Alternativen zu Hirschmann-Teleskopen

  • Moinsen Kollegen,

    meine diesjährige Teilnahme am Pfingsttreffen begann schon mit ermunterndem Auftakt: bereits beim Starten der Flosse tat es meiner Automatikantenne in der Seele weh, und zwar so, dass sie riss. Immerhin liess sich im Gegensatz zum Auta-Teleskop aber noch die Flosse an sich herausfahren, und am Pfingstsonntag nach störungsfreien 1000km wieder hereinfahren. Der Reise-Musikgenuss war zum Glück dank Konserve und Blauzahnbox auch trotz teleskopischer Empfangsverhütung sichergestellt.


    Nach dieser kurzen Einleitung :sleeping: nun endlich meine Frage: ein Ersatzteleskop für meine Hirschmann Auta 6000U ist bei allgemein bekannten Radiospezialisten z.B. in Haan zwar erhältlich, jedoch scheint das „U“ dabei für „Utopie“ zu stehen: 150 Okken!<X


    Gibt es noch andere, eher nicht so „prominente“ Seelenverkäufer, die man anfragen könnte? Auch ein gutes Gebrauchtteil wäre mir recht.


    Danke für eure Geheimtipps, und Grüße

    Lutz, leider ohne einschlägige Seelenverwandtschaft

  • Moin Lutz,


    ist das der Stab mit der Seele ohne Verzahnung? Ich habe solch einen bei meinem 123 Kombi gegen einen H04 mit Verzahnung getauscht. Die Seele musste ich um geschätzte 130mm kürzen (nach und nach gekürzt) dann wurde der Stab sauber ein - und ausgefahren. Das Antennengeräusch hat sich von öttelröddeltröddel auf ÖTTELRÖDDELTRÖDDEL erhöht (ich müsste sie halt mal renovieren). Ob das lange funktioniert kann ich nicht sagen, aber immerhin funktionierts und der Stab ist zumindest besser erhältlich.


    Gruß

    Dirk

  • Diese Teleskope und Seelen sind ja nun trotz guter Pflege Verschleissteile. So ist mein Teleskop z.B. etwas verbogen. Die Preise haben mich bisher auch abgehalten diese zu ersetzen.


    Wäre das nicht eine Thema für Horst „Stichwort Nachproduktionen“? Evtl. käme da schon eine respektable Menge zusammen.

    Viele Grüsse


    Winfried


    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967


    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"


    w112 (affe) gehrmann-privat.de

  • Die 6000U hab ich auch. Hast Du es bei Bosch oder Daimler schon probiert? Hab vor knapp 2 Jahren ein Teleskop beim Boschdienst gekauft. Bei Daimler war der Preis nur ein paar Euro teurer. Kostete so um die 18-20 Euro.

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • Moin,

    habe jetzt mal zwei Testkäufe gestartet. 1x bei einem Ebay-Anbieter aus UK, der das Teleskop explizit für die 6000U-Antenne anbietet, wobei sie möglicherweise zu kurz ist (es gab die ja in unzähligen Varianten/Längen), und 1x bei AMS bzw. Oldtimerersatzteile24.de wo ein W123er-Teleskop mit glatter Seele, aber ohne Längenangabe, dafür saubillig, anbietet, welche laut Post in einem anderem Forum aber auch in die 6000U-Antenne passen soll.

    Werde berichten, ob & wie´s funzt.


    By the way, die U ist eigentlich aus den späten 70ern/frühen 80ern, hat aber noch ein schön fettes Teleskop mit wuchtigem Chromfuß etc., passt daher sehr gut an Benze aus den 60ern. Leider wurde sie aber auch ab Werk an den Porsche 911 gebaut, was der Ersatzteilverfügbarkeit UND der Preisentwicklung alles andere als zuträglich ist.

    Für originale 60er-Jahre- Hirschmanns (Modelle F oder H) gibts leider gar nix mehr...


    wolfgang , nein, dort habe ich noch nicht gefragt. Das kommt mir fast schon verdächtig günstig vor, das ist so der übliche Preis für die Teleskope der späteren EL/KE-Antennen. Hatte die Seele zufällig eine gezahnte Oberfläche (s. Dirks Post weiter oben)?


    Grüße,

    Lutz

  • Hallo Lutz,

    in meiner 6000U im W116 war eine gezahnte Seele. Ich hab das alte Teleskop nur getauscht, weil der Stab leicht verbogen war.


    Alte rausgefahren und rausgezogen, neue reingesteckt und eingefahren -> fertig!


    Ich bin damals zu Daimler und hab die Teilenummer erfragt. Beim Boschdienst war die Nummer ebenfalls bekannt. Ich wusste gar nicht, dass es auch ungezahnte Seelen gibt. Wie soll das bei der 6000U funktionieren? Die hat doch ein Zahnrad als Teleskopantrieb....

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • Hi Wolfgang,

    siehste, da wirds komplex. Nach meiner bisherigen Recherche hatte die U keine gezahnten Seelen/Zahnräder. In meiner U (gemäß innenseitigem Aufkleber aus 12/'88) ist es definitiv der Antrieb für glatte Seelen, also mit Rutschkupplung etc.

    Da es aber wie gesagt unzählige Varianten gab, auch für Exportmärkte etc., möchte ich nicht ausschließen, dass es (späte?) Us mit Zahnradantrieb gab/gibt bzw. dass Du so eine hast. Jedenfalls erklärt das den von Dir genannten Preis: die Teleskope mit gezahnten Seelen sind an jeder Ecke für deutlich unter 20€ zu haben.


    Wenn außer meiner Seele auch noch alle Stricke reißen, dann versuche ich es stumpf nach Dirks Methode (s.o.), vielleicht noch unter vorheriger Entfernung der Zahnung, damit mir diese nicht irgendwann als zerschmirgelter Plastik-Krümelkram den Antrieb ruiniert.


    Grüße,

    Lutz

  • Meine im W116 ist eine Hirschmann 6000U Typ 462 mit Gussdeckel und Endabschaltung durch Relais. Die dazugehörigen Garantieunterlagen sind von Ende 1979.


    Die auf die 462 folgende Generation Typ 465 (mit Kunststoffgehäusedeckel) schaltet glaube ich elektronisch ab, bin mir nicht sicher.


    Vermutlich hast Du eine Variante vor der 462. Was steht denn auf dem Gehäuse Deiner Antenne?

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • Damit kann ich auf Anhieb auch nichts anfangen...:/


    Sind die Zahlen weggekratzt? Sieht so aus. Du hast weiter oben etwas von einem "innenseitigem Aufkleber aus 12/'88" berichtet. Das passt irgendwie nicht mit der "U" zusammen. Meintest Du vielleicht 12/1978?

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • im übrigen gibts ja die neueren gezahnten Teleskope aus der Kunststoffgeneration auch nimmer oderhat da jemand ne Quelle. Wollte kürzlich eine fürn 201 bestellen...

  • ...das ist eine BMW-Antenne, aber egal, alle 6000 U haben original ein glattes Teleskop !

    Mich plagt ja auch oft der Gedanke an die Originalität bzw. ich bin getrieben, diese bei jeder kleinen Maßnahme wieder zu erreichen. Aber der Punkt geht mir echt zu weit. Ich hab jetzt eine gezahnte Seele drin und die bleibt.


    Im Umkehrschluß ist ja der Punkt interessant, dass es mit der gezahnten dann genauso gut funktioniert wie mit der ungezahnten. Wobei ich mich bei meiner Antenne erinnere, dass die Seele über ein großes Zahnrad gelenkt wird. Liegt jetzt auch schon ein paar Jahre zurück, als ich das Ding zur Reinigung offen hatte, bin mir aber ziemlich sicher. Man merkt auch beim Einfädeln, dass das Zahnrad die Seele kraftschlüssig packt.

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • Antennenkunde


    die Antenne, für die der Stab mit der ungezahnten Seele passt, hat ein Reibrad zum ein- und ausziehen und Nocken zur Endabschaltung. Deshalb ist hier auch die Länge der Seele so wichtig - ca. 3,5 Umdrehungen und der Stab muss Oben wie Unten am Anschlag sein. Bei dieser Antenne lässt sich auch der Stab mit gezahnter Seele einziehen. Dass es problemlos funktioniert habe ich nicht geschrieben. Es funktioniert. Wie lang muss sich erst zeigen.


    Die Antenne, für die der Stab mit der gezahnten Seele passt, hat natürlich ein gezahntes Antriebsrad, das mit einer Rutschkupplung verbunden ist. Bei dieser Antenne passt natürlich nur der Stab mit gezahnter Seele.


    Der Durchmesser der Seele ist bei beiden Stabtypen gleich.


    Der gezahnte Stab ist auch nicht mehr so problemlos verfügbar, taucht aber hin und wieder bei ebay und co auf. Ich habe vor zwei Wochen bei Mercedes einen bekommen. Die hatten den Stab an meinem Kombi abgebrochen und versprochen Ersatz zu beschaffen. Ich sagte noch, dass sie bestimmt keinen Ersatzstab auftreiben können - der Stab den ich bekam war einer mit gezahnter Seele. Weil letztlich ich selbst Schuld war an dem Stabunfall, habe ich den Stab probehalber von der Antenne einziehen lassen. Nachdem das klappte, habe ich die Seele eben nach und nach gekürzt, bis der Stab korrekt aus - und eingeschoben wird.... Und Mercedes dann in Ruhe gelassen.


    Gruß

    Dirk

  • Hallo Dirk,


    dann steht noch im Raum, ob es von der 6000 U wirklich beide Varianten gibt. Ich meine die 462 hat ein Zahnrad für eine gezahnte Seele.


    Mal was anderes. Der gelbe 123 im Profilbild ist nicht zufällig ein Neuzugang bei Dir? Ich kenne da einen ähnlichen Wagen in Rheinhessen, der gerade zum Verkauf stand.

    Gruß
    Wolfgang


    VdH-Stammtisch Stuttgart
    jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Zoam Schwoabetöpfle
    Hechinger Straße 113 in 70567 Stuttgart

  • Moin,

    habe jetzt mal zwei Testkäufe gestartet. 1x bei einem Ebay-Anbieter aus UK, der das Teleskop explizit für die 6000U-Antenne anbietet, wobei sie möglicherweise zu kurz ist (es gab die ja in unzähligen Varianten/Längen), und 1x bei AMS bzw. Oldtimerersatzteile24.de wo ein W123er-Teleskop mit glatter Seele, aber ohne Längenangabe, dafür saubillig, anbietet, welche laut Post in einem anderem Forum aber auch in die 6000U-Antenne passen soll.

    Werde berichten, ob & wie´s funzt.

    Moinsen,

    so, werde meinen obigen Ankündigung nun endlich nachkommen, da ich heute endlich dazu kam, den Einbauversuch zu starten.

    Auf allen angehängten Bildern gilt die Reihenfolge

    Links = AMS (18,60€), Mitte = Original Hirschmann (gebr. & defekt), Rechts = Car-masts UK (37,44€).

    Im direkten Vergleich fielen mir folgende Unterschiede auf:


    Das AMS-Teleskop ist sehr leicht (62g), hat einen matt-gelblicheren (VA-?)Glanz, wirkt insgesamt etwas "wackelig", und hat keinen Gummi-Dichtring zwischen Führungs-Schraubhülse und Teleskoprohr. Die Seele ist glatt, 117cm lang (sichtbare Länge bei zusammengeschobenem Teleskop), aber seltsamerweise platt-oval, also flacher und breiter als die Hirschmann-Seele. Die Teleskoplänge ist 85,5cm (gemessen ab Oberkante Verschraubungskopf Führungshülse). Eine Montageanleitung o.ä. lag dem Teil nicht bei.


    Das Car-masts UK-Teleskop ist auch etwas leichter als das Original, kommt dem aber deutlich näher (85g), hat schönen Chromglanz, und wirkt insgesamt qualitativ beinahe gleichwertig zum Original. Die Seele ist glatt, 107,5cm lang, und von gleichem, kreisrundem Durchmesser wie das Original. Teleskoplänge 86,5cm. Es lag ein ausführliches Hinweisblatt zur Fehlerursache und Vorbereitung in englischer Sprache (Reststücke und Schmutz aus Antrieb entfernen etc. ), sowie eine Kopie der original Hirschmann Teleskoptausch-Anleitung bei.


    Zum Vergleich die Hirschmann-Zahlen: Seele 103cm, Teleskop 87cm.


    Alle Teleskope bestehen aus 4 Segmenten, die Knöpfe an den Spitzen haben die gleiche Form (das Hirschmann-h fehlt bei den Alternativprodukten natürlich). Beide Nachbauten haben einen etwas klobigeren Verschraubungskopf an der Führungshülse, aber das scheint mir verschmerzbar, siehe letztes Bild.


    Ich habe die Seele des Car-masts UK-Teleskopes auf 103cm gekürzt und -wie das Original- etwas angespitzt (Sandpapier geht gut), damit es bei Remontage besser vom Antriebsrad erfasst wird. Zunächst versank das Teleskop beim Ausschalten des Radios nicht vollständig. Nach 2-3 Mal Ein- und Ausfahren jedoch passte es 100%ig. Die Antenne fährt sauber aus und ein, und bleibt jeweils am Schluss und ohne Rutschkupplungsgeknurre stehen. Empfang selbst in der Garage: top.


    Auf den Einbau des AMS-Teleskopes habe ich verzichtet, weil mir a) die wackelige Eigenart, und b) vor allem die platt-ovale Seelenform nicht geheuer ist. Ich wollte mir damit keine womöglich neue Baustelle im Antennenantrieb eröffnen. Falls es jemand anderes probieren möchte, stelle ich sie gerne zur Verfügung.


    Mein Fazit: beide Alternativ-Teleskope sind etwas kürzer, die Seelenlänge kann man gut anpassen, der etwas klobigere Schraubkopf fällt nicht unangenehm auf. Die AMS ist qualitativ scheinbar die echte Billiglösung, halt entsprechend ihres unschlagbaren Preises - you get what you pay for...

    Die Car-masts UK-Version bietet preislich einen echten Vorteil gegenüber einem (nur glücksfälligerweise verfügbaren) Original-Ersatzteil, bei beinahe identischer, optischer Erscheinung. Ob sie auch qualitativ ans Original heranreicht, wird sich in den nächsten Jahren(?) zeigen. Wobei: die vor 11 Jahren verbaute NOS-Hirschmann-Antenne lief auch nur wenige Tausend Sommermonats-Kilometer mit einwandfreiem Teleskop-Verhalten, verteilt auf 5-6 Jahre. Trotz sorgfältiger Pflege mit original Hirschmann-Reinigungstüchern und Hirschmann-Antennenfett. Da lege ich mir im Zweifel lieber noch 2-3 Teleskope aus UK hin, bevor ich wieder auf Hirschmann-Teleskop für 150-200€ zurückrüste.


    Beste Grüße,

    Lutz (der keinerlei verwandschaftliche oder geschäftliche Verbindungen zu einer der drei genannten Firmen unterhält, oder sonstige Vorteile aus diesem Bericht generieren kann)

  • Hallo,


    für diejenigen, die ein heiles Teleskop mit gebrochener, glatter Seele haben, gibt es auch eine Reparaturmöglichkeit der alten schnell brechenden Seelen. Falls man auf orischinal steht natürlich.


    https://oldtimer.tips/de/techn…-telsekop-reparatur-glatt

  • nordhorst

    Changed the title of the thread from “Alternativquelle Hirschmann Teleskope?” to “Alternativen zu Hirschmann-Teleskopen”.