführungsschrift alternativ WHB Gruppe 80, wo auch Herr Korp sich bedient haben wird.

    Ich denke das wurde in der Serie nicht geändert da es viel zu aufwändig gewesen wäre es an das 124 system anzupassen.

    Die ZV-verkabelung wird daher beim 201 immer zusätzlich sein und es kann daher keinen zusammengefassten Schaltplan geben.

    Gruß HaWA

  • Hallo Tobias,


    wenn es im zerlegten Zustand geht und nachher nicht mehr, dann kann es natürlich ein Wackler an einem der Steckkontakte sein - ein Kabelbruch, wie von Hawa beschrieben - ist dann aber eben auch nicht unwahrscheinlich...


    Um S8/2 zu testen (wobei es eher unwahrscheinlich erscheint, dass dessen Funktion durch den Zusammenbau beeinträchtigt wurde) könntest Du ihn
    - entweder brücken oder
    - einfach auf Durchgang prüfen: Bei abgezogenem Schlüssel müsste dann an der braun/schwarzen Leitung Masse anliegen, bei gestecktem Schlüssel müsste die Leitung hochohmig sein.


    Um die gesamte Mimik der Beifahrertürseite zu testen kannst Du aber auch mal den Pegel am zugehörigen Steuereingang der Unterrdruckpumpe testen:

    Die grüne Leitung an der Pumpe (Connector M14/2x2, Pin3) sollte das Eingangssignal von der Beifahrertür sein.
    Bei geschlossenem Schalter S8/2 (also abgezogenem Zündschlüssel, wenn ich es richtig habe) sollte der Pegel auf der grünen Leitung dann - abhängig von der Stellung des Schalters in der Tür - entweder GND oder 12V sein.

    Gibt es keinen sauberen GND Pegel, dann würde ich im nächsten Schritt am beifahrerseitigen Türschalter S48, Pin 3 (also der Pin mit dem braun/schwarzen Kabel) direkt Masse anlegen.

    Funktioniert die Betätigung dann, weisst Du schonmal, dass das Problem wirklich im Bereich der braun/schwarzen Zuleitung, dem Schalter S8/2 oder der Massezuführung zu S8/2 liegt.

    (Kannst letzteren Test aber natürlich auch als Ersten ausführen, wenn die Tür ohnehin noch bzw. schon wieder zerlegt ist...)


    Gruß,


    Gerd


    PS:

    Obige Beschreibung unter der Annahme, dass der W201 Stromlauf aus dem benzworld.org Link bei Dir passt.

  • Hallo Gerd,

    vielen Dank nochmals für die aufwendige Beschreibung, aber so kommt man weiter... werde ich erst einmal bzw,. nochmals testen, denn

    der Stromlauf war von Pin 3 an der Tür bis zum Schlüsselerkennungsschalter durchgängig, heißt niederohmig (o,2Ohm) zwischen den beiden Pins (also br und br/sw am Stecker waren hochohmige Widerstände zu messen.

    Nur versteh ich nicht ganz ,was das soll, die sollten doch an der gleichen Masse liegen lt. Schaltplan?

    Muss das nochmals in Ruhe durch checken.. melde mich je nach Erfolg.. irgendwann ist einem ja die Lust weg.. aber denke morgen ist ein neuer Tag..

    Danke an alle nochmals

    Gruß

    Tobias

  • Hallo Tobias,

    die Masse wird weggeschaltet wenn der Schlüssel steckt damit in dem Fall das Element nicht den Schliessvorgang auslösen kann. Braun/Schwarz bedeutet geschaltete Masse(31). Wenn du brückst und es dann funktioniert ist der Schalter defekt oder der Mitnehmer am Zündschliesszylinder.

    Ganz frühe 201 haben die Möglichkeit nach Plan in der Einführugsschrift wohl noch nicht, beim 84er rechtsträger meiner Mutter ist es aber vorhanden.

    Gruß HaWA

  • Liebe Zentralschließer


    Auf der Clubseite, ...unter Extras, ...unter Flipbooks, ...unter neueste Flipbooks gibt es gibt es auch eine Einführungsschrift für den W 201 (190E). Darin ist auch die ZV beschrieben


    Ich setze Euch hier mal die Links


    Zentralverriegelung:


    https://vdhflipbooks.de/books/EFS/EFS-PKW-201/#214


    Schaltplan:


    https://vdhflipbooks.de/books/EFS/EFS-PKW-201/#186-187


    Es wird darauf verwiesen, dass die ZV vom 126er übernommen wurde.


    Auch die 126er Unterlagen sind auf der mercedesclubs.de in obiger Untergruppe zu finden.


    Die komplette Funktionsweise mit Schaltung etc. ist dann im Anhang (sieheunten) beschrieben:

    Files

    Viele Grüsse


    Winfried


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967


    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Hallo Winfried,


    wieder mal etwas gelernt, aber es ist immer wie verhexxt, wenn man etwas sucht,dann findet man das nicht und fragt nach..

    Ist auch eine ganze Menge an Daten , die ihr gesammelt habt, dafür muss ich wohl auch im Namen der anderen Mitglieder meinen besten Dank ausdrücken, das ist ja nicht von heute auf morgen mal so getan, da steckt jede Menge Arbeitsfleiß dahinter. Respekt!!

    Werde jetzt mal überlegen,was ich dann mache.. habe , wie jeder andere auch , noch andere Baustellen hier zu bewerkstelligen...


    Gruß

    Tobias

  • So nun noch einmal an Alle,

    ich habe jetzt einfach das braun/Sw Kabel mit dem braunen überbrückt: Ergebnis alles funtkioniert! auch von der Beifahrerseite aus,

    Nachteil: der Summer geht jetzt nicht mehr , wenn man das Licht etc. anlässt, aber in meinen Augen ist das ein Schnickschnack,welches die alten Benze, also vor 1985 auch nicht hatten und weil ich meist die alten fahre brauche ich den nicht,also Problem erledigt!

    Danke an alle.

    Gruß

    Tobias

  • Hallo Tobias,


    das Brücken des braunen mit dem braun/schwarzen Kabel sollte keinen Einfluss auf die Funktion des Warnsummers haben - für den Lichtwarnsummer besitzt der Schalter S8 ja ein weiteres, separates Schaltkontaktpäarchen (s. Stromlauf in dem von Winfried oben zur Verfügung gestellten 48111-whb-190-zentral-pdf, 3. Blatt bzw. "S. 139").


    Da aber offensichtlich beide Schalter / beide Kontaktpaare (Warnsummer & ZV-Lock für Beifahrer) nicht mehr funktionieren, würde ich vermuten, dass der Nocken des Schalters nicht mehr ausreichend betätigt wird - also vermutlich ein mechanisches Problem.


    ...der Schalter ist aber schon auf der Lenksäule korrekt in seiner finalen Montageposition, oder?


    Gruß,


    Gerd

  • Hallo Gerd,

    danke für deinen Hinweis,

    und ja es muss ein mechanisches Problem mit dem Schlüsselerkennungsschalter geben, da ..

    ein Supertalent hier in Frankreich vor meiner Zeit wohl mal den Schließzylinder gewechselt hat und dabei sehr wahrscheinlich diesen Kontaktgebet etwas lädiert hat, weil im Nachhinein habe ich jetzt im Fußraum Aludruckgußspäne gefunden, die auf ein Ausbohren des alten Zündschließzylinders hindeuten, nur minimale Spuren,... ich komme mir jetzt vor wie die Spurensicherung der KrimiPol.

    Also ich werde jetzt da nichts mehr machen , weil ja alles funktioniert,ausser diesem Gesumme, das ich sowieso nicht will...


    Gruß

    Tobias